your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Tramadol - Sammelthread


« Seite (Beiträge 8296 bis 8310 von 8945) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
220 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.06.15 11:07
Hallo, das sehe ich genause wie kuSH,

jeder Körper ist anders drauf,habe auch schnell leichte Entzugssymptome egal von welchem Opi,außer von Kratom

Gruß Sash
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
627 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 12.06.15 12:28
buba schrieb:
[...] Während des Konsum hatte ich bereits morgens, täglich, nach dem Aufwachen leichte entzugserscheinungen sowie Zaps. Und das obwohl ich täglich konsumiert habe...Komischerweise hat sich bei mir diesmal der erste Tag angefühlt wie der 2., normalerweise kommen die Entzugserscheinungen ja erst am zweiten Tag.


So erging es mir letztes Jahr; habe da episodenweise zwei bis vier Wochen durchkonsumiert und hatte dazwischen im Schnitt immer nur drei Tage Pause. Irgendwann akkumulierte sich die Serotonin-Defizienz, so dass leichte zaps bereits wärend des Konsums auftraten und es bereits am ersten Tag des Absetzens losging mit Triefnase, Frieren, Heiß-Kalt-Schauern - die zaps empfand ich übrigens am dritten Tag am schlimmsten, da sie da weniger pulsierend, sonder schärfer, "lauter" waren.

Dennoch: nach spätestens einer Woche war alles vorbei.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
626 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.06.15 20:16
Hat hier jemand ausreichend Erfahrung vom mischkonsum tramadol und zopiclon/zolpidem? Wie wäre da das Wirkspektrum? Gefahren?
"Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das noch nicht, dass du nicht verfolgt wirst."

"Echte Bankgeheimnisses, sagte der Skeptiker, gibt es nur in den
städtischen Parkanlagen."



Abwesender Träumer



dabei seit 2007
50 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.06.15 20:26
Sash11245 schrieb:
Hi,also gerade die Tropfen und der Kick davon machen Süchtig wie Sau und durch den Kick kommt die Sucht und nach ner gewissen Zeit auch der Entzug! Weiß ich aus eigener Erfahrung :-( Leider !!
bei Retard Tab`s ist etwas anders.
Gruß Sash


bitte verrate mir was du mit den tropfen anstellst das die kicken ??? i.v.??? mit all den andern stoffen drin ? oral 30 hübe einer pumpflasche ? ich merk da nix mehr.....
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
626 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.06.15 20:36
Tropfen vom trama kicken auf jeden fall. Kein Vergleich zu tabletten/kapseln, oder gar retardierte produkte. Wenn man keine hochpotenten opiate/Opioide konsumiert, knallen die tropfen gut. Dauert mitm anfluten, klar, aber dann geht's ab.

Achso, 30 hübe sind 375mg trama, bitte nicht nachmachen. Gerade bei tropfen ne ordentliche hausnummer. Würde ich nicht mal mir geben auf einmal obwohl ich ne hohe toleranz habe. Der bodyload wäre mir zu heavy.
"Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das noch nicht, dass du nicht verfolgt wirst."

"Echte Bankgeheimnisses, sagte der Skeptiker, gibt es nur in den
städtischen Parkanlagen."



Traumländer



dabei seit 2010
117 Forenbeiträge
7 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 14.06.15 09:13
375mg Tropfen sind dir zu hart?? Also mit Toleranz, die du ja wohl hast, ist das eher nicht so viel! Da hast echt n super Stoffwechsel, wenn das so knallt. was würde ich nur drum geben, wenn das bei mir au klappen würde. Ohne Toleranz brauch ich scho mindesten 200mg Tropfen, mit sind bis zu 800mg auch mal drin. Also zum nodden. Um am Tag gut drauf zu sein und noch was unternehmen zu können und wollen brauch man natürlich viel weniger :)

Auf keinen Fall nachmachen!! Ist kein saver use und ich nehme so hohe Dosen auch nur, wenn ich vorher ne kleine Menge Benzos als Krampfschutz genommen habe.

Gruß Ganja
"Mach was du willst, aber mach nichts kaputt!"

"Leben und Leben lassen."
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
626 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.06.15 09:51
375mg sind mir ned zu hart aber auf einmal pack i des ned. Nehme auch schon mal 400mg am abend. Auf zweimal weil i den bodyload nicht abkann.
So ne Ladung tropfen sind definitiv nochmal was anderes als tabs/kapseln.
"Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das noch nicht, dass du nicht verfolgt wirst."

"Echte Bankgeheimnisses, sagte der Skeptiker, gibt es nur in den
städtischen Parkanlagen."



Abwesender Träumer



dabei seit 2007
50 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.06.15 19:20
ok, bei tropfen geh ich manchmal bis zu 3-4x 30 hübe tramal. also knapp 1,2gramm pro tag, aber nodden ist schon lang nicht mehr, erst als ich 2 wochen auf tilidin umgestellt habe bekam ich wieder CEV´s vom tramadol. entretardierte tabletten + tropfen. perfekt.

aber ich kann net mal bei 1500mg richtig nodden. wenn ich überlege das ich zu anfangszeiten nach mehr als 150mg mich übergeben mußte und jetzt bei der 10-fachen dosis ist alles normal, zwar ein leichtes piepsen im ohr, aber sonst alles ok.
NIEMALS wirklich NIEMALS nachmachen !!!! das ist auf grund der großen krampfgefahr ein spiel mit dem leben, welches ICH mir selbst eingebrockt habe und keinem wünsche sowas durchzumachen. aber da es tropfen sind ,die ja "nur 6-8stunden" wirken läuft der körper natürlich über nacht mal leer, aber KEINE entzugserscheinungen. komisch. bei retard tabs ist 36 stunden nach der letzten einnahme die hölle los. rotz ohne ende.

gruß k
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
626 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.06.15 06:31
Wenn ich bei 400mg nicht mehr nodden kann pausieren ich oder fahr den Konsum runter. Das ist meine Grenze... und da bin ich jetzt und habs gestern dicke zu spüren bekommen.
"Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das noch nicht, dass du nicht verfolgt wirst."

"Echte Bankgeheimnisses, sagte der Skeptiker, gibt es nur in den
städtischen Parkanlagen."



Abwesender Träumer

dabei seit 2012
220 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.06.15 06:57
bitte verrate mir was du mit den tropfen anstellst das die kicken ??? i.v.??? mit all den andern stoffen drin ? oral 30 hübe einer pumpflasche ? ich merk da nix mehr.....


Naja das war zu ,meiner Anfasngszeit und glaub mir dann knallen 200 mg Flüssig,Intravenös würd ich mir so nen Scheiß nicht Ballern.

Ich hab über1 Jahr Trama am Anfang als Tropfen und Nacher als Ratard Konsumiert und die Tropfen machen wesentlich schneller Abhängig,so zu mindest meine Erfahrung.

Mit dem Zeug ist nicht zu spaßen.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
626 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.06.15 20:21
zuletzt geändert: 16.06.15 20:36 durch Blockmeister (insgesamt 1 mal geändert)
Banane oder was? Niemals tramadol tropfen iv konsumieren! Nur injektionsampullen!
"Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das noch nicht, dass du nicht verfolgt wirst."

"Echte Bankgeheimnisses, sagte der Skeptiker, gibt es nur in den
städtischen Parkanlagen."



Ex-Träumer
  Geschrieben: 16.06.15 22:52
Die Tropfen kicken schon beachtlich. Da musst du nichts drücken.
Kommt schließlich auch drauf an, ob die auf nüchternen Magen oder nachm Essen eingenommen werden.

Unretardierte Tramadolkapseln sind da meines Erachtens ein gutes Mittelding. Denn sie haben einerseits eine schnelle Anflutungszeit, andererseits kicken die weniger stark als die Tropfen.

Retardformen sind suchttechnisch genügsamer, aber die Blutspiegel können im Endeffekt höher sein, als bei unretardierten Arzneiformen - was sich beim Entzug bitter rächen kann!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
626 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.06.15 06:02
Kann PyramidalerInder da nur zustimmen. Sachlicher Post...
"Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das noch nicht, dass du nicht verfolgt wirst."

"Echte Bankgeheimnisses, sagte der Skeptiker, gibt es nur in den
städtischen Parkanlagen."



Ex-Träumer
  Geschrieben: 17.06.15 15:38
Bei den Tropfen und den Retardformen hab ich es am eigenen Leib erfahren.
Da ist an einem Abend auch mal eben ein halber Blister Tramal Retardtabletten weg.
Umgekehrt verführt der Flash bei den Tropfen natürlich zum Nachlegen und schraubt die Toleranz hoch.
Je stärker eine Substanz kickt, desto schneller tritt eine Rezeptorsättigung ein. Das ist besonders bei Wiederaufnahmehemmern zu beobachten, wenn die Synapse leer und der synaptische Spalt voll ist, kann sie nicht voller werden (dazu später mehr).

Wer sich also als suchtanfällig ansieht, sollte entweder nur die Retardformen bevorzugen, oder es komplett lassen.

@sash, wie sieht denn dein sonstiger Konsum aus? Gibts andere Opiate, die du nimmst, oder nimmst du ab und an MDMA oder andere serotoninerge Substanzen?
Da gibts eine menge Kreuztoleranzen, wobei natürlich die Toleranzentwicklung durch den Konsum des Tramals auch nicht ganz ohne ist.

Denn irgendwann gibts eine tramalinduzierte Sättigung an den Serotoninrezeptoren, aufgrund dessen eine Dosissteigerung beim Tramal nicht mehr viel ausmacht. Da es sich beim Tramal um einen Wiederaufnahmehemmer handelt, ist die Synapse irgendwann mit Serotonin überschwemmt. Voller als voll geht nicht, und damit kann auch keine weitere Wirkungsverstärkung mehr erzielt werden. Ich kann nur empfehlen, regelmäßige Konsumpausen einzulegen. Das spart nicht nur Material, sondern hat auch den Vorteil, dass andere Substanzen wie MDMA wieder wirken (aber bitte nicht zusammen einnehmen!).

Ich denke, dass die meisten Konsumenten ehr von der serotoninergen Wirkkomponente des Tramals geflasht werden, als von der opioiden Komponente. Die macht meiner Meinung nach auch nach längerfristiger Einnahme den (körperlichen) Entzug aus, während die absinkenden Serotoninspiegel dem Konsumenten psychisch das Absetzen nochmals erschweren.

Ich hab mir seit langem nochmal Tramal retard geordert. Was soll ich sagen, ich bin trotz der Retardierung geflasht.
Aber es geht nichts über 10km joggen!
Sportliche Betätigung würde ich eigentlich jedem empfehlen. Besonders denen, die mittelfristig oder langfristig von Tramadol oder anderen Opiaten abhängig sind.
Gibt auch Leistungssportler, die zuvor abhängig waren und im Sport "ihre Droge" gefunden haben.
Ein prominentes Beispiel: Andreas Niedrig
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
113 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.06.15 02:42
PyramidalerInder schrieb:
Da es sich beim Tramal um einen Wiederaufnahmehemmer handelt,


Verbreiteter Irrtum. Tramadol hemmt nicht die Wiederaufnahme von Serotonin und ist damit kein SRI. Es sorgt für eine Ausschüttung von Serotonin und ist damit ein SRA (Serotonin Releasing Agent). Deshalb tritt die Stimmungsaufhellende Wirkung von Tramadol auch sofort ein und nicht erst nach ein paar Wochen, wie bei SSRI's. Als Wideraufnahmehemmer wirkt es allerdings auf das Noradrenalin.
 

« Seite (Beiträge 8296 bis 8310 von 8945) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Tramadol - Sammelthread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen