your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Musterung - Welche Drogen helfen beim Ausmustern?


« Seite (Beiträge 91 bis 105 von 131) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
1.169 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.08.07 18:38
einfach nur THC im Urin haben, sagen dass du immer kiffst und es auch nicht lassen wirst. Bums aus
"Ihr seid das Salz der Erde." Matthäusevangelium 5,13

"... unsere Suppe ist versalzen"
Traumland-Faktotum



dabei seit 2004
5.073 Forenbeiträge
3 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 15.08.07 19:42
zuletzt geändert: 15.08.07 19:50 durch Delete (insgesamt 1 mal geändert)
Achja, das Ämter oder sonst irgendwer später auf die Akte zugreifen kann ist falsch, bei Unfähigkeit wird diese nämlich gelöscht.



Muss mich korrigieren, jediglich die Daten aus der EUF werden gelöscht, falls die vorehr stattgefunden hat.


Sorry, my fault!
Reset your brain...

Life’s great!
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
472 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.08.07 20:23
Jaja...
Ich wollte damals zum Bund...
Hatte nie Cannabis (zu dem zeitpunkt) konsumiert.

Wurde trotzdem T5 gemustert... angeblich irgendwas in meinem Rücken.
Und das obwohl ich echt riesen interesse hatte und den Test (Reaktionstest etc. (CS sei dank ^^) überdurchschnittlich gut abgeschlossen habe.
Das Internet - die Pforte für Wissen und Dummheit auf gleicher Linie.
Jeder ist seines Weges eigen Bauherr.
Traumland-Faktotum



dabei seit 2004
5.073 Forenbeiträge
3 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 15.08.07 20:29

Mertos schrieb:
Wurde trotzdem T5 gemustert... angeblich irgendwas in meinem Rücken.
/quote]

Der Freund meiner Mum auch, hat auch erst paar Jahre später "gemerkt" das da echt was nich stimmt.


Reset your brain...

Life’s great!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 29.09.07 20:14
lool ich vertseh nicht wie leudde zum bund gehn können....

ganz ehrlich selbst wenn ich ausser acht lasse das das gegen meine prinzipien iust auch nur so nen drecksanzug anzuziehen ich will da einfacj keine 9moinate bleiben ganz ehrlich........

ich hab vorhher mit übergewicht(schon da) plttfüßen (schon da) und drogen im urin da hin zu kommen ( schon teilkweise da .. aber da geht no was^^) also wenn ich demnächst nich m ausgemustert werd weiß ich au nich und wenn doch nich.. zividienst is glaub ich au ganz ereträglich
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 29.09.07 20:37
Ich hab damals meinen Drogenkonsum wahrheitsgemäss angegeben, untersuchen tun sie da aber bestimmt nichts. Wurde T5 gemustert, teils wegen den Drogen, obwohl sportlich. Habe den Arzt zudem von der Schweigepflicht unterbunden, es interessiert kein Mensch in der Hinsicht, ob man Drogen konsumiert, die nicht legal sind, manche machen sich da ja immer unnötige Paranoia.

Naja ich würde auch keinen Zivildienst machen, mir wäre der Verdienst für die geleistete Arbeit und den Nutzen, den man daraus zieht einfach zu wenig, noch schlimmer wäre es natürlich 9 Monate beim Bund für nen Hungerlohn zu arbeiten.
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
2.592 Forenbeiträge
18 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

Homepage ICQ MSN
  Geschrieben: 30.09.07 21:20
Erstes mal hatte ich THC im Urin und dann sollte ich halbes Jahr später nochmal hinzukommen.

Tja da hatte ich vorher gekifft, irgendein Benzo glaub Lorazepam genommen, dann noch Subutex und als Sahnehäubchen Seroquel.
War voll verschalltert da. Weiß nurnoch, daß ich den Urinbecher voll nass zurückgegeben habe und später beim Gespräch die Frau zu mir meinte "Sie verstehen kein Wort von dem was ich sage, ich verstehe kein Wort von dem was sie sagen."
Meinte die andere "Soll er nochmal später wiederkommen." und die eine dann "Ne, der kommt bestimmt nicht nochmal wieder."
Und ich hatte mein Ziel erreicht und wurde ausgemustert.
Mußte kein Bund und auch kein Zivildienst machen :).
Lebe.Liebe.Leben

Und das zehrt an meinen Kräften, und das zieht mich wie Blei,auf den Grund wo sie mich haben wollen,doch das geht vorbei

http://rapidshare.com/files/129396061/pd2_-_die_letzte_grenzlinie_durchschreitend_harte_filme_schieben_2008.zip
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
53 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.10.07 14:43
Warum macht ihr euch das alle so schwer? Einfach wenn ihr beim Arzt drin seid beginnen zu onanieren und ihnen erzählen das du schwul bist.

btw. ich wollte nicht ausgemustert werden, ganz im gegenteil bin nun seit 3 Monaten dabei, habe meine AGA hinter mir und habe noch 20 Monate vor mir, und kann eigentlich jedem BW nur empfehlen, finanzell gesehen ist es nicht grade so toll, aber an die Erfahrung die ihr da sammelt werdet ihr noch lange denken. Man merkt erste mal wie es ist mit scharfe Munition zu schiessen, welche Anstrengungen es eigentlich macht so eine Stellung zu Buddeln und wie viel man nach einer Woche mit je 3 Stunden schlaf in der Nacht noch leisten kann ;)
Die AGA war auf jedenfall meine aktionreichste Zeit, auf mein Leben betrachtet, jeder der Adrenalin mag, gehe zur Bundeswehr.. allerdings nun nach der AGA scheint es langweilig zu sein. Weshalb es mich reizt mich länger zu verpflichten, um noch auf Lehrgänge zu gehen und nun nicht 20 Monate nur rumzuchillen. Bin auch kein großer Trinker..

mfg
underground
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 03.10.07 14:46
Zitat:
Warum macht ihr euch das alle so schwer? Einfach wenn ihr beim Arzt drin seid beginnen zu onanieren und ihnen erzählen das du schwul bist.


lol
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.11.07 00:21
zuletzt geändert: 05.11.07 00:22 durch (insgesamt 1 mal geändert)
kommenden mittwoch habe ich nun meine musterung. geraucht habe ich zuletzt am freitagabend. das waren maximal 0.2g braunes und das letzte mal davor habe ich vor monaten geraucht. ich wiege um die 78kg auf 1.87m und habe nicht wirklich viel fett, an dem die thc-metaboliten "hängen" bleiben könnten, auf die ja mit dem schnelltest getestet wird.
da ich sonst unglaublich selten und dann auch sehr wenig rauche: möglich, dass ich am mittwoch sogar negativ getestet werde? wie sieht das bei folgender situation aus:
ich werde t1 bzw. t2 gemustert. okay soweit sogut. das einziehen findet zu dem zeitpunkt dann aber doch noch nicht statt oder? denn es heißt doch, wenn ich zum datum des einziehens denen einen ausbildungs bzw. ein studium vorlegen kann, dass man dann nicht gezogen werden kann oder? wann und wie ist das mit diesem einziehen? ich habe vor mich nun diesen monat drum zu kümmern, dass ich schon möglichst bald einen ausbildungsvertrag als chemielaborant unterschreiben kann, wos dann august(?) 2008 losginge. wenn ich also so einen vertrag vorlegen kann, dann kann ich doch sowieso nicht eingezogen werden? oder müsste ich diesen vertrag schon bei der musterung vorlegen? könnte der arbeitgeber auf irgendwelche daten der musterung zurückgreifen? wenn ich beispielsweise t2, trotz positivem thctest, gemustert werde ... dann besteht die akte ja noch weiterhin ... der arbeitgeber, bei dem ich mich bewerben möchte kommt aber auf legaler tour doch nicht an diese ergebnisse, stimmts? und findet dieser urintest dann auch meist nur statt, wenn man vorher die frage auf drogen mit ja beantwortet hat oder ist generell immer pinkeln angesagt? auf was wirdn alles getestet? bekommen die mit, wenn ich mir am we zur entspannung mal 100mg tetrazepam gegeben habe oder ist das nur ein thcschnelltest? mhh soviele fragen ... ich les mir den thread nochmal durch :D
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
16 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.11.07 00:33
die machen ei urinscreening also test fuer die gänginsten drogen. und zwar nur wenn man sagt dass man drogen nimmt oder es unglaubwuerdig rüberkommt wenn man nein sagt =)
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.11.07 00:54
gutgut. dann kann ich ja beruhigt einen boffen :D sehe eigentlich ziemlich "lieb" aus und man käme als außenstehender auch sicher nicht drauf, was fürn druffkopf ich bin. außerdem kann ich "höhere gewalten" wunderbar und überzeugend anlügen ohne rot zu werden *ahaha* :D gibts eigentlich so eine urinprobe, mit der dann irgendwelche leberwerte oder irgendwas gesundheitsmäßiges gecheckt wird oder ist das ein reiner drogentest? kanns außerdem sein, dass die leute da ziemlich nach "klischees" vorgehen? zwei gute freunde sollten direkt pissen gehen und wurden nichtmal gefragt. beide haben aber auch längere haare und könnten für manchen, wie der "typische kiffer" aussehen ... naja wie ist das dann, wenn ich einen ausbildungsvertrag vorlegen kann? bis wann müsste ich den vorlegen? also ich habe dann 2008 mein abitur und will im anschluss direkt dann die ausbildung machen (das fängt glaube ich ja immer im august dann an?). ich würde also auf jeden fall für die zeit der ausbildung da auch nicht rausgerissen werden können oder?
 
Ex-Träumer

dabei seit 2007
105 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.11.07 01:14
Morgen.
Jeder muss standardmäßig einen Urintest abgeben, es werden aber nur einige Parameter per Schnelltest erfasst, die eine Aussage über deine Gesundheit im allgemeinen ermöglichen, sprich Nierenfunktion etc......
Zum zweiten Urintest kam es bei meiner Musterung erst, als ich meinen Drogenkonsum angab. Die nette Behandlung durch das Personal schlug dann auch eher in Verachtung um.
Während der Ausbildung und auch wenn du kurz davor stehst eine zu beginnen, bist du vor diesen Typen sicher, musst aber glaube ich jährlich nen Nachweis erbringen, dass dies noch aktuell ist. Den Nachweis bekommst du von der Schule bzw. deinem Arbeitgeber.
Bei mir haben Drogenkonsum u. bißchen "dumm anstellen" bei diversen Tests dazu geführt, dass ich auf Stufe 3 u. schließlich ausgemustert wurde. Jedem der dies erreichen möchte, kann ich nur raten seinen Konsum völlig paranoiafrei zuzugeben, mit etwas Glück kann man sich noch dazu über die Empörung des Arztes amüsieren, v.a. in Bayern.
Ich wurde weit weg von da geboren wo ich hingehöre, also machte ich mich auf den Weg
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
172 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 05.11.07 02:06
zuletzt geändert: 05.11.07 02:13 durch vermiLion (insgesamt 3 mal geändert)
zu meiner musterung ^^wens interessiert... obwohl es nur bedingt mit dem thema zu tun hat :
bin auch ziemlich sportlich, wollte aber umbedingt ausgemustert werden. deshalb bin ich zum arzt gegangen und hab über chronische rückenschmerzen bei sportlichen belastungen geklagt. ich hab aber auch gesagt, dass ich ein attest für meine musterung brauche. der arzt war nett, er hat mir ein attest wegen einer muskeldysbalance im rücken gegeben, nachdem bei den röntgenaufnahmen nichts rauskam. vor der musterung hab ich die nacht mit nem freund durchgemacht. wir haben dann 2 std vor der musterung noch bissel alk getrunken und ich hab noch einen geraucht, dann bin ich los. die erste musterung war ein totaler reinfall : ich kam an, dann dieser ganze papierscheiss, aufklärung etc.. bis zur ärtzlichen untersuchung musste ich ca. 2 std warten. ich sah ziemlich fertig aus. trotz meines attests und meinen angegebenen drogenproblemen wurd ich t2 gemustert ! ich hab sogar noch über andere dinge geklagt, wie zB. einem stechen in der lunge wenn ich laufe (da ich ja angegeben hab am tag ne schachtel zu rauchen..). das seltsamste war, dass in meinem urin kein THC gehalt festgestellt wurde und das obwohl ich davor noch einen geraucht hab (ich kiff nicht sonderlich viel). naja scheisse gelaufen, ich war danach halb wütend, halb enttäuscht.
ich hab natürlich widerspruch gegen das ergebnis eingelegt. daraufhin musste ich nochmal zur ärtzlichen untersuchung. musterung 2 : ich hatte damals noch keine erfahrung mit drogen. alles was ich bis dahin konsumierte war alc, manchmal gras und selten pilze. die nacht davor hatte ich so eine komische unlust. ich war zu faul um mir ein paar zu drehen, also hab ich ca. ein halbes gramm bis ein gramm gras so gegessen ^^ .. tja wieso auch nicht, hauptsache mein scheiss blut ist diesmal positiv ;) ich hab ca. 2-3std geschlafen und bin wieder zur musterung gefahren. die wartezeit lag bei ca. einer halben stunde. ich kam in ein zimmer in dem 2 älterliche ärtztinnen auf mich warteten. diesmal wollten sie aber nicht meine hoden mit ihren verschrumpelten händen anheben und prüfen ob ich 5 situps absolvieren kann.. die ärtzliche untersuchung beschränkte sich nur auf hirnlose fragen : wielang ich schon über die rückenschmerzen klage, wieoft ich zur krankengymnastik gehe, blabla. alles was ich in der ersten muserung schon beantwortet habe. unglaubwürdig tippte die verschrumpelte, alte hexe etwas in ihren pc. die andere saß nur da.. ich vermied den blickkontakt weil ich spüren konnte, dass sie mir das nicht abkauft. jedesmal wenn sie sagten dass ich unglaubwürdig klinge wurde meine stimme etwas "wütender". jedenfalls sagte die eine dann zu mir, dass ich aufgrund der rückenprobleme mit meinem widerspruch höchstwahrscheinlich erfolg haben werde. innerlich war ich erleichtert.. dann sagte sie zu mir : "aber kommen wir doch nochmal auf ihre drogenprobleme zurück". ich dachte mir nur LECK MICH... ich nickte missmutig und dieses fossil begann mit den standardfragen : wieoft konsumier ich was wieviel. ich sagte, dass ich halt sehr viel kiffe und pilze nehme (neben meinem kippenkonsum) und auf partys auch sauviel wegkippe ^^da hielt diese unausstehliche pseudoärztin mir einen 20min vortrag, wie schlimm dass doch sei und dass es ihr fast schon weh tut mich so zu sehen, als drogenkonsumierender abiturent. sie sagte, dass pilze sehr schädlich sind, weil sie extrem abhängig machen und schwer schädigen. diese verblödete ***** wusste sicher noch nicht mal, wie der halluzinogene wirkstoff der mushrooms heisst. ich hatte keine lust mit der ärtzin zu debattieren, ich hätte aber fast jede ihrer aussagen widerlegen können (pilze waren die einzige droge damals (neben alc) mit der ich mich ganz gut ausskannte). ich saß da, immer noch fertig vom schlafmangel und vom gras (blut war diesmal wie zu erwarten THC positiv) und hörte den teilweise extrem realitätsfremden aussagen der ärtzin zu. ich wollte nur noch raus.. es ist normal nicht meine art bei solchen dingen nicht zu widersprechen, aber es ging mir alles so auf den sack. irgendwann "durfte" ich dann gehen.. ich war nur noch erleichtert aber auch wieder stinkwütend über die verblendete art wie die frau argumentiert hat.
ich bin heilfroh, dass ich mir so ein jahr gespart hab und nie wieder was mit dem bund zu tun haben muss.
noch ein tipp : wenn ihr gemustert werdet und ihr das nicht wollt und gründe habt, legt immer widerspruch ein ! hilft meistens ..
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 22.11.07 15:34
Wie ist das nun, wird man nur auf Drogen getestet wenn man zugibt welche zu nehmen?
Wollt nämlich mindestens die 9 Monate machen, nur leider hat meine Verwirrtheit mal wieder zugeschlagen: Hab am letzten Wochenende nach 3 oder 4 Monatiger Pause mal wieder 2 Joints geraucht.
Heute ist mir aber aufgefallen das wir schon November und nicht erst Oktober haben lol , naja und der Termin ist am 27.11.


 

« Seite (Beiträge 91 bis 105 von 131) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Musterung - Welche Drogen helfen beim Ausmustern?











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen