your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Paste


« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 84) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
1.094 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 07.03.05 18:39
Genau so nen Zeug meinte ich Shabu.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 03.07.05 13:01
jedenfalls würd ich die paste nich mit nem föhn bearbeiten.
das trocknet beim line-bauen nach na zeit von alleine und das mit den verschiedenen farben kenn ich auch, würd mich auch interessieren woher das kommt. hatte bislang weisse, gelbe und eine paste mit na zarten rosa-färbung.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 04.07.05 19:47

Uru schrieb:
ohman.
paste : amphe-base.


 
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
82 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.07.05 20:29

oust schrieb:
jedenfalls würd ich die paste nich mit nem föhn bearbeiten.
das trocknet beim line-bauen nach na zeit von alleine und das mit den verschiedenen farben kenn ich auch, würd mich auch interessieren woher das kommt. hatte bislang weisse, gelbe und eine paste mit na zarten rosa-färbung.



lebendsmittelfarbe oder löschpapier
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 04.07.05 21:52
so ne eifnache antwort *dong * :lol:
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
1.032 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.07.05 16:00
Reine Amphetaminbase hat übrigens einen Schmelzpunkt von ~27°C und einen Siedepunkt von 201°C. Damit lässt sich spielen...

Wenn euer Zeug an der Luft trocknet, war es Wasser (Amphebase braucht EWIG um bei RT zu verdampfen)
Wenns bei ~ 5-10°C immernoch feucht ist, ist es Wasser (oder flüssige Nebenprodukte).

Ein weiterer Faktor wäre Amphetamin-hydrochlorid. Sollte dies im Pep enthalten sein, wirds auch nie richtig trocken werden. Denn A-HCl ist hygroskopisch.


Habt ihr mal versucht euer Zeug über ein Trockenmittel zu entwässern?
Calciumchlorid gibts in Form von Uhu Raumluftentfeuchter im Baumarkt.
Den Sack irgendwo hinlegen, das Schnelle auf nem Stück Klorolle auf den Sack legen, paar Stunden warten.
Was an Feuchtigkeit zurückbleibt, ist auf jeden Fall kein Wasser und kein niederer aliphatischer Alkohol.


Mit einigen Versuchsreihen hab ich schon folgende Stoffe in verschiedenen "Sorten" qualitativ nachweisen können:

Lösungsmittel:
-Isopropylalkohol
-Dichlormethan oder Chloroform
-Dimethylformamid oder Formamid (schätzungsweise für den aminartigen Geruch verantwortlich. Amphebase riecht zwar auch schwach aminartig, aber die wenn überhaupt vorhandenen geringen Mengen würde man wegen dem hohen Siedepunkt kaum wahrnehmen)
-Wasser

Streckstoffe:
Coffein (meistens bei dem Zeug aus Deutschland oder aus dem Osten)
Lactose (Holland)
Stärke (denke Maisstärke)
Paracetamol (meistens bei den unseriösen Strassenquellen)

Übrigens sind DCM, Chloroform, Formamid und DMF höchstwahrscheinlich krebserregend. Wenn man nun täglich Zeugs zieht, was noch darin getränkt ist, könnte man von Dauerexposition sprechen und die Geschichte geht möglicherweise schlimmer aus, als sie müsste...


Gruss,
K
It’s easy to see
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
213 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.07.05 16:23
Meine Vermutung wäre, dass das Amphetamin noch nicht den kompletten Herstellungsprozeß durchlaufen hat. Denn bei vielen chemischen Herstellungsprozeßen steht der Trocknungsprozeß am Schluß. Das gibt auch für Kokain. Im Technoforum hat sich da mal einer über eine Koka-Base beschwert die er einfach nicht trocken bzw klein bekommen hat. Wie geil eigentlich, da dreht man dann ne lange Wurst von und dreht die in einem Joint ein.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
1.032 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.07.05 17:14
...oder n Tropfen Säure drauf.
It’s easy to see
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
28 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 12.07.05 21:02
jetzt helft mir mal, ich kann doch klebrige paste nicht klein machen (mit einer rasierklinge also) und dann ziehen??? wie soll das gehen?da bleibt doch alles im röhrchen hängen..
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.01.07 20:27
Hi

dieser fred ist zwar schon älter, aber ich poste hier trotzdem mal^^
Habe auch das glück ansich gutes speed zu bekommen.
Mein ticker bekommt immer paste (also kein wasser-pep) diese streckt er dann meistens je nach laune 1:1 mit edelweiß, wenn er mal besonders gute laune hat dann auch 1:2 (edelweiß:paste)
Auf jeden Fall richtig gutes, hatte einmal was von nem anderen ticker, das war bei weitem nicht so gut :)
Er bewahrt sie immer in dem tiefkühler auf, wenn sie da raus kommt ists halt gefroren, wenns dann langsam auftaut ist es halt pasten-artig ( achne xD) und wenn man es etwas zerdrückt flockt es iwi auf.

 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2004
5.073 Forenbeiträge
3 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.01.07 20:46
Paste ist nett, allerdings ist Line bauen so ein Fall für sich.

Sollte man Paste auf jeden Fall kühl lagern oder reicht auch an nen etwas unter Zimmertemperatur liegender Ort?
Reset your brain...

Life’s great!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.01.07 20:58
also meiner Meinung ist paste einfach pepp was man trocknen lässt und fertig... was meint ihr denn was pepp ist?!
das ist immer erst mal feucht...
es gibt auch leute die da einfach wasser ran tun zum strecken und´s dann verkaufen...
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.01.07 21:00
So da hab ich doch was gefunden : ;)


Amphetamin wird auf dem Schwarzmarkt teilweise auch als sog. Paste gehandelt. Die Substanz ist oft leicht feucht und klumpig und hat einen starken Amingeruch (ähnlich Geranienblättern). Dabei handelt es sich sehr wahrscheinlich um die flüssige Amphetaminbase, gemischt mit Streckmitteln, woraus die beschriebene feuchte Suspension resultieren würde. Dafür, dass es sich um die Amphetaminbase handelt, spricht auch, dass Paste schnell die Wirkung verliert, was auf ein Verdunsten der Base zurückzuführen wäre, sowie der charakteristische Amingeruch. Ein Grund für den Verkauf als Paste kann darin liegen, dass die Herstellung einfacher und schneller durchzuführen ist, da ein Syntheseschritt (von der Base zum Salz) ausgelassen werden kann. Ein Nachteil liegt wie erwähnt im Wirkungsverlust.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 08.01.07 14:07
zuletzt geändert: 08.01.07 14:08 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
Hi,

wie gesagt, mein ticker lagert es immer in ner truhe, und meitn so ist die paste auch nach monaten noch gut (ist aber eh meistens nach ein paar stunden wieder alles verkauft^^)
Naja, ich denke richtige paste (also keine normale pep-wasser mische) ist besser für die dealer, da sie das selber strecken (abgesehen von den vorherigen streckmitteln die der paste zugesetzt worden sind) und somit zumindestens etwas besser wissen wie die qualli ist, von dem was sie verkaufen.
Natürlich, gibt auch mal paste die bei ner mische von 1:1 nich so gut ist wie ne andere, aber meine erfahrungen sagen das ich lieber direkt paste kaufen würde, oder halt bei einem von dem ich weiß wie viel er noch reinmischt.

-Daniel

Edit:
Hab lieber paste, die durch den fehlenden syntheseschritt etwas weniger potent ist, als irgendeine pep mische wo ich nicht weiß wie viel edelweiß da rein gehauen wurde....
 
Abwesende Träumerin

dabei seit 2005
548 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 08.01.07 17:14
Also ich hatte noch nie Paste, unser Pep war immer pulverig, manchmal etwas feucht, aber nie wie Kaugummi!
Wie darf man sich sowas denn vorstellen? Ich meine, das kann ja nicht echt so `ne gummiartige Konsistenz haben, oder? Oder kann man da etwa Fäden ziehen?
Ich kann mir zwar vorstellen, dass man es kneten kann, aber trotrzdem muß es ja irgendwann auseinanderbröckeln, das kann ja nicht komplett klebrig und gummiartig sein, oder etwa doch?

 

« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 84) »

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Paste











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen