your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Unterschied der Euphorie bei Opiaten - Opioiden?

Umfrage: Bei welchem Opi erlebst du das vergleichsweise größte Glücksempfinden? (nur Niederpotente)
   (Gestartet: 10.10.2009 00:52 - zeitlich unbegrenzt)

»  Tramadol34  
40.5 %
»  Dihydrocodein8  
9.5 %
»  Codein8  
9.5 %
»  Tilidin34  
40.5 %

Seite 1 (Beiträge 1 bis 15 von 15)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
437 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.10.09 00:52
Hi alle,

und zwar gehts um Folgendes. Ich konnte bisher Dihydrocodein, Codein und Tilidin kennenlernen. Mehr Erfahrungen habe ich leider nicht. Dabei ist mir eines ganz besonders aufgefallen: Der Unterschied des Euphorieempfindens. Bei den Opiaten Codein und DHC konnte ich wirklich absolut keinerlei Euphorie feststellen. Nicht mal einen Funken gesteigerte Stimmung. Trotz ausreichend hoher Dosen und leerem Magen (Anflutung) war da nichts zu spüren. Nur das typische Opi-Feeling.
Völlig im Unterschied dazu das Opioid Tilidin. Vor allem bei schneller Anflutung erlebe ich da auch bei geringen Dosen ein starkes Glücksgefühl. Selbst nach dem Abflauen des ersten "flashes" habe ich eine gesteigerte Stimmung solange die Wirkung anhält.

Nun frage ich mich woran das liegen kann. Kann sich das jemand erklären? Vielleicht an unterschiedlichen Opioid-Rezeptoren? Wo dockt denn was an?


Eben fällt mir ein, ich könnte ja noch eine Umfrage dazufügen, aber natürlich nur mit Niederpotenten.

 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
1.488 Forenbeiträge
7 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.10.09 01:08
Meiner Meinung nach auf jeden Fall Tramadol. Ähnelt der GBL- Euphorie, man hat die rosa Brille auf.
Auf Tramadol kann ich auch bestimmen ob ich jetzt aktiv bin und irgendetwas mache oder einfach nur daliege und entspanne, in der Kategorie ''niederpotente Opioide'' hat Tramadol bei mir auf jeden Fall den ersten Platz.


"Huge heroin fan. Don't use it, just like being around it." -Roger

Mitglied im "Freunde der rektalen Applikation harter Drogen e.V."
(alexanfer, KingMaggi, unknown name, zatarra)

https://m.soundcloud.com/falscherhase/falscher-hase-lebenslaenglich
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
78 Forenbeiträge

ICQ MSN
  Geschrieben: 10.10.09 09:25
zuletzt geändert: 10.10.09 11:52 durch PositivePsycho (insgesamt 1 mal geändert)
also ich hatte bisjetzt DHC, Codein und Trama und ich muss sagen Codein hat bei mir als einziges einen Zustand der "absoluten euphorie" hervorgerufen, es war einfach perfekt.
So dieses vor sich hin schlummern in totaler Glückseeligkeit mit nem Grinsen von einem Ohr bis zum anderen mrgreen

trotzdem hab ich danach nie wieder versucht an Codein ranzukommen, das Suchtpotenzial (allg bei mir und Opioiden) ist extrem, hätte ich noch 50 Packungen gehabt wären die alle mit der Zeit in mir gelandet mrgreen

edit: kann es sein, dass viele von denen die trama gewählt haben bisjetzt nur trama probiert haben? :)
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
975 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 10.10.09 12:20

PositivePsycho schrieb:

edit: kann es sein, dass viele von denen die trama gewählt haben bisjetzt nur trama probiert haben? :)



Nein, ich habe nur mit Trama und Codein Opierfahrungen gemacht. Bei Trama erlebe ich die Euphorie als intensiver, da man wacher ist. Auf Codein dämmere ich mehr vor mich hin, was natürlich auch sehr lustig ist, aber nicht wirklich euphorisch macht.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
524 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 10.10.09 16:17

PositivePsycho schrieb:


edit: kann es sein, dass viele von denen die trama gewählt haben bisjetzt nur trama probiert haben? :)



Moin!

Ich habe auch schon alle niederpotenten durch und nehme sie regelmäßiger als mir lieb ist.
Ich habe für Tramadol gestimmt, aber mit einer Einschränkung: Trama gefällt mir nicht halb so gut, wenn ich alleine bin. Aber es löst einfach eine riesige Welle Glücksgefühl aus, wenn ich eine ordentliche Dosis intus hab und mit meiner Freundin im Bett liege und kuschel (wovon ich nüchtern nicht immer so der Fan bin).
Zum Chillen daheim ist Tilidin um Längen besser geeignet, weil ich bei jedem Atemzug ein angenehmes Gefühl in der Brust habe und mich perfekt zurücklehnen kann.
Weitere Nachteile von Tramal: Die Entzugserscheinungen sind weit härter, ich brauche für einen schönen Tag 1200 mg im Vergleich zu 300-400 mg Tilidin undmit Tramal ist mehr als Kuscheln einfach nicht drin: Man(n) kriegt einfach keinen mehr hoch. Bei Tilidin (auch bei höheren Dosen) ist mir das noch nie passiert.
Aber Tramal ist dennoch, vom Glücksgefühl des Rausches her definitiv das euphorischste (schweres Wort).

LG, der Dieter!
Kein Alkohol am Steuer!
Ein Hügel auf der Straße reicht und sie verschütten alles!
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
145 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.10.09 18:31
zuletzt geändert: 10.10.09 18:32 durch Textil (insgesamt 1 mal geändert)
also die ersten male codein fand ich der hammer

war total euphorisch, steckies und selbst das jucken hat mich einfach nur belustigt und net wirklich gestört, nur IM ohr und IN der nase wars etwas nervig.

dhc hab ich leider nur 2 mal genommen, war aber auch ganz nett - hätt ich mir mehr gegeben wärs wahrscheinlich noch viel entter geworden, war aber trotzdem ganz nett.
(hab mir leider ne paracodin n1 auf 2mal aufgeteilt, nachdem ich dosis-angaben von 60mg gelesen hab - war wie gesagt echt ok bzw befriedigend, aber ich denke nachdem was ich so über dhc gelesen hab hätte man da mit ner höheren dosis noch mehr rausholen können)

trama... natürlich schon eht was besonderes, gerade die ersten male fand ichs auch tatsächlich recht teile bzw mdma ähnlich.... mit geringer/kaum/keine toleranz auch echt hammer feeling find ich, bei hoher toleranz aber leider völlig unbefriedigend bzw durch die hohen dosierungen sehr üble NW bei mir (keine krampfanfälle zum glück, aber ekelhaftes feeling, muskelzucken und völlig unfähig scharf zu sehn bzw etwas zu fixieren)

allerdings is die kombi mit lorazepam mmn echt bombastisch
und höhere dosen so 300mg initial und evtl noch bisschen nachlegen (wenn man halt etwas trama-toleranz hat) also dass die opi wirkung/das feeling noch mehr durchkommt und die ssri komponente ne weniger große rolle spielt, können auch echt toll sein.

tilidin.... fand ich die ersten male auch echt toll, wirkt allerdings bisschen kurz und ich war teilweise eher genervt wenn mich z.b. meine freundin angesprochen und nich "chillen lassen" hat - also eher was für alleine.

also die erfahrung mit dem im bett liegen und kuscheln bzw tili eher allein daheim, kann ich für mich bestätigen



okay.... die größte euphorie.......


da bin ich überfragt, steh eh mehr auf ne noddige zufriedenheit
da is mir persönlich so ein "platzen vor euphorie" scheiß egal bzw zweitrangig



also enthalt ich mich eher bei der umfrage

LG
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 10.10.09 20:39
Mal ganz Allgemein: Kann es sein, dass die Euphorie bei Opis ziemlich kurz ist? Also ich hab nur wenig Erfahrung mit Tramal und Codein, auch eine mit Tilidin, aber jedesmal kam mit dem Anfluten eine Euphorie auf, welche nur ca. 15Min anhielt. Einmal habe ich das Tramadol hochdosiert bis 600 oder 700mg ( allerdings über ca. 6std. verteilt) und es kam einfach keine Euphorie mehr, ich wurde nur noch etwas dichter. Hätte ich bei 300 aufgehört, und mir den Rest aufgespart hätte ich eindeutig mehr davon gehabt. Gibt es was die Euphorie betrifft eine Grenze?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
226 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 10.10.09 23:06
Also ich finde auch, dass sich die Euphorie ab gewissen Punkt nicht mehr steigert.
Allerdings hält sie bei mir länger als 15 Minuten an. Bei Codein noch länger als bei tili.
"cause it makes me feel like i`m a man"
-The Velvet Underground
Ex-Träumer
  Geschrieben: 11.10.09 00:50
hi! also bei tramadol hält bei mir die euphorie sehr lange. fast den ganzen rausch über, erst gegen ende, wenn dann auch die upperkomponente ganz abgeklungen ist wird die euphorie weniger, aber sie ist immer noch größer als nüchtern... bissl kiffen dazu und die euphorie ist perfekt.
lg tg
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
16 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.02.10 16:51
Ich konsumierte bis jetzt nur Tillidin (pro tropfen 50mg tillidin hcl und 4mg naloxon(opioidagonist)) und Tramal (Tramadol Hcl, Tramalgit o.a.) in Tablettenform 100 und 150 mg oder in Tropenform.
Tillidin habe ich diese Woche Mittwoch das erste mal konsumiert. Im Vergleich zu Tramal Tropfen schmecken die Tillidin wie purer Schimmelpilz. Deswegen mag ich Tillidin schon nicht. Meine Lieblingsdosis liegt bei 500-600mg Tramadol (200-240Tropfenoder 3,5-6 Tabletten) mit viel THC.Mir gefällt nicht, dass die Tabletten sehr viel länger wirken als die Tropfen. Deswegen bevorzuge ich die Tropfen.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 13.02.10 18:26
@ Threadstarter: Du orientierst dich bei deiner Unterteilung offensichtlich daran, welche Alkaloide im Schlafmohn vorkommen. Das ist im Grunde ja auch richtig, stimmt aber wenn ich richtig liege nur solange, wie zB Codein auch wirklich aus ihm gewonnen wurde. Es gibt auch synthetisch hergestelltes Codein. DHC ist übrigens ein vollsynthetisches Opioid und hat mit Codein nichts zu tun, ergo ist es kein Opiat.
Zu deiner Frage: Denke nicht, dass der Unterschied darin begründet ist. Die verschiedenen Opiate/Opioide euphorisieren alle unterschiedlich stark, hängt wohl an den einzelnen Stoffen selbst aber weniger an ihrer Unterteilung.

lg, Muetzi
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
781 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.02.10 18:35
zuletzt geändert: 13.02.10 20:24 durch psychedelic doc (insgesamt 1 mal geändert)

Muetzi schrieb:
@ Threadstarter: Du orientierst dich bei deiner Unterteilung offensichtlich daran, welche Alkaloide im Schlafmohn vorkommen. Das ist im Grunde ja auch richtig, stimmt aber wenn ich richtig liege nur solange, wie zB Codein auch wirklich aus ihm gewonnen wurde. Es gibt auch synthetisch hergestelltes Codein. DHC ist übrigens ein vollsynthetisches Opioid und hat mit Codein nichts zu tun, ergo ist es kein Opiat.
Zu deiner Frage: Denke nicht, dass der Unterschied darin begründet ist. Die verschiedenen Opiate/Opioide euphorisieren alle unterschiedlich stark, hängt wohl an den einzelnen Stoffen selbst aber weniger an ihrer Unterteilung.

lg, Muetzi




Kann mich dem nur anschließen.
Das eine gewisse Ähnlichkeit in der Wirkung zwischen den Opiaten vorhanden ist, liegt wohl daran, dass es nur zwei *relevante opiate gibt: Codein und Morphin, wobei ersteres eine Prodrug ist und in der Leber(?) zu Morphin metabolisiert wird, was für den Großteil der Wirkung verantwortlich ist.
Über Opioide an sich lassen sich keine pauschalen Aussagen machen, zu groß und unterschiedlich das Angebot ist.


 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 13.02.10 18:41
zuletzt geändert: 13.02.10 18:44 durch (insgesamt 1 mal geändert)
Thebain, Papaverin, Noscapin und Narcein hast du noch vergessen. Aus Thebain wird Buprenorphin hergestellt;)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
391 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.08.13 12:10
Ich hab bei Codein wenig bis keine Euphorie, bei Intialdosierungen von 50 bis 200mg und das ohne Toleranz. Bei letzterem fühle ich mich schon grenzwertig sediert, aber mehr auch nicht. Finde es schon fast abturnt im vergleich zu Tramadol :D
Wenn ich so werden soll wie Ihr, wer wird dann so wie ich?
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
162 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.08.13 00:52
Meine größte Euphorie hatte ich bisher mit Buprenorphin. Allerdings ohne sonstige Wirkung, wie gedämpft bzw. platt sein. Das sollte aber eigentlich auch klar sein da Subutex ja "nur" ein partial-Agonist ist. Die Euphorie war, wahrscheinlich gerade aufgrund dessen das ich ansonsten völlig "klar" war, überragend.

ABAGABA
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 15 von 15)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Unterschied der Euphorie bei Opiaten - Opioiden?











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen