your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Petersilie

Kurz-Info:

Art:  Weiterverarbeitetes

Wissenschaftlicher Name (Latein):

Petroselinum Crispum


Heimat:

Mittelmeergebiet, in Mitteleuropa kultiviert


Geschichte:

Die Petersilie war bereits im Altertum als Heilpflanze geschätzt und wurde vor allem bei Magen-Darm- und Regelbeschwerden angewandt.


Aussehen:

Zweijährige Pflanze mit grünlichgelben Blüten; Blütezeit: Juni-Juli


Erfahrungs-Berichte:

Es liegen 2 Erfahrungsberichte für diese Droge vor: Tripberichte Petersilie mit Mischkonsum oder purer Konsum.


Wirkung:

Leichte Erregung, berauschend, angeblich leicht halluzinogen


Nebenwirkungen:

Schädigung der Leber, Nieren und Magen-Darm-Trakt.
s.a. Nebenwirkungen von Muskatnuss (Myristicin)


Suchtpotential:

gering


Anwendung:

Orale Aufnahme des Petersilienöls


Safer Use:

Während der Schwangerschaft sollte Petersilienöl auf keinen Fall eingenommen werden.

Bei der Pflanze besteht Verwechselungsgefahr mit der giftigen Hundspetersilie!

Vom Konsum wird abgeraten


Erste Hilfe:

Nur in Extremfällen Erbrechen lassen


Legalität:

legal





Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen