your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread


« Seite (Beiträge 11086 bis 11100 von 17474) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
2.161 Forenbeiträge
7 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 27.01.15 22:37
Schenk sie mir ;D
Was meinst du mit empfindlich? Hast du mal ausprobiert niedriger zu dosieren?
Ich bin ich, aber da helfen Pillen...
Ⓐ! -★-⚑-
Freiheit heisst nicht machen zu koennen was man will.
Sondern nicht machen zu muessen was man nicht will.
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
15 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.01.15 22:51
Empfindlich für die Nebenwirkungen und Unempfindlich für die eigentliche Wirkung rolleyes
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
2.161 Forenbeiträge
7 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 27.01.15 23:13
Das is natuerlich schade. Vllt. liegts ja am Kratom an sich, also an der Charge oder an der Sorte. Ich glaube einige User hier hatten auch schon mal Kratom wo einfach die Nebenwirkungen ueberwogen haben. Probier doch mal einen anderen Vendor aus oder eine andere Sorte, wenn du nicht schon die Schauze voll hast von Kratom.
Ich bin ich, aber da helfen Pillen...
Ⓐ! -★-⚑-
Freiheit heisst nicht machen zu koennen was man will.
Sondern nicht machen zu muessen was man nicht will.
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
15 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.01.15 23:50
Qualität und Bezugsquelle ist Gut (thai-kratom*de). Drei unterschiedliche Sorten hab ich auch schon durch...(Thai Red Vein, BRV, USA White Premium).
Für eine Wirkung die sich in meinen Augen lohnt, brauch ich einfach wohl zuviel - nur dass hat dann halt auch deutliche Nebenwirkungen. Is leider nix für mich :)
Hat ein Vorteil.....solang mir keine Droge richtig gefällt bleibt der Geldbeutel voll cool
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
121 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 28.01.15 00:06
Also ich hab einfach mal ca. 90Minuten nach der Kratom erst was gegessen und muss schon sagen, dass dann das Kratom richtig gepusht wurde.

ich habe definitiv einen Unterschied gemerkt. Davor habe ich so ca. 4h nichts gegessen.
 
Traumländer



dabei seit 2015
551 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.02.15 18:55
Ich hab mal eine Frage, die mich schon seit längerem beschäftigt:

Wie sieht's eigentlich mit der atemdepressiven Wirkung von Kratom aus? (Im Vergleich zu anderen Opioiden?)
Also solo mekr ich da eigentlich keinen Unterschied, auch bei höheren Dosen aber grade in Kombi mit Benzo'S (ja ich weiß, daran liegt es in dem Fall) merke ich, wie die Atmung ganz unangenehm abflacht und ich mich nicht wirklich "trau" einzuschlafen.

Kann Kratom solo da auch schon Probleme machen oder ist das eher unwahrscheinlich?

Wäre ganz interessant zu wissen, als Dauer-User.

Liebe Grüße. o:-)

Wir wollen alles, was dein Dealer verkauft! Stürmen in sein Haus mit der Ski-Maske auf.
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
121 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 02.02.15 19:42
Kratom drückt die Atmung auch sehr runter. Habe mich beim ersten Mal sehr erschreckt, als es passiert ist.

Gefährlich ist es in kleinen Mengen nicht, aber definitiv wird die Atmung flacher!
 
Traumländer



dabei seit 2013
161 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.02.15 20:05
Ich hab bei solo Kratom schon eine sehr extrem flache atmung, und das bei nur 2.5gr Red Vein Enhanced. Ich würde das Kratom bei mir nicht mit noch mehr Atemdepressiv-wirkenden Drogen mixen, erstmal solo kennen lernen.

Ich fühle mich aber auf Kratom und Opioiden(tramal) immer sehr kränklich und kann die Wirkung eigentlich gar nicht genießen.

Kennt das noch jemand, oder hat jemand ne Ahnung wie ich Kratom dennoch für mich nutzen könnte? Die muskelrelaxierende und schmerzstillende komponente wären sehr erwünscht. Natur fände ich doch definitiv besser als permanent Schmerztabletten zu schlucken.

 
Traumländer



dabei seit 2015
551 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.02.15 20:38
Also entweder empfindest du die "In Watte gepackt" Wirkung als negativ, heißt du fühlst dich dadurch schwach oder kränklich, was teilweise auch an der Opioid-Wärme liegen könnte, wenn du diese nicht kennst, obwohl die (eigentlich) ein sehr positives Gefühl vermittelt.

Oder:

Du wirst im Moment einfach krank / dein Körper und/oder Immunsystem ist einfach momentan anfällig, was im Winter ja gut sein kann.

@Atem-Thema:
Solo merk ich das bei Kratom gar nicht, werde ab jetzt aber auf jeden Fall vorsichtig bei der Kombi mit Benzo's sein.
Wir wollen alles, was dein Dealer verkauft! Stürmen in sein Haus mit der Ski-Maske auf.
Traumland-Faktotum



dabei seit 2012
2.290 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 02.02.15 21:24
@ metl & Captain Nodd:

Oder es ist bereits leicht überdosiert.
Vielleicht bei 2.5g abwegig, aber möglicherweise wird der bei dieser Sorte zugesetzte Extrakt auch nicht vertragen.
Ich würde es eher mal mit einer einsteigerfreundlichen Sorte wie Super Thai versuchen. Für den Anfang ist die echt klasse - nebenwirkungsarm, leichter zu dosieren und eine schön runde Kratomwirkung.

Wo du allerdings was von regelmäßigem Schmerzmittel-Konsum schreibst:
Sei dir bitte des hohen Abhängigkeitspotentials von Opioiden bewusst.
Kratom mag harmlos erscheinen, kann für dafür anfällige Menschen aber ganz schnell in regelmäßigem Konsum enden, zum Teil auch, weil es eben so harmlos erscheint.
Ich bin keine Signatur. Ich putz' hier nur!
Traumländer



dabei seit 2012
391 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 03.02.15 14:51
metl:
Ich würde dir im zusammenhang mit dem "kränklich" auch zu einer niedrigeren Dosis raten, bei mir waren auch immer rund 2g ne gute Dosis, bzw ein gestrichener bis leicht gehäufter TL (ca. 1,3-1,8g). Gerade das enhanced kann ja ein wenig potenter sein, probier also mal lieber n gestrichenen TL. eine Überdosis könntest du daran bemerken, dass dir übel wird, das tritt bei ÜD häufiger mal auf.
Ansonsten kann ich in dem Zusammenhang noch dazu raten, an Tagen zu konsumieren, die sehr schönes Wetter haben, wo man draußen sein kann, sich in die Sonne legen kann z.B. am See.
Dann kannst du beobachten, ob es an deiner Ernährung liegt, damit meine ich ob du zB 4Std davor und einige Std danach nichts isst, das wäre bei mir auch kontraproduktiv, mein Körper braucht die Energie einfach und deiner sicher auch.
Und ein letzter Rat wäre da noch, mehr Wasser zu trinken als wenn man kein Kratom nimmt. wenn ich viel zu wenig getrunken habe, merke ich das definitiv aufm Kratomturn, fühle mich dann auch schlapper, bekomme evtl Kopfschmerzen.
kannst ja mal alle 4 Optionen testen und hier berichten, würde mich interessieren ob es geklappt hat :)

Zum Thema Essen beim Kratomkonsum: Ich finde ja, dass 4Std fasten vor der Einnahme garnicht nötig sind, also höchstens 3Std, 4Std treffen dann eher auf riesige All you can eat Portionen zu.
Nimmt man die Dosis vor dem Essen zu sich, reichen mMn die 30Min aus, allerdings habe ich es nochmal getestet und habe festgestellt, dass bis zu 1Std vor dem Essen auch nochmal ein wenig mehr rausholen kann als 30Min, länger würde ich aber ehrlich nicht warten.

Und zu allerletzt: Leute bleibt bei niedrigen Dosierungen wenn ihr könnt!^^ (ab 4-5g würde ich von ner hohen Dosierung sprechen). Mich wundert auch iwi immer, dass Leute mit Kratom nodden können, ich hab es noch auf keiner Dosis geschafft (bis 12g rum), auch mit Tricks wie Traumkraut oder luzidtraumtechniken nicht, wenn noch irgendwelche Tipps fürs nodden vorhanden sind, dann bitte her damit ;)
Nein, nicht nur dass mir nun 2 Wochen lang der arsch prickelte, da mein Sohn die Buntwäsche mit Kokain gewaschen hatte, nein viel schlimmer war, dass ich mir auf dem Schulklo 2 Gramm Persil reingezogen hatte!
Traumländer



dabei seit 2015
551 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.02.15 19:35
Wie gerne würde ich von 2g was merken. :(

Bin jetzt, nach 3 oder 4 Monaten bei 8g-9g was ich aber noch ok finde, denn bei den ersten Malen hab ich schon immer mindesten 5,5 benötigt um was zu merken..
Wir wollen alles, was dein Dealer verkauft! Stürmen in sein Haus mit der Ski-Maske auf.
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
28 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.02.15 19:10
Hat jemand Erfahrung mit relativ hohen Dosierungen, so um die 20g?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
2.161 Forenbeiträge
7 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 04.02.15 19:33
Mit entsprechender Tolleranz sind solche Dosierungen durchaus moeglich und angenehm, beim Erstkonsum oder bei an niedrigeren Dosen orientierte Gewoehnung werden aber hoechstwarscheinlich nur negative Effekte, sprich Nebenwirkungen, wie Kopfschmerz, Uebelkeit, starker Schwindel etc. dominieren. Bis ich solche Dosierungen vertragen habe, "musste" ich erstmal einige Zeit taeglich mehrere Male nachlegen, die Tolleranz entwickelt sich aber ziemlich rasch. Ist aber ehrlich gesagt nicht zu empfehlen. Wenn man konstant seine Dosis die man als angenehm empfindet beibehaelt, sollten Dosissteigerungen idR nicht notwendig sein fuer eine gute Wirkung auch bei taegl. Gebrauch.
Sonst geht das mal schnell gut aufs Geld, von der Staerke des Entzuges mal ganz abzusehen...
Vorteile bei so hoehen Dosierungen sehe ich persoenlich keine.

Gruss, fmop.
Ich bin ich, aber da helfen Pillen...
Ⓐ! -★-⚑-
Freiheit heisst nicht machen zu koennen was man will.
Sondern nicht machen zu muessen was man nicht will.
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
67 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.02.15 19:52
Ich kenne mich nicht mit Kratom aus, habe aber vor, es bald mal zu probieren. Könnt ihr mir einen Tipp geben, wo ich am besten bestellen sollte und welche Sorten ihr mir empfehlen könnt (für Anfänger vllt eine nicht zu starke und für später die stärksten, die ihr kennt)?

Danke im Voraus und sorry, falls es eine typische nervige Anfängerfrage ist.
 

« Seite (Beiträge 11086 bis 11100 von 17474) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen