your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Was erwartet ich noh alles?


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 23) »

AutorBeitrag
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2006
12 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.07.06 10:28
Hi und zwar zieht mein Feund seit 2 Jahren regelmäßiß Pep. Jetz nach einigen Aursastern weil er nix mehr zu hause hatte haben wir beschloßen das er damit aufhören muß.
Er schläft nun schon seit 2 tagen. Was hat mich noch alles zu erwarten? Wenn er dann mal wach ist dann ist der suuuper gereizt, hat Hunger und schreit rum und motzt und kümmet sich null um seine Tochter(5Monate).

Sollte ich mi ihm zu einem psychlogen oder zum Arzt oder erstmal abwarten?
Was sagt ihr dazu? Bite sagt mal eure MEinung weil ich ncht mehr weiß was nch pasiert!

Danköööö
 
e
TV-Scout

dabei seit 2004
372 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 23.07.06 11:06

antriebslosigkeit. leicht reitzbar. hunger.
depressionen. langeweile.
lust auf zeugs.

vernachlaessigung der pflichten.
musst langsam ihm aus den tief wieder rausholen, in welches er sich reinmanovriert hat. wenn er aber sein arsch nich hochbekommt, bringt es nichts. er muss wollen. nich du.

den arzt wuerd ich noch aussen vorlassen, der kann einen eh nur zu nem psycho-onkel schicken. dann doch lieber mit hilfe vom umfeld. prof hilfe sollte noch nich gleich angenommen werden ... is au langwieriger.

greetz
sag mir, was du von mir denkst, dann sag ich dir, was du mich kannst

» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2006
12 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.07.06 12:27
Und wie lange dauert das so bis diese Müdigkeit und das gereizt sein etc. vorbei ist? Ist das eine überschaubare Zeit?

grüüüüße
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
933 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 24.07.06 22:23
Wirklich schlimm ist es in der ersten Woche, da wirst du mit ihm kaum was anfangen können. Nimm ihm seine Laune nicht übel, die hatte ich auch. Ich wollte gar niemanden anfahren, aber man hat sich da kaum unter Kontrolle. Die ersten Tage sind am schlimmsten, man kann sich kaum wach halten, hat unkontrollierbare Fressanfälle und fährt bei jeder Kleinigkeit aus seiner Haut.
Aber es geht langsam bergauf. An Müdigkeit muss er sich wohl oder übel wieder gewöhnen, das fiel mir am Anfang total schwer. Mittlerweile schlafe ich wieder gerne, vorher empfand ich das als totale Zeitverschwendung.
Wichtig ist, dass du ihn sobald er wieder halbwegs munter ist und nicht mehr total in den Seilen hängt, rauschschleifst aus der Bude. Beschäftigung ist das Wichtigste, auch wenn es einem schwerfällt an irgendetwas Spass zu haben. Wie schaut denn euer soiales Umfeld aus? habt ihr bzw er Freunde die nicht konsumieren?

lg
 
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2006
12 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.07.06 09:14
zuletzt geändert: 25.07.06 09:15 durch Schlumpfinchen1 (insgesamt 1 mal geändert)
Hi! Schonmal danke für deine Antwort. Das was du da beschrieben hast paßt schon ganz genau auf das was wir gerade hier erleben. Er sitzt auf der Couch und wenn man 1 Mintue nicht mit ihm spricht sind die Augen wieder zu. Dann sagt er immer (und lacht dabei): Wer schläft verliert! So richtig kann ich da nicht drüber lachn und jetzt wo er selber schläft ist das auch nicht mehr so lustig für ihn selber.

Also das mit dem Freundeskreis ist so ne Sache: Es sind selber alle super darauf hängen geblieben und unterstützen mit der Ansicht auch nicht mich sondern eher meinen Freund. Das ist genau das was ich jetz nicht brauchen kann :-)

Sobald ich was unternehmemn möchte kommt ein kritischer Blick und ein ein: Och neeeee, keine Lust jetzt!

Außerdem sagt er seit 3 Tagen er fühlt sich als wäre er 80 Jahre alt. :-)

Wie lange hat das denn so bei dir gedauert bis du wieder ganz "klar" im Kopf warst?

 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 25.07.06 19:50
Sei froh dass er schläft, in der Zeit kann er schon mal nicht motzen und sich selber nicht leiden können. Ich weiß wie das mit Pep konsumieren ist, Schlaf ist irgendwann etwas total Unselbstverständliches und sogar ein Zeichen von Schwäche. Ich hatte irgendwie immer das Gefühl ich versäume etwas... und nach einer durchzechten nacht sind zwitschernde Vögel und Tageslicht dein größter Feind!

Naja, also ganz so verplant und verwirrt ist man schon nach ein paar Tagen nicht mehr, aber das Gefühl dass man wieder in der Realität ist und dass sich der Wald lichtet dauert mit Sicherheit einen Monat. Dann lässt auch langsam das Verlangen nach Pep nach.

Nur blöd dass sein Freundeskreis eben auch so drauf ist. Ich habe mich vor einigen Wochen von meinem Freundeskreis getrennt und habe jetzt niemanden mehr. Aber wenigstens beeinflusst mich keiner mehr...

Gerade wenn man ein Kind hat sollte man meiner Meinung nach als Eltern auf Drogen verzichten!!!
 
User gesperrt

dabei seit 2006
473 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.07.06 20:59
zuletzt geändert: 25.07.06 21:01 durch karlox (insgesamt 2 mal geändert)

Gib ihm was Portwein zu trinken
wenn er wieder wach wird.
Das muntert ihn ein wenig auf....
Portwein, keinen Rotwein. Portwein!
Und trink du auch gleich ein Glas mit.
Wird euch beiden gut tun.
 
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2006
12 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.07.06 21:34
*grins* was ist den Portwein????
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2006
3.261 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 25.07.06 21:37
Wiki sagt:

Zitat:
Der eigentliche Vorgang, der Wein zu Portwein macht, ist die Avinierung, also das Aufspriten des gärenden Mostes mit hochprozentigem Weindestillat. Hierbei wird die Gärung der Portweine - sowohl roter als weißer - durch Zugabe von ca. 80%igem Weindestillat gestoppt. Der Zeitpunkt des Stoppens bestimmt dabei den verbleibenden Restzucker, also die Süße des Portweins. Je weiter der Wein vergoren ist, desto weniger Weinbrand wird hinzugefügt. Portwein darf als Endprodukt einen Alkoholgehalt zwischen 19 und 22 Volumen% aufweisen.



Ich find den auch lecker, obwohl ich Sherry ein bißchen lieber mag.
 
User gesperrt

dabei seit 2006
473 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.07.06 21:42
zuletzt geändert: 25.07.06 21:44 durch karlox (insgesamt 2 mal geändert)
Portwein hat zwischen 18 - 20 Umdrehungen
und er ist süß. Dadurch schmeckt er und kommt rasch....Er heitert auf, und packt die Welt in rosa Schaum.
Genau das, was man auf Amph. Entzug nötig hat..
Auf Amph. Entzug kannste dich wenigstens besaufen, aber versuch das mal
bei Morph. Entzug...-
Da geht es einem nur noch schlechter davon...
 
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2006
12 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.07.06 21:44
Und das hilft über seine unausstehliche Laune hinüberweg? oder muß ich ihm die ganze Flasche geben? :-)
Naja oder ich trete ihm mal mit Anlauf zwischen die Beine!!! Vieleicht bändigt ihn das ja dann!^^ Männer echt^^
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 26.07.06 00:17
Also ich glaube nicht dass man seine Sucht von Pep zu Alkohol verlagern sollte, hinterher hast du noch einen Alkoholiker am Hals... andererseits lenkt ihn das vielleicht wirklich von seinem Verlangen ab. Also das schlimme ist ja eigentlich nach jahrelangem Drogenkonsum wieder auf Alkohol feiern zu können! Oft ist das nämlich viel zu langweilig und planlos wenn man "die andere Ebene des Feierns" kennen gelernt hat.

Sich professionelle Hilfe holen ist nie verkehrt! Allerdings ist fraglich ob du ihn da hin bekommst...
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
209 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 26.07.06 02:55
würd auch sagen das Ablenkung das beste für ihn ist!!
du solltest was mit ihm unternehmen,am besten was,was ihm spass macht!
und du solltest ihm klar machen,das es so nich weiter geht.er hat ein kind und sollte
wissen das drogen und kinder garnich zusammen passen.....
mIt EiS uNd So........
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2006
12 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.07.06 08:28

Miss Shyla schrieb:
Also das schlimme ist ja eigentlich nach jahrelangem Drogenkonsum wieder auf Alkohol feiern zu können! Oft ist das nämlich viel zu langweilig und planlos wenn man "die andere Ebene des Feierns" kennen gelernt hat.



Also das schlimme ist ja auch das er nicht mehr feiern geht! Er sitzt den ganzen Tag zu Hause zieht von morgens bis abends und sitzt am PC. Manchmal sogar 6 tage am Stück. Er hat jetzt seit 3/4 tagen nix gemacht und sagt jetzt schon, das er sich aufs We freut um dann wieder richtig reinzuhauen. Dann hab ich ihm gesagt das er erstmal eine komplette pause machen muß ansonsten ahtet es wieder aus bestimmt.

Außerdem sagt er er tut das für mich und nicht für sich. Ich glaube das ist schonmal komplett die falsche Einstellung oder?
 
User gesperrt



dabei seit 2006
483 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 26.07.06 09:32
zuletzt geändert: 26.07.06 09:56 durch BadBoyBlue26 (insgesamt 1 mal geändert)
Sag ihm, dass Du Dich von ihm trennen wirst, wenn er weiter ziehen wird. Denk mal drüber nach, wenn die Behörden mitbekommen, dass er regelmässig Speed zieht. Meinst Du wirklich, dass das Jungendamt sowas toll findet ö.Ö.
Denk mal in solchen Dimensionen. Mach ihm klar, dass er Vater und Ehemann ist. Er muss schon selbst aufhören wollen.
Bin mal gespannt ob die Liebe die Sucht besiegt.

Edit: Irgendwann muss man halt mal erwachsen werden.
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure, als an die Gerechtigkeit der Deutschen Justiz

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 23) »

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Was erwartet ich noh alles?











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen