your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Guarana

Kurz-Info:

Art:  Pflanze
Legalität:  legal
Wirkung:  stimulierend (geistig)

Wissenschaftlicher Name (Latein):

Paullinia cupana


Heimat:

am oberen Amazonas und Orinoko im tropisches Brasilien sowie in Venezuela. Darüber hinaus wird es in Sri Lanka, Uruguay und Mittelamerika angebaut.


Aussehen:

Lianenart; genutzt werden die gemahlenen Samen


Erfahrungs-Berichte:

Es liegen 13 Erfahrungsberichte für diese Droge vor: Tripberichte Guarana mit Mischkonsum oder purer Konsum.


Wirkung:

Körperlich und geistig anregend. Guter Muntermacher.
Eine psychoaktive Wirkung ist nicht bekannt.
Soll aphrodisierend wirken.
Kann als Kaffee-Ersatz genutzt werden.
Wurde früher als Antimigränemittel eingesetzt und kann gegen Kopfschmerzen verwendet werden.


Nebenwirkungen:

Koffein ist gesundheitsschädlich.


Wechselwirkungen:

Koffeinhaltige Substanzen können die Wirkung antriebssteigernder Substanzen (Ephedrin, Amphetamine u.a.) potenzieren. Wegen der vergleichsweise langsamen Abgabe der Substanz an den Körper ist besondere Vorsicht geboten.


Suchtpotential:

Die regelmäßige Einnahme von Koffein macht körperlich abhängig.


Anwendung:

Meist werden 2 Teelöffel des Pulvers mit 0,25 Liter kochendem Wasser aufgegossen bzw. in Kaffee oder Kakao eingerührt. Der Konsum in Fruchtsäften ist ebenfalls möglich. Der Geschmack lässt sich verbessern, wenn das Pulver vollständig eingerührt ist und keine Bläschen mehr auf der Getränkeoberfläche zu sehen sind.
Mischkonsum mit Kolanuss-Pulver im Verhältniss 1:1 verbessert die Wirkung.
Mittlerweile ist Guarana auch in Kautbletten, Tees, Mixgetränken und anderen Lebensmitteln enthalten.


Erste Hilfe:

Bei Koffeinüberdosierung Kohle-Pulvis (10g), erbrechen lassen, viel trinken;
stationär Magenspülung, Kohle-Pulvis, Natriumsulfat, Elektrolytsubstitution, Diazepam, Azidoseausgleich mit Natriumbikarbonat


Legalität:

legal





Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen