your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Bekannter bekommt Vorladung wegen BtMG verstoß


Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

AutorBeitrag
sm0ker1111 Thread-Ersteller
Traumländer
Avatar

dabei seit 2008
69 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.02.10 18:43
zuletzt geändert: 28.02.10 19:26 durch Clovenhoof (insgesamt 1 mal geändert)


Hai,

ein bekannter hat letzt einen Brief bekommen in dem er vorgeladen wird zu eine "Anhörung" oder sowas weil er im Jahr 2009 vom 13.9 - 16.10 gegen das Cannabiskonsum Gesetz verstoßen haben soll. In dieser Zeit wurden von ihm keine Personalien aufgenommen noch ist er 0 aufgefallen... aber bekommt jetzt diesen Brief über genau diesen Zeitraum... wollen die ihn nur locken und hoffen das er sich verplappert oder steckt da mehr dahinter? Holen die ihn einfach mal Routine mäsig rein oder kennt ihr sowas überhaupt?

Er wird nicht hingehen da sie ja eh keine Beweise haben.

mfg
 

Kommentar von Clovenhoof (Traumland-Faktotum), Zeit: 28.02.2010 19:26

*moved* ins richtige Subforum!
 
psy
Traumländer
Avatar

dabei seit 2006
489 Forenbeiträge
1 Tripberichte

Homepage ICQ
  Geschrieben: 28.02.10 18:53


Wo lebt ihr? In D'land gibt's kein "Cannabiskonsum Gesetz".

Falls es sich um eine Vorladung zur Polizei handelt: Nicht hingehen, wenn ihr freundlich sein wollt könnt ihr euer Fernbleiben ankündigen, habt aber keinerlei Verpflichtungen...
 

jeno77
User gesperrt


dabei seit 2009
211 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.02.10 18:58


Ich empfehle:  http://video.google.de/videoplay?docid=-1550832407257277331

In dem Video geht es zwar hauptsächlich um eine HD (= Hausdursuchung), aber soweit ich mich erinnern kann, erwähnt er auch andere, sehr interessante, Sachen.

LG.
 

Areas
Traumländer
Avatar

dabei seit 2010
216 Forenbeiträge
1 Tripberichte

MSN
  Geschrieben: 28.02.10 19:12


Klingt ja sehr eigenartig. Hier gibt es so ein Gesetz wie gesagt nicht.
Nicht hin gehen und abwarten.
Bei neuer Post ggf. Anwalt aufsuchen.
 

sm0ker1111 Thread-Ersteller
Traumländer
Avatar

dabei seit 2008
69 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.02.10 20:01


nein nicht Cannabiskonsum Gesetz ^^ einfach verstoß gegen das BtMG im Bezug auf Cannabis. Wie das genau formuliert war müsste ich ihn nochmal fragen.

Wie kommen die denn da drauf? Das ist doch Unterstellung wenn sie keine Beweise haben oder?
 

baske77
Ex-Träumer


dabei seit 2008
90 Forenbeiträge

ICQ MSN
  Geschrieben: 28.02.10 20:10


hat er irgendwo gekauft und wird jetzt angeschissen?
könnt ich mir gut vorstellen.


Clovenhoof: "Mit Jena verbinde ich einfach nur fickgeile Frauen. Sowas wie da hab ich noch nie erlebt und das ist nicht unbedingt positiv gemeint ;-)"

ehemaliges Mitglied
Ex-Träumer
  Geschrieben: 28.02.10 20:16
zuletzt geändert: 28.02.10 20:21 durch (insgesamt 1 mal geändert)


Unter verschiedenen Gesichtspunkten kann das Verfahren eingestellt werden, muss es aber nicht. Wenn er es a) ausschließlich für den Eigenbedarf verwendet und b) nur in geringer Menge (je nach Bundesland anders definiert) bei sich geführt hatte.

Edit: Wenn er nicht hingeht, kann es passieren, dass er von den Männern in Grün/Blau (sprich Polizei) abgeholt wird... In dem Falle würde sich das nicht gerade positiv auf das Urteil auswirken.
 

MuShr00m
Traumländer
Avatar

dabei seit 2010
105 Forenbeiträge

Skype
  Geschrieben: 28.02.10 20:28


Mein Kumpel wurde auch schon vorgeladen zur Polizei als Zeuge für irgendwas, was es gar nicht gab und als er dann da war sind sie mit ihm zu seiner Wohnung und haben eine Hausdurchsuchung gemacht. Die wollten den nur raus locken, war echt krass.


Live the Life you love
Love the Life you live

psy
Traumländer
Avatar

dabei seit 2006
489 Forenbeiträge
1 Tripberichte

Homepage ICQ
  Geschrieben: 28.02.10 20:42



Universe schrieb:
Unter verschiedenen Gesichtspunkten kann das Verfahren eingestellt werden, muss es aber nicht. Wenn er es a) ausschließlich für den Eigenbedarf verwendet und b) nur in geringer Menge (je nach Bundesland anders definiert) bei sich geführt hatte.

Edit: Wenn er nicht hingeht, kann es passieren, dass er von den Männern in Grün/Blau (sprich Polizei) abgeholt wird... In dem Falle würde sich das nicht gerade positiv auf das Urteil auswirken.

Woher weißt du denn so genau, dass es sich um eine gerichtliche Vorladung handelt?! rolleyes

Hört sich ganz nach einer "Einladung" zur Aussage bei der Polizei an. Und der hat niemand nachzukommen. Genausowenig wie man bei einer Kontrolle dem Beamten i.was außer Personalien mitteilen muss. Nicht hingehen ist dann gleichbedeutend mit Aussage verweigert.
Ob ein Verfahren überhaupt eröffnet wird, ist abzuwarten, vllt. haben sie durch nen hochgenommenen Dealer einfach Kontaktdaten von deinem Kollegen bekommen und hoffen einfach, dass er sich aus Unwissenheit verplappert, was imho ziemlich oft vorkommt...
 

KingMaggi
Abwesender Träumer
Avatar

dabei seit 2008
1.020 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ MSN
  Geschrieben: 28.02.10 21:18


Hab mal genau so einen Brief gefunden. Bei einer Bekannten (Sie wurde von Leuten verpfiffen die sich um ihre Zukunft sorgten, und die sich mit der Aktion jetzt ziemlich reingeritten haben) wurde bei einer HD der Laptop beschlagnahmt. Danach wurden div. Social Networks (speichert nie eure Passwörter ;-) ) von Ihr abgeklappert. Komischerweise unterhielt Sie sich mit einem Typen auf so einem Netzwerk, der den selben Name hat wie Ich, über Ecstasy und allg. Drogen. Es schimmert auch ein bisschen raus, das Sie ihm mal was besorgt hat.

Jedenfalls erhalte Ich dann einen Brief (unsere dünn besiedelte Gegend ist nicht für Namensvielfalt bekannt) in dem steht das Ich mich da und da melden soll, wegen allg. Betäubungsmittelverstößen von .. bis .. (willkürlich gewählt) bezügl. Speed und Ecstasy (sind die zu doof, Amphetamin und 3,4-Methylendioxy-N-Methylamphetamin zu schreiben? Im BtMG steht nichts von Speed oder Ecstasy).

Naja, hab erstmal n Neuen Termin vereinbart und verlangt das Ich abgeholt und nach Hause gebracht werde. Meine Aussage war scheinbar wichtig. Wollte damit testen, wie ernst Sie es meinen.

Naja, die verhöhernde Beamtin hatte dann die ganzen Nachrichten des social Networks meiner Bekannten ausgedruckt. Und mich zu jeder Nachricht, in der irgendwas zum Thema passendes stande ausgefragt. Blieb natürlich nur bei der Wahrheit, aber die meisten Sache wusste Ich leider noch nie/oder hab Sie vergessen. Hab auch immer, mir jede Ihrer Frage im Kopf zerlegt damit Ich nichts doofes Antworte. Naja, Ich wollte halt testen auf welchem Stand die in Ihren Ermittlungen sind (Paranoia und so); und habe heraus gefunden das Sie keinerlei Beweise, oder wenigstens etwas stichhaltige Anhaltspunkte haben. Am Ende habe eher Ich sie verhört. Naja, Ich wurde dann doch nicht nach Hause gefahren und ziemlich pampig rausgeworfen, woher wollte Sie aber noch Namen von Leuten wissen bei denen man hier Drogen kaufen kann.

Scheinbar wollte Sie feiern gehen, also hab Ich ihr gesagt bei Ali dem 2 Meter Mann von der Dönerbude gebe es immer gutes Heroin, direkt aus der Türkei. Danach knallte Sie mir die Tür vor der Nase zu.


Was hab Ich daraus gelernt? Zu einer Polizeianhörung gehe Ich nie wieder. Zum einen ist die Paranoia danach noch heftiger, zum anderen war die Zeit totale Verschwendung. Und auch wenn Ich mich nicht verplappert hatte (war auf Opis, da bin Ich eher ziemlich rational-berechnend und ganz und gar keine Labertasche), es hätte passieren können. Rat deinem Kumpel also, er soll da auf keinen Fall hingehen.

Einfach per Telefon absagen, Ich finde soviel Höflichkeit sollte man trotzdem wahren. Die Leute machen ja auch nur Ihren Job.

Wenn solche Briefe einflattern, die so allg. gehalten sind dann wollen Sie immer nur Infos weil Sie eine ganz schwache Ahnung haben aber keinerlei Beweise. Hätten Sie wenigstens ein paar Beweise, dann gäbe es sofort eine HD (wie im Fall meiner Bekannter, wo eine besorgter guter Freund dieser der Polizei von den Drogenproblemen dieses armen Mädchens erzählte) und würden keinen doof-warnenden Brief vorher schicken.


’Das Erschreckende ist nicht was Drogen aus Menschen machen, sondern was Menschen aus Drogen machen.’


HIV, kommt das von H i.v. ?

sm0ker1111 Thread-Ersteller
Traumländer
Avatar

dabei seit 2008
69 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.02.10 21:49
zuletzt geändert: 01.03.10 18:06 durch sm0ker1111 (insgesamt 1 mal geändert)


ah okay danke

Danke ich berichte insofern es nochmal was zu berichten gibt =)
 

Sonja
Abwesende Träumerin


dabei seit 2009
124 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 01.03.10 01:13


Zu einer Vorladung der Polizei muss man nicht kommen, ich habe alle Vorträge von Udo Vetter gespeichert, wo er das sehr eindeutig erklärt.

Hingegen zu einer Vorladung vom Gericht muss man erscheinen, wenn nicht kanns zur Zwangsweisen Vorführung kommen.

Gruss Sonja
 

ehemaliges Mitglied
Ex-Träumer
  Geschrieben: 01.03.10 09:54


Wie viele schon sagten, muß man einer polizeilichen Vorladung nicht folgen.


sm0ker1111 schrieb:
... hier wird in kürze ein großer Dealer hochgehen. Ob da allerdings eine Verbindung bestand hm man weiß es nicht.



Woher weißt Du das?
 


Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Bekannter bekommt Vorladung wegen BtMG verstoß


Mitglieder-Login
User:
Passwort: 
Merken?  
Anmelden & Mitmachen
Passwort vergessen

Suchfunktion
Benutzerdefinierte Suche

Mitreden im Forum

Als Gast kannst Du in allen Bereichen des Forums lesen. Schreiben dürfen aber nur Mitglieder. Wenn Du also mitdiskutieren möchtest, dann logge Dich als Mitglied ein. Solltest Du noch kein Mitglied sein, so kannst Du Dich kostenlos anmelden.


Werbung
Kratom kaufen auf Kratom.eu

Aktuell im Forum
»  Kratom-Sammelthread
»  Der "Erkenntnis-des-Tages" Thread
»  Sertralin: Pro und Kontra...
»  Speed/Paste schabt ungewöhnlich laut beim zerkleinern
»  Räuchermischungen
»  Welches Halluzinogen zu MDMA für etwas mehr Optics?
»  Kunst und Drogen
»  Speed
»  O-Desmethyltramadol - O-DSMT - RC-Opioid
»  3-FA 3-Fluoroamphetamine PAL-353
»  Psychose
»  Opiat und Opioid - Sammel- und Übersichtsthread
»  http://www.perfectkratom.co.uk/
»  Der Pillen-Thread
»  Psychedelische Pilze Growbox -FAQ

Neue Tripberichte
»  Zitterndes Erlebnis!
»  erstes Mal LSD - intensiver Trip - 1x150ug
»  Die Symbiose zwischen Mensch und Pilz
»  Ein bunter Abend
»  Mein erster (heftiger) Trip
»  Viel ist nicht immer gut...
»  Extasy mit Freunden, eine unvergessliche Erfahrung
»  Vom unbeplantem Freitag bis zu einem der Prägensten Trips
»  Kratom - eine sanfte Überraschung
»  Eine Salvia Erfahrung

Neue Langzeitberichte
»  Speed: Segen und Fluch zugleich
»  Morphium-20 Jahre substituiert
»  Ethylphenidat - ein ausführlicher Langzeitbericht
»  Sucht ist Sucht (Teil 1 und 2)
»  Die bösen Relikte der 70er und 80er Jahre
»  The Pursuit of Happiness
»  23 Jahre Cannabis
»  5 Jahre auf Tilidin, wie süchtig wird man wirklich?!
»  Bis zum letzten Tropfen ; Komasaufen als Hobby
»  Auf der Suche nach Liebe 1 (Spice, Alkohol, Cannabis, DHM)


Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen