your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Der Benzodiazepin - Sammelthread


« Seite (Beiträge 6016 bis 6030 von 8139) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
539 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.10.14 12:44
@allgoodthings:
ich hab echt keine ahnung woran das liegen könnte. das habe ich mich auch schon oft gefragt. vermutlich ist es einfach aufgrund der chemischen struktutr ein benzo, das leichter paradox bzw teilweise paradox wirken kann.
wenn ich genug benzos zu hause hab, ist meine grundstimmung sowieso schonmal eher gechillt. aber wenns nur loraz sind nicht, weils meiner meinung nach kein 100%ig zuverlässiger angstkiller ist. da bevorzuge ich doch eindeutig bromazepam oder diazepam.

@drfly:
wenn du ganz allgemein fragst, würde ich definitiv diazepam bevorzugen, da es halt von allem ein bisschen hat. lorazepam wirkt von person zu person sehr verschieden.

lg
jegliche kommentare, die ich schreibe sind frei erfunden und dienen einzig und allein der unterhaltung ;-)
Ex-Träumer
  Geschrieben: 30.10.14 23:02
zuletzt geändert: 31.10.14 12:33 durch katha (insgesamt 2 mal geändert)

Word! Und ja, das mit dem Lora empfind eben genau so. Mal reicht 1mg völlig gegen Angst und macht mich gechillt, mal wirkt 1mg fast gar nich. (Konsumiere eigentlich nur in Notfällen Benzos oder wenn ich mal Bock auf hartes chilln hab, auch wenn das hier vllt anders rüberkommt) - naja, als ich das heute meinem dok erzählt hab hat er mir promethazin (neuroleptika?!) als alternative verschrieben. Hatte auf Diaz oder Alpra gehofft. lol
 
Kommentar von katha (Traumland-Faktotum), Zeit: 31.10.2014 12:33

Vollzitat entfernt. Wenn der Post, auf den ihr antworten wollt, direkt über eurem steht, dann ist ein volles Zitat nicht notwendig und ärgert nur unsere Smartphone-Nutzer.

auch an alle anderen: das gilt eigentlich für alle: bitte keine Fullquotes, wenn der zu beantwortende Post direkt über dem eigenen steht. Lieben Dank
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 31.10.14 21:02
Ich frag einfach mal ^^
Leider sind die Infos die man so liest etwas uneinheitlich.

Ich habe hier etwas Diazepam und möchte es privat missbräuchlich nehmen.

Ich habe noch nie ein Benzo im Leben genommen und weiß nicht, welche Dosis die richtige ist. Mache ich etwas falsch, wenn ich mit 1 Pille à 10mg anfange? Oder sollte ich sie halbieren?

Würde es morgen Abend mal antesten. Vermutlich bin ich dann am Sonntag, zumindest morgens nicht fahrtüchtig? Würde nix machen.
 
Traumländer



dabei seit 2009
1.153 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 31.10.14 21:07
Also als ich meine erste Diazepam genommen habe (bei meinem ersten GBL Entzug) hatten mich 10mg ordentlich ins Sofa gedrückt! Arbeiten kann man da am nächsten Morgen vergessen wenn man die Abends einwirft^^
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
50 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.11.14 03:42
zuletzt geändert: 03.11.14 18:11 durch katha (insgesamt 2 mal geändert)
kann ich so net bestätigen, 10mg sind eine lumpige rohypnol ,und kenn ich keinen einzigen den es da soo wegdrückt.
 
Kommentar von katha (Traumland-Faktotum), Zeit: 03.11.2014 18:11

Fullquote entfernt, da der Beitrag, auf den du dich beziehst direkt über deinem steht. Da ist zitieren nicht nötig und nervt nur unsere Smartphone-Nutzer.

Siehe auch HIER drei Posts über diesem meinen Hinweis, dass man das lassen soll ;)

Lieben dank und Grüße,
katha
 
Traumländer

dabei seit 2014
1.016 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.11.14 03:51
moin liebe benzofreunde der nacht,

wollt euch mal kurz mein tagesverlauf schildern,welcher vor genau ner std.mit 2,5mg seinen abschluß fand.

-um 15.45 aufgestanden und um 16 uhr 300mg kata retard und 300mg kata entretardiert wegen starker rückenschmerzen

-um 0.uhr einen 7g kratomtee und gleichzeitig 150mg tili als retard

-um 1.30 uhr 100mg valoron entretardiert (mein zustand war nun schmerzfrei und entspannt
und dazu 2-3 wodka L.)

-um 2.30 entschloss ich mich dann mal wieder 2.5mg alpra zu nehmen um zu schaun was
passiert (nahm sie sublingual)

-und um ca.2.55 setze ein sehr klares,irgendwie befreiendes und sehr gechilltes gefühl ein,was ich gerade genieße

im absolut nüchternen moment der einnahme und dazu bei leichten depris und/oder angst,macht es bei mir einen klaren kopf und befreit mich von allen negativen gedankengängen.
ach es ist einfach wunderschön das gefühl....bitte nicht nachmachen,denn ich denke ohne vorbelastung kann einem da schon anders werden.

SORRY FOR OT,aber mir war gerade so mitteilungsbedürftig....denn normalerweise wirken diaztropfen so bei mir wie eben beschrieben.

allen noch einen entspannten abend
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 01.11.14 09:13
Danke für eure Rückmeldung, ich denke ich werde dann erstmal halbieren und schauen.
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2009
4.462 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.11.14 12:27
Meiner Meinung nach kannst du die 10mg Diazepam ruhig ganz nehmen, auch als Erstkonsum. Wenn du keinen Mischkonsum mit Alk o.ä. vorhast, ist ds absolut vertretbar und du willst ja schließlich auch was von der Wirkung merken.

Liebe Grüße,
katha
alles ne Sache der Wahrnehmung
Ex-Träumer
  Geschrieben: 02.11.14 01:02
Danke katha. :) Das Ende vom Lied; 10mg waren nicht genug, ich habe davon kaum was gemerkt (eher Placebo-Niveau). Nach weiteren 10mg war für kurze Zeit (1h) eine schwache Wirkung bemerkbar. Hätte ich ehrlich nicht erwartet. Die ersten 10mg hatte ich um 19h, und mittlerweile fühle ich mich wieder ziemlich nüchtern.
 
Traumländer



dabei seit 2013
310 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.11.14 02:00
Naja, zuhause 10mg Diazepam zu nehmen und schauen was passiert, bringt ja nicht viel. So funktioniert es nicht.
Hab ich damals genauso gemacht, einfach beim Call of Duty zocken eine Valium genommen um zu schauen, wie sich diese berüchtigten Benzos überhaupt anfühlen. Allerdings hab ich eigentlich überhaupt nichts gemerkt, bis auf eine kleine Entspanntheit vielleicht.

Als ich dann aber ein paar Tage später in der Uni einen Vortrag halten musste, hab ich wiederrum eine Valium genommen. Und siehe da - plötzlich konnte ich völlig entspannt und cool vor einem riesen Haufen Leuten sprechen.
Das hat mich im Nachhinein völlig geflasht, weil ich da erst begriffen habe, was anxiolyse überhaupt bedeuten kann, und was für ein mächtiges Werkzeug Benzos sein können.

Und wenn man dieses Potenzial einmal erkannt hat, muss man mit dem Konsum tierisch aufpassen, sonst wirds sehr schnell sehr gefährlich.
Ein Tag als Löwe ist besser als ein Leben als Schaf
User gesperrt



dabei seit 2006
410 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 03.11.14 17:29
wie lange sollte ich warten zwischen einem kurz wirksamen opiat (codein) und einem benzo? ich hatte heut mittag das codein genommen, wann kann ich ein benzo nehmen ohne gefahr?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
539 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.11.14 08:58
zuletzt geändert: 04.11.14 11:28 durch benzomorphin (insgesamt 1 mal geändert)
in beiden fällen ist die dosis entscheidend. wenn du beim codein ans maximum gehst, wäre es nicht gefährlich wenn du eine geringe doosis von 10-20mg diazepam dazu nimmst. vorraussetzung ist natürlich, dass man keine schwere körperlichen einschränkungen hat.
um auf numer sicher zu gehen reichen aber 4-8h zeitintervall. du merkst ja selbst wie present die codein-wirkung noch ist.
dann sind auch höhere benzo-dosierungen ungefährlich.
anxiolytika, wie oxa- und lorazepam haben so gut wie keine auswirkungen auf kreislauf und atmung, weshalb hier auch der gleichzeitige konsum ungefährlich ist, auch wenn es etwas mehr ist.

lg

edit: achja, ich möchte noch darauf hinweisen, dass ich weder benzos noch opiate verharmlosen möchte. auch wenn das gefahrenpotenzial bei benzodiazepinen deutlich geringer ist, als viele denken.
bei dieser kombi sollte man trotzdem vorsichtig sein und sich evtl langsam an die dosis rantasten. bei den hochpotenten opiaten/opioiden ist der mischkonsum mit benzos wesentlich gefährlicher. ich denke dabei besonders an methadon und heroin.
unter den niederpotenten ist codein zwar auch nicht zu unterschätzen, aber besser kalkulierbar.
jegliche kommentare, die ich schreibe sind frei erfunden und dienen einzig und allein der unterhaltung ;-)
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
87 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.11.14 17:52
Habe 2 Tetrazepam à 50 mg bekommen (noch nie getestet und Glück gehabt, da bereits vom Markt seit letztem Jahr)

Meine Frage: Kommt die Wirkung mit Gras gut bzw fügt das Tetrazepam etwas " Nettes" zur THC - Wirkung hinzu?
 
Moderator



dabei seit 2010
2.326 Forenbeiträge
14 Tripberichte
3 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.11.14 18:14
Auf jeden Fall, früher konnte ich mir den ein oder anderen Abend so versüßen. Aber bei 100mg die du zur Verfügung hast solltest du besser weder Tolleranz noch Gewöhnung mitbringen sonst wird das eh nich so stark...
"The only way to write honestly about the scene is to be part of it. If there is one quick truism about psychedelic drugs, it is that anyone who tries to write about them without first-experience is a fool and a fraud." ― Hunter S. Thompson (1967)
Ex-Träumer
  Geschrieben: 04.11.14 18:38
Murphy90 schrieb:
Danke katha. :) Das Ende vom Lied; 10mg waren nicht genug, ich habe davon kaum was gemerkt (eher Placebo-Niveau). Nach weiteren 10mg war für kurze Zeit (1h) eine schwache Wirkung bemerkbar. Hätte ich ehrlich nicht erwartet. Die ersten 10mg hatte ich um 19h, und mittlerweile fühle ich mich wieder ziemlich nüchtern.


Da ich gestern zu lange wach war und nicht so doll geschlafen habe, bin ich heute aufgewacht und war sehr verspannt. Ich habe mit in diesem Zustand durch den Arbeitstag gequält und mir gedacht, dass die Gelegenheit gut ist, es nochmal zu versuchen; diesmal mit 20mg initial auf relativ nüchternen Magen.

Mit der Halbwertszeit war ich mir nicht ganz sicher, aber nach 3 Tagen (72h) hab ich es dann einfach mal gewagt.

Diesmal ist die Wirkung wirklich deutlich vorhanden. Trotz des Schlafmangels und der Verspannungen (die sich jetzt auch gelöst haben) fühle ich mich pudelwohl. Ich höre gerade ruhige elekronische Musik und bin ganz eins mit mir und der Welt.

Ich werde sie aber definitiv nicht mehr zum Spaß anrühren. Beim nächsten Trip der ansteht (ich wage mich langsam an höhrere LSD-Dosen) habe ich dann einfach 2 Pillen Diaz dabei liegen. Dafür hatte ich sie mir geholt.

Aber es spricht ja nix dagegen, den Zustand jetzt einfach mal zu genießen.

Nen schönen Abend noch^^
- Murphy
 

« Seite (Beiträge 6016 bis 6030 von 8139) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Der Benzodiazepin - Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen