your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Mischkonsum » Drogen auf Antidepressiva


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 24) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2011
28 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.02.11 01:51
Hallo allerseits,

nehme nun seit 2 tagen Opipramol 50 1a pharma (jeden abend eine), weil ich depressionen, angstzustände etc habe, genaue erkrankung weiß ich nicht ( falls ich eine besitze ) und wollte halt mal nachfragen ob ich am wochenende zb mal saufen gehen darf? und ich wollte nächste woche mit 2 freunden trüffel probieren. verträgt sich das mit dem ad? oder muss ich jetzt komplett auf sowas verzichten? muss noch hinzufügen das ich gestern mit dem kiffen aufgehört habe und davor auch schon viel 2jahre gekifft habe, 1jahr fast regelmäßig.

mfg
sleezy
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
635 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 11.02.11 13:19
Auf halluzinogene Substanzen solltest du sowieso komplett verzichten, wenn du "depressionen, anfgstzustände etc" hast, sonst kann ein schiefgegangener Trip diese Symptome sehr leicht verstärken und im Zweifel landest du danach in der Geschlossenen. Gras solltest du auch sein lassen.

Alkohol trinken geht in Maßen klar, aber jedes Abschießen ist sicher nicht förderlich für deine psychische Gesundheit.

Sagt dir das alles nicht schon dein hoffentlich gesunder Menschenverstand?

LG
"amphibische fickmoleküle"
Traumländer



dabei seit 2009
471 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.02.11 14:51
Ich hab Opipramol auch mal verschrieben bekommen. Am WE mal einen trinken sollte klargehen. Wirf dir dann halt keine Opipramol davor ein.
Wie's mit Trüffeln oder anderen Pilzen aussieht kann ich nicht sagen, aber, da du nur 50mg am Tag nimmst, sollte keine akute Gefahr bestehen. An die Dosis gewöhnt man sich so schnell, da glaub ich kaum, dass der Drogenkonsum noch großartig beeinflusst wird. Wie gesagt, um sicher zu gehen, halt keine vor dem Konsum oder am Tag des Konsums nehmen.
Gefährlicher sind da MAO-Hemmer. Bei denen musste aufpassen, aber Opipramol hab ich als völlig unproblematisch erlebt.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
103 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 11.02.11 15:03
Wie schauts mit MDMA aus, manche behaupten, dass SSRI die mdma wirkung abschwächen
Hat da jemand Erfahrung damit?
Somat 2 in 1 Tabs -
Verstrahlen ihr Geschirr,
Teller wie noch nie!
Abwesende Träumerin



dabei seit 2009
295 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 11.02.11 16:17
Ja, ich habe die Erfahrung gemacht dass die MDMA Wirkung nicht bis wenig vorhanden ist wenn man Ads nimmt. Ich habe diese Erfahrung auf Trimipramin und Citalopram gemacht, Opipramol hab zwar auch schon genommen aber da hab ich kein MDMA genommen. Naheliegend wärs dass es auch da nix bringt. Lg Mia
Wach auf, wach auf sei bereit was zu sehen, mach dich locker um mit mir auf die Reise zu gehen. Lass dich treiben und komm vergiss den Alltag in dir, nimm den Zug zu den Sternen und sei glücklich mit mir!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 11.02.11 16:31
Trimipramin und Opripramol sind Trizyklika und keine SSRI.

Die wirklich nennenswerte Interaktion ist die des Serotoninsyndroms, auch wenn sie so häufig nicht vorzukommen scheint ist das theoretisch möglich (auch wenn es als akute Sympomatik weniger zum Tode führt) und wohl auch nennenswerter und bedeutender für die Konsumentscheidung als eine Wirkungsabschwächung.
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2007
105 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.02.11 18:30
Ich nehm seit Jahren Fluoxetin (SSRI) und hab schon alles mögliche dazu genommen und nie Probleme gehabt, aber die abschwächende Wirkung bei MDMA merkt man schon.

Ausserdem eine Zeitlang Amitriptilyn (tryzyklisch) - ging auch immer gut.

Dazu sei erwähnt:
Ich trinke selten Alkohol und halte mich von Halluzinogenen fern.
Hab dazu also wenig Erfahrung.
Baby it´s so sad that you can´t see what i see...

I wouldn´t trade the pain for what i´ve learned
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2011
28 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.02.11 18:38
schonmal danke für die zahlreichen antworten! :)

also ich werd mich jetzt von jeglicher droge fernhalten, bis auf zigaretten und alkohol. also sollte ich die tablette lassen wenn ich am selben abend trinken gehe? kommt das ganze dann nicht wieder aus dem ruder?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 11.02.11 19:59

Zitat:
Die wirklich nennenswerte Interaktion ist die des Serotoninsyndroms, auch wenn sie so häufig nicht vorzukommen scheint ist das theoretisch möglich




Zitat:
Ich nehm seit Jahren Fluoxetin (SSRI) und hab schon alles mögliche dazu genommen und nie Probleme gehabt, aber die abschwächende Wirkung bei MDMA merkt man schon.



Tausend mal berührt, tausend mal ist nichts passiert - tausend und eine Nacht und es hat Zoom gemacht!
 
Traumländer



dabei seit 2009
471 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.02.11 21:39

Sleezy schrieb:
also sollte ich die tablette lassen wenn ich am selben abend trinken gehe?


Ich hab mich etwas unglücklich ausgedrückt. Ganz so radikal ist es nicht. Die Tablette wegzulassen am Tag des Konsums war auf Drogen bezogen. In Verbindung mit Alk meinte ich, dass du dir nicht unmittelbar vorm Saufen die Tab geben solltest. Du kannst sie aber z.B. nehmen wenn du nach dem Trinken schlafen gehst. Da gibt's dann keine Probleme.
Bei jedem wirken halt ADs + Alk unterschiedlich und wenn du deinem üblichen Trinkverhalten folgst und davor ne Opi eingenommen hast, dann kann das die Alkoholwirkung beeinflussen. Und da ich da schon die dollsten Dinge gesehen hab rate ich einer Person, die ich nicht kenne, generell erstmal davon ab, das Medi, das sie gerade einnehmen, DIREKT mit Alkohol zu kombinieren, also dass die Tabletteneinnahme und der Alkoholkonsum voneinander getrennt werden sollten und nicht in unmittelbarer Verbindung stehen.
Später, wenn du dich an das Opipramol gewöhnt hast, dann kannst Alkohol trinken und schauen wie's dir bekommt. Aber nach 2 Tagen is das noch n bisschen risky.


Sleezy schrieb:
kommt das ganze dann nicht wieder aus dem ruder?


Um deine zweite Frage noch zu beantworten: Es ist kein Problem die Einnahme für nen Tag auszusetzen. Da geht der positive Effekt, wenn er denn überhaupt bei dir einsetzt (bei vielen Patienten wirkt Opigar nicht), noch nicht verloren.
Nur wenn die Einnahme insgesamt zu unregelmäßig wird oder ganz abgebrochen wird, dann lässt der Effekt halt wieder nach, aber das zieht sich über einige Tage, so dass du da gar nicht wirklich was von mitbekommst. Es braucht dann halt wieder eine gewisse Zeit, wenn man die Einnahme wieder aufnimmt. Bei mir waren das so 4 bis 7 Tage, bis es wieder gegriffen hat. Aber Absetzproblematiken gibt es bei Opipramol, nach meiner Erfahrung nicht und ich hab das ne zeit lang recht hoch dosiert. Ich glaube das höchste was ich noch regelmäßig eingenommen habe waren maximal 600mg/Tag zu 50/50 auf morgends und abends verteilt.

 
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
296 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.02.11 22:23

Zitat:
Auf halluzinogene Substanzen solltest du sowieso komplett verzichten, wenn du "depressionen, anfgstzustände etc" hast, sonst kann ein schiefgegangener Trip diese Symptome sehr leicht verstärken und im Zweifel landest du danach in der Geschlossenen.


Oder du heilst dich damit.
Solche Aussagen wie z. B. "lass die Finger von Psychedelika, wenn du psychisch krank bist" halte ich für mehr als idiotisch. Ich habe mich selbst mit Pilzen und LSD geheilt. Vielleicht nicht ganz, aber immerhin bin ich stabiler denn je zuvor.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
410 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 12.02.11 03:18
hi leute

wie siehts mit folgender kombi in dieser reihenfolge aus? morgen citralopram nachts durch machen mit speed nächsten morgen/mittag runter kommen mit kratom sollte ich das citralopram weg lassen? vllt könnt ich auch ne tüter mit rauchen habe das kiffen aber seit ein paar monaten aufgegeben und weiss jetzt nicht "wie es mir gefällt", obs was bringt oder wie es rein hauen würde

lg glow
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
103 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 12.02.11 17:00

Glow schrieb:
hi leute

wie siehts mit folgender kombi in dieser reihenfolge aus? morgen citralopram nachts durch machen mit speed nächsten morgen/mittag runter kommen mit kratom sollte ich das citralopram weg lassen? vllt könnt ich auch ne tüter mit rauchen habe das kiffen aber seit ein paar monaten aufgegeben und weiss jetzt nicht "wie es mir gefällt", obs was bringt oder wie es rein hauen würde

lg glow



vielleicht hilft dir das weiter,

ich nimm morgens sertralin
mit speed und opioiden hab ich bisher keine komplikationen erlebt
Somat 2 in 1 Tabs -
Verstrahlen ihr Geschirr,
Teller wie noch nie!
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
410 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 12.02.11 17:52
thx nplify

hilft das eig wenn man seine ads an dem tag wo man etwas anderes nehmen will weg lässt? meine mal gehört zu haben das die sich iwie länger im körper ansammel bzw. da iwie länger wirken

mein arzt meinte auch zu mir es kann ne weile dauern bis die wirken also würds ja sinn machen es braucht ne zeit bis sie wirken und es braucht ne zeit bis die wirkung teilweise weg oder ganz weg ist(vllt ein paar tage/wochen)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
33 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 12.02.11 19:53
Heyho zusammen, ich möchte auch kurz meinen Senf dazu abgeben ;)
Also du nimmst Cipralex, vermutlich 10 mg (richtig?)
Der Sinn von solchen SSRI ist das sie sich über nen gewissen Zeitraum hinweg im Gehirn anreichern und so deinen Hirnstoffwechsel auf Dauer manipulieren. Im Falle von SSRI wird die Wiederaufnahme von Serotonin langsam gehemmt, womit Panikattacken/Depressionen etc sich verringern lassen.
Was die Drogen dazu betrifft: Vermeide alle Stoffe die viel Serotonin ausschütten, dies kann zu einem Serotoninsyndrom führen!!!!
Mit Opiaten gibt es keine Probleme, das sie mit dem opiogenen System des Körpers reagieren. Speed ist bei SSRI schon problematischer, dosier am besten möglichst niedrig und mach langsam!
MDMA und Halluzinogene sollte man KOMPLETT VERMEIDEN!
Auch 1 oder 2 Tage pause bringen nicht sonderlich viel, da wie gesagt das Zeug sich langsam im Hirn anreichert.. Müsste mindestens ne Woche oder 2 sein, jedoch will ich mich da nicht genau festlegen.
Mfg
Marth
"One pill makes you larger
And one pill makes you small
And the ones that your mother gives you don’t do anything at all.."

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 24) »

LdT-Forum » Drogen » Mischkonsum » Drogen auf Antidepressiva











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen