LdT-Forum

« Seite (Beiträge 1246 bis 1260 von 3682) »

AutorBeitrag
Ex-Träumer



dabei seit 2010
628 Forenbeiträge
2 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 20.09.14 14:02
bei mir hat methoxetamine wunderbar geholfen! allgemein wirken opioide bei mir überhaupt nicht schmerzstillend, auch auf 2mg subutex merke ich noch alles. methoxetamine wirkt dagegen, so wie eigentlich hochpotente opioide wirken sollten - komplett schmerzfrei.
playin' russian roulette with a full clip
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
90 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.09.14 12:54
zuletzt geändert: 29.09.14 13:26 durch razer321 (insgesamt 1 mal geändert)
Hi Leute!

Kann man DHC (DiHydroCodein) mit Kratom mischen? Bzw. verdrängt sich da irgendwas von den Rezeptoren an denen die beiden Wirkstoffe andocken?
Dass sich die Wirkung höchstwahrscheinlich verstärken wird ist mir klar.

Habe schon eine gute Kratom Toleranz (20-25g tgl.) und würde gerne mit meiner üblichen Kratomdosis (4,5g) ca. 200-250mg DHC konsumieren um mal wieder schön zu nodden smile

Oder sollte ich lieber das DHC solo konsumieren? Zuerst Kratom oder zuerst DHC ?
Haben einige User vielleicht erfahrungen mit dieser Kombi?

lg

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
15 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.09.14 20:09
Hallo weiß jmd wie oxycodon/hydromorphon tabletten aufzukochen sind für die i.v. Applikation?
Greetz
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
240 Forenbeiträge
1 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 30.09.14 20:22
musst vorher zumindest das talkum rausfiltern!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
15 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.09.14 21:18
Jo nen sterifilter ist schon mal standart. Danke dir trotzdem, mir ginge es eher um die extrahierung aus den kleinen retard kügelchen. Also mit zu Staub zermahlen und mit Wasser verdünnen + aufkochen wird es ja denke ich mal nicht gegeben sein. Muss da noch ne säure zu wie bei h?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 30.09.14 21:56
Das Oxy oder Hydro, welches in deinen Tabs ist, ist meist gut wasserlöslich. Eigentlich sollte es genügen, wenn du die Tabs fein machst, dann in Wasser damit (destilliertes Wasser), was stehen lassen oder kurz erhitzen, dann löst sich das Zeug besser.
Die unlöslichen Bestandteile entfernst du, indem du wartest, bis sich der Bodensatz absetzt. Dekantieren und den Bodensatz mit Wasser aufschlämmen. Anschließend nochmal die Brühe abstehen lassen und erneut dekantieren. Die beiden wässrigen Überstände lässt du trocknen. Der getrocknete Rückstand ist dann dein Opiat, welches du nur noch in ein wenig Wasser für Injektionszwecke löst. Ab damit durch den Mikrofilter in die Pumpe und fertig ist der Knaller ;)

Sieht jetzt vielleicht nach viel aus, aber ich würde, was solche Sachen angeht, möglichst umsichtig und sorgfältig arbeiten.

Was die Wassermenge angeht... da würde ich maximal 40ml Wasser verwenden, wenns nur eine Tablette ist.

Achja... sofern deine Tabs noch einen zweiten Wirkstoff mit dem Namen "Naloxon" enthalten, würde ich vom ballern abraten. Das Zeug sorgt für fiese Entzugssymptome.

Ansonsten wünsche ich viel Vergnügen ^^

lg,
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2009
4.462 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.09.14 23:49
Hi zerfikkah,

schau doch mal in den Eingangspost dieses Threads, dort findest du auch den "Der intravenöse Konsum "Guide" mit dem Unterpunkt Tabletten, das sollte dir weiterhelfen.
alles ne Sache der Wahrnehmung
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
15 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.10.14 17:16
Danke für die Antworten und den Link.

Die Winthrop Dinger von mir werden bei Kontakt mit Wasser zu Schleim, also gleich 20 ml drauf und den Schleim dann aufkochen, und dann warten dass die Feststoffe absacken. Das Wasser abschöpfen und das Ganze 2x (dann hat man 40ml ???) geht das mit den schleim Dingern so. Danke auf jeden Fall schonmal
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
15 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.10.14 15:55
Bildet sich bei der schleimmasse dann ein wässriger überstand? Weiss das einer? Keine Lust was falsch zu machen und mit nem Affen zu bezahlen.

Andere Fragen:

Bei sevredol tabletten (Morphinsulfat) reicht da das auflösen der tablette und dann durch nen sterifilter.
Reicht das so ? Aufkochen müsste man hier nichts oder.

Danke für eure Antworten

Bräuchte bald nen knaller...

 
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
19 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.10.14 23:20
Hallo.
Nehmen wir mal an ich bin durch Zufall an ein paar Palladon (Hydromorphon) gekommen. Zwei verschiedene, eine Sorte ist 1,4 mg unretardiert und eine 8 mg retardiert. Wie man die nimmt weiß ich.
Ob ich die nehmen soll weiß ich noch nicht sicher. Ich habe bisschen Erfahrungen mit Opiaten. Der Konsum beschränkt sich im moment auf ein mal pro Woche Tilidin, wobei 150mg für den Abend reichen. Denke die Tolleranz ist sehr niedrig.
Bei Palladon habe ich jetzt die leichte Sorge (ich habe allgemein großen Respekt vor den Sachen die ich konsumiere) dass es mir zu gut gefällt und ich nicht die Finger davon lassen kann. Wie stark ist es überhaupt, besonders im Vergleich zu Tilidin?
Wie weit weg sind diese "ein mal konsumiert direkt Abhängigkeit"-Geschichten von der Wahrheit entfernt?
Wenn ich mich für den Konsum entscheide, wie könnte die Initial Dosis aussehen?
gibt es etwas das ich unbedingt beachten muss? Wie sieht es mit dem Mischkonsum mit Weed aus?

Danke euch.
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2012
1.542 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 02.10.14 23:40
Hey malaka,

hier ist ne Umrechnungstabelle für Opioide:
https://www.uke.de/kliniken/anaesthesiologie/downloads/klinik-anaesthesiologie/Kitteltasche_Opioidumrechnung_2011.pdf

Edit: Weed geht klar, wenn du nicht einfach nur wegpennst.
"[...]- dann ist man für diesen Abend gänzlich aus seiner Familie ausgetreten, die ins Wesenlose abschwenkt, während man selbst, ganz fest, schwarz vor Umrissenheit, hinten die Schenkel schlagend, sich zu seiner wahren Gestalt erhebt."
Traumländer



dabei seit 2007
821 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 02.10.14 23:47
@malaka12 :

Hydromorphon ist wesentlich stärker als Tilidin, um die "Stärke" von Opiaten/Opioiden zu vergleichen wirden diese nach ihrer analgetischen Potenz beurteilt.
Morphin hat eine Potenz von 1,0 , Tilidin liegt bei 0,16 - 0,19.
Dein Hydromorphon liegt bei 7,5. Heroin bei 2,5 damit du den vergleich hast. (Quelle: Opioidinfo)

Scheinst dich ja informiert zu haben, aber achte auf die Dosierung und schau lieber 2 mal nach.
Hydromorphon ist hochpotent und kein Spielzeug!
Ich habe bislang keine Erfahrung zu Hydromorph, möge sich jemand mit zu Worte melden.^^

Zum Weed: Opiate/Opioide vertragen sich allgemein ganz gut mit Gras.
Solltest du auf dem Turn lust auf kiffen bekommen, fang bitte "klein" an.
Soll heißen: Bau dir ne Tüte, zieh vorsichtig, leg den Dübel auf die Seite und schau wie die Wirkung kommt.

Die Geschichten mit "einmal genommen und sofort anhängig" sind reiner Blödsinn.
Es bedarf einer längeren, täglichen Einnahme um eine körperliche Abhängigkeit zu entwickeln.
Die macht sich spätestens in Form eines Affen bemerkbar...
Allerdings können sich durchaus psychische Abhängigkeitsmerkmale nach Einmalkonsum bemerkbar
machen. Dabei spielen mehrere Faktoren eine Rolle, wie z.B. persönliche Neigung zur Sucht etc...

Hier noch ein paar Infos für dich: Hydromorphon

LG Snooky

"Miep mich nicht an, man!"
Alles frei erfunden, erstunken und erlogen.
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
19 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.10.14 00:02
Super Beitrag, danke dir!
Auch danke für die Tabelle. Wäre noch super nice wenn jemand Erfahrungen hat.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
19 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.10.14 00:34
Ich erweitere das Ganze mal um eine weitere Frage:
Ich habe gelesen, dass man auch 8mg retardiert nehmen kann. Dann geht das ganze auch länger.
Ist das zu empfehlen oder ist das zu viel?, gerade bei so gut wie keiner Toleranz.

Danke euch
 
Traumländer



dabei seit 2013
416 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.10.14 19:39
Hey ho :),

Hätte mal ne Frage, immer wenn ich mal wieder morphin ausprobiere, wirkt es bei fast garnicht euphoriesierend(Trama wirkt da stärker bei viel geringerer vergleichsdosis -.-") hab von 10mg mit fast null Wirkung bis hin zu 60mg und kotzerei, sediertheit, benommenheit alles ausprobiert. Höher mag ich ohne nennenswerte Toleranz nicht gehen. Codein(was ja zu morph metabolisiert wird) wirkt bei auch bereits ab 70-80mg spürbar gut, aber morpheus scheint mich nicht zu mögen :(. Woran könnte das liegen oder kennt das einer von euch auch? Würde auch gern mal in den Genuss kommen.

lg
Wenn ich so werden soll wie Ihr, wer wird dann so wie ich?

« Seite (Beiträge 1246 bis 1260 von 3682) »