your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Schluß mit Sufenta - nur wie? Bitte helft mir


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 30) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.07.08 16:56
zuletzt geändert: 31.07.08 17:05 durch Ingo (insgesamt 1 mal geändert)
Ich bin seit ca. April Opiatabhängig. Genauer gesagt von Sufenta.
Nehme am Tag ca 0,5 mg i.m. gespritzt.
Wie kann ich davon runterkommen?. Da gibt es wohl ein Mittel, ich weiß allerdings nicht mehr wie das heißt. Und bekomme ich das von einem Arzt verschrieben, oder muß ich dafür einen stationären Entzug durchmachen ?
(was ich aber auf keinen Fall möchte).Den Namen des Mittels habe ich hier im Forum gelesen, kann ihn aber nicht mehr finden.
Bitte, wer kann mir den Namen von dem Mittel sagen? Entzugserscheinungen sollen danach nach ca. 48 Stunden weg sein.
Meine Entzugserscheinungen sind starkes Schwitzen und Hitzewallungen und starke Unruhe und Drang nach dem Mittel.
Habe demnächst eine ärztl. Untersuchung mit Blutabnahme. Wieviel Stunden oder Tage ist das Zeug denn noch nachweisbar.
Bitte helft mir und gebt mir Antwort.
 
User gesperrt

dabei seit 2006
373 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 31.07.08 17:22
mhmm meinst du Lyrica oder gabapentin??? Nicht doch etwa naloxon oder?? das wäre ja weniger zu empfehlen. Also lyrica oder gabapentin vermindern die entzugserscheinungen löschen sie jedoch nicht aus. Ich bin auch süchtig und zwar nach Fentanyl bekomms leider auch nich los............

2 Fragen und zwar:
1. Woher bekommst du sowas???
2. wie kommt es den iv?

[Nasalonator] 16:33: unter dem schwaz is ja das popoloch du sau!


"Aus dem Weg Kapitalisten die letzte Schlacht gewinnen wir!"

"Steht auf ihr Völker dieser Erde,
Auf zum letzten Gefecht!
Die Internationale,
Erkämpft das Menschenrecht!"
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
590 Forenbeiträge
4 Tripberichte
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 31.07.08 17:23
Also, es gibt für dich 4 Möglichkeiten:
1. Substitutionsbehandlung: (Warmer Entzug)
Das zieht sich aber länger hin, du wirst im Programm langsam mit Methadon oder Buprenorphin herunterdosiert, meistens gibts nebenbei noch ne Therapie.

2. Stationärer Entzug
Du mast im Krankenhaus bzw. in der Psychatrie nen Entzug, meistens bekommt man dort entweder Benzos gegen die Symptome oder auch Subu und das extrem schnell runterdosiert.
Meistens is ne Thera angeschlossen

3. Ambulanter Entzug (halb-kalter Entzug)
Wie beim stationären, nur, dass du das von zuhause aus machst...
mit der Thera dannach kommt drauf an.

4. Kalter Entzug
Du läst es einfach weg und stehst die paar Tage durch ...



Mittel um die Entzugssymptome abzuschwächen sind:
Benzos ( Diazepam z.b. )
GBL/GHB ( bitte nicht mit Benzos kombinieren Ohne Erfahrung! )
oft auch Alkohol... und Phenibut is imo auch ganz brauchbar.

Ansonsten noch Loperamid, MCP, Doxylamin, Magnesium, Vitamine...
Abwärts führt die Spirale der Süchte, enger und enger werden die Kurven, kürzer und kürzer die Schnitte, im Staccato der Cuts wechseln sich die Abstürze ab, gnadenlos folgerichtig, vom kleinen Desaster bis zur absoluten Katastrophe. Jeder ist am Schluss a
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.07.08 18:26
Vielen Dank erstmal für eure brauchbaren Tipps.
Aber wie komme ich an die Medis. Bekomme ich die vom Arzt verschrieben? Oder wie läuft das?
Wer noch Ideen hat, nur raus damit. Vielen, vielen Dank auch schon im vorraus.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 31.07.08 18:26
Hmm irgendwie kan ich mir so ne sucht kaum vorstellen wie lange wirkt denn das bei dir IM? HWZ von 265min sagen en & fr wikipedia das deutsche jedoch: "Nach intravenöser Gabe verteilt sich Sufentanil aufgrund seiner Lipophilie rasch in fetthaltigen Geweben. Die Wirkdauer beträgt ca. 30 Minuten". Also lässt dir wirkung schon lange vor dem abbau nach weil es sich im fett sammelt oder wie?
Also deine jetzige Dosis entspricht etwa 500mg morphin bzw weniger wenn dir wirkdauer kürzer ist. Das könnte dir evtl jemand der eigene erfahrung mit ähnlich hoher dosis eines opioids tips geben, aber grundsätzlich hat qwert die möglichkeiten schon genannt, ein variation von 3. wäre auf ein opioid mit langer wirkdauer und langsameren anfluten umzusteigen und dann zu "tapern", also ausschleichen.

 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.07.08 18:38
Hi Bibosmoker, Lyrica hieß es nicht klang so ähnlich wie Amorphin oder so ähnlich. Bekomme ich sowas nun vom Arzt verschrieben.
Bekomme das Zeug von einem Bekannten,wie es i.v. wirkt weiß ich nicht.
Wahrscheinlich ähnlich nur stärker.
Danke.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 31.07.08 18:43
Apomorphin ist eigentlich ein brechmittel, es eigenet sich nur halt eben auch um einen teil der opioid-gewohnten rezeptoren ruhig zu stellen und damit einige entzugserscheinungen zu lindern. Aber das einzige mal wo ich was über solche ersuche gelesen hab war in Naked Lunch...
Weiss überhauptnicht obs das noch gibt.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
590 Forenbeiträge
4 Tripberichte
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 31.07.08 18:46
also wenn dus dem arzt schilderst, sollte er dir eigentlich schon benzos verschreiben...
kommt allgemein alles auf den arzt an...
gibt welche die dir verschreiben was du willst udn es gibt welche da kriegste garnix...

und apomorphin is absoluter dreck...
Abwärts führt die Spirale der Süchte, enger und enger werden die Kurven, kürzer und kürzer die Schnitte, im Staccato der Cuts wechseln sich die Abstürze ab, gnadenlos folgerichtig, vom kleinen Desaster bis zur absoluten Katastrophe. Jeder ist am Schluss a
Ex-Träumer
  Geschrieben: 31.07.08 18:59
zuletzt geändert: 31.07.08 18:59 durch (insgesamt 1 mal geändert)

sineP schrieb:
Apomorphin ist eigentlich ein brechmittel, es eigenet sich nur halt eben auch um einen teil der opioid-gewohnten rezeptoren ruhig zu stellen und damit einige entzugserscheinungen zu lindern. Aber das einzige mal wo ich was über solche ersuche gelesen hab war in Naked Lunch...
Weiss überhauptnicht obs das noch gibt.



Apomorphin gibt's noch. Das ist in Essigsäure eingekochtes Morphin. Dadurch verliert es seine opioidtypische Wirkung. William S. Borroughs (hab ich das jetzt richtig geschrieben?), der Autor von Naked Lunch, hielt sehr viel davon bei Opi-Entzügen...

lg, Muetzi

Edit: Oder war es Salzsäure?


 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.07.08 19:23
Hallo Muetzi !
Apomorphin gibt es das beim Arzt auf Rezept, oder nur für den begleiteten Entzug und hat jemand Erfahrung damit beim Opiatentzug?
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.07.08 19:48
Hallo Leute!

Also, wer noch was weiß bitte mal schreiben.
Brauche schnelle Hilfe.

Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 31.07.08 19:57

Muetzi schrieb:

Apomorphin gibt's noch. Das ist in Essigsäure eingekochtes Morphin. Dadurch verliert es seine opioidtypische Wirkung. William S. Borroughs (hab ich das jetzt richtig geschrieben?), der Autor von Naked Lunch, hielt sehr viel davon bei Opi-Entzügen...

lg, Muetzi

Edit: Oder war es Salzsäure?




Ja, aber das Buch ist doch aus den 50ern oder? Und das war echt das letzte mal das ichs erwähnt fand irgendwo. Nur sollte man es nicht überschätzen, besser als weniger schlimm wird ein Entzug niemals werden.
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
2.592 Forenbeiträge
18 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

Homepage ICQ MSN
  Geschrieben: 31.07.08 20:52
Hm Lyrica bringt auch nicht soviel laß dir Clonidin verschreiben und Troxal zum Schlafen oder vielleicht bekommst du auch Zopiclon, Zolpidem... sonst muß man es ertragen .. ist nicht schön aber die Mittel helfen schon. Benzos natürlich auch, aber die geben die nicht gerne raus, weil sie denken das man dann in die nächte Abhängigkeit rutscht...
Lebe.Liebe.Leben

Und das zehrt an meinen Kräften, und das zieht mich wie Blei,auf den Grund wo sie mich haben wollen,doch das geht vorbei

http://rapidshare.com/files/129396061/pd2_-_die_letzte_grenzlinie_durchschreitend_harte_filme_schieben_2008.zip
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.08.08 10:33
Hallo Leute!

Danke für eure Hilfe, Ich denke ich werde (ich muß) es schaffen.
Die Zeit dafür ist gekommen mit dem Scheißzeug endlich aufzuhören.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
209 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.08.08 11:54
@Muetzi in Essigsäure eingekochtes Morphin ist monoacetylmorphin auch bekannt als polensuppe...
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 30) »

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Schluß mit Sufenta - nur wie? Bitte helft mir











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen