your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Tilidin


« Seite (Beiträge 496 bis 510 von 1747) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
635 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 20.05.11 14:46
@ laxor: Wenn er Kratom nicht regelmäßig nimmt, also keine Toleranz hat, sollten 50mg reichen. Die Tablette sollte zerkleinert werden, ganz fein mörsern ist gut aber nicht unbedingt nötig. 100%ig verschwinden wird die Retardierung bei den meisten Arten von Tili-Retard-Tabs aber nicht.
"amphibische fickmoleküle"
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
661 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 23.05.11 12:41
nen guten wünsch ich euch

ich bin heute wieder extrem am verzweifeln, am wochende die letzte oxy genommen und heute mitten in der nacht wieder mit den höllischsten schmerzen aufgewacht :(

heute morgen habe ich mir gedacht komm probie es aus 200mg tilidin tabletten fein zermörsert und weg damit ( extrem ekelhaft richtig bitter) dann bis um 12:00 auf der arbeit immer noch die ganze zeit schmerzen 0% analgesie , vor dem essen gerade habe ich nochmal 200mg genommen aber ich wette es wird eh nichts besser

klar ich habe ne toleranz , habe diese aber ziemlich gesenkt kratom nehme ich jetzt gar nicht mehr und oxy habe ich eh nur 1-2 mal die woche und dann am wochende weil wenn ich arbeiten war dann ist der tag fast um somit kann ich mir zumindestens am wochende die schmerzen wegzaubern

also die frage lautet wie viel kann ich da nehmen ? war das bei tilidin oder codein mit dem ceiling effekt?

und ab welcher dosis wird es gefährlich?

( mich wundert es echt denn ein bischem MUSS man doch merken ) es ist echt so als hätte ich traubenzucker genommen :(

verdammt ich brauch hilfe



edit: danke an alle die auf meine erste frage geantwortet hatten am freitag
mein kollege hatte einen sehr gechillten abend dank den ~ 70 mg tili ( er hatte das mit dem auge abgeschätzt, ich sagte ihm das er lieber weniger als zuviel nehmen sollte und immer noch nachlegen kann aber am ende hat alles gestimmt :)
also danke nochmal für die hilfe :)


Ex-Träumer
  Geschrieben: 23.05.11 13:21
zuletzt geändert: 23.05.11 13:32 durch para gerd reloaded (insgesamt 1 mal geändert)
pro einnahme machen etwa maximal 300 - 400 mg tilidin sinn. schließlich nimmt man zum tilidin ja auch immer noch naloxon auf. wenn du 300 mg tilidin nimmst, hast du auch 24 mg naloxon aufgenommen. und bei 24 - 32 mg naloxon oral auf einmal beginnt der bereich, wo das naloxon nicht vollständig in der leber inaktiviert wird, sondern gelangt auch ins gehirn und antagonisiert dort dann das tilidin - der rausch bzw. die schmerzlinderung wäre damit dann vorüber und es würden (bei körperlicher abhängigkeit) auch direkt entzugssymptome ausgelöst werden können... lt. bpz sollen 600 mg die tageshöchstdosis sein.

den ceiling effekt gibts beim buprenorphin, aber nicht beim tilidin.

 http://opioidforum.de/oi/tilidin.htm
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
650 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 23.05.11 17:34
ich find die niedrig potenten opis echt eigentlich so gut wie 'nutzlos' was analgesie angeht....ok, gegen nen bisschen rückenschmerzen hilfts, aber das wars auch schon.
laxor geh mal zu nem schmerztherapeuten!
Opioide sind schön - leider....
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
661 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 27.05.11 17:25
hallo zusammen

ich hatte ja letztens schoneinmal für meinen kumpel gefragt wie es mit der dosierung für tili aussieht
nun ist es so das meine freundin wahnsinnig krasse rückenschmerzen hat

1,70 m , 70kg ist sie groß und schwer wie sieht es da aus auch 50 mg initial unretardiert?

sie hat absolut noch nichts in der richtung gehabt auch nicht kratom hoffe auf schnelle hilfe sie hat echt krasse schmerzen und ich bedanke mich heirmit schonmal für die antworten

@ d3votion : damit hast du recht die niedrigpotenten sind für strake schmerzen sorry für den arsch , durch diese kack tili experimente habe ich voll die toleranz bekommen , heute oxy´s bekommen 40mg brauch ich mittlerweile :(
termin in der schmzerambulanz kann dauern hab jetz erstmal alle diagnoseergebnisse + mrt bilder dahin geschickt die haben mir gesagt die werden mit einen fragebogen schicken dann muss ich den ausfüllen zurückschicken und DANN sagen die mir erstmal einen termin :(

scheiße das wird bestimm august oder so werden hab mich da mal umgehört da wartet man ziemlich lange im schnitt :(


Abwesender Träumer



dabei seit 2011
37 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.05.11 17:57
soo leute habe leider echt nichts darüber gefunden und frage euch jetzt deshalb.
wie siehts aus mit tilidin+ gbl??
bin mir den gefahren von mischkonsum bewusst!
habe eben grade vor 2:30 h 150 mg tili ohne toleranz eigenommen dazu noch 100 mg mph m(mit toleranz)
ich weiß das gbl und tili atemdepression auslösen können. doch durch das mph wird dem doch eigentlich engegengewirkt, oder nicht? falls dem so ist könnte ich mir doch gleich nen ml gbl gönnen und gegebenfalls noch etwas mph? was sagt ihr dazu?

danke schonmal im vorraus^^

 
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
45 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.05.11 10:32
Mit ausreichend Toleranz oder viel MPH sollte das kein Problem sein, ich hab auch mal gbl mit tillidin ohne Upper genommen, logischerweise beides etwas niedriger dosiert, war aber scheiße. War aber auch mal auf 200mg tillidin und hab direkt 1.5ml gbl und 20mg mph gezogen war der hammer. Ich würde mich da aber vorischtshalber langsam rantesten und erstmal 0.7ml nehmen, jeder reagiert anders.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2011
28 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.11 13:48
hab vor ein paar tagen in unserem medizinschrank Valoron N Retardtabletten gefunden (100/8mg). hab mir gestern auch eine pille reingeschmissen (vor der einnahme in vier viertel geteilt und hintereinander mit wasser runtergespült), habe daraufhin dann auf die wirkung gewartet...naja nach 2std hat sich dann erst wirklich eine wirkung bemerkbar gemacht, leider nur anders beschrieben wie man es hier sonst liest (euphorie, wärme und sowas), bei mir war eigentlich der nur körper etwas entspannt, euphorie kam nur zwischendurch für ein paar sekunden, insgesamt war ich enttäuscht von den tabletten.

nun zu meiner frage; hab ich was falsch gemacht? kann mir jemand sagen wie ich diese tabletten richtig dosieren soll? kann man mit diesen tabletten überhaupt eine richtige wirkung erzielen?

ps. ich hab noch keine opioid-toleranz, gestern war meine erste pille.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
635 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 30.05.11 15:49
Hi Sleezy,
du solltest dir bewusst sein, dass sich so ein Opioid-Rausch sehr ins Gedächtnis einbrennt und man schneller in einer Sucht steckt, als einem lieb ist! Das ist jetzt kein 0815-Geblubber, sondern ich mein es ernst. Frag dich, ob es wirklich nötig ist! Gerade Tilidin föhnt ohne Toleranz mächtig und macht sehr gierig, ist aber dann auch schnell wieder langweilig und man versucht den ersten tollen Flashs hinterherzurennen, indem man immer mehr immer potentere Opis einwirft! Eigene Erfahrung! Naja. Wenn du es aber tun willst, kann man dich ja vom Konsum auch nicht abhalten. Daher helf ich dir mal. ;-)

Wenn du wirklich keine Toleranz hast (konsumierst du auch kein Kratom?), sollten 100mg Tilidin auf jeden Fall reichen, um einen Opi-Turn zu erleben.
Je nach Hersteller unterscheidet sich die Galenik (Zusammensetzung und Herstellung der Tabletten) zum Teil sehr stark: Das heißt, nur die Wirkstoffe sind gleich, alles andere kann aber sehr unterschiedlich sein und auch die Retardierung bei dem einen Hersteller sehr leicht zu umgehen sein, bei dem anderen Hersteller aber schwer aufzuheben sein, so dass einfaches Vierteln eventuell nicht ausreicht um sie zu beseitigen.

Also: zerkleinere oder zermahle die Tab (von welchem Hersteller sind die denn eigentlich?) und nimm in kurzen Abständen das komplette Pulver/alle Stückchen mit viel Flüssigkeit auf. Nicht alles in einem Schwung, sonst besteht die Möglichkeit, dass es sich im Magen oder vorher aufgrund der Retardierung wieder zu einem schleimigen Klumpen zusammenklebt und die Retardierung wieder vorhanden ist. Hilfreich ist es auch bei vielen Tabs, vorher die äußere Schicht abzukratzen (Dort ist kein Wirkstoff enthalten bei allen mir bekannten Tili-Retard-Tabs).

Damit die Wirkung schnell einsetzt, empfiehlt sich außerdem eine Einnahme auf einigermaßen nüchternen Magen, also in den drei, vier Stunden vorher keine schwere (fettige, ballaststoffreiche) Kost zu dir nehmen.

Falls die Tipps dann wieder nicht fruchten, kannst du die Dosis erhöhen. Evtl. bist du einfach von Natur aus relativ tolerant ggüber. Opioiden oder tilidinspezifisch.
Dann einfach eine halbe Tab mehr nehmen und ansonsten gleich verfahren.
Oder du rauchst eine halbe Stunde nach Beginn der Wirkung, wenn du es steigern möchtest eine kleine(!) Menge Gras, das potenziert jegliche Opi-Wirkung sehr stark!

LG
"amphibische fickmoleküle"
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
650 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 30.05.11 16:50
valoron n sind logischerweise von pfizer ^^
Opioide sind schön - leider....
Abwesender Träumer

dabei seit 2011
28 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.05.11 11:25
Erstmal danke psy für deine tipps, vor allem hat mir dein erster satz es jetzt aber angetan, merke auch schon wie ich nach dem einen rausch krasses verlangen habe es nochmal zu probieren...daher werde ich es jetzt auch lieber sein lassen. ich hoffe nur dieser "suchtdruck" verschwindet wieder :D
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
635 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 31.05.11 15:35

d3votion schrieb:
valoron n sind logischerweise von pfizer ^^

Ach, Quatsch!^^

Sry, direkt verplant...
"amphibische fickmoleküle"
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
42 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.06.11 16:56
kann mann tilidin eine woche lang problemlos nehmen ohne einen enzug zu bekommen hab jetzt 4 tage lang tilidin 40topfen genommen ausser heute wollte ich zum abschluss noch einmal 70 nehmen un dANN EINE PASUE EINLEGEN
 
Ex-Träumer



dabei seit 2004
10.634 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.06.11 17:10

toby schrieb:
kann mann tilidin eine woche lang problemlos nehmen ohne einen enzug zu bekommen hab jetzt 4 tage lang tilidin 40topfen genommen ausser heute wollte ich zum abschluss noch einmal 70 nehmen un dANN EINE PASUE EINLEGEN



Ich vermute ja, nach so einer kurzen Zeit kriegt man meistens keinen Entzug, zumindest wenn man in der Vergangenheit nicht übertrieben hat.

Aber nimm das bitte nicht als Freifahrtschein für einen länger andauernden Konsum ;) Pausen sind schon wichtig um nicht körperlich und geistig den Opiaten zu verfallen
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
42 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.06.11 17:27
ja der turn is jetzt schon nicht mehr der gleiche deswegen woll ich heut auch noch einmal 7o tropfen nehmen vorher wenn ich es abends genommen habe hab ich bis in die n8 eine wirkung gespürt mit einen sehr angeneheen dämmerzustand am schluss nur getster hab ich es um 6 uhr abends genommen un war so um 10 wieder völlig normal
 

« Seite (Beiträge 496 bis 510 von 1747) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Tilidin











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen