your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread


« Seite (Beiträge 7816 bis 7830 von 17478) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
38 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 08.02.13 23:27
Kurze Frage:

Auf den Fotos von den Händlern sieht man manchmal
Kratom als richtig feines knallgrünes Pulver.
In wirklichkeit ist Kratom aber in der "Powdered-Form"
Zwar schon relativ fein, aber nicht so wie z.b Matcha Tee.
Und eher Dunkelgrün (Olivengrün)
question
Was ist da los?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
423 Forenbeiträge

Skype
  Geschrieben: 09.02.13 00:17
Die Bilder sehen meistens eher aus, als wäre es grüner Tee. Matcha sieht schon genau so aus. Vor allem ist Kratom nicht so farbintensiv.
Vielleicht wurde auch einfach mit Photoshop nachbearbeitet, wie man das bei anderen Werbeaufnahmen auch macht.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
38 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 09.02.13 00:40
Danke dir.

Habe noch eine Frage zum ewigen Toleranzthema:

Ich konsumier Kratom alle zwei Wochen.
Das letztemal allerdings war vorgestern bei 5g Red Vein USA.

Meine Frage: Wenn ich heute wieder Kratom konsumieren will (Ja so fängt die Sucht an :D)
Um wieviel könnte ich bedenkenlos steigern, ohne dass ich mich gleich abseits des Universums
schieße?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.02.13 04:40
Bleib bei den 5 gramm, so schnell baut sich die Toleranz nicht auf. Wenns dir zuwenig ist, kannst du später noch 2-3 gramm nachwerfen
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
199 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 09.02.13 18:20
Hätte mal ne Frage zum Thema Übelkeit, und zwar habe ich gestern 5g Green Malay (keinerlei Opi-Toleranz) eingenommen (einfach das Pulver mit O-Saft runtergespült, überdeckt sogar den komischen Geschmack fast völlig). Nach ca 35-40 Minuten fings dann auch an zu wirken (Wärme, leichte Sedierung, einfach ein wohliges Gefühl) jedoch wurde mir ca 2,5h nach der Einnahme zunehmend schlechter, was dann weitere 2h anhielt. Dazu sei gesagt dass ich 1,5h vor dem Konsum 1 Brötchen und sonst nichts gegessen habe, kann es nur daran liegen? War echt nicht schön!
Gründungsmitglied des "Ich hasse alle Menschen" e.V.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.02.13 18:43
5 gramm Green Malay ist zu viel ohne Toleranz, mir reichern mit Toleranz und guten 100 Kilos 2-3 gramm. Bei 4 wird mir auch schon leicht schlecht also nächstes mal einfach mit der Hälfte probieren und alles ist gut
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2012
2.290 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.02.13 19:07
War10rd schrieb:
(...)1,5h vor dem Konsum 1 Brötchen und sonst nichts gegessen(...)

Wenn Kratom nicht komplett aus dem Magen in den Darm gelangt, kommt es recht leicht zu Übelkeit.
Wird vor dem Kratomkonsum also noch irgendetwas gegessen vermengt sich ein Teil des Kratoms mit der Nahrung und verbleibt dadurch länger im Magen.
Dabei ist es nicht wirklich von belang, was man gegessen hat. Besonders fettige Mahlzeiten bleiben zwar länger im Magen, aber auch ein Salat, oder wie in deinem Fall ein Brötchen, kann schon die Übelkeit auslösen.

Meiner Erfahrung nach sollte man 4-5h vor der Kratomeinnahme rein gar nichts essen und dann rund 45-60min nach der Einnahme eine Kleinigkeit, die dann die Verdauung anregt, den Magen leert und den Turn richtig in Fahrt bringt.
Wenn die Wirkung richtig da ist, kann man ruhig etwas mehr essen, wenn man noch Hunger hat, aber die Wirkung kann dadurch verringert werden, wenn es zu viel ist.
Ich bin keine Signatur. Ich putz' hier nur!
Traumländer



dabei seit 2007
816 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.02.13 20:49
Momentan befinde ich mich wieder in einer Tramadolpause,
möchte allerdings auf einen kleinen Opi-Turn,
ab und an, nicht verzichten!

Nach einer durchgekotzten Nacht (Ich hing wirklich Stundenlang über der Schüssel)
war das Thema Kratom für mich eigentlich erledigt, aber vllt gebe ich diesem eine zweite Chance.
Kann jemand eine Empfehlung für möglichst potente Sorten geben? Ich möchte auch möglichst wenig
von dieser abartig ekelhaften Substanz runterwürgen müssen! ;-)
Vllt pack ich mir das Zeug auch in Kapseln, mal sehn...

LG Snooky
"Miep mich nicht an, man!"
Alles frei erfunden, erstunken und erlogen.
Traumländer



dabei seit 2012
708 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.02.13 21:03
Snooky schrieb:
Kann jemand eine Empfehlung für möglichst potente Sorten geben? Ich möchte auch möglichst wenig
von dieser abartig ekelhaften Substanz runterwürgen müssen! ;-)
Vllt pack ich mir das Zeug auch in Kapseln, mal sehn...


Borneo Green Vein ist sehr potent, finde ich. Oder auch Borneo Red Enhanced. Quelle: z.B. kratom.eu oder kratometcetera.com Beide gute Shops mit Top-Qualität (glaube sogar, selber Großhändler...)
Verkapseln ist keine schlechte Idee, wenn du das Kratomaroma nicht magst.
"Wer den freien Genuß von Cannabis befürwortet, nimmt in verantwortungsloser Weise den Tod von Tausenden junger Menschen in Kauf."
Edmund Stoiber (ehemaliger Ministerpräsident von Bayern),1997
Traumländer



dabei seit 2012
105 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 09.02.13 23:22
Habe ich immer anders erlebt. Auf komplett nüchternen Magen wird mir immer schlecht vom kratom, esse ich jedoch vor oder während dem konsum eine kleinigkeit ist alles gut.
Wirkungstechnisch sollte der magen natürlich nich vollgefressen sein. 1, 5 stunden nach einer großen Mahlzeit wirkt das aber wie gewohnt.
Als sehr unangenehm empfinde ich es währen dem turn viel zu essen, das lenkt den turn irgendwie immer ins unbefriedigende, kann dann nicht rumliegen und bin auch irgendwie gereizt, schlecht gelaunt.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.02.13 23:31
Ich hab heute ein Fazit gezogen: Kratom muss reifen.

Ich hab mir Malaysisches Maeng Da bestellt und gemerkt, dass wenn Luft in meiner Kratomtüte ist, das Kratom anfängt sich zu verändern. Der Geschmack ändert sich von sehr bitter zu kaum bitter und die Wirkung ist auch sehr anders: viel Euphorie und starkes Verträumt-sein. Was passiert in meiner Kratomtüte?

Ich habe hier davon gelesen dass Mitragynin sich mit Sauerstoff zu Mitragynin-Pseudoindoxyl oxidiert. Ist das nun auch bestätigt bzw. kann jemand mit Chemieahnung mal beschreiben ob das sein kann, denn dann lasse ich mein Kratom gerne mal an die Luft lol

Auf jeden Fall ist das Kratom was ich jetz hab nicht mehr das Kratom was anfangs in der Tüte war
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2012
2.290 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.02.13 23:42
@drug:

Ich habe hier schon mal etwas zum beschriebenen Phänomen geschrieben.
Die Frage, die dir jetzt vorschwebt könnte folgende sein: "Kann ich den Prozess beschleunigen?"
Da muss ich dich leider enttäuschen. In anderen Foren haben dazu einige Nutzer schon verschiedene Experimente durchgeführt und keines konnte belegbare Erfolge verzeichnen. Rein biochemisch gesehen sollte aber eine erhöhte Temperatur auch den Oxidationsprozess beschleunigen und vakuumieren darfst du das Kratom natürlich auch nicht.
Im Internet habe ich leider auch keine anderen verlässlichen Quellen gefunden und Händler für "gut abgelagertes" Kratom konnte ich auch nicht finden.
Ich bin keine Signatur. Ich putz' hier nur!
Traumländer



dabei seit 2012
105 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 10.02.13 00:15
Liebe ldtler mich plagt eine Frage

Nächste Woche werde ich einen Skiurlaub unternehmen, auf den ich mich sehr freue.
Ich kinsumiere schon lange Zeit täglich kratom bzw. Tilidin. Wir werden ein skigebiet besuchen vin dem viele Bereiche über 3000 meter liegen.
Gezwungenermaßen werde ich auch dort konsumieren.
Hat vieleicht hier irgendjemand eine Ahnung wie es sich mit Opiaten in großer Höhe verhällt? Gibt es Gefahren?
Ichh offe jemand kann mir helfen.
Thx
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
13 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.02.13 01:53
Von welchen Zeiträumen reden wir hier eigentlich, über den sich die Wirkung des Kratoms durchs liegen verändert? Ein Monat, ein halbes Jahr?

Achja, für mich ist Kratom auch nebenwirkungsärmer, wenn ich einfach nicht darauf achte, wie, wann, was ich vor der Einnahme gegessen habe. Wenn ich extra auf einen leeren Magen warte und dann alles auf einmal runterspüle, wird mir eher schlecht. Um die Übelkeit zu verhindern hilft es bei mir auch, das Kratom über einen längeren Zeitraum verteilt in kleinen Teilen zu nehmen.Nen Becher Kratom+Saft, und dann einfach den Tag über dran nippen.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
855 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.02.13 19:49
Snooky schrieb:
Momentan befinde ich mich wieder in einer Tramadolpause,
möchte allerdings auf einen kleinen Opi-Turn,
ab und an, nicht verzichten!

Nach einer durchgekotzten Nacht (Ich hing wirklich Stundenlang über der Schüssel)
war das Thema Kratom für mich eigentlich erledigt, aber vllt gebe ich diesem eine zweite Chance.
Kann jemand eine Empfehlung für möglichst potente Sorten geben? Ich möchte auch möglichst wenig
von dieser abartig ekelhaften Substanz runterwürgen müssen! ;-)
Vllt pack ich mir das Zeug auch in Kapseln, mal sehn...

LG Snooky


Ich empfehle Red Vein Premium USA, ist afaik die stärkste Sorte auf dem Markt. Und Kapseln kannste günstig hier bestellen: http://kapselwelt.de/. Nehme mein Kratom auch NUR noch per Kapseln, kriege das Zeug sonst nicht runter, ist so wesentlich angenehmer.
Erst wenn wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit alles zu tun...

« Seite (Beiträge 7816 bis 7830 von 17478) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen