your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Florida setzt Todesstrafe aus wegen Unfall

Umfrage: Stimmst du der Todesstrafe zu?
   (Gestartet: 16.12.2006 10:12 - zeitlich unbegrenzt)

»  ja22  
13.9 %
»  nein131  
82.9 %
»  egal / weiß nicht5  
 

« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 81) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
1.794 Forenbeiträge
1 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.12.06 13:35
Todesstrafe ist auf gar keinen Fall moralisch vertretbar. Nichts was mit Mord oder Qual zu tun hat ist moralisch vertretbar. Jemand der ein Verbrechen begangen hat, soll eine Chance zur Wiedergutmachung bekommen. Eine Gesellschaft die Rache will, ist genauso unmoralisch wie der Verbrecher selbst und fördert das Schlechte in den Herzen der Bevölkerung. Solange man nicht grundlegend etwas im herrschenden System verändert, wird es immer Verbrecher geben. Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

love, peace and empathy,

raindrop
Eins! Zwei! Drei! Drogenfrei!
Frei: durch Drogen. :)

Eins, zwei, drei Ballerei! +_+#

Eins, zwei, high x_X
Ex-Träumer
  Geschrieben: 17.12.06 14:31
L etranger hat alles gesagt was man zu diesem thema sagen muss!!!

die regierung stellt sich auf eine ebene mit den mördern! Mord ist und bleibt Mord! egal ob der ermordete selbst ein mörder war!!

was bringt es der leidenden familie des opfers zu wissen, dass die familie des mörders nun genauso (wenn nicht sogar noch mehr...sie müssen ja zu sehen, wie ihr angehöriger LEGAL ermordet wird) leiden muss wie sie selber?!?

wenn man dazu noch bedenkt, dass bei 10% aller in den usa ausgeführen todesstrafen später klar wurde, dass der getötete unschuldig war...


mfg/wakemeup
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
1.208 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 17.12.06 14:35

Zitat:
hmm todesstrafe kommt drauf an wer?

meiner meinung nach haben vergewaltiger und kinderschänder eine steinigung verdient!

wobei ich das auch noch zu harmlos finde für solche leute.



SO IST ES...
Wenn mal die Schwester von jm. hier vergewaltigt wird, meldet euch und berichtet mal, ob ihr dann SO denkt, oder immernoch sagt: Kinderschänder haben ein Recht auf Leben...


Die Neugier hält mich lebendig
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
1.794 Forenbeiträge
1 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.12.06 14:44
Man kann keine Güte in die Welt bringen, wenn man nicht selber gütig ist.
Eins! Zwei! Drei! Drogenfrei!
Frei: durch Drogen. :)

Eins, zwei, drei Ballerei! +_+#

Eins, zwei, high x_X
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
97 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.12.06 15:14
Meiner Meinung nach hat NIEMAND die Todesstrafe verdient, und auch kein Mensch wirklich ein Recht über den Tod anderer zu entscheiden.

Hitler,Khan,Napoleon,Bush,Hussein,... auch den schlimmsten Verbrechern vergönne ich leben (wenn auch in Gewahrsam)

Rachegelüste bringen nicht das Geringste.
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
679 Forenbeiträge
2 Tripberichte
5 Galerie-Bilder

ICQ MSN
  Geschrieben: 17.12.06 15:18
BigBerky sicher würde es mir dreckig gehen wenn meiner Schwester was passieren würde.
Aber ich würde dafür nicht töten...ich wäre sicher sehr wütend und wahrscheinlich traurig.
Nur ich könnte dafür nicht töten, das liegt einfach nicht in meinem Wesen.
Den der Tod aus Rache ist noch fataler als die Tat aus der die Rache hervorspringt.
Und falls du jetzt schon den Gedanken hast, wieso kann ich mir dann sicher sein das du überhaupt den "Grund" der Rache brauchst um zu töten?
Die Hemmschwelle sinkt imho dadurch fatal in eine falsche Richtung...

Peace Flow
Bender: "Oh...your God"

Back to the Roots...

0101010101010101010101010010101010101010101010101010101010101010101010


2 !!!!!
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
173 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.12.06 15:37
zuletzt geändert: 17.12.06 16:01 durch Installateur (insgesamt 1 mal geändert)
Ich glaube in England wurde die todesstrafe nach einem fall abgeschafft, bei dem eine Frau und ihr Kind sexuell vergewaltigt und anschließend getötet wurden, der Vater bzw. Ehemann wurde für die tat mit dem Tode bestraft nachdem er hingerichtet wurde stellte sich heraus, das er unschuldig war.

Ich bin gegen die Todesstrafe
Ich habe meinen Anwalt bei mir.
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
239 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.12.06 10:28
Wie oben genannt bin ich ich auch gegen die Todesstrafe, u.a weil man nie 100%ig beweisen kann ob der oder die Täter wirklich die Täter waren!

Außerdem ist die Todesstrafe wirklich nur von Rache getrieben und nebenbei spart sie noch Geld!
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
2.081 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
7 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 21.12.06 10:44

BigBerky schrieb:
Todesstrafe is KRANK - Aber was erlauben sich denn die Amis nich?

Auf jeden Fall muss ich aber eines loswerden:

Kinderschänder und Vergewaltiger ===>Sorry, aber solche Menschen haben eigentlich nur den Tod oder Qualen verdient. Bei Mördern, usw. is des meiner Meinung nach nur eine ethische Frage ob Todesstrafe odwer nicht. Aber bei den genannten Zwei ganz sicher nicht:
Kranke, die anderen Menschen das Leben kaputt machen, bloß weil Sie Machtgeil sind(vergewaltigen zB) oder Kleinen armen, hilflosen Kindern das Leben zur Hölle machen(Kinderschänder...) und deren Eltern ebenso....
Solche Menschen haben kein Lebenslang verdient....

Aber is doch in D auch nich soo toll:
Raubkopierer: 5Jahre
Vergewaltiger: 1-3Jahre
Kinderschänder: 1-3Jahre
----

....aber wenigstens töten wir unsere Einwohner nicht...



Eigentlich hast du recht,ABER-das Problem ist,wenn solche Leute getötet werden,wird sich ihre negative Energie verteilen und vermehren.Da die Hölle nicht mit einem strafenden Teufel existiert,kommen diese Leute erstmal(zumindest bis sie weiter wollen und dann durch die "Hölle" des "hinaufklimmens"zu reineren Sphärenkommen,womit ich meine,dass es hart ist-deswegen leiden so viele Menschen die auf dem Weg zur erleuchtung sind)in Zwischensphären,wo sie frei sind und ahnungslose Menschen belästigen und besetzen können.Somit richten sie noch viel mehr an und kommen selbst auch nicht weiter(was sie dann zwar auch irgendwann bereuen).
Werden sie weiterhin zum Leben "gezwungen"(zB.in einer harten Haft)ist die Möglichkeit da,dass sie sich bis zum Tode bessern,oder zumindest in die Richtung denken.
Das sind so Dinge,die Leute wie Mr.Bush natürlich nicht mal ahnen können,da sie ein beschränktes christliches denken haben(nichts gegen die Christen,nur gegen das Dogma)von Himmel,Hölle,einem strafenden Gott und Teufel.
BIN NICHT OFT ONLINE ! :)
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird zu leben!
Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
User gesperrt



dabei seit 2013
22 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.11.13 18:28
Da in Hessen wieder ein Sexualstraftäter gesucht wird, ist die Diskussion über Todesstrafen natürlich wieder hoch.
Ich weiß gar nicht warum das nicht endlich wieder eingeführt wird.
Ich bin der lange Lebenslang
Der zwölfte Sinn im Eierstock
Der insgesamte Augustin
Im lichten Zelluloserock
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 01.11.13 19:01
Weil die Todesstrafe widerwertig und menschenverachtend ist.
Jeder, der die Todesstrafe befürwortet, hat ganz offensichtlich nicht weitergedacht sondern schreit stumpf das - äußerst bedenkliche -, reißerisch-populistische "Todesstrafe für Kinderschänder!" und ähnliches nach, das in letzter Zeit so in Mode gekommen ist.

Punkt 1:
Die Todesstrafe verstößt nicht nur gegen das GG, sondern auch gegen die Menschenrechte.
Befürwortet man die Todesstrafe, macht man damit sämtliche Menschenrechte zunichte.

Punkt 2:
Immer und immer wieder kommt es zu Fehlverurteilungen und Unschuldige landen hinter Gittern.
Wird die Todesstrafe fehlerhaft verhängt... Die Konsequenz sollte sich nun wirklich jedem erschließen.

Punkt 3:
Jeder, der eine Todesstrafe befürwortet, macht sich selbst zum Mörder. Wer die Tötung eines Menschen beauftragt, auch, wenn er sie nicht selbst ausführt, der hat diesen Menschen genauso getötet wie der Vollstrecker. Das scheint im Nachplappern der stumpfen Parolen immer wieder ausgeblendet zu werden.

Punkt 4:
Logische Konsequenz aus Punkt 1 ist auch, dass der Staat sich jedwede Willkür erlauben kann, da er ja nicht mehr an die Menschenrechte gebunden ist. Unbequeme können im wahrsten Sinne des Wortes mundtot gemacht werden, wie es in den Staaten, welche die Todesstrafe noch immer haben, auch immer wieder geschieht.

Es ist nicht ohne Grund so, dass besonders die Gruppierungen, die ein durchgängig simpel gestricktes, für stumpfe Parolen anfälliges Publikum wie diverse rechtsextreme Gruppierungen diesen - Verzeihung - perversen, stupiden Schwachsinn nutzen, um ihr Klientel zu erweitern.
Bevor man den Tod etlicher Menschen (darunter den Unschuldiger, denn es gibt i m m e r Fehler) fordert, sollte man verdammt nochmal auch nur ein klein wenig darüber nachdenken, was man da eigentlich für ein Zeug von sich gibt.
We have been hung out to dry
We are the drunken, we are the high
We despise this human race
Look in our eyes and see your disgrace
Ex-Träumer
  Geschrieben: 01.11.13 19:26
Ich bin ebenfalls gegen die Todesstrafe.

Der Tod kann garkeine Strafe sein, da er untrennbar mit dem Leben verbunden ist.
Es ist meiner Meinung nach eine viel größere Strafe, wenn der Täter durch Inhaftierung und damit einhergehenden Freiheitsentzug immer an die Tat erinnert wird. Das ist eine viel größere Strafe als einfach sein Leben zu beenden.
Sexualstraftäter können heute sehr wirkungsvoll durch entsprechende Medikamentierung "triebtot" gemacht werden. Sadistisch veranlagte Täter sollten als Gefahr für die Öffentlichkeit sicherheitsverwahrt werden. Man kann sich ja vom Fall Mollath inspirieren lassen und den entsprechenden Tätern ein wenig Haloperidol ins Essen mischen.

MetalheadOnAcid schrieb:
Jeder, der die Todesstrafe befürwortet, hat ganz offensichtlich nicht weitergedacht sondern schreit stumpf das - äußerst bedenkliche -, reißerisch-populistische "Todesstrafe für Kinderschänder!" und ähnliches nach, das in letzter Zeit so in Mode gekommen ist.


Das stimmt voll und ganz. Vielleicht sollten besorgte Eltern weniger Bild oder *Beliebiges-Käseblatt-ohne-relevanten-Inhalt* lesen und sich mehr mit ihren Kindern beschäftigen.
Dieser Versuch, Angst auf rationale Ebene zu setzen und als Argument für grundlegende Rechtseinschnitte zu miss... äh zu gebrauchen wird uns früher oder später noch Kopf und Kragen kosten, wenn das so weitergeht!

lg,

 
Traumländer



dabei seit 2008
1.954 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.11.13 19:38
WeedBoy0815 schrieb:
Sexualstraftäter können heute sehr wirkungsvoll durch entsprechende Medikamentierung "triebtot" gemacht werden. Sadistisch veranlagte Täter sollten als Gefahr für die Öffentlichkeit sicherheitsverwahrt werden. Man kann sich ja vom Fall Mollath inspirieren lassen und den entsprechenden Tätern ein wenig Haloperidol ins Essen mischen.

Erstmal bin ich dagegen, einfach weil man sich sehr viele probleme erspart wenn man nicht entscheiden muss wer hinzurichten ist und wer nicht. Ich will auch nicht derjenige sein der irgendwo den knopf drückt.

Aber zurück zu sexualstraftätern und psychos, das wäre das einzige wo die Todesstrafe ansatzweise sinn machen könnte. zB ein typ fickt kinder kommt in den knast, psychatrie usw gilt als geheilt tut das selbe grade wieder usw. Oder dieser Schwedentyp der über 30 leute erschossen hat, warum soll man so einen rehabilitieren?

Ich würde es dann eigentlich trotzdem nicht sehen wollen, dass die Möglichkeit der Todesstrafe eingeräumt wird, weil dann irgendwo jemand alles mögliche als besonders schlimmes Verbrechen auslegen kann, oder leute können auch zu schnell als unheilbar oder als Gefahr für die Gesellschaft usw befunden werden wo es nicht stimmt.

Man spart sich einfach viele Probleme, niemand muss sich die Hände schmutzig machen und daher ist es einfach moralisch die bessere Lösung nein zu sagen.
 
User gesperrt



dabei seit 2013
22 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.11.13 21:58
MetalheadOnAcid schrieb:
Jeder, der die Todesstrafe befürwortet, hat ganz offensichtlich nicht weitergedacht sondern schreit stumpf das - äußerst bedenkliche -, reißerisch-populistische "Todesstrafe für Kinderschänder!"

Stimmt, in einem solchen Fall wäre ich für Blutrache, aber das ist ein anderes Thema.
Es ging generell um Sexualstraftäter.
Zitat:
Punkt 1: Die Todesstrafe verstößt nicht nur gegen das GG, sondern auch gegen die Menschenrechte.
Befürwortet man die Todesstrafe, macht man damit sämtliche Menschenrechte zunichte.

Artikel 21 der hessischen Verfassung:
Verfassung schrieb:
"Ist jemand einer strafbaren Handlung für schuldig befunden worden, so können ihm auf Grund der Strafgesetze durch richterliches Urteil die Freiheit und die bürgerlichen Ehrenrechte entzogen oder beschränkt werden. Bei besonders schweren Verbrechen kann er zum Tode verurteilt werden."

Das steht über Deinen dubiosen Rechten und Gesetzen auf die ohnehin jeder in dieser Gesellschaft, Staat und anderswo scheißt.
Zitat:
Punkt 2: Immer und immer wieder kommt es zu Fehlverurteilungen und Unschuldige landen hinter Gittern.

Die bloße Eventualität eines Fehlurteils müßte dann auch Justiz überhaupt verbieten. Und dahin geht dieser gutmenschliche Trend ja sowieso. Anstieg von Morderein und Totschlag inkaufnehmend, - stellt lieber Radarfallen auf etc. - Wenig Aufwand, viel Einnahmen. Und solange die Untertanen zufrieden sind und nicht dein Kind im Gebüsch liegt, ist ja alles in bester Ordnung.
Zitat:
Punkt 3: Jeder, der eine Todesstrafe befürwortet, macht sich selbst zum Mörder. Wer die Tötung eines Menschen beauftragt, auch, wenn er sie nicht selbst ausführt, der hat diesen Menschen genauso getötet wie der Vollstrecker.

Oh man, Du stellst ja ganz neue Definitionen auf...
Ich bin der lange Lebenslang
Der zwölfte Sinn im Eierstock
Der insgesamte Augustin
Im lichten Zelluloserock
Traumländer



dabei seit 2008
1.954 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.11.13 22:24
Mein nazimeter beginnt zu piepen...
 

« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 81) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Florida setzt Todesstrafe aus wegen Unfall











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen