your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Mir ist Kiffen nicht mehr so wichtig!


« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 48) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
180 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.12.04 09:12

purple_Haze schrieb:

Hanf_beni schrieb:
...finde das sehr schade,weils mir früher noch nen Kick gab und jetzt weniger.jetzt mampf ich am we nen teil oder nehm alkohol um den Kick zu haben...



DAS ist wirklich Scheiße, denn das ist gefundenes Fressen für Antis!
Jo, das kiffen kickt nicht mehr, also nehm ich härtere Sachen...unglaublich! :evil:

Ist wohl doch was dran mit der Einstiegsdroge... :roll:



WORD!

sorry aber was ne dumme argumentation von hanf_beni. klingt ja fast drauf als wärst du stolz drauf dich "hochgearbeitet" zu haben. hanf kickt net mehr nehm ich jetzt teile... oh man.
"Hinter jeder Sucht steckt eine Sehnsucht." T.M. Völk
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
113 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 10.12.04 11:15
nein so meinte ich das eigentlich nich...früher hab ich am we geraucht und es war etwas besonderes für mich.keine frage das ist es jetzt auch noch,aber eben anders...ich kiffe fast jeden tag und würd das auch nich missen wollen,aber eben weil ich ständig breit bin,reichts nich immer...aslo wenn ich jeden tag daheim hocke (bzw mit oder bei kollegen) einen rauche dann ist das verdammt geil aber am wochenende ists wieder langweilig weil man das schon die ganze woche gemacht hat. was ich so geil am kiffen finde ist : das man meistens kontrolle über sich hat (also ich) und man kann klar denken,reden und fühlen. die wahrnehmungen sind zwar anders,geiler und besser,aber eben immer noch in dem Rahmen wo man noch sich selbst ist. ich finde gegen ne tüte oder so spricht (für mich) wenig,weil man immer eine rauchen kann.man ist ja nich danach so verballert das man nix mehr machen könnte ...
und vorallem das Essen :lol: das macht jawohl richtig fun. Nun ja ich wünsche mir nur irgentwo das es wieder so wird wie früher.denn früher nen kopf geraucht,stundenlang breit gewesen,nur gelacht und fun gehabt. jetzt hock ich meist nur da und chille (was nich soo übel is). finde es nur bissel traurig das ich oft so müde vom kiffen werd und dann einfach ma einpenne (wo schlafen auch schön is).ne gutenachttüte is auf jeden fall hammer.vorallem wenn ich bei meinem freund penn und wir uns vorm schlafen gehen,ne tüte ziehn und fern gucken ...einfach unvergesslich.zudem kommt noch das man mit kiffen keine nebenwirkungen hat (jedenfalls ich)
bei teile is mir öfters schlecht und bei alkohol,naja ich denke fast jeder weiß wie es einem am nächsten tag gehen kann... :roll:
wie gesagt kiffen in für mich schon wertvoll...und geiler als teile oder alk..aber es kann eintönig werden,wenn mans zu oft konsumiert und vorallem kaum SPaß dabei hat... deshalb kann ich nur jedem sagen: Freut euch wenn das Zeug so hammer ballert und ihr euch vor lachen in die hose macht :lol: ich wünschte das käm bei mir öfters wieder vor...naja was will man schon machen
Zu dem Kommentar von wegen Einstiegsdroge...das is für mich absoluter schwachsinn...das einzige was das problem bei sowas ist,sind die Kontakte...Hast du den Bezug, entsteht die Neugier auf was neues,weil du mit dem gedanken an was neuem spielst...aber ...WER KEINE ANDEREN DROGEN NEHMEN WILL,DER NIMMT AUCH KEINE!!! GANZ EGAL WELCHE QUELLEN ER HAT!! Den sowas hat meiner meinung nach nur was mit sich selbst und weniger mit drogen zu tun.jeder kann entscheiden was er nimmt unhd ob er überhaupt was zu sich nimmt...aber wenn die umgebung halt schon einen dazu drängt...das KANN ein Grund sein.aber wenn jemand total gegen drogen is,kann er immer noch seine Umgebung ändern oder zumindest seine Freund und deren einstellung tolerieren
oder nich?
 
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
113 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 10.12.04 11:18
achja und nochwas : ich finde Irie hat genau die einstellung wie ich
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
142 Forenbeiträge
1 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 10.12.04 13:52
Du wirst älter und veränderst dich, da ist es nur normal, wenn sich auch die Interessen ändern. Im Gegenteil, es ist sogar ein gutes Zeichen, dass du nicht abhängig bist. Mir gehts ähnlich und ich versuche, den Konsum auf wenige Tage in der Woche zu reduzieren, nur so kann man sich den Spaß an der Sache erhalten.


Zu den anderen Themen:

Die Sache mit der Einstiegsdroge ist etwas merkwürdig, wenn man von Gras auf Alk umsteigt..... :roll:

Weiters, wäres es legal, würde auf der Verpackung stehen:

Sorte: Ak-47
Wirkung: Unmittelbar, stark und langanhaltend. Teilweise halluzinogen.
Thc - Anteil: 22%
Nicht in Verbindung mit Alkohol konsumieren!
mfg
tG

Der ganze Ruhm gebührt der Hypnosekröte!
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
113 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 10.12.04 14:49
nein ich mein es nich in der verbindung mit alk sondern mit teilen...du hättest besser ma alles lesen sollen...alk kennt doch wohl fast jeder und normalerweise auch vor kiffen...
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2003
1.884 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 12.12.04 13:33
ich muss ma sagen, in den 4 1/2 jahren, in denen ich jetz kiffe, hat sich die wirkung doch schon verändert und zwar is sie sehr abgestumpft. es is zwar immmer noch so wie früher, aber eben ein stumpfer rausch. eigentlich schade, aber ich glaub einfach, dass ich viel zu früh angefangen hab zu kiffen und in der kurzen zeit zu viel und zu oft konsumiert hab. ich weiss nich, wie oft ich schon die schnauze voll davon hatte, ne pause eingelgt hab, danach ne zeit lang weniger geraucht hab und als ich mich wieder dran gwöhnt hab, war das konsummuster genauso oder ähnlich wie das davor. natürlich is es immer noch schön, ich hab spaß und bin lustig drauf, aber damals wars intensiver und einfach nich so stumpf... ich glaub, einige wissen, was ich meine. aber irgendwie konnt ich den 4 jahren auch was positives abgewinnen. ich weiss besser über mich und die droge bescheid, weiss wie weit ich gehen kann und was passiert, wenn ichs doch extrem übertreib, wie ich dann zu ner lösung komme usw. und seit ungefähr diesem sommer hab ich eins geschafft, 1. hab ich ne ganz wichtige erkenntnis gemacht und ich habs geschafft das kiffen aufs we zu verlegen, unbewusst! weniger zu rauchen und ich süchtel nich mehr a we so extrem danach, d. h. ich kann auch ma den freitag ohne kiffe auskommen :)
Wo wir am Leben gehindert werden, fängt unser Widerstand an!

Das Leben ist eine Krankheit, welche durch Geschlechtsverkehr übertragen wird und immer tödlich endet.
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
113 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 14.12.04 14:29
ja so gehts mir auch.man is so vertraut mit der droge.man kennt meist die wirkung und so..is wirklich abgeschwächter. früher war ich auch unterschiedlich stoned.mal nur am lachen und manchmal einfach nur breit :lol: jetzt ists fast immer gleich.nur wenn ich wirklich mehr als gewöhnlich rauche ,ist die wirkung anders,aber da penn ich dann meistens bei ein.finde das auch sehr schade,weil damals die wirkung so plötzlich und überraschend kam und vorallem weil man meist nich wusste wie man auf das weed diesma so abfährt.
Tja aber ich muss noch dazu sagen: kiffen kann man eigentlich immer. wie gesagt ich nehme auch mdma und alk (früher sogar DXM) aber wenn ich samstags feier und sonntags mit nem dicken schädel(alk) oder totale appetitlosigkeit (MDMA) aufwach,dann freu ich mich immer schon auf ne tüte.zu ner tüte kann ich fast nie nein sagen,weil sie mich nich aus der bahn wirft. somit würde ich doch eher zum kiffen tendieren als zu MDMA,obwohl man das eigentlich nich vergleichen kann...mdma reizt mich mehr,aber kiffen kann man immer und es geht einem nich so übel...also bei mir übt das weed kaum nebenwirkungen aus (vielleicht Müdigkeit ,schlimmsten falls kopfschmerzen) und das is ja auch gut so.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.048 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

ICQ MSN
  Geschrieben: 14.12.04 15:30
kopfschmerzen :arrow: zuviel tabak inner mische oder auf nüchternen magen angefangen zu kiffen davon krieg ich kopfschmerzen 8)
Nothing comes between me and my LdT 8)
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
668 Forenbeiträge
4 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.12.04 16:23
also ich hab vor fast 3 jahren angefangen zu kiffen, gleich beim ersten mal hab ich was gespürt, ehrlich gesagt war ich total verpeilt, konnt nicht mehr richtig laufen und ich bin nur noch grinsend durch die gegend gealufen, weil es nicht anders ging, das war alles sehr spaßig, auch das ich mit nem freund über eineinhalb stunden am stück nen lachflash im park bekommen habe, war sehr geil :D vor allem wenn die leute einen dann doof angucken und man dadurch noch mehr lachen muss, sehr schmerzhaft :D naja nach so gut 1 1/2 jahren wurde dann das gras stärker, ihr habt ja auch bestimmt schon in reportagen gesehen, dass der thc anteil mitunter schon verdreifacht wurde... dieses gras war einfach nicht mehr schön :( und ich habe dann ne weile pause gemacht, weil ich eigentlich nur noch total platt war, mich nicht mehr bewegen konnte / wollte und alles einfach nur anstrengend und nicht lustig war. naja vor so nem 3/4 jahr hab ich wieder angefangen ab und zu mal einen zu rauchen und wir waren sehr glücklich, dass wir "schlechtes" gras bekommen haben mit einem niedrigen thc anteil, somit hat das alles eigentlich wieder richtig spaß gemacht und dabei is das auch geblieben, wobei mich heute andere drogen mehr interessieren und ich noch sehr selten kiffe, jedoch habe ich nix gegen eine kleine runde einzuwenden, solange dass gras nicht so stark ist.
Nur was man kennt, kann man lieben und was man liebt ist man bereit zu schützen, zu verteidigen, zu heilen.

StGB SS328 Absatz 2.3: Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht
User dauerhaft gesperrt

dabei seit 2004
882 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.12.04 16:36
ohman , besseres grass ---> weniger reintun.

nö kiffen ist für mich auch nicht wichtig , nur ist halt manchmal zum abends ausspannen gut und bringt fun (durch verstärkenden effekt) bei alk , dxm , amphe , xtc etc. :)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
247 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 14.12.04 21:39

Moeb schrieb:

alleine kiffen nur die dies wegen depressionen machen oder krank sin (sorry)
außer das kiffen vorm einschlafen is okay ^^

moeb



kann ich gar nicht zustimmen.

ich find kiffen nur um einzuschlafen ganz schlecht. nach ner zeit kann man nicht mehr von allein einschlafen(siehe dieses forum). außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es gut is, wenn man nur mehr dicht schläft.
im schlaf werden alle sinneseindrücke verarbeitet und man lernt auch.
in etlichen berichten und untersuchungen wurde gezeigt, dass sehr junge dauerkiffer(ca 14j) sich sehr langsam bis gar nicht weiterentwickeln.
(war zb in der reportage bekiffte republik)

und wenn man mal alleine was raucht-na und?
ich rauch ab und zu mal was alleine-entweder um mal einen abend/tag neu und anders zu erleben, oder um mal "anders" fort zu gehen. außerdem fördert es meine kreativität und ich denk viel mehr nach. das is ab und zu ganz gut das nachdenken.

aber das is nur meine meinung - greez
ich hätte vieles verstanden, wenn man es mir nicht erklärt hätte.

learning by doing
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
174 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.12.04 22:58
kiffen als einschlafhilfe lasst sowas bitte
ist bei mir so
ich kann einfach nicht mit dem kiffen kürzer treten weil jedesmal wenn ich versuche aufzuhören, mich schlaflose stunden quälen und ich mir dann entweder nen kopf rauch oder michdurchquäl und mir den nächsten tag was hole weil ichs ja nich nochma durchmachen will.

aber, in den ferien und am we würde ich niemals auf cannabis verzichten.
inner schulzeit isses schon auf jeden Fall sinnvoll nicht zu kiffen auch wenn man es (vielleicht zu) gerne macht.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.048 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

ICQ MSN
  Geschrieben: 16.12.04 09:06
fürs schlafen kiffen ist ziemlich dumm.....
:arrow:
irgendwann geht einschlafen nicht mehr der schlafrhytmus is total kaputt
was mir auch noch aufgefallen ist seid dem ich vorm schlafe kiffen träume ich nicht mehr oder besser ich erinner mich nicht mehr an meine träume :!:

@ URU
und das es irgendwelche effekte verstärkt hab ich auch noch nie mitgekriegt ausser auf pilzen :!: (verstärkte optik,noch schnellerer gedankenfluss 8) )
auf pep macht kiffen mich irgendwie leicht gefühlsduselig O_o
auf mdma hab ich mal gar keine lust zu kiffen 8)

@Moeb
Leute die alleine kiffen leiden unter depressionen :shock:
oh man ich erspar mir jeden kommentar dazu ..... :roll:
kiffst du also mit deinen freunden zusammen damit du cool bist :?:
Nothing comes between me and my LdT 8)
User dauerhaft gesperrt

dabei seit 2004
882 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.12.04 12:13
@shroooomy:
bei dxm hats gescheppert wie sau , imo 30%-50% wirklich stärker.
bei mdma kamen nochmehr optics und zerschossenheit dazu
bei amphe: mhmhmh schwer zu sagen.. mehr optics(besonders weil man fast unendlich viel kiffe verträgt ^_°) mehr zerschossenheit und im bissle mehr euphorie..
 
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
113 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 16.12.04 16:43
hey
wie bitte? Kiffen is doch super geil bei MDMA also finde ich. bestens zum runterkommen und außerdem machts dicht. rauchen macht mir sowieso auf XTC voll spaß
 

« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 48) »

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Mir ist Kiffen nicht mehr so wichtig!










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen