your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Johanniskraut

Kurz-Info:

Art:  Pflanze
Legalität:  legal

Wissenschaftlicher Name (Latein):

Hypericum perforatum

Synonyme:

Hyperforat


Heimat:

Deutschland und klimatisch verwandte Gebiete.


Aussehen:

Das Johanniskraut ist eine ca. 50 -100 cm hohe Pflanze, die rund um ihren Stengel kleine ovale Blätter hat. Im oberen Bereich ist die Pflanze buschig verzweigt. Die Blätter haben lauter rötlich-braune Punkte, die das rote Öl enthalten. Im Hochsommer blüht es goldgelb mit vielen Einzelblüten, die je 5 Blütenblätter haben. Die vielen braunen Staubblätter sind mit dunkelroten Drüsenpunkten übersät. Wenn du die Blüten zerdrückst, werden die Finger rötlich. Es wächst an sonnigen trockenen Stellen und ist häufig an Wegrändern, Waldrändern und Böschungen zu finden.


Wirkstoffe:


Erfahrungs-Berichte:

Es liegen 9 Erfahrungsberichte für diese Droge vor: Tripberichte Johanniskraut mit Mischkonsum oder purer Konsum.

Es liegt 1 Bericht über Langzeitkonsum für diese Droge vor.


Wirkung:

Wirkt vor allem gegen Depressionen, Wunden, Verbrennungen und auf das Verdauungssystem.

Hilft gegen nervöse Unruhe und Schlafstörungen.

In höheren Dosierungen aufputschende Wirkung.


Nebenwirkungen:

Vorsicht: Johanniskraut macht empfindlich gegen Sonneneinstrahlung. Nicht vor Sonnenbädern einnehmen oder einreiben. Nicht einnehmen, bei bekannter Lichtüberempfindlichkeit..

Neuere Untersuchungen deuten darauf hin, dass Johanniskraut die Wirkung der Pille als Verhütungsmittel stark hemmt. Es ist daher bei Johanniskrautanwendung ratsam, alternativ zu verhüten


Anwendung:

Johanniskraut wird als Tee eingenommen oder als Tinktur (mit Alkohol aufsetzen).

Es gibt einige fertige Tees (als Beutel oder gehexelt).





Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen