your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread


« Seite (Beiträge 8986 bis 9000 von 17484) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
44 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.08.13 08:24
@ozmen

Loperamid ist eigentlich alles was du brauchst (tagsüber). Damit sollte der körperliche Entzug nicht/kaum spürbar sein.

Allerdings würde ich nicht gleich 8 mg auf einmal nehmen, sondern erst einmal eine 2mg Kapsel nehmen und nur nachlegen, wenn sich der Entzug so langsam bemerkbar macht. Und dann noch eine Kapsel vor dem schlafen gehen. Das sollte eigentlich reichen.

Viel Glück!
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
313 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.08.13 10:20
ozmen, ich denke auch, dass 8mg zu viel sind. Nimm das Loperamid, wie smak2k schon sagte, einfach nach Bedarf. Zum Schlafen wirst du vermutlich auch keine Benzo Unterstützung brauchen, ich zumindest bin beim Entziehen auch so immer total müde, auch wenn die Nächte in den ersten Tagen keine 10, sondern nur noch 5 Stunden lang sind. Ablenkung ist eigentlich das wichtigste.
Der Mensch möchte vor den Folgen seiner Laster bewahrt werden, aber nicht vor den Lastern selbst.

R. W. Emerson

Abwesender Träumer



dabei seit 2012
244 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.08.13 10:47
Okay, danke.
Ich mach es dann so wie ihr sagt, wenn ich durch bin werd ich mal posten wie der Entzug nach einem Jahr so ist bzw wie er sich auf mich ausgewirkt hat.


lg
what da f*cks with ya guys, HAVEN'T YOU HEARD BIG THINGS COME IN SMALL PACKAGES?!
Traumland-Faktotum



dabei seit 2009
4.462 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.08.13 12:44
hi ozmen,

schau auch mal hier im Kratom-Entzugsthread, dort findest du noch hilfreiche tipps.
alles ne Sache der Wahrnehmung
Abwesender Träumer



dabei seit 2011
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.08.13 14:47
Hey ozmen, darf man fragen, weshalb Du entziehen mußt oder ist das zu persönlich?
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
244 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.08.13 16:55
zuletzt geändert: 02.08.13 21:38 durch ozmen (insgesamt 1 mal geändert)
Murmeltiersalbe schrieb:
Hey ozmen, darf man fragen, weshalb Du entziehen mußt oder ist das zu persönlich?


Klar, ist nix dolles.
Ich hab die kurfristige Möglichkeit bekommen in ein recht weit entfertest Land bzw mehrere Länder zureisen bekommen ohne ein Cent zu zahlen.
Da ich mich nicht drauf verlassen will das ich dann Lokal irgendwelche Opi's fit mache muss ich jetzt entziehen.

@Katha

Danke, wusste gar nicht das es so einen spezifischen und detaillierten geschriebnen Kratom-Entzugs Thrend gibt.

@DrGonzo
DrGonzo schrieb:
Hallo zusammen,

ich bin zwar schon im Endstadium eines ordentlichen Entzuges (60g/d - 9 Monate)
als ich auf diesen recht hilfreichen Beitrag gestossen bin, aber
ich kann definitiv eine deutliche Verbesserung der RLS und Schlaflosigkeit Symptomatik
bestätigen, die leider auch nach dem Gröbsten noch 1-2 Wochen unangenehme
Nachwehen erzeugt.

Ich habe mich nun Tage lang mit Neurotransmitter, Opioide und deren
Wirkmechanismus beschäftigt, einfach um mich abzulenken und nach einem
geeigneten Plan zu suchen, um die Entzugserscheinungen abzumildern und
bin - neben Loperamid - auch auf andere, für mich recht hilfreiche, Dinge
gestoßen.

Ich überlege zu geeigneter Zeit mal meine Erfahrungen niederzuschreiben. :-)

Aber eine interessante Sache an dieser Stelle:

Da Kratom unter verdacht steht serotoninerg zu wirken, würde ein gestörter
Serotoninhaushalt auch die hässlichen depressiven Verstimmungen erklären.
(Die man bei einem Entzug von Opium m.E. nach nicht hat - zumindest bei mir.)
Also habe ich etwas Forschung betrieben und mir aus der Apotheke L-Tryptophan
besorgt. Um es kurz zu machen: Es ist eine Aminosäure, die benötigt wird, um
Serotonin zu produzieren; es wird als Schlafmittel rezeptfrei angeboten und
soll den Serotonin-Spiegel erhöhen. (Siehe google.de)
Bei mir hat das super funktioniert. Ich habe anfangs alle 6h 1000mg genommen,
d.h. ca. 4g/d. Ich habe mich deutlich ausgeglichener gefühlt, konnte besser schlafen
und hatte einfach gute Laune und Tatendrang! - Was in der zweiten Hälfte sehr gut
ist, da man durch Bewegung den Stoffwechsel und somit die Entgiftung beschleunigt.
Ich bin eher nicht so der Placebo-Typ, deswegen finde ich es an diese Stelle einfach
erwähnenswert, obwohl es etwas Offtopic ist ;-)
Schaden kann es nicht, das einfach mal zu probieren, auch wenn die 20er Packung schon
auf gute 15€ kommt - aber das sollte kein Ding sein - was sind schon 15 Ocken wenn
man sich fühlt wie im bösen Paralleluniversum! :P

Ich hoffe ich hab jetzt nicht einen Thread mit dem Thema übersehen - falls jemand
ähnliches erlebt hat, würd ich mich über einen Erfahrungsaustausch freuen! :-)

Schönen Sommerabend die Damen und Herren!

Der Doktor.

Nachtrag:

Hier was sehr interessantes zum lesen bei Bedarf: L-Tryptophan Info's


60g/d ?!?!

Ohne DPH oder andere Mittel welche das Erbrechen verhindern ?
Oder hast du jetzt schon Jahrzehnte konsumiert ?

Kartom serotoninerg ?
Würdest du bitte deine Informationsquelle mit uns teilen ?

Da ich auf Grund meines "Serotoninfehlers" bei allen Substanzen welche serotoninerg sind krampfe habe ich mich recht gut eingelesen was das betrifft, mit dem Ergebniss das fast nichts darauf hindeutet.
Es gab nicht mal diese standart Suchergebnisse ala "Kratom sertoninerg", eher so das ich alle halbwegs bekannten Alkaloide herausgesucht habe und dann so schlüssig wurde.
what da f*cks with ya guys, HAVEN'T YOU HEARD BIG THINGS COME IN SMALL PACKAGES?!
Traumländer



dabei seit 2010
399 Forenbeiträge
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.08.13 13:29
moin leute,

ich würde gerne wissen wiviel g ihr vom borneo red vein(von thai-kratom.de) für eine starke wirkung braucht. ich frage nicht für mich, denn ich weiß wieviel ich brauch. ich frage für ein kollegen und würde ihn nicht meine dosis zumuten, da ich wirkllich große mengen kratom brauche um die gewünschte wirkung zu erzielen. je mehr antworten umso besser kann ich einschätzen was wohl eine gute dosis für eine starke wirkung ist.
Des Waldes dunkel zieht mich an,
doch muss zu meinem Wort ich stehn...
und Meilen gehen, bevor ich schlafen kann,
und Meilen gehen, bevor ich schlafen kann.

Robert Frost
Traumländer



dabei seit 2012
1.046 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.08.13 13:32
lowbacca schrieb:
moin leute,

ich würde gerne wissen wiviel g ihr vom borneo red vein(von thai-kratom.de) für eine starke wirkung braucht. ich frage nicht für mich, denn ich weiß wieviel ich brauch. ich frage für ein kollegen und würde ihn nicht meine dosis zumuten, da ich wirkllich große mengen kratom brauche um die gewünschte wirkung zu erzielen. je mehr antworten umso besser kann ich einschätzen was wohl eine gute dosis für eine starke wirkung ist.


Ich würde beim ersten Versuch 3,5g nehmen. Ich nehme (mit Toleranz seit einem Jahr) ca. 8-10g für eine stark sedierende Wirkung. Falls er nichts merkt, oder es ihm zu wenig ist, soll er's am nächsten Tag nochmal ausprobieren.

lg, Zaubi
Love is Life is Love is Life is Love

Thana ♥
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
41 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.08.13 15:33
Es heißt ja dass man bei Kratom Dauerkonsum irgendwann (2 Jahre aufwärts) schwarze/dunkle Verfärbungen an den Wangenknochen bekommt, ist das schon mal jemanden passiert?
Ich mache zwar alle 3 Monate ca eine Pause von 1-2 Monaten, aber trotzdem macht es mir irgendwie sorgen...
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
64 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.08.13 15:37
fiesta115 schrieb:
Es heißt ja dass man bei Kratom Dauerkonsum irgendwann (2 Jahre aufwärts) schwarze/dunkle Verfärbungen an den Wangenknochen bekommt, ist das schon mal jemanden passiert?
Ich mache zwar alle 3 Monate ca eine Pause von 1-2 Monaten, aber trotzdem macht es mir irgendwie sorgen...


Hmm so wie ich das mitbekommen habe, ist das nur in den Ländern vorgekommen in dem Kratom wächst und da wurde es ja ausschließlich gekaut. Vielleicht hängt es ja damit zusammen aber ansonsten hatte ich zumindestens im Internet noch nie gelesen, dass das wem passiert ist.

Wer weis, vielleicht ist es auch nur ein Mythos und die Verfärbungen hatten andere Ursachen. Wissen tu ich es aber nicht.
 
Traumländer



dabei seit 2010
399 Forenbeiträge
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.08.13 17:39
Zauberer Eins schrieb:

Ich würde beim ersten Versuch 3,5g nehmen. Ich nehme (mit Toleranz seit einem Jahr) ca. 8-10g für eine stark sedierende Wirkung. Falls er nichts merkt, oder es ihm zu wenig ist, soll er's am nächsten Tag nochmal ausprobieren.

lg, Zaubi


ok er wollte jetzt von sich aus 15g haben. ich denke das das wohl zuviel für den anfang ist aber mal schauen was er sagt^^
Des Waldes dunkel zieht mich an,
doch muss zu meinem Wort ich stehn...
und Meilen gehen, bevor ich schlafen kann,
und Meilen gehen, bevor ich schlafen kann.

Robert Frost
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
313 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.08.13 17:54
lowbacca schrieb:
Zauberer Eins schrieb:

Ich würde beim ersten Versuch 3,5g nehmen. Ich nehme (mit Toleranz seit einem Jahr) ca. 8-10g für eine stark sedierende Wirkung. Falls er nichts merkt, oder es ihm zu wenig ist, soll er's am nächsten Tag nochmal ausprobieren.

lg, Zaubi


ok er wollte jetzt von sich aus 15g haben. ich denke das das wohl zuviel für den anfang ist aber mal schauen was er sagt^^


eimer bereit halten, mehr kann man bei soner hohen einstiegsdosis wohl nicht empfehlen.
man sagt, die religion sei opium fürs volk....
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
134 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.08.13 23:10
Von so einer hohen Einsteigsmenge kann ich auch nur abraten. Da ist kotzen praktisch vorprogrammiert. Ich habe mit einem Löffel angefangen und als ich noch keine Waage, mich gesteigert indem ich den Löffel als Maß genommen habe Aber da muss jeder seinen eigenen Weg finden.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
222 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.08.13 18:44
Na, ich würde da auch aufpassen von wegen Löffel und so!

1. Sollte man mit einem leicht gehäuften Teelöfel anfangen, aber auch da kan es zu ordentlichen Schwankungen kommen. Ich dosiere immer mit meiner Waage und einem Teelöffel. Je nachdem wie voll ich den Löffel packe, kann die Menge bis hin zu 8g gehen.
2. Es gibt auch große Schwankungen bei den Teelöffeln in der Größe, was gerade bei Einsteigern schon entscheiden sein kann.

Am Besten zu irgendjemanden gehen, den Teelöfel mitnehmen, 5g raufpacken, und dann seht ihr, wie ihr ihn demnächst füllen müsst, um die optimale Dosis zu bekommen.

Gerade bei potentem Kratom wie BRV können +-2g schon ganz schön was ausmachen.

Es hängt letztlich auch von der Person ab: Ich habe mich am Anfang auch aus Versehen mit knapp 10g BRV überdosiert, weil ich die Waage falsch eingestellt habe. So schlimm war das auch nicht: Ich musste zwar liegen, weil mir im Stehen sofort übel wurde, aber so gut wie da habe ich noch nie gechillt. Nach 6 Stunden habe ich das Ganze dann mit einer kleinen Kotzeinlage abgerundet, aber wie gesagt das ist von vielen Faktoren abhängig, wie das ausgeht.

Ich habe mich zum Beispiel auch einmal über Nacht unvernünftig hochdosiert, so dass ich in den Morgenstunden eine Panikattacke vom Feinsten bekommen habe, und das ist im Vergleich zum Kotzen wirklich abartig.

Also langsam rantasten, ein Gefühl für die Substanz bekommen, und dann geht nichts schief. :)
"Es gibt keine Grenzen. Weder für Gedanken, noch für Gefühle. Es ist die Angst, die immer Grenzen setzt."
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
28 Forenbeiträge
6 Tripberichte

  Geschrieben: 10.08.13 00:12
lowbacca beim BRV musst du aufpassen. Ich persönlich nehme 1 1/2 bis 2 gute Teelöffel und habe einen relativ starken Flash. Ich würde sicherheitshalber mit einem Teelöffel beginnen. Leider kann dir keiner genau sagen wie viel dein Kollege verträgt. Ein Freund von mir hat einen Teelöffel BRV genommen und hat 3 Stunden später gekotzt. Ich hingegen kann 2 Teelöffel nehmen ohne Probleme.

Ich empfehle 4-5 Gramm (1 Teelöffel) auf leeren Magen. Am besten nicht gleich einen stark gehäuften Teelöffel weil sich (zumindest bei mir) das Borneo zu einem großen Berg aufstapeln kann ;)

Wie der Kollege über mir schon gesagt hat kann ein Teelöffel schon ordentlich schwanken und 2-3 Gramm können einiges ausmachen. Also lieber klein anfangen und sich langsam hochtasten.

Ein kleiner Tipp: Sobald der Flash angefangen hat sollte er etwas essen. Ich geh davon aus das er es mit einem leeren Magen konsumieren wird und es ist auch jedem bekannt, dass Kratom den Hunger unterdrücken kann. Es kann nämlich passieren, dass im stark übel wird und er brechen wird wenn sein Magen nur mit Kratom gefüllt bleibt.


 

« Seite (Beiträge 8986 bis 9000 von 17484) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen