your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Depressionen nach GBL-Entzug, professionelle Hilfe?


Seite 1 (Beiträge 1 bis 3 von 3)

AutorBeitrag
Kräutermann Thread-Ersteller
Abwesender Träumer


dabei seit 2006
265 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.05.08 15:29


auf jeden fall zum psychologen.
wegen der klassenfahrt wirds schwierig, aber dazu kannn cih nicht wirklich viel sagen.

aber was ich aus eigener erfahrung weis ist das termine da zu kriegen sehr schwierig ist( ausser du bist privat versichert), aber wenn du wirklich solche probleme hast kannst du ja sagen das es ein akuter notfall ist.

aber es kann ja auch sein ( so ist es bei mir) das du einfachj nur komische gefühle und gedanken hast aufgrund des entzugs aber so wie du es geschildert hast tendier ich mal dazu das es nötig ist zum psychologen zu gehen.

musst du wissen wies dir geht, aber is halt schwierig weil du schon vorbelastet bist( wegen deiner probleme die du mal hattest)


"Aufklärung ist der Ausweg aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit"

Kant

Vincent Vegas
Abwesender Träumer
Avatar

dabei seit 2007
211 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB

ICQ
  Geschrieben: 01.06.08 14:40


Vor nem knappen halben Jahr bin ich 5 Wochen nach dem absetzen von GBL auf Skifreizeit/Studienfahrt gefahren. Konnte kaum noch ein Wort reden, war einfach imenz blockiert, wurde irgendwie Schizo, gefangener in meinem eigenen Kopf und hab ne Psycho Gastritis bekommen. Hab die ersten Tage der Fahrt mit Codein und Zoplidem gemeistert. Hat mir viele Löcher in die Erinnerung gefressen. Bin dann aber früher nach Hause gefahren, weils mir zu sehr die Nerven gebumst hat.
Achja soll nicht heissen das ich Codein oder Benzos empfehlen würde um klarzukommen. Das wär reinster Bockmist. In meinem Fall hätte mir warscheinlich Seroquel bessergetan.


Mogratie muss in irgendeiner Sprache sowas wie Menschenrechte heissen!

Rts1
User gesperrt
Avatar

dabei seit 2007
627 Forenbeiträge
2 Tripberichte
8 Galerie-Bilder

Homepage Skype
  Geschrieben: 01.06.08 15:26
zuletzt geändert: 01.06.08 15:34 durch Rts1 (insgesamt 1 mal geändert)



Zitat:
Ich litt vor drei Jahren unter starken Depressionen und einer Soziophobie mit einhergehender Schulangst, genau da gleiche Gefühl ist jetzt wieder da. Meint ihr, dass da jetzt wieder zum Ausbruch gekommen ist oder, dass diese Phase nur temporär ist?


Klar kommen solche Dinge wieder zum Ausbruch, wenn man eh schon depressiv uo sozialphopisch ist. Normalerweise geht das vorüber ich hab da vllt ne Woche nach Absetzen mit zu kämpfen, va mit echt unbegründeten Ängsten vor jedem Scheiss oder dass ich bei jedem Lauten Ton zusammenschreck, liegt in der Natur der Hirnchemie, wer sich so am Gabahaushalt rumpfuscht, darf sich net wundern. Geht aber vorüber. Wer allerdings eh schon veranlagt ist, zu sochen Mätzchen zu neigen, sollte professionelle Hilfe aufsuchen.
Depressive und Sozialphobiker machen sich im Endeffekt mit Gbl/Ghb eh mehr als nen Strich durch die Rechnung..


Zitat:
Vor nem knappen halben Jahr bin ich 5 Wochen nach dem absetzen von GBL auf Skifreizeit/Studienfahrt gefahren. Konnte kaum noch ein Wort reden, war einfach imenz blockiert, wurde irgendwie Schizo, gefangener in meinem eigenen Kopf und hab ne Psycho Gastritis bekommen.


Hats dich da so krass gepackt.. wie lange hatteste da konsumiert, du schienst mir psychisch recht gewappnet..
Maul zu fink du stinkst erbärmlich trifft auf arm du clown mit Stift und witz er schliesst sich an..


Seite 1 (Beiträge 1 bis 3 von 3)

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Depressionen nach GBL-Entzug, professionelle Hilfe?


Mitglieder-Login
User:
Passwort: 
Merken?  
Anmelden & Mitmachen
Passwort vergessen

Suchfunktion
Benutzerdefinierte Suche

Mitreden im Forum

Als Gast kannst Du in allen Bereichen des Forums lesen. Schreiben dürfen aber nur Mitglieder. Wenn Du also mitdiskutieren möchtest, dann logge Dich als Mitglied ein. Solltest Du noch kein Mitglied sein, so kannst Du Dich kostenlos anmelden.


Werbung
Kratom kaufen auf Kratom.eu

TV-Tipp
X:enius: Intelligenz - Ei...

Intelligenz ist schwer fassbar. Seit mehr als hundert Jahren streiten Wissenschaftler darüber, was Intelligenz eigentlich ist und wie man sie messen kann. Heute weiß man: Intelligenz ist - ebenso wie die Hautfarbe - ein Merkmal, das nicht durch ein einziges...

heute, 17:00 auf arte
(mehr)

Aktuell im Forum
»  TB: Ich bin der König dieser Nacht
»  Auflistung von psychoaktiven Pflanzen zur Kultivierung
»  eure letzte Erkenntnis die euch Drogen gebracht haben
»  lethal dosis bei nasaler applikation von heroin
»  TB: Schreiende Schnecken, Mutter Erde und die Weiblichkeit
»  XTC in Wodka - Können Drogenhunde das riechen?
»  Kunst und Drogen
»  Der "Erkenntnis-des-Tages" Thread
»  Testseite für Legal Highs
»  Veränderung von persönlichen Eigenschaften durch Pilze
»  Orgasmusdenken
»  Die Sache mit der Nachweisbarkeit...
»  Unschlüssig über Dosierung von Psilocybe Cubensis Equadorian
»  Stammtisch Indien --Teil- und Vollzeitauswanderer
»  Tenuate retard Wirkstoff im Blut

Neue Tripberichte
»  Schreiende Schnecken, Mutter Erde und die Weiblichkeit
»  Maya (JWH210) als Kristall
»  Ich bin der König dieser Nacht
»  Eine etwas zu intensive Reise durch die eigenen Gedanken
»  Die Realitätskugel und das weiße Wesen - Salviasplitter
»  Mein erstes Mal LSD und enttäuschte Erwartungen
»  Eine wirre Nacht mit Franzosen und Mischkonsum
»  ich weiß nicht ob ich es schön finde oder mich nur...
»  Der spontane Trip in das verrückte Reich der Lachkicks
»  Zwei Sternschnuppen und eine Menge Gedanken

Neue Langzeitberichte
»  Bis zum letzten Tropfen ; Komasaufen als Hobby
»  Meine zerstörende Liebe zu Weed
»  Mein steter Begleiter, Cannabis
»  About a boy..
»  Es hat mein Leben verändert.
»  Die erste harte Sucht
»  Phenibut in rauen Mengen - Eine kleine Chronik
»  Meine Erfahrungen
»  Von Himmel in die Hölle und dann zur Erde. Vorwärts, Aufwärts.
»  Der polytoxe Totalabsturz


Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen