LdT-Forum

« Seite (Beiträge 2131 bis 2145 von 4943) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
636 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.05.09 03:17
zuletzt geändert: 05.05.09 09:55 durch Phanity (insgesamt 1 mal geändert)
Zum Glück geht im Internet nichts verloren. ***editierte Werbung für Karlox***

Viel Spaß beim Lesen.
Die Damen vom Denkmalschutz streuen auf alles Kalksandstein
Erhaltet die Gebäude
Ich trink so gerne Branntwein
Kommentar von Phanity (Traumland-Faktotum), Zeit: 05.05.2009 09:55

Zu dem Thema haben wir uns schon mehrfach geäußert. Karlox ist aus gutem Grund dauerhaft gesperrt, wir möchten hier keine Werbung für ihn, seine Ideologie oder seine Seite lesen. Es wäre nett, wenn du dich da zukünftig dran halten könntest... bitte ontopic weiter hier, es geht um Heroin!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
258 Forenbeiträge
1 Tripberichte

Homepage ICQ Skype
  Geschrieben: 05.05.09 10:07
zuletzt geändert: 05.05.09 18:20 durch Phanity (insgesamt 2 mal geändert)
@sprudel: danke, das freut mich sehr das die infos der page noch zugänglich sind. denn wie gesagt, ich hatte mich schon so an die seite gewöhnt, und immer mal wieder dort gelesen, das ich sie mir nur schwer wegdenken konnte.

@hirntot: ich muss derzeit 2 mal am tag zur vergabe. ich könnte allerdings auch 3 mal am tag hingehen. die maximale tagesdosis obergrenze liegt bei 1800mg diacetylmorphin pro patient. welche allerdings von keinem der teilnehmenden ausgeschöpft wird.
ich nehme seit letzter woche jetzt derzeit 270mg mal 2 dann weil ich 2 mal am tag (morgens u. abends) hingehe. mir langen derzeit diese 540mg am tag, ich kann aber jederzeit am nächsten tag höher gehen wenn es mir net langt. auch könnte ich für die nacht methadon bekommen, worauf ich aber natürlich verzichte bin ja froh dieses zeug endlich los zu sein. so viel ich weiß macht vom methadon kaum einer dort gebrauch. aber die meisten kommen 3 mal täglich und haben auch etwas höhere dosen. aber ich will erst mal "langsam" machen, wer weiß schlechte zeiten kommen bestimmt.
ich meine ich habe sehr viel aufgegeben nur für eine medikamentöse umstellung, hab sämtliche freiheiten aufgegeben, bin nun wieder völlig ortsgebunden. und was am blödesten ist ohne aussicht auf eine besserung in dem punkt.
aber dafür habe ich endlich mal wieder das gefühl in meinem körper völlig zuhause zu sein, nach all den jahren methadon und anderer substitutionsmittel.

das mit den venen läuft soweit ganz gut. ich benutze derzeit nur zwei "zugänge" beide punkte sind eine tieferliegende venen im unterarm. ich benutze sie abwechselnd sodas sich eine seite immer wieder etwas erholen kann.
naja, und die sauberkeit beim injezieren bzw. der umstand das wir ja eine fertige spritze mit steriler lösung erhalten sind sicher auch der sache förderlich. naja, und außerdem kontrolliere ich persönlich 2 mal ob ich wirklich richtig in der vene bin, und passe halt peinlichst darauf das ich die vene nicht durchstoße oder sonst irgentwie etwas daneben geht. ach ja, und pflaster danach drauf machen hab ich mir noch angewöhnt. sicher ist sicher...

soweit, war das jetzt alles was mir noch dazu eingefallen ist. bis demnächst mal wieder...


edit: mensch phany, hättest ja wenigstens mal warten mit dem zensieren können bis ich den link gesaved habe.
karlox hin, karlox her. außerdem war es ja net mal seine page, sondern eben nur der übriggeblieben inhalt, right?!?

"Einige wurden für die nimmerendende Nacht geboren!" words by Jim Morrison #Opithread von *07.06.2008 bis *28.04.2009 Best Crew Ever!#
Kommentar von Phanity (Traumland-Faktotum), Zeit: 05.05.2009 18:20

Dann hätte es wohl den Sinn irgendwie verfehlt, meinste nich? ;)
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
37 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 05.05.09 14:53

Polytoxy14JahreDruff schrieb:



edit: mensch phany, hättest ja wenigstens mal warten mit dem zensieren können bis ich den link gesaved habe.
karlox hin, karlox her. außerdem war es ja net mal seine page, sondern eben nur der übriggeblieben inhalt, right?!?



mist, ich war auch nich schnell genug
 
Ex-Träumer



dabei seit 2004
10.634 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.05.09 17:43
Das Internetarchiv
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
258 Forenbeiträge
1 Tripberichte

Homepage ICQ Skype
  Geschrieben: 05.05.09 18:33
zuletzt geändert: 05.05.09 18:34 durch Polytoxy14JahreDruff (insgesamt 1 mal geändert)
@Lui aus WB: sry, hatte deine frage wohl überlesen, daher die späte antwort. ich bin in dem frankfurter heroinprojekt. das ist eine einrichtung für schwerst abhängige, in der ganz entgegengesetzt zum normal üblichen substitutionsmist halt heroin "the original" an die patienten verabreicht wird. das ganze fing als studie an, um zu beweisen das wenn man im sauberen und kontrolliertem rahmen diacetylmorphin an die armen süchtigen verabreicht das dies zu einer massiven besserung des allgemein zustandes sowie einer runderen mitarbeit an einer resozialisierung führt.
ziel ist dabei ähnlich wie in der konventionellen substitutionstherapie, eine wieder eingliederung in den beruf zu ermöglichen, normalisierung des lebens auf ganzer linie. den zwang aus der sucht nehmen sozusagen. der patient wird grundversorgt mit dem stoff seiner wahl, und somit die möglichkeit gegeben aus dem dauernden alten muster des geld besorgens mit anschließendem konsum auszubrechen. ziel ist halt sich endlich wieder auf normale bereiche im leben eines menschen konzentrieren zu können, um im leben wieder klar zu kommen.

bei mir war es allerdings etwas anders, ich bin ja als ehemaliger methadon substi patient sozusagen ein quereinsteiger gewesen, der ja eigentlich nicht mal richtig ins studienprofil paste. ein glück habe sie mich dennoch aufgenommen.

so viel dazu, greetz poly freak
"Einige wurden für die nimmerendende Nacht geboren!" words by Jim Morrison #Opithread von *07.06.2008 bis *28.04.2009 Best Crew Ever!#
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
37 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 05.05.09 19:02
zuletzt geändert: 05.05.09 19:06 durch Lui aus WB (insgesamt 2 mal geändert)
Polytoxy14JahreDruff schrieb:
ziel ist halt sich endlich wieder auf normale bereiche im leben eines menschen konzentrieren zu können, um im leben wieder klar zu kommen.freak


- alles klar, jetzt setzten sich die einzelnen klötzchen in meinem kopf zusammen, ich dank dir für deine antwort

wer ist da eigentlich kostenträger? irgendwie muss man ja solche projekte auch im vorfeld rechtfertigen. in unserer welt, in der ein gesunder mensch als verlorene einkommensquelle gilt sind ja "echte" integrations-/wiedereingliederungsprojekte nich so gerne gesehen, mich würdes mal interessieren wie man da ran geht, solche dinge etablieren zu können...

nachtrag:
...vielleicht is mein beitrag aber auch schon wieder zu OT
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
1.488 Forenbeiträge
7 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.05.09 19:54
Eine Frage zum Codein:

Ich hab hier 5x 50mg Codipertussin und würde gerne wissen ob ich mit der Dosierung genauso umgehen kann wie mit den Kombipräparaten oder Säften? Zudem hab ich noch Diazepam und Wein hier. Noch eine Frage: Wie kann ich das alles dosieren ohne Gefahr zu laufen eine Atemdepression zu bekommen?

Schönen Abend noch!

Mfg Unk
"Huge heroin fan. Don't use it, just like being around it." -Roger

Mitglied im "Freunde der rektalen Applikation harter Drogen e.V."
(alexanfer, KingMaggi, unknown name, zatarra)

https://m.soundcloud.com/falscherhase/falscher-hase-lebenslaenglich
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
272 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 05.05.09 19:56
zuletzt geändert: 05.05.09 20:20 durch Fertich (insgesamt 2 mal geändert)

c20xe190 schrieb:
@shokoshake wieso nennst du da gerade meinen namen?
Verstehe den zusammenhang ned. hatte in diesem tread noch nie geschrieben soweit ich mich erinner.
ein großer unterschied der mich von junkys unterscheidet ist das ich ned spritze!
ein weiterer unterschied junkys rutschen da so rein ohne sich informiert zu haben ich hingegen habe mich über opiate eingehend informiert bin auch tiefer in das thema eingegangen.
von konsum her bin ich vieleicht schon junky aber ned von den lebensumständen hab ne abgeschlossene ausbildung job , wohnung und auto. bin also ganz gut gesellschaftlich integriert.
desweiteren finanziere ich mir meine opioide selber mache keine beschaffungskrimialität der vielen junks nachgehen.

ich da ich so informiert bin weiß ich das strassen H Teils 90% gestreckt sind und man das zeug schon fast ballern muss damit es wirkt fällt es schon raus. ein weiter grund liegt an der schlechten dosierbarkeit weil man nie weiß wiviel mg man nimmt das ist bei den medizinischen opioiden besser sie sind rein und brechenbar in mg.

klar würde auch ich medizinisches diazetylmorphin konsumieren. weil da eben streckstoffe und unberechenbarkeit wegfallen.

solange bei mir noch 0,3mg subutex gut wirken bin ich noch in einem bereich wo der entzug ned so hart wird.und oxycodon konsumiere ich auch nur an 2 tagen am we 50mg an 2 tagen.
den rest der woche meist tramadol so um die 250-300mg

mfg


hy bin auch mal wieder kurz da.komisch das ich gerade dich anschreiben muss,ist echt nur reiner zufall,nicht das du denkst ich will dich stressen.aber ich kenne genug junkys eingeschlossen ich,die sich ordentlich informiert hatten,und doch abgerutscht sind.das hatt damit ja mal gar nix zu tun.und das typische junky bild das viele haben ist total irreal.weil sehr viele ihre eigene wohnung haben,ein geregelten tagesablauf,sorgen für sich komplett selber.aber sind auch eben junkys.das bild vom junky unter der brücke ist schon sehr veraltet.es gibt mittlerweile junkys durch jede schicht.rechtsanwälte,der kassierer vom edeka an der kasse ect. natürlich gibt es noch die ganz harten fälle die obdachlos sind,aber das eher der geringere teil.das kommt dann eher auf alcis im hohen grad hin.also wollte nur sagen man sollte das wort junky nicht so auf ein bild verallgemeinern.
so haut rein.

@polytoxy hy altes haus.was du sagtest das opiate wieder ein tabu thema werden könten,das sehe ich momentan iwi auch so.die seiten werden gesperrt.im chat hier wird sehr scharf reagiert wenn es um das ballern geht ,also man wird kritisch beäugt wenn man das thema anschneidet.dachte eig.es geht mal in die andere richtung.aber was will man machen.scheint dir ja gut zu gehen im programm freut mich für dich.ich bin auch wieder auf dem scheiss pola aber habe trotzdem noch ap und zu beikonsum,weil pola/metha eben kein turn bringen.und scheinbar muss ich echt noch höher als 10 ml um mein suchtdruck zu senken.ist übel ich wollte runtergehen und auf subutex,aber wenn ich runtergehe kommt zu starker suchtdruck auf.so bleibt mir erstmal nur auf pola zu bleiben bis ich mich stabilisiert habe.
L.G.
Flo

PS:und gerade weil ich in letzter zeit zu stark angeeckt bin wegen dem thema opiate und ballern,habe ich mich mal ein wenig aus dem ldt zurückgezogen.weil es für mich in letzter zeit einfach kein spass mehr gemacht hatt.ich weiss auch nicht warum.aber das ldt ist eben nicht mehr das ldt was es mal war.aber trotzdem soll es noch lange bestehen bleiben,weil ich das ltd schon wichtig halte.ist auch lustig egal was man im bereich drogen in goggle eingibt kommt sofort das ldt.ich hab neulich nur mal planum eingegeben vom handy aus und 1.seite ldt.is schon krass wie sich das ldt ausdgebreitet hatt.

 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2008
407 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 06.05.09 11:29

Fertich schrieb:

c20xe190 schrieb:
@shokoshake wieso nennst du da gerade meinen namen?
Verstehe den zusammenhang ned. hatte in diesem tread noch nie geschrieben soweit ich mich erinner.
ein großer unterschied der mich von junkys unterscheidet ist das ich ned spritze!
ein weiterer unterschied junkys rutschen da so rein ohne sich informiert zu haben ich hingegen habe mich über opiate eingehend informiert bin auch tiefer in das thema eingegangen.
von konsum her bin ich vieleicht schon junky aber ned von den lebensumständen hab ne abgeschlossene ausbildung job , wohnung und auto. bin also ganz gut gesellschaftlich integriert.
desweiteren finanziere ich mir meine opioide selber mache keine beschaffungskrimialität der vielen junks nachgehen.



und das typische junky bild das viele haben ist total irreal.weil sehr viele ihre eigene wohnung haben,ein geregelten tagesablauf,sorgen für sich komplett selber.aber sind auch eben junkys.das bild vom junky unter der brücke ist schon sehr veraltet.es gibt mittlerweile junkys durch jede schicht.rechtsanwälte,der kassierer vom edeka an der kasse ect. natürlich gibt es noch die ganz harten fälle die obdachlos sind,aber das eher der geringere teil.das kommt dann eher auf alcis im hohen grad hin.also wollte nur sagen man sollte das wort junky nicht so auf ein bild verallgemeinern.
so haut rein.




ich denke dass dieses Bild sich so hartnäckig hält, obwohl wie du sagst "der junkie" nicht existiert (was wieder davon abhängt wie man das definieren will) - also sagen wir es gibt nicht DEN heroin/opiatabhängigen, sondern das sind menschen unterschiedlichster sozialer herkunft und lebenslagen, einmal quer durch die bank - liegt vielleicht daran, dass die abhängigen die einfach auffallen, vor allem negativ auffallen, eben als typisch abgespeichert werden. die wenigsten leute kennen einen abhängigen, der nicht diesem bild entspricht, sofern sie nix damit am hut haben. und was man nicht sehen/ verstehen kann, kann man auch nicht wissen. also glauben weiterhin alle, die menschen die man als abhängige identifizieren kann wären auch die abhängigen schlechthin - die anderen fallen eben nicht auf, werden nicht als anhängige identifiziert und zurück bleibt in der öffentlichen wahrnehmung das junkie-bild, dem sicher nur ein anteil der abhängigen auch wirklich entspricht, und die anderen sind froh wenn sie nicht "erkannt" werden, weil die vorurteile eben auch an die tatsache des konsums geknüpft sind und nicht an das, was tatsächlich passiert... so funktionieren vorurteile halt, vorab- verurteilung ohne überprüfung an der realität. spart energie und sorgt für schnelle handlungsfähigkeit und verhindert reizüberflutung...
und weil die menschen so wenig wissen, und vor allem negatives wahrnehmen, ist mE "öffentlichkeitsarbeit" auch hier nötig - denn durch die vorurteile, stigmatisierung entsteht auch viel mehr leid für alle als nötig wäre. die vorurteile machen die ganze geschichte auch emotional, so dass kaum sachlich über dieses thema debattiert werden kann, und die betroffenen dürfen sowieso nicht mitreden, hab ich den eindruck. raus kommt ne repressive drogenpolitik die alles noch schlimmer macht.....
mein senf in kurzform
krähe
Wirklich reich ist, wer mehr träume in seiner seele hat als die realität zerstören kann.
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
258 Forenbeiträge
1 Tripberichte

Homepage ICQ Skype
  Geschrieben: 07.05.09 18:14
zuletzt geändert: 07.05.09 18:40 durch Polytoxy14JahreDruff (insgesamt 3 mal geändert)
@unknown name: sry, ich will hier jetzt net den moral appostel spielen, aber diese kombi zu der du hier fragst wie du sie am besten nehmen kannst ohne die gefahr einer atemdepression kann man nur eines sagen. wenn du eine sichere methode wissen möchtest wäre die einfache antwort "indem du diese drogen einfach nicht kombinierst!"
denn selbst erfahrene und gewöhnte user sind an der combo alkohol, benzos und opiate schon gestorben.
denn wie ja deine fragestellung vermuten lässt ist dir sicher bekannt das alle drei der genannten drogengruppen eine negative auswirkung auf die atmung haben.
der nächste punkt ist das die dosis ab der nur EINER dieser stoffe eine atemdepression zur folge hat ist bei jedem menschen schon mal grundsätzlich unterschiedlich. hinzu kommt dann noch die gewöhnung an die genannte droge/n, falls es eine gewöhnung gibt.
dann kommt nochmal hinzu das es auch bei jedem menschen zu einer unterschiedlich starken wechselwirkung der genannten drogen kommen kann.
der eine verträgt das mischen zweier oder mehrerer drogen, der andere kriegt massive psychische oder physische probleme.
also kann niemand, nicht einmal ein mediziner oder sonst jemand aus diesem forum zu deiner fragestellung eine verantwortungsvolle antwort geben. (ich meine das in keinster weise böse, oder so!)
ich und sicher einige andere hier können dir sicherlich einen rat zu deinem codein oder benzos geben. dafür sollten wir aber zumindest wissen ob du eine tolleranz hast, oder gelegenheitskonsument bist?! hast du vorher schon mal codein genommen, wie hoch hast du damals dosiert etc. etc. (das gleiche gilt für benzos...)?
in jedem fall möchte ich dir für den fall das du gelegenheitskonsument bist ABSOLUT vom mischkonsum dieser drei substanzen abraten. (eigentlich jedem menschen!)

n der zeit als noch früher mit codeinsaft substituiert wurde gab es so viele leute in meinem bekannten kreis die zu dem codeinsaft noch benzos und alkohol als beikonsum hatten, und es sind einige damals einfach im schlaf gestorben. einfach nur weil sie irgentwann mal trotz der hohen tolleranz bei allen drei drogen mal einen schluck und eine pille zuviel erwischt hatten. naja und das war ja auch der grund warum die substitution mit codein dann auch verboten und abgeschafft wurde. ich will damit nur sagen das es nicht mal von belang ist wie groß die tolleranz ist, und schon erfahrene konsumenten diesen mischkonsum mit dem leben bezahlt haben. einer meiner bekannten ist sogar verbrannt, but thats another story.

naja, ich hoffe das dir das schon mal sowei weiterhilft. ich helfe dir gerne dabei ne sichere dosis zum "trippen" zu finden. aber zu dem mischkonsum von drei drogengruppen mit jeweils so hohem atemdepressivem potential wäre jeder ratschlag eine fahrlässigkeit. ehrlich!

@krähe: hey du, schön das wir uns jetzt mal wieder öfter lesen und schreiben können. knuddel dein hundy, und grüß mir den mützi. meld dich mal im icq wenn du zeit hast...

@fertich aka flo: hey alter, wollte dir im opithread noch antworten. aber dann wurde ja der thread geclosed. und der opithread 2.0 bzw. opithread 2.1/2.2 krach ging los. naja, schreib nochmal nen paar infos zum heroinprojekt zusammen und poste die dann hier rein. scheint ja den ein oder anderen zu interessieren, im opithread haben ja auch schon einige gefragt. dann mach ich es so das jeder nachlesen kann.
du hattest ja nach ner wohnung in FFM gefragt, vieleicht kann ich dir da helfen falls du es ernst meinst mit hier her ziehen. hast du eigentlich nen messenger auf deinem rechner icq oder skype vieleicht? dann könnten wir das mal näher bequatschen.

@everybody: weiß jetzt eigentlich irgentjemand was mit dem opithread wird. denn ich habe diese woch mal mit dado kontakt aufgenommen um zu erfragen was da los ist, und nur als antwort bekommen das phanity und ego-trippin daran arbeiten.
ich habe versucht zu erklären das den opithread stammlesern/schreibern wichtig wäre weiter eine plattform auf niveu des bisherigen opithreads zu haben, und das die informationen wie z.B. die Opiate datenbank die von uns mühsam erstellt wurde weiter zugänglich und erhalten bleiben. und das natürlich auch weiter daran gearbeitet werden kann. ich habe außerdem nochmal versucht klar zu stellen das wir dort ja oft auch wichtige aufklärungsarbeit bei gelegenheitskonsumenten betrieben haben. es wurde oft auch auf neugierige eingewirkt sich das mit dem konsum von opiaten lieber nochmal zu überlegen, da dies eine grenzüberschreitung darstellt deren ausmaß ein mensch der noch nie süchtig war garnicht erfassen kann.
man erklärt die muster wie sucht auf lange sicht meist entsteht, erklären die trugschlüsse zu denen man meist kommt wenn man selbst gerade mit opiatkonsum begonnen hat. etc etc...
das alles wurde zwar angehört, jedoch meist nur ausweichend beantwortet. man behielt sich von seitens dado in jedem fall alles offen, und ging nur insofern darauf ein das es auf jeden fall einen neuen opithread geben wird.
wie gesagt ich hoffe das über ein jahr arbeit am opithread nicht für uns opithread schreiber für die katz waren. denn es steckt von einigen viel herzblut in diesem thread.
und zudem ist es einer der persönlichsten threads, und erstaunlicherweise oft auch ein gnadenlos offener thread. aber scheinbar tut manchem LdT mod die wahrheit zu weh?!?
aber die leute werden dennoch weiter opiate nehmen, evtl. süchtig werden und abstürzen. nur das sie sich vieleicht nicht mehr im LdT ausführlich informieren und beratschlagen können, weil es dort nicht mehr die nötige offenheit gibt, und weil einige die themen für zu gefährlich halten. nur wird vergessen das man so sicher niemand vor seinem unglück abhalten kann, eher im gegenteil.
anyways, wollte es nur mal so in den raum stellen, und eben mal fragen ob es was neues gibt.

greetz 2 everybody, poly freak


edit:
@c20xe190: ich fand deine sperrung eigentlich eine überzogen reaktion! klar, du hast dich provokativ verhalten. aber du hast keine direkte regel gebrochen, eine normale verwarnung ohne folgen hätte es auch getan. und das man hier net mal mehr seine meinung sagen kann, und dafür noch dumm angemacht wird und als kindisch bezeichnet wird nur weil man in einem thread mit den mods über das LdT sprechen will finde ich schon echt ein armutszeugnis. (stichwort "Moderations thread") gab noch einen anderen thread der recht kritisch war der auch starkt kritisiert und als kindergarte bezeichnet wurde. und das waren beides threads in dem eigentlich ausnahmslos gut argumentiert wurde, und so durchaus eine fruchtbare diskussion mit den Moderatoren über das LdT hätten entstehen können. aber stattdessen wurde lieber gesagt das dies alles kindisch und blödsinnig sei. und dann wurde obligatorisch geclosed.

sry, bin jetzt bissl OT gegangen, war halt viel los die letzte zeit. und hing halt auch vieles zusammen...
"Einige wurden für die nimmerendende Nacht geboren!" words by Jim Morrison #Opithread von *07.06.2008 bis *28.04.2009 Best Crew Ever!#
User gesperrt

dabei seit 2007
281 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 07.05.09 21:50
@politoxy
ich kann dir nur 100% zustimmen.
aber bitte nicht hier das diskutieren sonst wird hier auch noch dicht gemacht.

ich finde so eine heroin versorgung sehr zwiespältig einerseits gut für die konsumenten aber anderer seits sehr schlecht durch die unsichere rechtslage.
bundestagswahl ist nicht weit und ich denke das die cdu das heroin projekt gerne beenden würden.
was ich selber als großen fehler sehe.

mfg
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
1.488 Forenbeiträge
7 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.05.09 22:27

Polytoxy14JahreDruff schrieb:
@unknown name: sry, ich will hier jetzt net den moral appostel spielen, aber diese kombi zu der du hier fragst wie du sie am besten nehmen kannst ohne die gefahr einer atemdepression kann man nur eines sagen. wenn du eine sichere methode wissen möchtest wäre die einfache antwort "indem du diese drogen einfach nicht kombinierst!"
denn selbst erfahrene und gewöhnte user sind an der combo alkohol, benzos und opiate schon gestorben.
denn wie ja deine fragestellung vermuten lässt ist dir sicher bekannt das alle drei der genannten drogengruppen eine negative auswirkung auf die atmung haben.
der nächste punkt ist das die dosis ab der nur EINER dieser stoffe eine atemdepression zur folge hat ist bei jedem menschen schon mal grundsätzlich unterschiedlich. hinzu kommt dann noch die gewöhnung an die genannte droge/n, falls es eine gewöhnung gibt.
dann kommt nochmal hinzu das es auch bei jedem menschen zu einer unterschiedlich starken wechselwirkung der genannten drogen kommen kann.
der eine verträgt das mischen zweier oder mehrerer drogen, der andere kriegt massive psychische oder physische probleme.
also kann niemand, nicht einmal ein mediziner oder sonst jemand aus diesem forum zu deiner fragestellung eine verantwortungsvolle antwort geben. (ich meine das in keinster weise böse, oder so!)
ich und sicher einige andere hier können dir sicherlich einen rat zu deinem codein oder benzos geben. dafür sollten wir aber zumindest wissen ob du eine tolleranz hast, oder gelegenheitskonsument bist?! hast du vorher schon mal codein genommen, wie hoch hast du damals dosiert etc. etc. (das gleiche gilt für benzos...)?
in jedem fall möchte ich dir für den fall das du gelegenheitskonsument bist ABSOLUT vom mischkonsum dieser drei substanzen abraten. (eigentlich jedem menschen!)

n der zeit als noch früher mit codeinsaft substituiert wurde gab es so viele leute in meinem bekannten kreis die zu dem codeinsaft noch benzos und alkohol als beikonsum hatten, und es sind einige damals einfach im schlaf gestorben. einfach nur weil sie irgentwann mal trotz der hohen tolleranz bei allen drei drogen mal einen schluck und eine pille zuviel erwischt hatten. naja und das war ja auch der grund warum die substitution mit codein dann auch verboten und abgeschafft wurde. ich will damit nur sagen das es nicht mal von belang ist wie groß die tolleranz ist, und schon erfahrene konsumenten diesen mischkonsum mit dem leben bezahlt haben. einer meiner bekannten ist sogar verbrannt, but thats another story.

naja, ich hoffe das dir das schon mal sowei weiterhilft. ich helfe dir gerne dabei ne sichere dosis zum "trippen" zu finden. aber zu dem mischkonsum von drei drogengruppen mit jeweils so hohem atemdepressivem potential wäre jeder ratschlag eine fahrlässigkeit. ehrlich!





danke füpr dein hilfe, wenn auch etwas zu spät. hab elles gemixt und überlebt. war die ganze wche besoffen auf diaz, einmal codein und tramal sigar auf gericht auf dem zeug, verdammt wenns nciht so viels spaß machen würde die filmrisse. sind vielleciht wie das sterben. ob das auich spaß macht
"Huge heroin fan. Don't use it, just like being around it." -Roger

Mitglied im "Freunde der rektalen Applikation harter Drogen e.V."
(alexanfer, KingMaggi, unknown name, zatarra)

https://m.soundcloud.com/falscherhase/falscher-hase-lebenslaenglich
Traumland-Faktotum

dabei seit 2006
2.126 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 09.05.09 12:30
zuletzt geändert: 11.05.09 16:49 durch stillermitleser (insgesamt 1 mal geändert)
Huhu, ich habe hier mehrere 16mg Hydromorphontabletten. Da ich im Netz nicht all zuviel Infos gefunden habe, würde ich hier gern nachfragen, wie ich das am besten handhaben sollte (oder auch nicht). Ich weiß bereits, ich müsste eine graue Schicht die 24h Formel Abkratzen und hätte dann 16mg weiße retardierte HM vor mir, die ich am besten achteln müsste, was wohl kein Kinderspiel wird, obwohl die Tablette schon nicht klein ist. Mal angenommen ich hätte dann 2mg Stückchen vor mir, sollte ich die dann retardiert schlucken oder zerstampft. Oder ginge es auch eine Messerspitze zu sniefen und sich an die Dosis heranzutasten? Wie wirkt sich das aus, wenn ich vorher Tramadol genommen habe, wird das komplett von den Rezeptoren verdrängt?

Außerdem habe ich am Donnerstag 16.00 2,5mg Lorazepam genommen und habe erst gestern von der langsam-abbauenden Wirkung durch die Halbwertzeit erfahren. Kann es da noch Komplikationen geben. Und falls das Lorazepam noch aktiv ist, muss ich da mit Alkohol aufpassen bzw. wirkt die krampfsenkende Wirkung dann jetzt noch? Gibt es eigentlich eine Umrechnung, dass wenn ich so viel eines Benzos nehme, ich soviel krampfsenkendes Mittel wieder nehmen kann?

Immer diese vielen Fragen, wenn man was neues hat und das obwohl ich im Netz weitesgehend recherchiert habe.
 
Traumland-Faktotum

dabei seit 2006
2.126 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 11.05.09 16:49
-Refresh- Ich meinte Hydromorphon.
 
User gesperrt



dabei seit 2006
9.128 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

Homepage ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 11.05.09 18:28
Ich habe gerade zufällig einen Artikel gefunden über ein neues Medikament zur Behandlung von Opioidabhängigkeit. Eigentlich wird Ondansetron , ein Serotonin-Antagonist, als Mittel gegen Übelkeit bei der Krebs-/Strahlen-Therapie verwendet.

Bei Mäusen und einigen wenigen Menschen als Versuchspersonen wurde festgestellt, dass sich mit Ondansetron die Entzugserscheinungen deutlich mildern lassen. Offenbar wollen die Forscher ein Patent darauf und auf verwandte Medikationen beantragen, zur Behandlung von Substanzabhängigkeit.

Leider ist der Text auf Englisch:

Stanford scientists identify drug to treat opioid addiction
 

« Seite (Beiträge 2131 bis 2145 von 4943) »