your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » bzp vs amphetamin


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 23) »

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 18.05.07 23:30
zuletzt geändert: 18.05.07 23:31 durch (insgesamt 2 mal geändert)
will hiermit eine offene diskusion über mögliche vor- und nachteile der beiden drogen starten.
mit bzp meine ich auch alle anderen piperazine.

was ihr zum beispiel reinbringen könnt wäre die tauglichkeit ...
... in der disco/ auf konzerten/auf partys
... wirkung allgemein
... schule, lernen etc
... sport
... alles was euch einfällt

ps.: bin auch interessiert wie ihr diese drogen gegenüber anderen substanzen gegenüberstellt wie zb ephedrin oder mdma... sollten halt möglichst aufputschender natur sein =)

mfg alex

 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 19.05.07 00:04
zuletzt geändert: 19.05.07 00:46 durch (insgesamt 11 mal geändert)
edit:

so hallo-hallo:

insgesammt finde ich benzylpiperazin und amphetamin in etwa gleich gut:
jede substanz hat so seine vor- und nachteile für mich:

BZP nutze ich persöhnlich mehr für schulische zwecke, als für partyzwecke, weil ich
magen/körperprobleme bekomme, wenn ich auf parties oder in der disco BZP mit
alkohol oder mit ecstasy mische. von der wirkdauer ist BZP mit 8 stunden dem
amphetamin weit vorraus. ich nehme einmal 200-300mg BZP oral und bin für die
nächsten 8 stunden lang aktiv und habe keinen gedanken ans essen. bei amphetamin
müsste ich für soetwas alle 1-3 stunden nachlegen und dann so etwa 100-200mg nasal.

das körpergefühl auf BZP gefällt mir außerdem besser. der bodyload ist schöner und irgendwie
pushed mich BZP nicht nur, sondern beruhigt mich irgendwie und gibt mir ein schönes warmes
körpergefühl. ich nehme BZP nur, wenn ich einfach lust habe ne nachtlang durchzumachen oder
auf eine party gehe, wo schon im vorraus feststeht, dass ich keinen alkohol o.ä. mehr nehmen werde.

BZP löst bei mir eine leichte euphorie aus und ich bekomme einen ordendlichen laberflash. wenn
ich genug amphetamin nehme, dann ist es keine euphorie, sondern eher dieses amphe-kopf-breit-sein.

bzp ist für mich immer ein sehr klares "wach-aktiv" sein. bei amphetamin kommt bei mir manchmal,
wenn ich zuviel nehme, so eine verpeiltheit hinzu. für schulische zwecke ist das nicht so gut.

eine kombination mit bzp gefällt mir ganz gut: wenn man bzp nimmt und die dosis bei der man von
gbl an der schwelle zum einschlafen ist. dann bleibt man wegen dem bzp noch wach und gut aktiv
aber ist schön breit vom gbl. naja einige bekommen davon kopfschmerzen und nierenschmerzen
aber bei mir war die kombination immer ganz angenehm.

konsumieren tue ich bzp oral: entweder in gellatinekapseln oder in ein getränk, welches ich anschließend
so stark mit glucose vollkippe, bis die lösung an glucose gesättigt ist - bzp ist sehr sehr bitter, sauer :D

sportlich gesehen macht mich bzp auch aktiver und ich schwitze insgesammt weniger - sehr merkwürdig.
im gegensatz dazu wache ich schwitzend auf, wenn ich versuche auf bzp zu schlafen.

zur BZP-euphorie: nach den ersten 20minuten breitet sich bei mir so'ne art "allright-stimmung" aus ...
auf ner party oder passendem clubsetting gehts in eine gute glücklichseineuphorie über. nach etwa
3-4 stunden gehts von der euphorie etwas weg und dann wird es zu einem warmen schönen körperfeeling.
insgesammt ist die aktivität während dieser 8 stunden sicher. ich kann dann auch sogut wie nicht
einschlafen. mit bzp hält mans auch ohne probleme mal 50 stunden ohne schlaf aus: das dann sogar
ohne großartiges nachlegen ... abends 250mg. am nächsten morgen-mittag: 50-100mg. abends: wieder 250mg.
folgender morgen: 100mg. nachmittags eventuell nochmal 100mg. man sollte jedoch nicht das essen oder
trinken vergessen. also essen kann ich auf bzp sogut wie garnichts - deswegen wenn dann schon genug trinken.
wenn ich 2 tage durchgehend auf amphe wachbleiben wollte, dann hätte ich schon probleme ... da käme ich
nie mit weniger als 1g aus :o)

der vorteil an amphetamin für mich ist, dass man es für "kurzfristige dinge" mal ebend nehmen kann,
wenn man nicht gleich 8 stunden lang wach sein will. außerdem kann man es gut mit anderen drogen
kombinieren - mir bisher noch keine schlechte kombination untergekommen. naja aber kombination
von drogen ist ja auch immer ne sehr subjektive sache. ach und zudem: amphetamin UND bzp lassen
sich vernünftig kombinieren. wenn man abends 250mg bzp nimmt. dann macht man die nacht durch.
wenns dann zur schule gehen soll, dann zieht man ne kleine 100mg nase und nimmt nochmal
50mg bzp oral in einer kapsel zu sich ... nuur manchmal gefällt mir das höherdosierte amphetamin
dann ganz gut aufgrund des "amphetamin-breit-kopf" gefühls ... das kann mit gbl auch mal ganz nett sein.

ach und zum äußeren erscheinungsbild: beides macht hochdosiert (besonders bei ner nacht auf bzp durchmachen)
da gibts bei beiden substanzen ziemliche augen-teller. und nach der 2. nacht auf bzp ohne schlaf
sieht man dementsprechend aus ... augenringe tiefer als sonst schon :D ach und auf amphetamin
werde ich nicht so schnell rallig wie auf bzp ... da bekommt man dann echt nochmehr lust. zum längeren
"lernen/arbeiten", für konzentriertes langes arbeiten kann ich auch nur bzp empfehlen. ich komme eh
bei bzp schnell auf den turn, dass ich "ebend" alles machen will, was noch aussteht: wenn dann lernen
oder mappe/referat/vorlesung vorbereiten ansteht, dann macht man ne ganze nacht lang auchmal
konzentriert durch - das bekäme ich mit amphetamin nicht hin.

gegen schnupfen/geschwollene nasenschleimhaut: amphetamin nasal gezogen sorgt bei mir für
ein abschwellen der schleimhäute. ich kann also nachdem ich eine nase gezogen habe nachm
ausschnupfen dann erstmal 1-2 stunden vernünftig durchatmen. bzp traue ich mich nicht in
die nase zu ziehen :c :DD

soo genug ge-edited - ich hoffe das war erstmal genug info :D

 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 19.05.07 00:17
zuletzt geändert: 19.05.07 00:20 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
bzp:

disco konzerte und partys aufjedenfall zu empfehlen
auf bzp lernen kann ich mir durchaus vorstellen. wobei die euphorie teilweise so groß ist das man lieber an andere sachen denkt
sportlich pushts auch gewaltige und was komisch ist ich schwitze weniger als wenn ich ohne bzp sport mache.. kann mir das aber nicht erklären

Die Wirkung kommt bei mir sehr gut an Speed ran (dauert auch länger als speed) und hat noch eine gewisse euphorie dabei die in manchen foren mit xtc verglichen wird. Damit kann ich mich nicht anschließen, da die euphorie vom bzp nicht so stabil ist wie die von xtc.

Konsumarten:

nasal : Brennt wie Feuer egal ob carbonat / hcl / phosphat und egal welcher ph wert.. Am besten ein wenig strecken mit Milchzucker oder ähnlichem.

Oral: Am besten extrem süße säfte zum mischen verwenden oder in eine kapsel füllen.


rauchen: hmm ausprobiert ja wirkung komisch und schwer zu beschreiben.. stinkt auch gewaltig der rauch (freebase)


Amphetamin :

Sehe ich persönlich nur nachteile: Kürzere Wirkungszeit, keine / wenig euphorie / eventuell streckstroffe etc
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 19.05.07 13:23
Also wenn ich mir hier die Beschreibungen von "Amphetamin" so durchlese ist wohl eher von Straßenpep die Rede ...

Reines Amphetaminracemat ist BZP in allen Belangen überlegen.^^


 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 20.05.07 01:39

duffen schrieb:
edit:

so hallo-hallo:

insgesammt finde ich benzylpiperazin und amphetamin in etwa gleich gut:
jede substanz hat so seine vor- und nachteile für mich:

BZP nutze ich persöhnlich mehr für schulische zwecke, als für partyzwecke, weil ich
magen/körperprobleme bekomme, wenn ich auf parties oder in der disco BZP mit
alkohol oder mit ecstasy mische. von der wirkdauer ist BZP mit 8 stunden dem
amphetamin weit vorraus. ich nehme einmal 200-300mg BZP oral und bin für die
nächsten 8 stunden lang aktiv und habe keinen gedanken ans essen. bei amphetamin
müsste ich für soetwas alle 1-3 stunden nachlegen und dann so etwa 100-200mg nasal.

das körpergefühl auf BZP gefällt mir außerdem besser. der bodyload ist schöner und irgendwie
pushed mich BZP nicht nur, sondern beruhigt mich irgendwie und gibt mir ein schönes warmes
körpergefühl. ich nehme BZP nur, wenn ich einfach lust habe ne nachtlang durchzumachen oder
auf eine party gehe, wo schon im vorraus feststeht, dass ich keinen alkohol o.ä. mehr nehmen werde.

BZP löst bei mir eine leichte euphorie aus und ich bekomme einen ordendlichen laberflash. wenn
ich genug amphetamin nehme, dann ist es keine euphorie, sondern eher dieses amphe-kopf-breit-sein.

bzp ist für mich immer ein sehr klares "wach-aktiv" sein. bei amphetamin kommt bei mir manchmal,
wenn ich zuviel nehme, so eine verpeiltheit hinzu. für schulische zwecke ist das nicht so gut.

eine kombination mit bzp gefällt mir ganz gut: wenn man bzp nimmt und die dosis bei der man von
gbl an der schwelle zum einschlafen ist. dann bleibt man wegen dem bzp noch wach und gut aktiv
aber ist schön breit vom gbl. naja einige bekommen davon kopfschmerzen und nierenschmerzen
aber bei mir war die kombination immer ganz angenehm.

konsumieren tue ich bzp oral: entweder in gellatinekapseln oder in ein getränk, welches ich anschließend
so stark mit glucose vollkippe, bis die lösung an glucose gesättigt ist - bzp ist sehr sehr bitter, sauer :D

sportlich gesehen macht mich bzp auch aktiver und ich schwitze insgesammt weniger - sehr merkwürdig.
im gegensatz dazu wache ich schwitzend auf, wenn ich versuche auf bzp zu schlafen.

zur BZP-euphorie: nach den ersten 20minuten breitet sich bei mir so'ne art "allright-stimmung" aus ...
auf ner party oder passendem clubsetting gehts in eine gute glücklichseineuphorie über. nach etwa
3-4 stunden gehts von der euphorie etwas weg und dann wird es zu einem warmen schönen körperfeeling.
insgesammt ist die aktivität während dieser 8 stunden sicher. ich kann dann auch sogut wie nicht
einschlafen. mit bzp hält mans auch ohne probleme mal 50 stunden ohne schlaf aus: das dann sogar
ohne großartiges nachlegen ... abends 250mg. am nächsten morgen-mittag: 50-100mg. abends: wieder 250mg.
folgender morgen: 100mg. nachmittags eventuell nochmal 100mg. man sollte jedoch nicht das essen oder
trinken vergessen. also essen kann ich auf bzp sogut wie garnichts - deswegen wenn dann schon genug trinken.
wenn ich 2 tage durchgehend auf amphe wachbleiben wollte, dann hätte ich schon probleme ... da käme ich
nie mit weniger als 1g aus :o)

der vorteil an amphetamin für mich ist, dass man es für "kurzfristige dinge" mal ebend nehmen kann,
wenn man nicht gleich 8 stunden lang wach sein will. außerdem kann man es gut mit anderen drogen
kombinieren - mir bisher noch keine schlechte kombination untergekommen. naja aber kombination
von drogen ist ja auch immer ne sehr subjektive sache. ach und zudem: amphetamin UND bzp lassen
sich vernünftig kombinieren. wenn man abends 250mg bzp nimmt. dann macht man die nacht durch.
wenns dann zur schule gehen soll, dann zieht man ne kleine 100mg nase und nimmt nochmal
50mg bzp oral in einer kapsel zu sich ... nuur manchmal gefällt mir das höherdosierte amphetamin
dann ganz gut aufgrund des "amphetamin-breit-kopf" gefühls ... das kann mit gbl auch mal ganz nett sein.

ach und zum äußeren erscheinungsbild: beides macht hochdosiert (besonders bei ner nacht auf bzp durchmachen)
da gibts bei beiden substanzen ziemliche augen-teller. und nach der 2. nacht auf bzp ohne schlaf
sieht man dementsprechend aus ... augenringe tiefer als sonst schon :D ach und auf amphetamin
werde ich nicht so schnell rallig wie auf bzp ... da bekommt man dann echt nochmehr lust. zum längeren
"lernen/arbeiten", für konzentriertes langes arbeiten kann ich auch nur bzp empfehlen. ich komme eh
bei bzp schnell auf den turn, dass ich "ebend" alles machen will, was noch aussteht: wenn dann lernen
oder mappe/referat/vorlesung vorbereiten ansteht, dann macht man ne ganze nacht lang auchmal
konzentriert durch - das bekäme ich mit amphetamin nicht hin.

gegen schnupfen/geschwollene nasenschleimhaut: amphetamin nasal gezogen sorgt bei mir für
ein abschwellen der schleimhäute. ich kann also nachdem ich eine nase gezogen habe nachm
ausschnupfen dann erstmal 1-2 stunden vernünftig durchatmen. bzp traue ich mich nicht in
die nase zu ziehen :c :DD

soo genug ge-edited - ich hoffe das war erstmal genug info :D



so ausführlich wie du das schreibst könnte man meinen du warst drauf :D
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 20.05.07 04:28
zuletzt geändert: 20.05.07 04:31 durch (insgesamt 1 mal geändert)
@ Alex85: joa! :D das neue amphetamin musste getestet werden und dann
zusammen mit gbl-konsum habe ich da so einen schreibdrang entwickelt.
deswegen auch die 11 edits :D


Parallax schrieb:
Also wenn ich mir hier die Beschreibungen von "Amphetamin" so durchlese ist wohl eher von Straßenpep die Rede ...

Reines Amphetaminracemat ist BZP in allen Belangen überlegen.^^




möäärgh. ob du dir 50mg amphetamin (reinform) oder 150mg speed-pansche reinhaust. die menge an wirkstoff
hast du ja irgendwie identisch. dass die speed-pansche nicht so schnell anziehen und wirken kann, weil die
nasenschleimhaut von der restlichen pansche verstopft ist, ist ja auch klar. aber in punkto nachlegen und
wirkzeit ist bzp vorne. einmal 200-300mg oral und man braucht für 7-8 stunden nichts nachlegen.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 20.05.07 04:45
Es ging mir primär um die Reinheit des Materials, Duffen ...
Der "Dreck" im Straßenpep sind eben nicht nur die Streckstoffe sondern auch die Substanz selber die meist nicht so ganz das ist was sie eigentlich sein sollte ;)
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 20.05.07 06:17
zuletzt geändert: 20.05.07 06:26 durch (insgesamt 3 mal geändert)

Parallax schrieb:
Es ging mir primär um die Reinheit des Materials, Duffen ...
Der "Dreck" im Straßenpep sind eben nicht nur die Streckstoffe sondern auch die Substanz selber die meist nicht so ganz das ist was sie eigentlich sein sollte ;)



mhh okay stimmt. da kann ich dich schon verstehen, wenn da sonstige gesundheitsschädliche rotze drinne ist.
was mein speed angeht: da ist eigentlich drin, was draufsteht :D also amphetaminbase+lactose. irgendwie
scheinen die/der ticker da seeehr spendabel zu sein. das, was der verkäufer mir als speed fürn 10ner anbietet,
das ist meist noch so süffig und fast noch pastenartig. also sehr fluffig & flockig - außerdem ist der amphetamin-
basegeruch deutlich zu riechen (hach wie ich den geruch liebe :D). also ich mach meistens noch ein wenig
glucose zu meinem amphetaminbase + lactose - speed. frisches speed: da reichen mir 100mg nasal und ich
bin schon kopfbreit davon. also nichtmehr geeignet dann noch was zu lernen zu versuchen ... da reichen
dann schon 50mg speed. der einzige nachteil an dieser base: wenn sie einem langsam dann doch den
rachen runterläuft und man ne zeitlang regelmäßig zieht, dann bekommt man schnell mal halzkratzen und
halsschmerzen. aber naja gegen unproduktiven husten gibts ja immernoch paracodin (dihydrocodein) :D

ach und *schleimschleim* bei Parallax sehe ich einen mod der aktiv mitmacht und irgendwie nett ist.
auch wenn einige comments von ihm (der eine edit bei dem mit der rechtschreibung) eeeeeeiiiin wenig
überflüssig sind :D aber dafür, dass ich ihn noch nicht so oft gesehen habe, macht er seine sache gut soviel dazu^^
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 20.05.07 22:58
naja was meint ihr zum suchtpotenzial bei bzp?? ich kann mir denken das es fast so schlimm ist wie bei amphe oder vllt noch schlimmer ... ebenso würden mich im punkto toleranz interessieren
aber eine diskusion wie ich sie mir wünschte ist da =)... nur noch mehr teilnehmer wären schön, mehr standpunkte und so... im inet steht sehr wenig über bzp wollte das als info-quelle aufbauen weil informationen über festgestellten nebenwirkungen bei euch könnten anderen auch weiterhelfen. bzp ist eine neuartige droge und viele wissen nichts damit anzufangen oder den umgang mit der substanz...
mfg alex
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 20.05.07 23:26
zuletzt geändert: 20.05.07 23:43 durch (insgesamt 8 mal geändert)
... das suchtpotential bei bzp stufe ich eher gering ein. obwohl ich ne größere menge hatte,
also somit auch ohne gewissen, dass es bald vorbei sei, hätte ich ruhig täglich was nehmen können.

bei mir bliebs sogar in der anfänglichen "neue-droge-viel-rumdruffen-phase" bei maximal 2mal
pro woche. wieso das bei mir so ist: k.a. aber ich hatte sonst nie großartig das bedürfnis direkt
am folgetag nochmal etwas zu nehmen: zumal man dann mit großer wahrscheinlichkeit dann
die 2. nacht infolge wach wäre.

nen hang-over oder depri-stimmung konnte ich bisher auch
noch nicht ausmachen. wenn man eine nacht durchgemacht hat ... dann geht man den tag
z.b. noch normal zur schule und macht seinen kram. abends geht man dann normal schlafen
und am folgetag ist man wieder voll in ordnung. das einzige was bei mir manchmal vorkam,
das war, dass ich so 4 stunden nach der einnahme ne art ruhigere phase hatte und dann
für eine stunde eher nachdenklich wurde. würde es aber nicht als traurigkeitsphase beschreiben,
sondern eher einfach als ruhige nachdenkphase in der man ein bisschen traurig war. das
war dann nach einer stunde aber wieder vorbei und dann war man halt weiter gut wach
und hatte dieses unterschwellige gemütlichkeits und wonnegefühl und zudem die geistige
und körperliche wachheit. ob sich das mitm suchtpotential nur bei mir so verhällt weiß ich nicht:

ich könnte mir auch vorstellen, dass mans in geringen mengen 50-100mg morgens oral
nimmt, um einfach den schultag fit zu überwältigen. schlafen könnte man abends dann
wieder und am nächsten morgen halt wieder bzp. weiß nicht: hatte noch nicht so wirklich
das sucht-bedürfnis danach. zur tolleranz nun etwas: die ersten male habe ich verhältnismäßig
vorsichtig dosiert: 180mg. ich habe schon gut was gespührt, aber wusste schon vornerein, dass
da noch mehr gehen muss. nun mir wurde gesagt, dass je nach person die menge stark schwanken kann:

einige sind bei 150mg schon übelst euphorisch verstrahlt und andere brauchen 500mg. naja ich
habe so zwischen 200-300mg meine dosis gefunden. das reicht sowohl um etwa mal eine nacht
ohne alk zu feiern und fit zu sein incl. laberflash und gute laune oder auch um ne nachtlang
mal gemütlich aber aktiv und wohlfühlend was zu lernen oder durchzuarbeiten.

400mg habe ich noch nicht ausprobiert und möchtes eigentlich auch garnicht. weiß nicht
wieviel stärker das körpergefühl wäre oder so aber mir reichen nun eigentlich immer 200-300mg
bzp. das was mir zu anfang richtig super gefiel, war der bodyload. so ein angenehmes kribbel-gefühl
verbunden mit ner kleinen euphorie im körper. die euphorie ging dann so nach 3-4 stunden in
wonnegefühl über. die ersten male bzp da war das körperfeeling noch extrem deutlich spührbar.
jetzt ists zwar auch noch spührbar aber lange nichtmehr so extrem. vll. lags auch daran, dass
es einfach was neues war.

teilweise verhälts sich mitm bzp bei mir so wie mit den holzrose-samen: man entwickelt bei häufigerem
konsum einen extremen ekel gegen geruch/geschmack/auch manchmal anblick. als ich das bzp noch
in getränken aufgelöst habe wars die ersten male "in ordnung" dieses megabittere zeugs zu trinken.
später dann wurde es fast schon ein kraftakt das glas zu leeren weils so eklig bitter war. seitdem wirds
in gellatinekapseln gefüllt und auch die werden irgendwie nur mit problemen geschluckt. :o merkwürdige
körperabwehrfunktionen dagegen. ach und nierenprobleme oder sowas hatte ich sonst auch noch nicht
davon. zwischendurch mal etwas schmerzen in den waden - aber das lag sicher an der mehr-betätigung
bewegungsmäßig gesehen und natürlich daran, dass man extrem wenig isst. also auch keine nährstoffe
zu sich nimmt, die für muskelkontraktion notwendig sind. also mindestens immer genug fruchtsäfte oder
vitaminzeugs trinken beim bzpdruffen.

ansonsten ist mir noch aufgefallen, dass man wenn man nicht viel und regelmäßig trinkt,
man bekommt während man auf bzp ist, son kleb-papp-maul.

manchmal war man beim "ruhigen" draufsein auch etwas am schwitzen. im stirnbereich am
ehsten, wenn man nach 5 stunden so langsam vom haupt-turn runterkommt. pupillen sind
bei mir während und am morgen so einer langen bzp-nacht auch sichtbar geweitet.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
145 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.05.07 19:12
zuletzt geändert: 29.05.07 19:13 durch muh (insgesamt 1 mal geändert)
hab erst 2-3mal pep probiert, dafür aber desöfteren bzp...

pep habe ich jedesmal in kombination mit alk&weed genommen, das einzip positive im gegensatz zu bzp war die starke (aber nicht unangenehme) verstrahltheit im kopf. gestört hat aber, dass die wirkung nicht sehr lang angehalten hat...

an bzp mono gefällt mir, dass es eine lange wirkungsdauer hat, bei entsprechender dosierung ne gute euphorie entwickelt, man nicht so vermatscht im kopf ist und man schöne laberflashs bekommt. also bestens geeignet für party/konzerte etc. ... minuspunkt ist der echt wiederliche geschmack. im getränk kann mans noch grade so aushalten, nasal ist schon wirklich übel und pur schlecken ist das höchste der gefühle... auch bei geringer dosierung bekommt man schon ordentliche teller, kann vor- aber auch nachteil sein ^^ ... zum suchtpotential, bin nur wochenend-konsument und verspüre unter der woche kein verlangen danach, ist aber sicherlich individuell ... meine dosis für einen kompletten abend beläuft sich auf 200-300mg, als kleiner wachmacher reichen 100mg ... sport/lernen kann ich nicht beurteilen, noch nicht getestet.

da ich bzp meistens zum feiern nehmen kombiniere ich es dann öfters mit alk. man kann schon ordentlich drauf saufen, nur die euphorie geht dann ein wenig unter. außerdem kommts mir so vor, als ob man im kopf zwar noch klar ist, aber bewegung und sprache wegen alk stark eingeschränkt sind :] ... kennt das sonst noch jemand? von der kombination hab ich morgens auch meistens größere magenprobleme, weil bzp allein schon nicht grade schonend ist und dazu noch der dadurch verstärkte alk konsum... deshalb immer viel unalkoholisches während oder nach der feier trinken, saft oder vitamintabs sind ideal vorm pennen...

kombination bzp und ghb gefällt mir nicht so gut, weils mir ziehmlich auf die nieren schlägt...

edit: hat jemand infos zu langzeitnebenwirkungen von bzp ???
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 29.05.07 19:45
naja, gibt schon sehr sehr viele infos, immerhin mehr als 20mio. pillen allein in neu seeland verkauft...
siehe erowid und co.


 
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
26 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.07 18:22
Hi, ich nehm eigentlich schon siet mehreren Monaten regelmäßig Amphetamine (Pep). Durch eure Diskussion bin ich aufmerksam auf Bzp geworden. Die Erfahrungsberichte hören sich ja allesamt relativ positiv an. Wo her nimmt man denn das Zeug? würds gern ma ausprobieren, da ich net jedes We bock hab Sonntags mit dem verblasenen Pep Gefühl dazusitzen.

Mfg Sebbü
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 30.05.07 19:40
siehe onlineshops thread
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
145 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.05.07 19:04
hab mal gegoogelt aber nichts brauchbares über langzeitnebenwirkungen gefunden, überall stand nur "zu wenig erforscht". habe aber gelesen das in neuseeland, wo man die pillen ja legal im laden kaufen kann, noch keine auffälligen nebenwirkungen bekannt geworden sind... würde mich da aber nicht so drauf verlassen oO

und noch was interesanntes: bzp ist im urintest anscheind nicht nachweisbar, wies bei ner blutuntersuchung ausschaut weiß ich aber nich...
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 23) »

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » bzp vs amphetamin











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen