your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » LZ: Es hat mein Leben verändert.


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 28) »

AutorBeitrag
internes System
  Geschrieben: 10.07.14 22:19
Dies ist eine automatisch erstellte Diskussion über den Langzeit-Erfahrungsbericht Es hat mein Leben verändert., welcher von kevatsaw geschrieben wurde. Der Bericht ist vom 10.07.2014.

Diese Diskussion wurde am 10.07.2014 von Blockmeister gestartet.


 
Traumländer



dabei seit 2009
631 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.07.14 22:28
Für mich gibt's hier nur 2 Gedanken dazu:

1.
Falls du hier nur Drogenparanoia verbreiten willst, ist die Story echt gut ausgemalt.

2.
Ist das die Wahrheit, wäre das sehr schockierend. Du hast ja mit den Kapseln nicht gerade um dich geschmissen. 4 Stück in 4 Stunden halte ich nicht für übertrieben, eine Dosierung, die jeder hustengeplagte nehmen würde um Linderung seiner Symptome zu erreichen. Zumal man ja da Medi aus eigener Tasche bezahlt.


Auf alle Fälle bin ich sehr gespannt was hier noch geantwortet wird, da ja einige kompetente User hier unterwegs sind. Für mich ist ne Schlussfolgerung zu hoch, da hab ich zu wenig Ahnung.
"Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das noch nicht, dass du nicht verfolgt wirst."

"Echte Bankgeheimnisses, sagte der Skeptiker, gibt es nur in den
städtischen Parkanlagen."



» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
22 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 10.07.14 22:33
Hi,

also es ist in jedem Fall ernst. Ich wünschte es wäre erfunden.

Falls es dich interessiert kannst du ja im Wiki Artikel über DXM auch erfahren, dass diese Schwäche des Leberenzyms auch bei therapeuthischer Dosierung solche Symptome zur Folge haben kann.

Ich freue mich auch riesig über die Antworten hier.

Gruß
Alles verändert
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
144 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 10.07.14 22:52
Also eine "kleine" Psychose gibt es meines Wissens nach nicht. Entweder Psychose voll mit ihren Zügen oder nicht.
Ich mag bezweifeln, dass Du davon fast eine Psychose bekommen hättest, da nur körperliche Symptome aufgetreten sind. Ist ja nicht so, dass Du etwas Wahnhaftes erlebt hast.

Vielleicht lag es daran, dass Du den Allergietest nicht gemacht hast und es zur einer allergischen (physischen) Reaktion gekommen ist.

http://allroundboard.de/
Traumland-Faktotum



dabei seit 2013
540 Forenbeiträge
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.07.14 23:05
Wirklich komisch, zumal die Beschwerde erst nach den 4 Tabs auftrat und nicht schon nach den 7 Stück am Vortag.
Allerdings wurde schon häufiger berichtet, dass sich die Wirkung von DXM ändert wenn man es über einen längeren Zeitraum einnimmt, anstatt auf einmal. Aber bei solchen Mengen ist das schon sehr erstaunlich....

Ich kenne mich nicht wirklich aus aber, so eine "Enzym-Schwäche" müsste sich doch medizinisch nachweisen lassen mit z.B. einer Blutprobe.
Bei mir wurde auf meine Anfrage auch einmal ein kompletter Leber- und Nierencheck gemacht, was da alles getestet wurde kann ich nicht mal sagen, aber es war eine Menge....

Äußere deine Vermutung einfach mal deinem Arzt gegenüber auch wenn du letztendlich falsch liegen solltest, irgendwas muss er ja tun.
Ich habe schon öfters die Erfahrung gemacht und auch mitbekommen, dass es manchmal nötig ist den Arzt zu wechseln wenn er einem nicht helfen kann oder will.
Allerdings tun sich auch viele Ärzte schwer einem zu Glauben wenn sie keine Beweise für irgendwelche Beschwerden haben.
Ging mir auch so. Ich musste 4 Monate und 3 Arztbesuche warten, um ein Medikament gegen Bluthochdruck zu bekommen. Als ob man sowas missbrauchen könnte ... -.-

Auf jeden Fall wünsche ich dir gute Besserung

lg HO

Als Kind wurde mir gesagt: "Nimm dich in Acht vor solchen Menschen!"
Heute weiß ich: "Ich bin einer dieser Menschen!"
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
22 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 10.07.14 23:38
Danke für die Antworten!

Zuerst einmal:
Ob es wahnhaft war, kann ich nicht beschreiben, allerdings kann ich sagen, dass wenn ich in diesem Moment anfange über die Geschichte nachzudenken auch einen Flash bekomme. Das mit dem Allergietest war einer der großen Fehler. Danke für die Vermutung

Also die höhere Dosierung mag evtl. davon kommen, dass die Silomat Lutschpastillen etwa nur die Hälfte DXM enthalten als die Hustenstiller von Ratiopharm.
Ich habe mich aufgrund der Menge auch sehr gewundert und bin der festen Überzeugung, dass ich mich extrem hineingesteigert habe, da ich nicht vor hatte mich so mit Halluzinogenen bzw harten Drogen zu konfrontieren. Eventuell kommt der Schaden durch das Hineinsteigern. Man weiß es nicht.

Was die Tests betrifft. Ich habe von meinem Arzt eine Nummer bekommen vom Institut für Humangenetik und Enzymologie. Die Dame konnte mir auch nichts genaueres sagen, nur das man es nicht übers Blut nachweisen kann.
Vielen Dank für die Besserungswünsche

Gruß
Alles verändert
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.07.14 18:09
Also ich knabber meistens zwischen 18 und 26 Stück.
Irgendwo war da was faul. Seltsame Verträglichkeit oder unbewusste massive psychische Pribleme z.B. durch Horrortrip Geschichten.
Du sagtest, dass du gut informiert seiest über vieles.
Scheint mit nur gefährliches Halbwissen zu sein.
Sonst hättest du das A. Nie auf der Arbeit gemach. B. Du hättest von dem Allergietest gewusst. C. Dich am besten mit einem Sitter auf erste Tests eingelassen. Und D. Du hättest mehr davon gewusst was in einem Fall der Fälle hilfreich gewesen wäre.
Dessoziativa sind einer der Gefährlichsten Drogen. Wegen der teils kompletten Planlosigkeit!

Und immer schön Oben bleiben ^^
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
280 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.07.14 20:18
Natriumglutamat schrieb:
Also ich knabber meistens zwischen 18 und 26 Stück.
Irgendwo war da was faul. Seltsame Verträglichkeit oder unbewusste massive psychische Pribleme z.B. durch Horrortrip Geschichten.
Du sagtest, dass du gut informiert seiest über vieles.
Scheint mit nur gefährliches Halbwissen zu sein.
Sonst hättest du das A. Nie auf der Arbeit gemach. B. Du hättest von dem Allergietest gewusst. C. Dich am besten mit einem Sitter auf erste Tests eingelassen. Und D. Du hättest mehr davon gewusst was in einem Fall der Fälle hilfreich gewesen wäre.
Dessoziativa sind einer der Gefährlichsten Drogen. Wegen der teils kompletten Planlosigkeit!


möchte nicht drauf rumhacken.
Aber! nur weil ein medi als lutschpastillen vorliegt heißt es nicht das man die sich wie bonbons schmeißt.

Kam damals auch zufällig auf dex habe den Bpz. Gelesen und eine genommen und die nächste erst 6std. Später. Erster trip folgte dann am folgenen wochenende.
Und ohne vorher den Bzp zu lesen nimmt man kein medikament.
Das sollte man als belesener user aber wissen!

gut in deinem fall hätte es auch so schief gehen können,was ich sehr erschreckend finde.


so aber jetzt ist die situration da.
Und brauchen eine lösung.
wie schaut es denn aus mit pflanzlichen sachen die villt etwas ausgleichend wirken.
denke da an rosenwurz etc.
villt überlistet es dein gehirn da es pflanzlich ist evtl das pulver aus den kapseln.
und in einen joguhrt rein.das du nicht das gefühl hast etwas zu "nehmen".
Oder ein tee ritual lavendel melisse hopfen passionsblume usw..
hat mir geholfen aus meinem polytoxen kreislauf zu entfliehen.
andere haben alk getrunken ... und ich habe meinen tee gemacht das beruhigte mich immer sehr.

Bin aber nur laie und möchte nicht das es dir noch schlechter geht also tipps mit vorsicht genießen.
 
Traumländer



dabei seit 2013
161 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.07.14 03:40
Huhu.
Deine sogenannten "Flashs" hören sich für mich fast nach Panik anflutungen bzw Angst, Ängste, Innere Unruhe, Nervosität, evtl auch Unsicherheit an.
Sowas ähnliches hatte ich mal, geblieben sind bis heute Jahre danach noch teilweise an manchen Tagen Angst vor Ängsten vor bestimmten Dingen/Situationen.
Diese ganzen Dinge Zit.TB: "... ich weder Alkohol, noch Zigaretten, noch Medikamente, noch Koffein, noch Scharfes Essen zu mir nehmen..." haben bei mir auch erstmal den Kreislauf angeregt, Herzschlag erhöht (bei mehr alk gehts wohl wieder, will aber niemanden verleiten zu irgendwelchem Konsum, da hier die Sedierung wieder mehr einsetzt) und ich habe das unbewusst schon als Warnzeichen gesehen, aber gecheckt was los ist habe ich das erst viel zu spät.
Ängste und Panik waren mir vorher gänzlich fremd, evtl erhöht sich nicht nur Herzschlag, sondern du beschleunigst auch die Atmung und verkrampfst den Brustkorb, Gedankenrasen/Karussell.

Versuch doch mal bitte das nächste mal wenn es los geht dich zu entspannen, ich weiß leicht gesagt ;). Tip: Ganz Bewusst, Tief und Langsam Atmen, auf die Atmung achten den Atem regelmäßig hören die Gedanken auf deine Ruhige Atmung lenken. Meditieren, Spirituelles Ritual, oder dich einfach Ablenken, was ganz anderes machen, was aber nicht in jeder Situation geht. Und eben diese Mittelchen für eine weile meiden wenn sie dir nicht gut tun!!!
Bei mir hilft übrigens auch Kiff, aber wie gesagt will ich hier keine Konsum Aufforderungen machen.

Falls ich richtig liege gibt es etwas Positives, dein Körper ist völlig gesund und das ist alles psychosomatisch bedingt, könnte sich echt legen (wie dein Psychologe meinte), oder du steigerst dich da unnötig rein und entwickelst ne Angsterkrankung. (Falls es sowas sein könnte bitte nicht soweit kommen lassen, das wünscht man seinem Feind nicht!)

Evtl liege ich auch völlig falsch, aber denk mal darüber nach.

Viel über diesen Vorfall reden mit evtl. Drogen erfahrenen Leuten die dich verstehen, könnte gut helfen diese ganze innere Anspannung wieder fallen zu lassen, oder auch Sport, Ausgleich, Urlaub und weg fahren.
Für mich deutet viel darauf hin, das deine Psyche eben im Moment auf einem maximalen Stress-Level ist, wohl auch nachvollziehbar nach so einer unschönen "ersten" Halluzinogenen/Dissoziativen erfahrung.
 
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 12.07.14 19:34
Hallo kevatsaw!

Da Herbalistic dir geschrieben hat, du sollst es vielleicht mit pflanzlichen Sachen ausprobieren und dir Rosenwurz empfohlen hat, muss ich auch meinen Senf dazu geben. Rosenwurz sollte NICHT genommen werden, wenn man unter psychotischen Zuständen leidet!

Das soll jetzt nicht heißen, dass du unter einer Psychose leidest, das kann man echt schwer beurteilen von außen. Aber es könnte natürlich sein und da ich selber mal eine drogeninduzierte Psychose hatte, kann ich dir sagen, dass Rosenwurz da eher kontraproduktiv ist. Antipsychotisch wirken in meinen Augen sehr gut Spirulina und Moringa. Ich kenne mich recht gut aus mit Phytopharmaka und habe natürlich selber so gut wie alles probiert, bevor ich es weiter empfehlen würde. Spirulina und Moringa sind für mich ein Segen, leide selber manchmal unter Stress und hatte eben auch eine psychotische Episode und in diesen Phasen haben mir beide sehr gut geholfen. ICH an deiner Stelle würde das probieren, nur als kleine Krücke, wennst wissen willst, welches Produkt ich empfehlen würde, dann frag einfach nach oder schreib mir.

Am wichtigsten finde ich aber, dass du versuchen solltest so entspannt wie möglich zu bleiben. Ich weiß, das ist leicht gesagt, aber wenn du was nutzt, dass dich innerlich entspannt, wie z.B. Spirulina oder Moringa, dann wirst du auch wieder anfangen den Alltag und "schwierige" Situationen zu meistern ohne viel darüber nachzudenken und das prägt sich wieder ein in dein Hirn und deine Gewohnheiten. Versuch nicht lange in dieser Spirale dieser HPPD zu bleiben, versuch dich lieber langsam wieder an das Leben anzupassen, dich auch mal wieder zu fordern und vor allem am Leben teilzunehmen mit Freunden denen du vertraust, die dich annehmen, auch wenn du mal wieder diesen Hitzeflash hast und dich absolut unwohl fühlst. Öffne dich deinen Freunden, aber nur den wahren, den anderen sag am besten nix, auch wenn sie dich mal schief anschauen.

Ich hoffe sehr, dass du deine Gedanken in eine andere Richtung lenken kannst und du merkst, dass alles wieder vorbei geht. Hab Vertrauen und Hoffnung, denn es geht sicher wieder vorbei! Bei mir hat es ca. zwei Jahre gedauert, bis ich sagen konnte, dass wieder alles beim alten ist. Aber es wurde jeden Monat etwas besser, so hatte ich immer wieder die Motivation weiter zu machen und die Hoffnung niemals aufzugeben, dass alles wieder gut wird. Das wird es auch bei dir werden, wenn du dich nicht verrückt machst und vor allem keine Medikamente nimmst, wenn es sich vermeiden lässt. Versuch erstmal was pflanzliches/alternatives aus, Medikamente sollten immer nur der letzte Ausweg sein.

Alles Gute weiterhin und einfach fragen, wenn du was wissen magst!

trinity


Edit: ach ja, hab dir 8/10 Pkt gegeben!
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
22 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 12.07.14 21:17
zuletzt geändert: 12.07.14 22:14 durch nudelholz (insgesamt 1 mal geändert)
Hi Leute,

also zuerst muss ich sagen, ich bin überwältigt. Vielen Dank für die Antworten!

Natriumglutamat:
Ich bin über vieles gut informiert, doch wie gesagt kannte ich DXM zum besagten Zeitpunkt noch nicht, weshalb auch der Allergietest mir völlig unbekannt war.

Herbalistic:
Vielen Dank für die Tipps, werds mal genauer anschauen.

metl:
Deine Antwort hat mir am allermeisten geholfen, vielen Dank wirklich. Ich weiß das so zu schätzen, das glaubst du gar nicht.
Das, was du beschrieben hast, hört sich ziemlich plausibel an und ich kann mich mit den von dir beschrieben Sachen wirklich identifizieren.
Was meinst du genau mit mehr Alk?
Wichtig zu erwähnen wäre evtl. noch, dass ich von bestimmten Kaugummisorten einen Alkoholpegel im Blut gemessen habe, ohne vorher Alkohol getrunken zu haben (Habe so ein Messgerät).
Danke für den Tip mit der Entspannung, werde es auf jeden Fall mal probieren. Kiffen wird denke ich nicht gehen, da ich schon geflasht war, als ich von 10 Metern Entfernung Weed gerochen hab :-/

Wie gesagt, halte ich deine Antwort am ehesten für das, was mir hier gerade wiederfährt. Hast du eine E-Mail Adresse? Ich würde gern mehr mit dir darüber schreiben.

trinity: Hi, auch vielen Dank für deine Antwort, ich werde mich mal über beides informieren und dir auch ein Feedback geben wenn du magst.
Ich weiß wirklich zu schätzen. Im Grunde bewahrheitet sich auch durch deine Aussage das, was mir metl geraten hat.

Ich will mich noch einmal rechtherzlich bei allen bedanken, ihr wisst nicht wie viel mir das bedeutet!!!

Liebe Grüße und ein gutes Finale morgen!

kevatsaw

Climax schrieb:
Ich kann gerade leider nicht viel hilfreiches zum Thema sagen, ausser vielleicht, dass es dir bestimmt gut tut jeden Tag dir Zeit zu nehmen bewusst zu entspannen :) Das haben die Anderen ja auch schon gesagt und meiner Meinung nach ist das etwas was jedem Menschen, ganz egal ob mit solchen Problemen wie deinen oder ganz gesund, sehr sehr gut tut!

Ich wünsche dir alles Gute und bin davon überzeugt das es dir mit der Zeit wieder besser gehen wird!
So ein Erlebnis (auch noch mit Krankenhaus und allem drum und dran) steckt ersteinmal tief in einem drinne und das kann schon oft so seine Weile dauern bis man das verarbeitet und abgeschlossen hat.

Grüße

Climax


auch dir vielen Dank :) wünsche dir alles Gute
Alles verändert
Kommentar von nudelholz (Ex-Träumer), Zeit: 12.07.2014 22:14

Doppelpost zusammengefügt. Bitte zukünftig die Bearbeiten-Funktion des eigenen Beitrags verwenden, um mehrfaches Hintereinanderposten zu vermeiden.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.07.14 21:43
Herbalistic. Ich wiege 130 ocken und brauch daher auch paar Mehr. Zudem war ich ja auch schin auf unterschidlichen Plateaus. Zudem ist es auch nicht so das ich mir von Anfang an die Menge gehauen habe und mache das ja auch nicht jeden Tag..

Beipackzettel. Wer den nicht so oder so vorher mal in Augenschein nimmt ist eh net ganz sauber in der Birne.

Zu deiner Antwort kavatsaw
Das war ja was ich meinte. Man nimmt egal wie einfach nichts wovon man genügend informiert ist. Auch wenn man es nur für medizinische zwecke nutzt.
Und immer schön Oben bleiben ^^
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
280 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.07.14 21:50
metl schrieb:
Huhu.
Deine sogenannten "Flashs" hören sich für mich fast nach Panik anflutungen bzw Angst, Ängste, Innere Unruhe, Nervosität, evtl auch Unsicherheit an.
Sowas ähnliches hatte ich mal, geblieben sind bis heute Jahre danach noch teilweise an manchen Tagen Angst vor Ängsten vor bestimmten Dingen/Situationen.


Kenne das vom cannabis.
ich kann eigentlich kein gras mehr rauchen,
ohne panik, herzrasen, gedankenkreisen ,schwindel usw zu bekommen.
Mit meiner freundin eine geringe menge peace im abgedunkelten raum gehts so grad noch ..
wenn ich nichts mehr vor hab oder besuch kommt.
Am anfang war es genau das gegenteil ab inne city mit freunden leute treffen chillen usw.

andererseits kann ich problemlos dxm konsumieren auch nachts im dunkeln im park.


Hammer wie sehr die psyche das beeinflussen kann.
Aber merke auch das die zeit das wieder etwas resetet.
gehts dir denn schon besser oder schlechter?.
 
Chat-Mod



dabei seit 2012
156 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.07.14 22:01
Ob du Cyp2d6 poor metabolizer bist kann ich nicht sagen, klingt aber dannach.
Die Sache mit dem Allergietest läuft aber leider anders ab, nämlich genau im Gegenteil: Durch die erstmalige Einnahme wird der Körper sensibilisiert, bei erneuter Einnahme und Tripdosis kann´s dann ungemütlich werden, wenn man denn allergisch ist.

Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Sensibilisierung_%28Medizin%29

Wenn man denn dann einen wirklichen Allergietest machen will, schlage ich folgendes vor:
Tag 1:ein bis zwei Kapseln
Tag 2:siehe Tag 1 (nicht mehr)
Zum Trip dann eine höhere Dosis, wenn es an Tag 2 keine Auffälligkeiten gab. Zwischen den Einnahmen besser mehrere Tage pausieren.
 
Traumländer



dabei seit 2009
883 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 13.07.14 01:48
Natriumglutamat schrieb:
Also ich knabber meistens zwischen 18 und 26 Stück.
Irgendwo war da was faul. Seltsame Verträglichkeit oder unbewusste massive psychische Pribleme z.B. durch Horrortrip Geschichten.
Du sagtest, dass du gut informiert seiest über vieles.
Scheint mit nur gefährliches Halbwissen zu sein.
Sonst hättest du das A. Nie auf der Arbeit gemach. B. Du hättest von dem Allergietest gewusst. C. Dich am besten mit einem Sitter auf erste Tests eingelassen. Und D. Du hättest mehr davon gewusst was in einem Fall der Fälle hilfreich gewesen wäre.
Dessoziativa sind einer der Gefährlichsten Drogen. Wegen der teils kompletten Planlosigkeit!


Meiner Meinung nach sind 4 Tabletten nicht mehr wie ein Allergietest? Sollte zumindest so sein, von daher, kann ich von kevatsaws Seite eigentlich keinen Fehler fest stellen (außer das mit dem Autofahren), zumindest keinen, den man in der Form so erwarten konnte. Normalerweise dürfte er bei derartiger Dosierung doch überhaupt nichts merken!?



TRIPBERICHT schrieb:
Ich fragte, ob ich etwas trinken dürfe, da mein Hals so ausgetrocknet war. Sie meinte, das gehe nicht, da sie nicht weiß welche Auswirkungen das haben könnte.


Ich wusste noch nicht, dass trinken irgendwelche negativen Auswirkungen bei Drogenkonsum haben könnte, schon gar kein Wasser. Komisches und fragwürdiges Fehlverhalten von dieser Krankenhausdame. Wollte sie Dich verdursten lassen? ^^


@kevatsaw: Ich habe keine Ahnung was Dir genau fehlt, dennoch möchte ich ein bisschen was dazu schreiben. Zunächst einmal zu Deinem Bericht: Habe Dir 10 Punkte gegeben. Lässt sich ansich gut lesen, auch wenns kein wirklicher Tripbericht ist.
Ich habe derartiges bisher noch nie gelesen oder gehört. Es hat mich doch sehr überrascht, was Du an Problemen schilderst. Dennoch eins vorweg, nicht dass Du mich falsch verstehst: Ich glaube Dir das was Du schilderst, wäre ja absolut sinnlos so einen langen Bericht sonst zu schreiben.
An Deiner Stelle würde ich jetzt versuchen, mir so wenig Gedanken wie möglich zu der ganzen Sache zu machen. Versuch Dich zu entspannen und halte Dich von allen Drogen vorerst fern. Ich will die ganze Sache auf keinen Fall runterspielen oder sowas, aber für mich liest es sich irgendwie sehr so, als ob Du dich dermaßen reinsteigerst, dass Du dir vielleicht echt die Symptome einbildest. Es muss auch gar keine Einbildung sein. Ich weiß, dass es möglich ist, dass der Körper mit Symptomen reagiert, wenn man sich stark genug in etwas hineinsteigert. Dazu ist die Psyche durchaus in der Lage. Mir ging es mal am Tag nach Silvester, so dermaßen beschissen, dass ich fest davon überzeugt war, dass ich wahrscheinlich an dem Tag noch sterben werde. Ende der Geschichte war, dass ich den ganzen Tag aufm Sofa panisch mit hohen Blutdruck, Herzrasen und abnormalen Zittern saß. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das hauptsächlich in so heftiger Form passiert ist, weil ich mich immer mehr reingesteigert hab. Die Symptome habe ich mir auch nicht eingebildet, da es andere gesehen haben wie es mir ging.
Vielleicht erledigt sich Dein Problem ja, wenn Du einfach entspannt damit umgehst und Gras über die Sache wachsen lässt. Ich weiß, vielleicht ist das auch kompletter Unsinn den ich schreib. Aber versuch es einfach mal! Manchmal quält man sich selbst immer mehr und mehr mit bestimmten Dingen. Ich kenne das selbst. Ich steiger mich in allen möglichen Dingen rein. Gedanken, Sorgen, Panik, Ängste und so weiter.


Egal wie viel Schlechtes Du erlebt hast:
Behalte immer einen Funken Hoffnung in Dir.

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 28) »

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » LZ: Es hat mein Leben verändert.










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen