your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » GBL Langzeitfolgen


« Seite (Beiträge 436 bis 450 von 592) »

AutorBeitrag
User gesperrt

dabei seit 2007
231 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.04.10 00:09
zuletzt geändert: 18.04.10 01:25 durch (insgesamt 1 mal geändert)
habe ma ne frage zu den gbl langzeitfolgen nen kollege hat meiner meinung durchs gbl nen aufgequollenen gesicht und sehr fettige haare bekommen gibt es user dennen es ähnlich geht?
mfg

akzeptiert diese unsicherheit mit dem öffnen des ldt für neue user ist die gefahr für fehlverhalten und dadurch das schließen dieser threats stark angestiegen.
die mods haben die macht die regeln des ldt nach ihrer meinung auszulegen.
das ist so und wir(user) müssen damit lernen umzugehen(regeln befolgen oder forum wechseln).
zum glück gibt es einige andere drogenforen wo es lange nicht so streng gehandhabt wird.
also gibt es keinen grund sich zu beklagen.

 
Kommentar von (), Zeit: 18.04.2010 01:25

Richtig - wer will kann gehen, so schade das dann in manchen Einzelfällen auch ist. Wir legen die Regeln übrigens nicht nach unserer Meinung aus, sondern setzen sie durch, so wie sie sind.
 
Traumland-Faktotum

dabei seit 2006
2.126 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 18.04.10 11:06
Ja kann ich bestätigen asdasd. Wenn er schon viel trinkt (Abhängigkeit ist da schon ausgeprägt), dann muss er auch viel verdünnen, wenn ihm sein Magen wichtig ist. Das sieht man dann auch im Gesicht. Die fettigen Haare könnten mMn. von 2 Dingen stammen. Entweder er lässt sich ziemlich gehen und duscht sich nicht, was bei Dauerkonsum und den versetzten Schlafrythmen schnell passieren kann (siehe auch Alkoholiker wobei natürlich nicht alle so sind), oder er gibt sich relativ oft Komadosen. Die braucht man dann halt zum Schlafen und wenn man aufwacht, ist man Schweiß(Wasser?)durchtränkt. Hierbei kanns natürlich auch sein, dass er einfach nur schnell entzügig wird, was sich halt u.a. auch in schwitzen äußert.

Kann aber auch einfach sein, dass er gegen was allergisch ist oder das flasche Shampoo nimmt. Nähere Details wären da hilfreicher.
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
1.488 Forenbeiträge
7 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 25.04.10 03:31

sdh schrieb:
Ja kann ich bestätigen asdasd. Wenn er schon viel trinkt (Abhängigkeit ist da schon ausgeprägt), dann muss er auch viel verdünnen, wenn ihm sein Magen wichtig ist. Das sieht man dann auch im Gesicht. Die fettigen Haare könnten mMn. von 2 Dingen stammen. Entweder er lässt sich ziemlich gehen und duscht sich nicht, was bei Dauerkonsum und den versetzten Schlafrythmen schnell passieren kann (siehe auch Alkoholiker wobei natürlich nicht alle so sind), oder er gibt sich relativ oft Komadosen. Die braucht man dann halt zum Schlafen und wenn man aufwacht, ist man Schweiß(Wasser?)durchtränkt. Hierbei kanns natürlich auch sein, dass er einfach nur schnell entzügig wird, was sich halt u.a. auch in schwitzen äußert.

Kann aber auch einfach sein, dass er gegen was allergisch ist oder das flasche Shampoo nimmt. Nähere Details wären da hilfreicher.




Das mit den fettigen Haaren sehe ich genauso. Das Problem habe ich auch, leider schon nach 24h ohne Haarwäsche. Ich nehm momentan kein GBL mehr aber die Haare werden trotzdem sehr schnell fettig aber auf GBL geht das schon echt noch schneller, wie SDH gemeint hat, entweder durch das starke Schwitzen, das 'sich gehen lassen' oder schon das schwitzen vom Entzug. Das aufgequollene Gesicht habe ich auhc immer, aber nur während dem Entzug. Es läuft dann Rot an und Schweißperlen stehen einem auf der Stirn. Ekelhaft.
"Huge heroin fan. Don't use it, just like being around it." -Roger

Mitglied im "Freunde der rektalen Applikation harter Drogen e.V."
(alexanfer, KingMaggi, unknown name, zatarra)

https://m.soundcloud.com/falscherhase/falscher-hase-lebenslaenglich
Abwesende Träumerin



dabei seit 2009
43 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 25.04.10 05:49
zuletzt geändert: 25.04.10 09:42 durch budhi (insgesamt 1 mal geändert)

asdasd schrieb:
habe ma ne frage zu den gbl langzeitfolgen nen kollege hat meiner meinung durchs gbl nen aufgequollenen gesicht und sehr fettige haare bekommen gibt es user dennen es ähnlich geht?
mfg



hi asdasd,
ohja das mit dem auf gequollenen Gesicht, ja das kenne ich nur zur gut.
Ich hatte mal eine Phase, da nahm ich Gbl übermäßig viel.. und bin auch leider zu oft darauf eingepennt.. und als ich wach wurde, fühlte sich mein Gesicht total angeschwollen an. Da half mir damals nur eines: zack ein Gbl getrunken und es verschwand.
Zum Glück, denn dieses Gefühl war für mich kaum aus haltbar. Ich als Frau und dann mein Gesicht, das was jeder sehen kann.. nein damit darf nichts sein.. was ist, wenn ich einmal kein Gbl da habe, dann müsste ich so zu meiner Ausbildung gehen.. Nein, da wurde mir bewusst, so kann es nicht weitergehen..

Es heißt ja nicht umsonst, das man Gbl nicht zum Schlafen nehmen sollte..
denn passiert dies öfters vermischt sich die Traumwelt mit der Realen Welt..

Ich musste mir nun zwanghaft Gedanken machen.. denn so konnte es nicht weiter gehen.
Und ich schränkte mein Konsum ein.. nicht mehr am Abend und auch nicht zum pennen! Und wenn ich mehrere Wochen durchmachte (max 4Wochen), dann auch ein bis zwei Wochen komplett Pause mit Alkohol machte.. hui..

Ich stehe nicht gerne dazu, aber ich hatte ein Problem mit dem Konsum mit Gbl..
Vielleicht habe ich es auch noch..

Denn nach 7 Tagen muss ich nun Pause machen.. denn ich merke wie das Gbl die Kontrolle über mich nimmt.. über mein Leben und mein Handeln.. und das ist schlecht..

Ich weiß seit Ende letzten Jahres, das ich Depressionen habe und ich nur soviel konsumierte, um meine Depressionen zu unterdrücken.. nun nehme ich Antidepressiva und komme mit meinen Konsum halbwegs gut klar.. naja die letzten Tage wieder ein wenig aus dem Ruder geraten.

Aber ab Montag mache ich dann eine längere Pause.. Ich muss eine machen, denn ich habe nun bald meine Prüfungen.. Joa und mit Gbl nee.. es geht auch ohne, denn ich will ohne..
Klar werden die ersten Tage nicht so schön, der Stress.. alles was ich so schön abwenden konnte, mit Gbl, wird wieder kommen.. ich kann mich nicht ewig vor meiner Zukunft verstecken, sondern sie leben und das sollte dein Kumpel auch tun! Er soll sich nicht vom Gbl kontrollieren lassen, sondern er muss es kontrollieren, nur dann kann man auch ganz normal ab und an mal Gbl trinken und die Wirkung genießen..

denn Drogen sind wie Alkohol (=ist ja auch eine Droge:D) ein Genussmittel.. und Genuss jeden Tag macht es doch wieder alltäglich.. und alltäglich ist langweilig..

mein Tipp: Frage deinen Kumpel mal, ob er Gbl zum schlafen nimmt, denn das währe eine mögliche Erklärung.. wenn er öfters darauf einpennt oder sogar Gbl zum Koma pennen benutzt wie Mikeala Tyhurst.. huiui..

achja und in was trinkt er Gbl denn? Mal schauen, ob vielleicht Zusatzstoffe wie zb. Aspartam enthalten ist.. denn ich hatte im letzten Sommer das Problem, das ich Gbl ca. zwei Wochen mit solchen Saft trank.. Dauerkonsum 24-30/7.. und jedes mal mit diesen Saft. Folge dessen war, dass meine Augen anschwollen, meine Lieder wurden richtig dick und ich hatte Kopfschmerzen ab und an..
Seitdem achte ich darauf, wenn in Saft, dann aber ohne irgendwelche Zusatzstoffe..

achja und zu den fettigen Haaren kann ich nur sagen, das habe ich überhaupt nicht. Kenne ich gar nicht.. hehe, liegt wohl auch daran das ich eine Frau bin und sehr auf mein äußeres plus Körperhygiene achte.. :D
also vielleicht mehr darauf achten..
Denn Gbl gerade Dauerkonsum kann auch ein wenig träge machen..

so nun habe ich mich mal ein wenig ausgelassen und hoffe dir bzw. deinen Kumpel ein wenig helfen zu können.. cu bye
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
1.488 Forenbeiträge
7 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 27.04.10 01:55
Ich nehme jetzt seit gestern kein GBL mehr und fühle mich gar nicht so schlecht was daran liegt das ich auch massig Opis und Benzos zur Verfügung habe und mein Konsum nicht allzu hoch war. Ich war/bin zwar süchtig aber konnte mich soweit zusammenreißen alle 2-3h nur 1ml zu nehmen um normal zu sein.

Es war insgesamt ein Liter von dem 400ml ausgelaufen sind, der Rest wurde zunichte gemacht. Ab den letzten ca. 80ml fahre ich meinen Entzug dann immer stark herab und nehme mehr Benzos dazu, dann geht das.
Die Frage ist ob ich stark genug bleibe dem GBL entgültig Goodbye zu sagen ... während der letzten Flasche kam mir der Gedanke und der Wille es zu lassen so oft wie bei keiner Buddle davor.

An sich könnte ich sogar GBL bestellen da ich auch Geld habe, aber nach fast zwei Jahren sollte der Spaß langsam mal zu Ende sein, mal sehen ob sich mein Hirn regeneriert... Gefühle habe ich momentan wenig bis gar keine was auch gut ist, bei dem ganzen Stress zur Zeit, ich habe mir jetzt die wichtigsten Ziele nach oben gesetzt und regele das auch so. Das mit dem GBL zum Schlafen war mein Problem, genau deswegen habe ich es meist genommen und die Träume haben sich wirklich irgendwann mit der realen Welt vermischt sodass ich Mitmenschen gefragt habe ob sie sich an dies und jenes erinnern ... oder das man einen Flashback hat, sich denk man war hier shconmal und hatte mit dem und dem Streit und dann kommt man darauf das es nur ein Traum gewesen sein kann.

Mein Anwalt hat mir heute Berichtet das mein Strafmaß bei meiner Verhandlung sehr gering ausfallen wird da die THC Werte doch noch irgendwie getestet werden konnten ( bei 136g Verschnitt, von dem es Anfangs hieß er hätte min. >5%, lag der Wert bei 0.7g lt. Anwalt). Mein Anwalt meinte heute morgen das ich zur Verhandlung in der selbigen geistigen Verfassung kommen soll wie ich gerade bin da ich ziemlich nüchtern wirke. Ich habe ihm dann gesagt das ich im Moment alles andere als nüchtern bin und er es merken würde, wäre ich es. Darauf meinte er ich sollte dann nicht entzügig oder auf Uppern zur Verhandlung kommen *lach*.

Wir können eben in den Raum werfen das es sich eigentlich nicht um Cannabis gehandelt hat und ich in dem Moment in dem es mir abgenommen wurde ( GBL Komaschlaf, Besuch von der Polizei) unzurechnungsfähig war. An sich würde der Fall nieder gelegt aber da ich nicht das erste mal aufgefallen bin wird halt im schlimmsten Falle doch etwas kommen. Da bin ich mal gespannt.


Mfg unk
"Huge heroin fan. Don't use it, just like being around it." -Roger

Mitglied im "Freunde der rektalen Applikation harter Drogen e.V."
(alexanfer, KingMaggi, unknown name, zatarra)

https://m.soundcloud.com/falscherhase/falscher-hase-lebenslaenglich
Abwesende Träumerin



dabei seit 2009
43 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 27.04.10 11:14
zuletzt geändert: 27.04.10 13:16 durch budhi (insgesamt 1 mal geändert)
@ unknown name: D Find ich lustig seit gestern nehmen wir beide kein Gbl mehr.
Gestern ging es mir nicht sehr gut.. meine Beine und Arme taten weh und ich hatte null Motivation irgendetwas zu machen. Es kam aber nicht vom Gbl Konsum, sondern eher, weil ich am Week Mdpv konsumierte und das nicht wenig.
Heute habe ich leichtes Zittern ab und an (ist erträglich - nichts neues für mich, spätestens Ende der Woche wird es auch weg sein).
Heute Abend ein - zwei Gläschen Rotwein, dann klappt das Schlafen auch perfekt.

Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Verhandlung!


Ich komme jetzt mal wieder aufs Hauptthema zurück.

Das einzigste, was ich bei meinen Gbl Pausen bemerkt habe, dass ich öfters daran denke, mir wieder Gbl zu bestellen und mich innerlich freue auf mein nächstes mal. Ob es dennoch eine Langzeitfolge ist, dass weiß ich nicht, weil meine Pausen seit 2008 außer einmal nie länger als ein Monat waren.

Meine längste Pause war Ende letzten Jahres, zwei Monate war ich in Stationärer Behandlung und dort wurde mein ganzer Körper komplett untersucht. Ich bin gesund. (zum Glück)
Mein Körper hat also keine Folgeschäden von Gbl.

Und bei meiner Psyche sehe ich das auch so. Ich kann ohne, aber ich kann auch mit Gbl.
(auch wenn mir manche etwas anderes weis machen wollen)
Klar bei Überkonsum merke ich wie die Psyche ab und an leidet, das legt sich bei mir nach ein paar Tagen ohne Gbl. Oder wenn ich den Konsum einschränke.

Einige berichteten dass sie schlimme Magenprobleme (-Krankheiten) von Gbl bekommen haben.
Wie war wohl deren Ernährung, wie wurde Gbl getrunken (pur, gemischt), was wurde noch konsumiert.. Vielleicht währen sie auch ohne Gbl Krank geworden..

Wenn ich etwas negatives durch Gbl wahrnahm, wie zb. Fressflash, dann habe ich nicht aufgehört zu konsumieren, sondern geschaut, was kann ich dagegen machen.
Beim Fressflash stellte ich meine Ernährung um und wenn ich wieder diesen Gbl Hunger bekam, dann trank ich erst einmal etwas und wenn dieses Gefühl immer noch vorhanden war, gab es je nach Tageszeit Obst oder Gemüse. Hätte ich das nicht gemacht, dann währe eine Langzeitfolge durch Gbl die falsche Ernährung und unkontrolliertes Essverhalten geworden. Und extremes Übergewicht.


 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 27.04.10 12:04
zuletzt geändert: 27.04.10 12:06 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
Ja coole Sache Unk. Auch von dir Budhi. Bei mir ist es mittlerweile sogar so, dass es mich richtig ekelt vor dem Gedanken an GBL Konsum. Allein der Geschmack..Urgghh ;)
Wie es allerdings wäre, wenn ich mal wieder was vorgesetzt bekäme, weiß ich nicht. Käme sicherlich auf meinen Zustand bzw. Laune an. LZ Konsum ist allerdings für immer aus meinem Leben verbannt. Zum Glück :))

Ich hab ja nie länger als 2 Monate am Stück konsumiert, dafür aber relativ viel (bis zu 40ml/d) und festgestellt, dass es in solchen Mengen definitiv auf dem Magen und Rachenraum geht. (auch bei guter Verdünnung) Auch auf Zahnfleisch. Desweiteren man oft Krämpfe, vor allem in den Waden, bekommt und sich bei mir irgendwie das Schmerzempfinden generell gesteigert hatte. (Vor allem im Rücken) Auch die Verdauuung wird im wahrsten Sinne beschissen, man schwemmt auf, schwitzt immer und die Haut bekommt einen ungesunden Teint.

Also mir war des immer zu heftig von den NW und den direkkten Folgen des Dauerkonsums. Ab und an mal am WE 2-3 ml mag ja OK sein, aber 24/7 sicherlich ein sehr schädliches Zeug.

Grüße

Roger

PS: @Budhi: möchte hier keinen auf Mod machen, aber die freuen sich, wenn du anstatt Doppelposts einfach deinen alten bearbeitest bzw. die Ergänzung in deinen alten Post schreibst. Falls du wieder oben in der aktuellen Liste erscheinen möchtest, dann schreib einen neuen Post, kopier den alten Text rein und lösch den alten Post. So vermeidest du DP und bist wieder aktuell in der Liste.
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
1.488 Forenbeiträge
7 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.04.10 02:32
Bei mir waren es jetzt eineinhalb oder zwei Jahre Dauerkonsum ( einmal hatte ich 2 Monate Pause, ansonsten maximal einen Monat). Als ich bei einem Konsum von 50ml/d war und lediglich die NW's gespürt habe wurde knallhart abdosiert und entzogen - ich habe mir dann geschworen nie wieder in so ein Konsummuster zurück zu fallen und das hat von da an auch geklappt - über 30ml/d bin ich seit dem nie wieder gekommen. Ich habe es immer nur genommen um normal zu sein.

Ich versuche jetzt mal wirklich vom GBL weg zu bleiben, das ist halt keine Droge fürs Leben. Mit GBL werde ich einfach keine weiteren 10 Jahre alt. Was mir auch zu bedenken gibts ist dieser Post, wenn mir jemand die Rechtschreibfehler aufzählen könnte wäre ich sehr dankbar. Ich bin momentan auf ( sorry für das Glied aber ... ich muss es zeigen) 4mg Flunitrazepam, 150mg Diazepam, 15mg Midazolam, 600mg Tramadol, THC und drei Liter Bier intus und fühle mich leicht benebelt. Morgen um 13 Uhr habe ich Gerichtsverhandlung, wird auch recht interessant.

An GBL denke ich momentan weniger, das kommt aber - so wie ich es kenne - wieder, irgendwann schaut man sich dann nach alten Shops um, findet neue und bis man sich umschaut ... hat man schon wieder eine E- Mail mit der Versandbestätigung im Postfach.

An sich ist die schlimmste Langzeitfolge wohl das Craving, die psychische Abhängigkeit. Mein Blutbild und alles ist ok. Hier und da etwas Vitaminmangel aber naja, dagegen gibts auch Pillen ;)

Wenn man, wie Roger meinte, auf höheren Dosen am Tag ist merkt man die Nebenwirkungen sehr stark:
Das 'zittern' in den Beinen nach den Schlafdosen ( 100 Watt .... ), die psychische Labilität, das gekotze, Stechen in der Magengegend und das Zahnfleisch geht zurück - was bei mir vllt. auch daran liegen kann das ich nach fast jeder Dosis Zähne geputzt habe.

Mir fällt auf das ich zum Ende des GBL's nie nochmals eine Flasche bestellt habe um den Entzug zu entgehen, stattdessen habe ich entzogen und dann ohne gewesen, nie länger als 4 Wochen - dann kommt man eben wieder auf eine Seite, bestellt und von da an wartet man sehnsüchtig auf sein GBL. Die Tage davor kann man unmöglich schlafen da man ständig daran denkt das es ja irgendwann ab 8 Uhr klingen kann und jemand mit einem Päckchen vor der Tür steht. Hat mir mal drei schlaflose Nächte beschehrt. Kennt sicher jeder der längere Zeit dabei war. Das es jetzt schon zwei Jahre sind ... ist mir erst vor kurzem klar geworden. Das mein Konsum ( in Bezug auf allen Drogen) auch exzessiv ist hat mir ein LdT User ( ich glaube Muetzi) vor kurzem klar gemacht: er meinte nur ' Du weißt das dein Konsum krass ist?'

Danach gab es erstmal 10 Minuten stille und mir wurde bewusst das mein Konsum wirklich zu hart ist. Ständig habe ich mir vor Augen gehalten das es Leute wie Alche gibt die sich alles in jedmöglcihe Körperöffnung drücken, weitere User die drücken oder auf massig Benzos sind aber ... die Mischung machts, und die Dosis macht das Gift.

Danke auch noch an Thrust das du mir gesagt hast das es beim intravenösem Konsum nicht um die pharmazeutische Reinheit sondern um den Respekt vor der Nadel geht. Ab diesesem Moment habe ich mit dem 'i.v.' Gedanken abgeschlossen.


mfg unk
"Huge heroin fan. Don't use it, just like being around it." -Roger

Mitglied im "Freunde der rektalen Applikation harter Drogen e.V."
(alexanfer, KingMaggi, unknown name, zatarra)

https://m.soundcloud.com/falscherhase/falscher-hase-lebenslaenglich
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
185 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.04.10 10:30
War die letzten Zwei Wochen in verschiedenen Kliniken,eine davon in der geschlossenen Psycho-Abteilung zum entziehen.
Während dem Entzug zwei mal ins Delir gefallen,fixiert werden müssen weil ich im Delir auf die Pfleger losgegangen bin etc.

Haben versucht mich mit Haldol zuzupumpen (wie schonmal) aber diesmal hat das GARNICHTS geholfen,lag bestimmt an meinem exorbitanten Konsum vorher-> 40-50ml/tag.

Irgendwann haben sie mir GHB klargemacht was mich dann langsam über 3 Tage hinweg wieder klar gemacht hat.
Will ich nie wieder erleben sowas,trinke trotzdem wieder so 5-8ML pro Tag.Das kranke daran ist,dass ich absolut NICHTS mehr vom GBL merke ausser 5 Minuten nach dem Trinken einen leichten Flash.

Trotzdem sauf ichs..muss wohl Gewohnheit sein.Gestern noch ne Batch GHB "aufgetrieben",das knallt eher zu 2ml als 1,5ml GBL auf einmal (meine ursprüngliche Dosis).

Untersucht wurde ich auch,während dem Entzug derbsten Elektrolyt&Vitaminmangel aber danach KEINE Langzeitschäden bis auf höheren Blutdruck der auch davon kommen kann,dass ich Fett geworden bin.

Alles in allem glaube ich,dass es keine direkt-GBL bezogenen Schäden gibt (wenn man verdünnt),es sind eher die widrigen Umstände die einen fertig/krank machen.

Btw Unk: Gbl weicht den Zahnschmelz,wenn du direkt nach dem Saufen die Zähne putzt scheuerst du dir den gut weg.

Hätte echt gern nen Blister Diaz oder sowas,würd mir den reinpfeifen und das restliche GBL dem Klo übergeben aber hier verschreibt einem KEIN ARZT Benzos,das ist echt zu derbst..

-Trotz Verbot nicht tot-
Ex-Träumer
  Geschrieben: 28.04.10 11:27
Klar is dein Konsum krass, Unk. Allein die Menge Benzos die du nimmst, ist ja mal extrem übel. Allein 150mg Diaz am Tag würden mich jenseits von Gut und Böse in der Ecke liegen lassen. Dazu noch die Flunis u.ä. Ne Benzo Höchstdosis Abhängigkeit hast du so sicher bereits an der Backe. Meine höchste Dosis Benzos waren mal 40mg Diaz und ca. 3mg Loraz an einem Tag. An den Tag hab ich keinerlei Erinnerung mehr^^ Pass auf dich auf Unk :)) Und setz ma des Tramal ab. Ich bin´s echt weitestgehend los. Zwar auf Kratom und Tilidin, aber in vertretbaren Dosen. (Für meine Verhältnisse) Mit Tili substituieren ist zwar ne Woche anstrengend, da man trotzdem leicht entzügig ist, aber dann passt´s echt. Und Tili zu entziehen ist mit Kratom echt vertretbar.

Naja, on topic: Das mit dem gut verdünnen hat zumindest bei mir nur anfangs was gebracht. Ich bekam schnell ständig magenschmerzen, musste immer PPH (Omeprazol) nehmen und hatte Schmerzen im Hals, als würde meine Speiseröhre angegriffen. (so wars wahrscheinlich auch) Mein Zahnfleisch ging nicht wirklich zurück, wurde aber empfindlicher und tat oft weh. Meine Zähne wurden auch angegriffen. Ich hatte oft Schmerzen im Körper, vor allem im Rücken und diese komischen Stromschläge nach zu viel waren auch sehr unangenehm.
Die schlimmste LZ Folge vom GBL: Bis heute habe ich so ne Art Ameisenkribbeln unter der haut. Vor allem in den Händen. Das ganze kommt plötzlich wie so ein Schauer und ist sofort wieder weg. Mirn ist aufgefallen, dass es oft auftritt, wenn ich mich erschrecke, wie ein Adrenalinrush, nur eben sehr unangenehm. Als würden Millionen kleine Tiere unter der Haut in die Hände kriechen. Das ist bis heute nicht weggegangen. Kennt das einer der GBL LZ User??

Roger
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
1.488 Forenbeiträge
7 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.04.10 15:29
Sorry aber ich muss es im ersten Thread loswerden den ich finden kann:

Die haben meine 136g Stengel nochmal getestet, 0.7g Cannabis kam dabei heraus. Leider habe ich dem Arzt meine derzeitige Situation geschildert, er meinte ich wäre schwer abhängig und jetzt bekomm ich 6 Monat Freiheitsentzug... 6 Monate bau? Ich war da noch nie drin und ich werde mit Sicherheit auch nie reinkommen dafür kann ich sorgen. Zerstört. und Jetz t noch mehr
"Huge heroin fan. Don't use it, just like being around it." -Roger

Mitglied im "Freunde der rektalen Applikation harter Drogen e.V."
(alexanfer, KingMaggi, unknown name, zatarra)

https://m.soundcloud.com/falscherhase/falscher-hase-lebenslaenglich
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
1.594 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.04.10 15:34
darf ich mal fragen wie das gemeint ist? Bist du zu 6 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt? Oder Therapieeinrichtung?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 28.04.10 17:02
Was meinst du mit "dafür kann ich sorgen"? Fürchte, ich weiß es. Unk, steck jetzt nicht den Kopf in den Sand. Geh in Berufung, nimm dir nen Anwalt und versuch mit dem zusammen, das Strafmass zu drücken. Zum Bsp versuchen, das auf Bewährung zu bekommen, oder orientiere dich am §35 - Therapie statt Strafe. Das ist hier ganz schön offtopic, komm doch mal ins Cspace da können wir reden und ich kann dir sicherlich Mut machen;)

lg, Muetzi
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
1.594 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.04.10 17:19
und wenn schon 6 Monate Bau. Soo schlimm ist das auch nicht, bei guter Führung winken schnell Vollzugslockerung und vorzeitige Entlassung.
Ich find nicht , dass das ein Grund ist den Kopf in den Sand zu stecke.
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
1.488 Forenbeiträge
7 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.04.10 17:22
Ich habe einen Anwalt dabei, der meinte das wäre es ja auch. Die wollen mich nicht bestrafen sondern mir Druck machen. SUUUUUUPPPPPI.

Ehrlich: Entweder um die 14 Monate Therapie oder 6 Monate Bau.

Egal, gehört hier nicht her.

Wenn jemand mehr wissen will oder was dazu sagen will dann am besten in 'meiner Geschichte' ( Gott ... meine ersten Beiträge, wie unschuldig):
 http:// www.land-der-traeume.de/forum.php?t=17521

Lest euch mal mein Vorhaben in dem alten Thread durch ^^ Ich bin schon ein ordentliches Stück weit gekommen...

Well, wieder back2Topic, sonst wird das mit Phany und mir nie mehr was. Nee sorry, eigentlcih hätte ich einen anderen Thread für OT wählen soll weil der hier genauestens beobachtet wird aber das schoss jetzt so aus mir heruas.

Also wieder zurück zu den Langzeitfolgen, ich bemerke momentan ( nach der GBL Zeit - habe so das Gefühl das es das jetzt wirklich war) einen Anstieg meines Alkoholkonsums. Und zwar heftig.

Mfg unk
"Huge heroin fan. Don't use it, just like being around it." -Roger

Mitglied im "Freunde der rektalen Applikation harter Drogen e.V."
(alexanfer, KingMaggi, unknown name, zatarra)

https://m.soundcloud.com/falscherhase/falscher-hase-lebenslaenglich

« Seite (Beiträge 436 bis 450 von 592) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » GBL Langzeitfolgen











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen