your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread


« Seite (Beiträge 8341 bis 8355 von 17492) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
38 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 06.04.13 12:56
sorry hab falschen nick hingeschrieben, proc. Ich meinte neko
 
Abwesende Träumerin

dabei seit 2013
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.04.13 21:35
Ne es ging mir nicht um die Bewertungen bei k.eu, ich dachte dass ich im Forum gelesen hätte dass es rot sein, kann aber auch sein dass ich da was vertauscht hab. Ich bestell schon seit 3 oder 4 Jahren diverse "Kräuter" und bin mit den kreativen Bewertungen in den Shops schon vertraut ;)


 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.04.13 14:23
Hallo,
weiß jemand hier näheres über die Kälteempfindlichkeit von Kratom? Ich hatte nämlich die Idee, mit welchem Eis zu machen, wenn das den Wirkstoffen nicht schadet. In Joghurt rühre ich es mir gerne ein, um den Geschmack loszuwerden, und momentan habe ich Bananen-Sojajoghurt-Eis vor mir stehen, allerdings ohne Kratom, da ich noch auf Post warte... Wär doch gerade für den Sommer schön, den Konsum mit so einer Erfrischung kombinieren zu können cool
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2008
2.965 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 07.04.13 14:42
WieseUntermApfelbaum schrieb:
Hallo,
weiß jemand hier näheres über die Kälteempfindlichkeit von Kratom? Ich hatte nämlich die Idee, mit welchem Eis zu machen, wenn das den Wirkstoffen nicht schadet. cool


Absolut kein Problem.

lg
"Ein Morphium, das keine Sucht erzeugt, scheint der moderne Stein der Weisen zu sein."
-William Seward Burroughs-
Traumländer



dabei seit 2009
883 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 08.04.13 05:38
zuletzt geändert: 08.04.13 05:50 durch Anonymus (insgesamt 1 mal geändert)
so habe ja jetzt schon öfters Kratom genommen (seit über nem Monat jetzt) und was mich manchmal sehr stört ist, dass ich extrem oft Pippi machen muss. Das fängt meistens nach so 3 Stunden an. Mal mehr mal weniger. Einmal wars so, dass ich bestimmt 10-20 Mal aufs Klo musste.
Desweiteren fällt mir bei Dosen ab 10 Gramm auf, dass ich mich am nächsten Tag total schlapp fühle. Außerdem sind meine Pupillen selbst noch ein Tag nach der Einnahme ziemlich klein, wenn ich etwas mehr genommen hab. Ist das normal? Ich finds schon ziemlich heftig, vorallem mit dem "Pippimachenmüssen". Weiß von euch jemand, woran das liegt? Ist das überhaupt so üblich oder bin ich da ein Einzelfall. Mir fällt auch auf, dass das Pippi oft komisch riecht nach der Einnahme.
Desweiteren gibt es da noch eine Sache, die mich sehr stört und zwar das Schlafen gehen.
Ich nehm ja Kratom meistens Abends und gehe dann so 3, 4 Stunden später schlafen. Das Problem ist nur, ich kann sogut wie gar nicht schlafen. Ich les immer, dass es müde macht, wieso kann ich dann nicht schlafen? Ich hab so ne Art Tagträume dann und wache meist nach wenigen Sekunden, manchmal auch Minuten wieder auf. Und das geht dann stundenlang so weiter. Ansich würde ich das gar nicht schlimm finden, das schlimme ist nur, dass das ewig so weiter geht. Sollte ich es vielleicht mal mit DPH oder einem anderen Schlafmittel versuchen, wenn ich dann schlafen will?

Hatte bisher immer Sumatra White, da jetzt die 100 Gramm aufgebraucht waren, habe ich eine andere Sorte bestellt. Das war irgendeine rote, mir fällt grad nicht mehr der ganze Name ein. Aufjedenfall dachte ich, dass die Wirkung schon anders ausfallen sollte, weil ich ja davor eine weiße Sorte hatte. Allerdings kommt mir die Wirkung ganz gleich vor, nicht weniger aktivierend oder sedierend, sondern ganz genauso, nur dass die Wirkung bei der weißen Sorte deutlich stärker war. Dachte eigentlich, dass die roten Sorten eher sedierend wirken sollen, allerdings merke ich davon eigentlich nichts. Hat da jemand ein Tipp, eine Sorte die besonders sedierend wirkt?

Liebe Grüße

euer Anonymus
Egal wie viel Schlechtes Du erlebt hast:
Behalte immer einen Funken Hoffnung in Dir.
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
667 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 08.04.13 08:00
Anonymus schrieb:
[...]Ist das normal? Ich finds schon ziemlich heftig, vorallem mit dem "Pippimachenmüssen". Weiß von euch jemand, woran das liegt? Ist das überhaupt so üblich oder bin ich da ein Einzelfall.[...]


Du bist definitiv kein Einzelfall. Bei meinen abendlichen Dosen (10g+) bin ich ebenso Stammgast auf der Toilette.
Alle 20-30 Minuten pinkeln ist ganz normal. Meistens stellt sich das auch als nicht so einfach heraus (Harnverhalt) und es kommt nicht viel :)

Vor einiger Zeit haben wir hier schonmal dadrüber diskutiert, zu einem eindeutigen Ergebnis sind wir aber nicht gekommen.
Dehydration? Aufgrund großer Mengen Wasser zum Konsum? So richtig sicher kann das keiner sagen.

Aufjedenfall stimme ich dir zu. Mir geht es auch tierisch aufn Sack ständig pinkeln zu müssen wenn ich gerade auf der Couch chille...

Das Urin riecht ganz normal, außer ich hab zu wenig getrunken. Dann ist es ziemlich "dunkel" und riecht auch, denke aber das ist normal.

Anonymus schrieb:
[...]Desweiteren gibt es da noch eine Sache, die mich sehr stört und zwar das Schlafen gehen.[...]


Auch ganz normal.

Es kommt drauf an, bei hohen Dosen überwiegt meistens die Sedierung und ich schlaf irgendwann von alleine ein, wenn ich die Augen ne zeitlang zu mach.
Ist die Dosis aber nicht ganz so hoch, habe ich oft auch Probleme mit den Einschlafen, insbesondere in der Anfangszeit. Das legt sich aber irgendwann.
Zumindest wenn du regelmäßig konsumierst, was du natürlich nicht tun solltest ;)

Habe keine bis wenige Erfahrungen mit anderen bzw. hochpotentes Opis.
Ganz schlimm war das Ganze aber bei "Krypton", also "Kratomextrakt mit O-Desmethyltramadol", also das war eher nur O-Desmethyltramadol.
Da lag ich gefühlt die ganze Nacht wach und hatte durchgehend Wachträume. Fand das aber ganz angenehm. "Ausgeschlafen" war ich trotzdem am nächsten Tag.

Von Schlafmitteln wie DPH würde ich abraten. Zum einen soll es wohl die Kratomwirkung unheimlich verstärken, aufgrund der metabolischen Eigenschaften, außerdem hat mir das Körpergefühl darauf nie gefallen (geringe Dosierungen zum Schlafen, 50-100mg).

Weitere (geeignete) Schlafmitteln sind meiner Meinung nach: Zopiclon und Zolpidem. Die schicken verlässlich in den Schlaf, angenehmes Körpergefühl und keine Nachwirkungen am nächsten Tag. Sollte man allerdings meiden, da auch diese abhängig machen.

Seh das mit dem Einschlafen einfach als Teil der Wirkung und plane es mit ein. So reduzierst du auch deinen Konsum eventuell ;)

Anonymus schrieb:
Hat da jemand ein Tipp, eine Sorte die besonders sedierend wirkt?


Borneo Green Vein, die sedierendste Sorte die ich kenne.




 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
423 Forenbeiträge

Skype
  Geschrieben: 08.04.13 11:50
Ich muss auch ständig auf die Toilette. Auch nachts, was besonders nervig ist. Mit 60 findet man sich ja damit ab, nachts ständig auf die Toilette zu müssen, aber mit Mitte 20 finde ich es schon ziemlich nervig. Leider kann man dagegen nichts machen außer nichts zu trinken, wovon ich allerdings dringend abrate.
Ich persönlich kann auch nicht gut einschlafen, egal welche Sorte ich konsumiert habe. Wenn ich nach 18 Uhr Kratom nehme, liege ich garantiert bis 1 oder 2 Uhr wach. Allerdings trifft das bei mir auch auf Tilidin und Tramadol zu. Keines dieser Opioide sediert mich, egal in welcher Menge. Mir persönlich gefällt es, würde Kratom mich sedieren, würde ich es wahrscheinlich gar nicht nehmen. Mir hilft es gegen meine Tagesmüdigkeit sehr gut.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
121 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 08.04.13 13:15
Hallo,
Ich hätte mal eine Frage und zwar habe ich hier 10Gramm Kratom Bali Pulver.
Ich bin Erstkonsument und wollte fragen, wie viel Gramm ich nun nehmen soll? Woran erkenne ich überhaupt wie viel Gramm ich habe? (Eine Waage habe ich nicht)
Reicht einfach ein Teelöffel aus für den Anfang? Wollte das Pulver einfach in einen Joghurt mischen.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
21 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.04.13 14:21
Hallo. Ich stand vor 5 Tagen vor dem gleichen Problem, allerdings habe ich eine mg-Waage. Da du aber ein Tütchen hast mit 10 g Inhalt, wirst du die Menge nach Gefühl halbieren. Das sind dann ca. 5 g. Bei meinem ersten Versuch vor 5 Tagen habe ich genau diese Menge in einen frischen O-Saft mit viel Fruchtfleisch eingerührt (ca. 200 ml) und dann in den Rachen gekippt. Der angebliche üble Geschmack ist masslos übertrieben!!! Das Zeug dickt zwar etwas ein, ist aber ohne würgen zu trinken. Nach dem Konsum habe ich brav abgewartet, aber bei mir stellten sich keine der im Forum beschriebenen Zustände ein. Mir wurde weder warm, noch schummrig, noch habe ich Watte gefühlt geschweige denn irgendeine erotische Komponente. Am nächsten Tag habe ich 10 g in den Saft gerührt und getrunken. Gebeamt hat mich das aber auch nicht. Aber es gab auch nichts negatives. Ich war leicht euphorisch, habe aber stundenlang mit der PS3 Colin McRae Dirt 2 gespielt und bin immer nur wenig unter meinen Spitzenzeiten geblieben. Mir ging es die ganze Zeit über gut, habe dann in der Nacht (auf Sonntag) sehr gut geschlafen und bin fit aufgewacht. Von gestern auf heute (Sonntag zu Montag) habe ich gegen 20 Uhr 5 g einer anderen Sorte in ein Activia Joghurt gerührt. Das liess sich problemlos essen. Zu keiner Zeit habe ich da was von Kratom geschmeckt. Bei den ersten beiden Malen war ich übrigens nüchtern, gestern hatte ich eine Stunde vorher gegessen. Eine wirklich messbare Wirkung hatte ich auch gestern nicht, aber mir ging es gut und ich
bin für meine Verhältnisse früh (so gegen halb eins) ins Bett und habe sehr gut geschlafen (bis ca. 9 Uhr) . Was das betrifft bin ich deshalb sehr zufrieden mit der Wirkung, wenn es auch nicht das ist, was ich eigentlich wollte.
Jetzt wollte ich dich aber nicht mit meiner dünnen Erfahrung langweilen. Rein von der Dosierung her wirst du mit 5 g in einen Joghurt gerührt ohne Zweifel überleben. Schlimmstenfalls ist die Wirkung etwas schwächer. Aber so tastet man sich ran - von unten. Bin gespannt zu lesen, welche Erfahrung du gemacht haben wirst. Grüße. Winzie
Du wirst nicht bereuen, was du getan hast, sondern nur das, was du nicht getan hast!

LG Winzie
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
349 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 08.04.13 16:15
@Winzie

5g kann aber auch deutlich zu viel sein. Ich selbst bin jetzt auch schon länger Dauerkonsument und ich bin immer noch bei 2.8g! Wenn es nur 0.1-0.2 mehr ist wird mir schon richtig unangenehm. Also würde ich da etwas aufpassen.
Lieber langsam hocharbeiten.
"my favourite place is inside of my head" -
Ex-Träumer



dabei seit 2004
10.634 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.04.13 16:40
Ja allerdings, 5g können z.B. bei den USA Sorten schon sehr unangenehm sein, und mit Schwindel, Kotzen Übelkeit und schwacher Atmung enden.. lieber klein anfangen!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
38 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 08.04.13 16:41
FinaX : Das ist aber ungwöhmlich, finde ich, das 0,2g mehr dann zuviel sein können.

Bei mir ist die spanne da deutlich größer, wenn 8Gramm borneo ok sind, sind 12g dann ein wenig zuviel (leicht unangenhem), böse wirds dann erst ab 15gramm. Ob 1g mehr oder weniger, das fällt mir nicht auf. Du scheinst da sehr sensibel zu sein? Hast du diese premium USA Sachen ?


 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
423 Forenbeiträge

Skype
  Geschrieben: 08.04.13 17:24
Aber ist doch auch logisch, dass bei seinen kleinen Mengen 0,2 Gramm schon einen deutlichen Unterschied ausmachen. Setzt man das Ganze in Relation, ist das prozentual gesehen gar nicht so wenig. Und das man von 0,2 Gramm keinen Unterschied merkt, wenn man schon 10 Gramm intus hat, sollte auch klar sein. Zumal es häufig ein sehr schmaler Grat ist zwischen optimaler Dosis und Überdosis.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
38 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 08.04.13 17:50
Gut das sind etwa 7% mehr, klar weiß ich auch das die Grenze zur überdosierung recht schmal ist. Trotzdem frage ich mich manchmal wie das funktioniert oder ich wundere mich das es so ist wie es ist.
LG


 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
423 Forenbeiträge

Skype
  Geschrieben: 08.04.13 18:06
Ich konsumiere auch meistens 3-4 Monate am Stück und mache dann ein Pause. Dabei reichen mir auch ca. 6 Gramm am Tag. Bei 8 oder mehr Gramm bin ich auch schon deutlich überdosiert und der ganze Turn dreht sich ins Negative. Mir geht es aber ähnlich wie dir, nur umgekehrt. Ich staune immer, wenn manche Leute erzählen, dass sie an einem Tag 30 oder gar 40 Gramm konsumieren können bzw. müssen. Bei solchen Mengen würde ich mich wohl nur noch in der Nähe der Toilette aufhalten können. Dann wäre mir ein Dauerkonsum allerdings auch viel zu teuer. Die Variationsspanne ist bei Kratom (wie bei allen Substanzen eigentlich) ziemlich extrem.
 

« Seite (Beiträge 8341 bis 8355 von 17492) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen