your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Reptilienphänomen :)


« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 32) »

AutorBeitrag
Ex-Träumer

dabei seit 2010
274 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.12.10 01:37
Kenne so Reptilien-Phänomene überwiegend als CEV`s (2 x OEV, aber das war Mischkonsum LSA - Weed).
Entweder sehe ich Reptilien in meiner Umgebung (bei geschlossenen Augen) oder ich selber nehme eine andere Gestalt an. Diese CEV`s kommen mir bei gutem psychedelisch wirkenden Weed.
Highere Grüße


WeedLove

"Das haut dem stärksten Rasta das Ganja aus der Pfeife...", 04.02.2011 - weedlove... "..als ich gerade baute, kam der Wind und..."
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
376 Forenbeiträge
19 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.12.10 02:05
Hab das mit einer teils transparenten, schimmernden Reptilienhand selbst schon erlebt (Pilze). Übrigens ohne vorher von diesem Phänomen gelesen zu haben. Ich denke das hängt mit der Naturverbundenheit und dem erdigen Grundgefühl eines Pilztrips zusammen. Außerdem sieht so eine Hand sehr mystisch aus. Ich konnte mich damals gar nicht satt sehen, da ich jede einzelne Ader genauestens erkennen konnte. Wobei es am Anfang doch etwas befremdlich war.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
187 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 26.12.10 10:00
Ich denke gerade wieder dran, wie Johnny Depp in Fear & Loathing in Las Vegas auf ner sunshine Acid in der Bar sitzt. Und auf einmal Dinosaurier und Echsenwesen die übelste Blutorgie feiern ;D.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 26.12.10 12:46
Oh man ich bin froh dass es endlich einen thread darüber geht weil ich den leuten ständig versuche das zu erklären - jedoch mit mäßigem Erfolg...
Habe einen Tripbericht dazu verfasst 4-ACO-DMT
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
124 Forenbeiträge
5 Tripberichte

  Geschrieben: 10.02.11 12:35
Spannendes Thema. Ich finds gut, dass es einen Thread dazu gibt.

Reptilienwesen sind mir während meiner Pilzexpeditionen immer wieder begegnet. Als ich das erste Mal auf über 7 Gramm dosierte, erschien mir ein humanoides Wesen mit reptilienhaften Zügen und fraktal-wabernder Schuppenhaut, welches mir eine "Eintrittskarte überreichte". Ab dem Punkt hatten sich meine Trips verändert und diesen naiven, kindlichen Aspekt der ersten Trips verloren.

Dann begegnete mir, meist auf Dosen um 5 Gramm, oft ein großer blauer Drache. In einer Phase, wo ich einige Tage durchtrippte, habe ich in der Begegnung mit diesem Drachen Unmengen an Texten geschrieben über die abgefahrensten Sachen. Ich hatte diese Wesenheit auch als "Meister" wahrgenommen, der zwar gütig zu sein schien, aber trotzdem fordernd und grausam sein konnte. Habe ihn auch oft gemalt, bzw. seine Gestalt ist neben dem Text quasi "entstanden", ohne dass ich das je beabsichtigt hätte.

Ich frage mich, ob jeder von uns so eine Meister im Kern sitzen hat, und ob jeder dieser Meister Schuppen hat. Fragen über Fragen...

Achja, ich habe schon von mehreren Leuten gehört, dass sie Reptilienähnliche Erscheinungen auf höheren Dosen LSD an Menschen gesehen haben, mir selbst ist das jedoch noch nicht passiert.


"Irgendwann ist vollkommen egal was passiert, Hauptsache man war dabei."

"Mögen meine Bestrebungen nicht versuchen den notwendigen Gesetzen unserer gemeinsamen Beziehungen als gleichwertige Wesen zu widersprechen!"
- Thaddeus Golas
Ex-Träumer
  Geschrieben: 11.02.11 18:35
Dankeschön für den Zuspruch und die vielen interessanten Antworten hier. Vorallem der Michael Harner Text hat mich gefreut, über den bin ich während meines Religionswissenschaftsstudiums öfters gestolpert :)

Meine Schlangenvisionen hatte ich auch alle bevor ich Schriften McKennas oder ähnliches kannte und wie ich lese geht es einigen von euch auch so. Die Schlange ist nunmal ein uraltes Symbol, was sich in die Seele des Menschen als Archetyp festgesetzt hat (wenn man an sowas glauben will). In verschiedenen Religionen spielen die Schlangen ja eine Rolle sei es bei diversen Schlangenkulte und Gottheiten wie die indischen Nagas usw.

Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit ihnen
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
316 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 09.04.13 19:32
Den schuppigen Arm hatte ich auch schon auf Pilzen, bevor ich davon gehört habe, dass das auch andere Menschen haben ^^
und bei meinem letzten LSD Trip bin ich raus gegangen und die Straße war noch etwas nass vom Regen. Die restlichen dunklen Flecken (nass) auf der Straße verwandelten sich plötzlich in Millionen Eidechsen. Und ich stand mittendrin. Überall hats nur so gewuselt von den Viechern.
War schon sehr krass
Hinter der Angst befindet sich alles, was du willst.
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.04.13 20:23
Hab sowas mal auf ner recht hohen Dosis DXM + DPH erlebt.
Ich bin in unser Gästeklo gegangen, da es kein Fenster hat. Es ist also komplett dunkel wenn man das Licht nicht anmacht. Allmählich gewöhnen sich die Augen aber an die Dunkelheit und mit dem mini bisschen Licht, dass unter der Tür hervordringt lassen sich Konturen erkennen. Nach langem Starren in die Dunkelheit sah ich plötzlich ein Wesen, welches neben mir stand und ungefähr einen halben bis einen Kopf kleiner war als ich. Es hatte einen menschlichen Körperbau und einen menschlichen Rumpf, jedoch Krabbenbeine als Arme und nicht definierbare Beine. Der Kopf hatte starke Ähnlichkeit mit dem einer Gottesanbeterin.

Vollkommen dissoziiert wie ich war stand ich erstmal da und betrachtete das Wesen. Irgendwie kam es mir ekelhaft und fremd vor. Es ging scheinbar keine Bedrohung von diesem Wesen aus, trotzdem entschied ich mich dafür es zu entfernen. Ich packte es und zog es in die Richtung, in der der Mülleimer steht. Alles geschah in Zeitlupe. Ich hatte den Eindruck, dass das Wesen jedoch an die Gesetze der normalen Erd-Zeit gebunden war. Als ich es in Richtung des Mülleimers gezogen hatte, ohne diesen zu öffnen war das Wesen weg.
Ich habe mir nicht vorgenommen,
Jemals auf die Welt zu kommen,
Und trotzdem ist es,
Irgendwie passiert.
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
13 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.04.13 01:05
Ich hatte nur ein einziges Mal Reptilienhallus. Das war auf Highdose MDMA (12 Pillen in 2 Stunden - damals war ich noch nicht so "verantwortungsbewusst" wie heute) auf einem Rave.
Die Lichter die über die Menge zogen formten sich zu einem Schlangenschwarm, der sich über der Menschenmenge bewegte. Ich fand das allerdings eher belustigend als angsteinflößend.
Neben mir stand auch ein Kollege der plötzlich eine Radarschüssel anstelle seines Kopfes hatte. In dem Moment dachte ich nur: "Ach da ist der Typ wieder, der keinen Kopf sondern einen Radar hat."
Rückblickend die lustigste Halluzination die ich je hatte.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
16 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.06.13 19:56
Auf Trüffeln fühle ich mich meistens bezüglich einer einzigen stereotypen Aktion wie ein Gecko. Ich habe ein "pelziges" Gefühl im Mund und stoße in Abständen mit meiner Zunge abartig schnell vor und im Halbkreis herum. Warum ich dabei gerade auf ein Gecko gekommen bin weis ich nicht und werde das versuchen das nächste Mal zu klären. Ansonsten hatte ich keine Verbindung zu Echsenwesen.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.06.13 17:50
hat nicht mit pilzen zu tun aber wenn ich gras rauche und meine augen schließe sehe ich immer ein echsenauge :D
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
86 Forenbeiträge
2 Tripberichte

Homepage
  Geschrieben: 24.07.13 03:23
Ich habe als ich das erste mal wirklich MDA in meinem organismus spürte repilien an der decke krabbeln sehen.

"Wer das weiße Rauschen sieht hat den Zustand der höchsten Erleuchtung erreicht. Wer das weiße Rauschen sieht, der wird sofort wahnsinnig."
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
6 Forenbeiträge
1 Tripberichte

Homepage
  Geschrieben: 31.10.13 14:53
Ich habe mal ein wahnsinnig "böse" wirkendes Reptiloides Wesen durch einen Menschen durchschimmern sehen; das war allerdings auf LSA. Da ich mich zu der Zeit mit Verschwörungstheorien im Stil von David Icke beschäftigt hatte, hat mir das ganze in dem Zustand echt zu denken gegeben.
Ich habe ihn später mit dieser Vision konfrontiert, woraufhin er mir erzählte, dass er sich manchmal getrieben fühlt, psychisch nicht wirklich "gesund" ist und dass er gerade überlege, sich einen Therapeuten zu suchen.

Später habe ich mir das so zu erklären versucht, dass diese Phänomene nach außen projezierte Urbilder unseres Unterbewusstseins sind, welches teilweise Zusammenhänge früher als unser waches Bewusstsein erkennt und ich möglicherweise unbewusst durch sein Verhalten etwas von seinen Problemen geahnt habe.
Interessant ist hierbei sich mit Reptilien in der Traumdeutung zu beschäftigen, die auf Trips möglicherweise die selbe Bedeutung haben.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
17 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 31.10.13 15:12
Als ich das erste mal Sex,auf Pilzen, mit meiner jetzigen Freundin hatte sah ich sie die ganze Zeit als Katze-Mensch-Reptil. Hört sich strange an, war es auch. Aber trotzdem war sie beim Sex wunderschön, wir sind auch beim Sex zusammengekommen.
Ich hatte davor auch noch nie vom Reptilienphänomen gehört, allerdings lief beim Sex auch ein glitzernder Löwe durch das Zimmer. Der wirklich so unbeschreiblich schön war.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
195 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 27.03.14 22:27
Dazu kann ich hinzufügen das ich auf pilzen/lsd/Meskal etc. Immer eine Art "Echsen-blumen muster" halluziniere...
Ähnelt der Filmszene von fear & loathing in Las Vegas.. Wo die in die Suite einchecken wollen und bei Johnny Depp das acid wirkt & er sich kurz den zerfließenden Boden widmet :)
"Ein Weiteres Versuchskananichen der RC- Industrie- aber Trotzdem noch am Leben"

« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 32) »

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Reptilienphänomen :)











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen