your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Der Methoxetamin - MXE - Sammelthread


« Seite (Beiträge 481 bis 495 von 828) »

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 04.08.12 17:43
nach meinem 500mg keta kristalle (pur) oral trip und der halben stunde im k-hole werde ich nie wieder dissoziativa anfassen, NIE WIEDER ! ;-)
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2008
2.965 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 04.08.12 17:48
airDroid schrieb:
nach meinem 500mg keta kristalle (pur) oral trip und der halben stunde im k-hole werde ich nie wieder dissoziativa anfassen, NIE WIEDER ! ;-)

Ist vllt. auch besser so. Aber soche Posts gehören nicht in einen Metoxetamin-Sammelthread(Wenn, dann der Ketamin-Sammelthread).

lg
"Ein Morphium, das keine Sucht erzeugt, scheint der moderne Stein der Weisen zu sein."
-William Seward Burroughs-
Ex-Träumer
  Geschrieben: 04.08.12 18:57
Günter schrieb:
Da fällt einem echt nichts mehr ein wenn man die letzten paar seiten ließt.

PaRad0X schrieb:
Mxe schrieb:
Hay, wie lange sollte man nach dem Konsum von mxe warten bis man 3mmc nimmt?
reichen 12-16h?
Reichen 6 Stunden aber wenn du auf Nummer sicher gehen willst reichen 12 locker aus.

Das sagst du natürlich weil du einen Doktortitel an der Wand hängen hast. (in Pharmakologie)

Das sage ich weil ich direkt nachm ziehen von MXE , Pentedrone gezogen hab und von beiden nicht wenig, dann hatte ich erstmal 6 Stunden Kreislauf spacken. Im Afterglow hab ich regelmässig gezogen um klar zu werden nur da gehts.Freunde von mir können auch beides ziehen, aber das typabhängig.
Also reichen 6 Stunden mehr als genug mein Freund.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
27 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.08.12 20:00
Wie ist MXE in Verbindung mit anderen Opioiden?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
1.491 Forenbeiträge
1 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 13.08.12 20:42
Mxe schrieb:
Hay, wie lange sollte man nach dem Konsum von mxe warten bis man 3mmc nimmt?
reichen 12-16h?


Kannst du sofort nehmen. Warum auch nicht?
Logbucheintrag 6.1.2: An meinem Fenster fliegen Menschen vorbei ...
Ex-Träumer
  Geschrieben: 13.08.12 23:14
@mxe
Ich gehe davon aus, dass du nicht auf Mischkonsum aus bist. Ich denke wenn nötig könntest du es auch schon früher nehmen, der Großteil der MXE Wirkung ist bei mir nach etwa 6-8 Std weg.
pilzfreak schrieb:
Warum auch nicht?

Weil wir nichts über möglicherweise vorhandene, potenziell gefährliche Wechselwirkungen wissen!

FliPi schrieb:
Wie ist MXE in Verbindung mit anderen Opioiden?

Ich nehme manchmal etwas Kratom wenn die Wirkung nachlässt. Kommt sehr angenehm und wirkt dann auch eher nebeneinender, als dass die Wirkung einer der beiden Substanzen von der anderen verändert oder abgeschwächt wird.
Ein oder zwei mal habe ich zusammen mit dem MXE etwas Tramadol genommen. Die Wirkung während des Trips war dadurch etwas verträumter und entspannter, das Tramal kam aber insgesamt nur leicht durch.
 
Traumländer



dabei seit 2006
210 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.08.12 22:28
Gibts in diesem Thread schon Berichte über gesundheitlichen Folgen bei moderat dosiertem Dauergebrauch?
Bei mir hats bisher nur positive Konsequenzen. Ich habe seit Mai meine Joggingrunden vervierfacht, entsprechend mehr als 12 kg abgenommen, das Rauchen quasi nebenbei aufgegeben (Nikotinsucht wird mit Snus oder Snuff in Schach gehalten, bei abnehmender Dosierung).
Meine stets zu hohen Blutdruckwerte sind zum ersten Mal seit Jahren im normalen Bereich.
Ich nehms vor dem Sport, nasal bis 15 bis max. 30mg - und trainiere immer 2 Wochen mit und dann 1 Woche ohne. Auf die Leistung hat das Zeug bei mir wenig Einfluß, wohl aber auf die Motivation. Ich tauche fast in die Landschaft ein und mit entsprechender Musi auf den Ohren wird aus dem öden Lauf über die 15km Runde, ein extatischer Tanz durchs Wunderland - ziemlich übertrieben ausgedrückt.


Bis jetzt isses aber fast zu schön um wahr zu sein. Ich hab mich selten so schnell so fit gefühlt, auch mental und psychisch kann ich keine negatven Veränderungen feststellen. Mein Umfeld erfreut sich an meiner "sonst so seltenen" Aufgeschlossenheit, die aber imo vor allem mit meiner neuerworbenen Sportlichkeit zu tun hat (Selbstbewußtsein, Körpergefühl etc).

Hat jemand ein ähnliches Konsummuster und kann über seine Gesundheit erzählen?
Ich bin am Montag mit dem Doc verabredet und lass mir mal ein Blutbild erstellen.
Kaum warst du Kind, schon bist du alt.
Du stirbst — und man vergißt dich bald.
Da hilft kein Beten und kein Lästern:
was heute ist, ist morgen gestern
Ex-Träumer
  Geschrieben: 29.08.12 19:45
hay,
hatte von euch schonmal jemand probleme mit herzrasen bzw zittern?
hab gestern abend 4 lines gezogen, schätze es waren so ca 40-50mg.
konsumiere mxe schon länger und habe auch eine kleinere tolleranz.
ca 20min. nach der letzten nase hats dann plötzlich mit dem herzrasen begonnen ich hatte mindestens 40min nen puls von 120+
und dazu zitterte ich am ganzen körper extrem und sogar die zähne klapperten (so wie wenn man extrem friert)
nach 1 1/2h wars dann plötzlich gut und ich konnte rel. schnell einpennen aber in dieser zeit hatte ich echt ziemlich schiss.
ah hab dazu 2 töpfe gras geraucht.
wollte eig. in nächster zeit mal ein mhole erreichen, da ich bis jetzt immer im lowdose bereich geblieben bin hab aber angst das mein herz wieder so spielchen macht.
war erst vor kurzem beim arzt und bin körperlich fit.
gruß
 
Traumländer



dabei seit 2008
1.954 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.09.12 12:31
Ist jemandem mal aufgefallen, dass lowdose MXE (~5mg)+ submg Phenazepam ein potentes "leck mich am arsch gefühl erzeugt" wie keine der beiden substanzen das könnte?

Die eine substanz gibt der anderen etwas mehr klarheit, die andere nimmt etwas die schärfe der anderen.
Man ist ziemlich high mit einem ziemlich klaren kopf, negative gedanken waren unmöglich.

Die langlebigkeit des phenaz machen auch den afterglow etwas besser, aber es ist halt keine kombo für ständig, denn benzos täglich wird immer zu einem problem.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2011
1.586 Forenbeiträge
2 Tripberichte

Homepage
  Geschrieben: 20.09.12 16:38
Ja, ist mir auch aufgefallen, aber mit der Kombi Clonazepam+MXE. 10-15mg MXE+2mg Clonaz(mit Toleranz) chillen mich enorm, auch schon bei Bekannten beobachtet, die brauchten aber mehr MXE, da die Benzos es sonst "relativiert" hätten..
"Wenn ich loslasse was ich bin, werde ich was ich sein könnte."
Laotse

Abwesender Träumer

dabei seit 2012
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.09.12 16:41
Hey weiß jemand wie sich mxe mit Alkohol verträgt
Falls ja wie wirkt es sich auf den Trip aus ??
UND falls nicht welche neben Wirkung sind zu erwarten ??
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2011
1.586 Forenbeiträge
2 Tripberichte

Homepage
  Geschrieben: 20.09.12 16:59
Geringe Dosen gehen wohl klar, sie verstärken die motorischen Schwierigkeiten, können aber auch entspannend wirken, hohe Dosen können die Verwirrung steigern. Aber ich trinke leider auch täglich, musste vlt. noch auf ne Antwort von jmd. anders warten...
"Wenn ich loslasse was ich bin, werde ich was ich sein könnte."
Laotse

Ex-Träumer
  Geschrieben: 20.09.12 17:16
Baumzwiebel schrieb:
Geringe Dosen gehen wohl klar, sie verstärken die motorischen Schwierigkeiten, können aber auch entspannend wirken, hohe Dosen können die Verwirrung steigern. Aber ich trinke leider auch täglich, musste vlt. noch auf ne Antwort von jmd. anders warten...
Ich als (selbsternannter) Mxe-Spezialist sage MXE mit Alkohol ist schwachsinn WENN du auf das MXE Low-Dose Gefühl aus bist, d.h wenn du mit Alkohol den MXE Turn verstärken willst. Das endet 1. in nem Debakel und 2. zusätzlich ungesund.

Falls du aber den Alk-turn aufpeppeln willst, empfehle ich eine winzige Nase von ca. 5-10mg (je nach verträglichkeit)Das steigert zwar ohnehin die Verwirrung bei Alkohol aber du hast ein etwas angenehmeres Körpergefühl. Aber wie auch oben musst du aufpassen das du von beiden nicht zuviel nimmst. Sonst hast du a)Einen schönen Abend vor der Kloschüssel(kotzen wie auch Durchfall, mit Pech beides gleichzeitig) )b Einen wunderschönen Blackout den du sicherlich nie "vergessen" wirst (HAHA RIESIGER SARKASMUS!) c)Einen schönen Horrortrip mit Realitätsverlust.

Be careful, das wars.
 
Traumländer



dabei seit 2008
1.954 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.09.12 17:37
3 Bier gehen in ordnung alles andere ist irgendwo schwachsinn, weil man seinen körper doppelt belastet für nichts.

MXE is schon nicht das tollste für den körper und ich würde immer viel wasser trinken wenn ich viel MXE konsumiere.
Es gibt schon die ersten dauerkonsumenten mit nierensteinen.

Baumzwiebel schrieb:
auch schon bei Bekannten beobachtet, die brauchten aber mehr MXE, da die Benzos es sonst "relativiert" hätten..

Irgendwo ist dann ein gleichgewicht erreicht, wo manche vielleicht sagen sie wären nüchtern.
Aber dieses gefühl von freiheit, klarheit und euphorie hatte ich so noch nicht.

Die kombo muss ich mir für alle paar wochen aufsparen weil es doch schon ein ziemlicher god-mode ist.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.09.12 21:59
Danke :D
Nadenn werde ich des mal mit dem Oktoberfest sein lassen und nur trippen :D
Hoffe mal es lohnt sich :D ^^
PS . Wie viel mg würdet ihr mir für den Anfang empfehlen,
(Hatte schon Erfahrung mit anderen Dissoziativa dex und Salvia)

 

« Seite (Beiträge 481 bis 495 von 828) »

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Der Methoxetamin - MXE - Sammelthread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen