your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom verstärken ganz einfach gemacht? Was sagt ihr dazu...


« Seite (Beiträge 61 bis 73 von 73)

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.14 08:48
zuletzt geändert: 30.05.14 09:19 durch Bhavyo (insgesamt 1 mal geändert)
Gestern habe ich abends ne scharfe Rindersalami-Pizza gegessen. Sie war wirklich sehr scharf, eigentlich war Sie mir zu scharf.
Obwohl die Kratomwirkung schon viele Stunden vorbei war, kam das wohlige, wattige Gefühl für über ne halbe Stunde zurück. Werde wohl in Bälde mal mit verschiedenen scharfen Gewürzen experimentieren. Energetisch sind diese von Haus aus anregend, fällt also nicht besonders schwer sich vorzustellen daß Sie die Wirkung verstärken.

Es mag banal klingen, aber Affirmationen wie "ich liebe mich" oder "Ich werde geliebt", "Ich bin stark, mutig" etc. erzeugen gute Gefühle. Sehr deutlich konnte ich das im Rahmen eines Gruppen Ayahusca Ritual spüren welche Macht Worte auf das Befinden haben. Mir gefallen dazu sehr die Ansichten und Arbeiten von Louis Haye. Daher achte ich sehr auf meine Gedanken, wenn ich eine psychoaktive Substanz einnehme noch mehr als im Alltag.


 
Traumländer

dabei seit 2013
298 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.14 12:35
Kann ich bestätigen. Mich hats auch überrascht. Esst mal 4-5 Stunden vor dem Konsum ganz normal etwas, dann nicht mehr, dann Kratom konsumieren und ca. 1 Stunden nach dem Konsum etwas essen und im Verlauf der Zeit dann Snacks oder Süßigkeiten. Hat bei mir die Wirkung sehr verstärkt.
The most beautiful dream is the dream of a promising tomorrow
User gesperrt



dabei seit 2007
1 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 30.05.14 17:29
Jetzt nen Hawai Toast, geil.
das Ende des Buchs
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
134 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.06.14 18:38
sImpleOne schrieb:
Kann ich bestätigen. Mich hats auch überrascht. Esst mal 4-5 Stunden vor dem Konsum ganz normal etwas, dann nicht mehr, dann Kratom konsumieren und ca. 1 Stunden nach dem Konsum etwas essen und im Verlauf der Zeit dann Snacks oder Süßigkeiten. Hat bei mir die Wirkung sehr verstärkt.


Das ist eigentlich Standard so. Ganz ohne vor ein paar Stunden was gegessen zu haben sollte man es auch nicht konsumieren. Wenn man Beispielsweise morgens nach dem aufstehen direkt Kratom "frühstückt" ist es klar, dass die Wirkung nicht so ausgeprägt ist, da man noch garkeine Nährstoffe zu sich genommen hat.
 
Traumländer

dabei seit 2013
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.06.14 20:21
hulk schrieb:
sImpleOne schrieb:
Kann ich bestätigen. Mich hats auch überrascht. Esst mal 4-5 Stunden vor dem Konsum ganz normal etwas, dann nicht mehr, dann Kratom konsumieren und ca. 1 Stunden nach dem Konsum etwas essen und im Verlauf der Zeit dann Snacks oder Süßigkeiten. Hat bei mir die Wirkung sehr verstärkt.


Das ist eigentlich Standard so. Ganz ohne vor ein paar Stunden was gegessen zu haben sollte man es auch nicht konsumieren. Wenn man Beispielsweise morgens nach dem aufstehen direkt Kratom "frühstückt" ist es klar, dass die Wirkung nicht so ausgeprägt ist, da man noch garkeine Nährstoffe zu sich genommen hat.


also das kann ich gar nicht bestätigen, habt ihr vll noch andere erfahrungen dazu?
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
302 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 07.06.14 21:02
Ich bin da auch anderer meinung.
Am morgen finde ich fährt kratom ziemlich deftig ein. Ich nehme dann meist nur knapp 3g oder noch weniger.

Meine variante zum kratomstart in den tag sieht so aus, dass ich mir den wecker ca 30min früher stelle dann nen kleinen löffel kratom und ein stück schokolade oder irgend nen süßkram dazu ess,um die verdauung anzukurbeln.
Danach dös ich nochmal bis die wirkung anflutet und steh gut gelaunt und recht wach auf.
"wenn unser wunsch nach Freiheit vom schmerzen größer wird als unser Wunsch, uns der Realität zu stellen, sind wir verdammt, ein Leben zu führen, das immer versucht, Veränderungen aus dem Weg zu gehen"
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
1.016 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.06.14 21:18
ich hab auch alles mögliche bzgl.wirkungsverstärkung bei kratom probiert und für mich festgestellt,das es nach dem aufstehn auf nüchternen magen in ca.30min schon anflutet(wenn ich es abends nehm und 3-4std.nichts gegessen habe,dauert es schon ca. ne std.)und sowie die wirkung da ist,wird dann ne ordentliche portion gegessen,meist sehr kalorienhaltig.

nehm ich es abends,dann kipp ich mir 250mg tramaltropfen in meinen kratomtee+300mg
lyrica und siehe da,es scheppert schön an.

allen schöne pfingsten gewünscht
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Traumländer



dabei seit 2012
391 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 03.07.14 15:25
zuletzt geändert: 04.07.14 01:11 durch Pflanzologe (insgesamt 2 mal geändert)
Hi, ich kann das bestätigen, dass morgens kratom recht stark wirkt, abebds eher schwächer oder es benötigt länger zum anfluten. Vormittags nehme ich meist nur geringe dosen (1-2g)
Ich bekomme allerdings mittlerweile eigentlich immer nach dem konsum, wenn die wirkung abflacht kopfschmerzen... Kennt das jemand und weiß Rat dazu? Vllt mehr trinken?

Außerdem würd ich gern zum thema zurück: die wirkung verbessern:
Mit jiaogulan find ich ebenfalls, dass es noch ein wenig angenehmer wird, allerdings nehme ich es sowieso jeden tag ein (kratom maximal alle 2tage), da ich so nicht mehr krank werde.

Mit koffein zsm kann kratom nett sein, aber der comedown wird ekliger.

Ich versuche jetzt gleich kratom mit 100mg koffein und 200mg l-theanin. Das theanin soll ja auch mit dem nmda rezeptor interagieren, als hemmer glaube ich, werde also mit koffein und theanin warten bis das kratom anflutet(ich nehme einen leicht gehäuften TL)

Mit thc und kratom hatte ich mal einen tripähnlichen zustand, war jedenfalls ein starker rausch mit cevs vom feinsten. Hatte das sonst nie bei thc und kratom, es überwog immer das thc, wobei das thc dann freundlicher wirkte.

Pilze mit kratom beides lowdose, war ok aber passt nicht so zusammen bei gleichzeitiger einnahme.

Mdma mit kratom find ich super, das fetzt richtig euphorisch!

Pep mit kratom ist eine perfekte kombi wenn man leistungsfähig und charmant sein möchte. Vmtl ist die kombi mit ephedrin aber noch angenehmer.

Kratom und traumkraut machen in kombi eigenartige träume, aber plastische, besser erinnerbare.

Kratom mit goldmohn enhanced sich gegenseitig wenn der goldmohn auf dem kratompeak konsumiert wird.

Libbe grüze
Edith: ja das koffein/theanin gemisch hat auf jeden fall das kratom gepusht und verlängert. Höhere dosis wäre aber sinnvoll gewesen (kratom) [übermorgen wieder versuxhen]


Nein, nicht nur dass mir nun 2 Wochen lang der arsch prickelte, da mein Sohn die Buntwäsche mit Kokain gewaschen hatte, nein viel schlimmer war, dass ich mir auf dem Schulklo 2 Gramm Persil reingezogen hatte!
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
37 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.01.15 02:50
zuletzt geändert: 26.01.15 13:11 durch JoeAndGoa (insgesamt 1 mal geändert)
Ich denke, dass Essen den Rausch verstärken soll ist Humbug. Ebenfalls die Theorie dass der Rausch mit Histamin in Verbindung steht.
Je leerer der Verdauungstrakt desto schneller wird das Kratom aufgenommen, was ein schnelleres Anfluten und auch einen höheren Maximalspiegel des Wirkstoffs (der Wirkstoffe) im Blut nach sich zieht.
Die meisten Leute reden davon am besten ca. 1 Stunde nach Kratomkonsum etwas zu essen um die Wirkung zu verstärken. Schonmal drüber nachgedacht dass der Peak evtl. in genau diesem Zeitraum, also 1 - 1,5 Stunden nach Konsum, erreicht wird und ihr euch deswegen einbildet das Essen verstärke den Rausch?
Außerdem heisst es das durch das Essen ja die Magensäureproduktion angeregt wird, allerdings ist ein leerer Magen durchaus in der Lage mit der vorhandenen Säure ein paar Gramm Blattmarterial bestens und schnell zu verdauen. Zudem ist das Kratom ja in den meisten Fällen pulverisiert, was der Magensäure schonmal einen Teil der Arbeit abnimmt.
Mir fällt kein Prozess im Menschlichen Körper ein, welcher den Rausch durch Nahrungszufuhr verstärken könnte. Falls doch überzeugt mich gerne vom Gegenteil.
Außerdem wurde bahuptet, dass Kratom morgens schgwächer wirke weil der Körper noch keine Nährstoffe aufgenommen hat, was ich ebenfalls für falsch halte. Der Wirkstoff gelangt über den Magen Darm trakt ins Blut und dann ins Gehirn und an die dementsprechenden Rezeptoren, wie sollen Nährstoffe aus der Nahrung diesen Prozess begünstigen oder die Wirkung am Rezeptor verstärken?
Meiner Meinung nach greift hier bei den meisten Leuten der Placebo Effekt und das Wunschdenken, den Rausch auf die Art verstärken zu können (Ohne jemandem dabei zu Nahe treten zu wollen, ich unterlag auch schon des öfterem dem Placebo Effekt).

Greetz, GoaJoe

Edit: Bei der Histmain Angelegenheit bin ich mir aufgrund der Ergebnisse einer anderen Diskussion nicht mehr sicher. Ich ziehe die Aussage zurück.
 
Traumländer



dabei seit 2006
210 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.01.15 15:55
zuletzt geändert: 26.01.15 16:12 durch DerStern (insgesamt 1 mal geändert)
Falscher thread, sorry.


Kaum warst du Kind, schon bist du alt.
Du stirbst — und man vergißt dich bald.
Da hilft kein Beten und kein Lästern:
was heute ist, ist morgen gestern
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
1.080 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.01.15 16:20
Ich würde auch annehmen, dass JoeAndGoa Recht hat. Was die Tageszeit angeht, würde ich sagen, dass das eine Frage der Gewohnheit ist. Die selbe Menge Alkohol, nachder man sich abends kaum betrunken füllt, würde einen morgens bereits ziemlich betrunken wirken lassen. Okay, dazu muss man sagen, dass man morgens vermutlich weniger im Magen hat als Abends, aber abgesehen davon ist es morgens auch einfach ungewöhnlicher, der Geschmack kommt ganz anders rüber, der Konsum ist nicht einfach ein automatisiertes Bierchen kippen, sondern ein ganz bewusster Prozess gegen den Reiz morgens noch nichts so bitteres zu trinken, den die meisten Nicht-Alkoholkranken wohl haben. Hinzu kommt noch, dass man solche Dinge wie eine veränderte Wahrnehmung, wacklige Beine und Sedierung abends in der Dunkelheit viel weniger merkt, als wenn man tagsüber zwischen hochmotivierten, arbeiteten und aktiven Menschen ist.

Die subjektiv erlebten Kontraste sind in jeder Hinsicht tagsüber einfach grüßer als abends. Umso besser man die Droge bereits kennt und sie daher an gewisse Stimuli gebunden ist, desto gravierender sind solche Effekte.

LG
„Ich bin nicht glücklich weils vorbei ist, es ist vorbei weil ich jetzt glücklich bin“
Degenhardt

"Mit Ehrlichkeit kommt man nicht weit, doch ohne Ehrlichkeit kommt man nicht nah"
Maeckes
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
92 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.01.15 19:20
um die kratom wirkung zu verstärken trink ich entweder bier oder mulungu tee.
ob sich die eigentliche kratom wirkung wirklich verstärkt oder ich es nur so empfinde durch den mischkonsum ist schwer zu sagen.
wohl eher zweitens.
Wer jedes Risiko ausschalten will, der zerstört auch alle Chancen.
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
95 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.11.15 02:23
Trinity, Vielen Dank für deine Tipps zwecks Essen nach Kratom Konsum, hab darauf nie so wirklich geachtet.
Heute Initialdosis von 6 g Bali Red , die letzte Mahlzeit war ca 6 h vorher. Anfluten nach 10-15 Minuten, Wirkung war voll da nach einer Stunde. Als sie wieder leichter wurde, hab ich nochmal 3 g nachgelegt, deinen Post gelesen und 1 Stunde später 2 Schinken-Käse Toasts verspeist, die Wirkung wurde wieder leicht stärker und hält sich nun schon seit 2 Stunden auf einem angenehmen Level. Nice , Danke! mrgreen

Also: Kleine Mahlzeit nach Kratom- Absolut empfehlenswert! dafuer

LG, Matt
Life is one big road with lots of signs. So when you riding through the ruts, don't complicate your mind. Flee from hate, mischief and jealousy. Don't bury your thoughts, put your vision to reality. Wake Up and Live.
Bob Marley

« Seite (Beiträge 61 bis 73 von 73)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom verstärken ganz einfach gemacht? Was sagt ihr dazu...











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen