your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Elektrische Zigaretten


« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 115) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2012
354 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 28.12.14 02:35
Moin, habe mir eine Joyetech eGo-C zugelegt und finde sie bisher auch ganz gut. Jedoch finde ich, dass die verschieden Aromen irgendwie nie richtig durch kommen. Ist das normal, dass der Geschmack nicht mal annähernd an z.B. einer Shisha rankommt. oder? Hatte bisher Erdbeere, Citrus und Champagner (bäh). Hat vielleicht jemand ein Tipp wie der Geschmack besser zur geltung kommt? Oder gute Geschmacksrichtungen?
Everything will be ok at the end. If it's not ok, it is not the end.
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
221 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 28.12.14 03:25
Bei den Liquids die du nennst ist der Hersteller auch ganz wichtig :)
Die unterscheiden sich alle in der Zusammensetzung.

Dass du den Geschmack bei einer Ego-C nicht so toll findest kann ich gut nachempfinden,
jetzt kommts drauf an ob du mit dem Dampfen nur vom Rauchen umsteigen möchtest oder Lust auf ein neues Hobby hast :D

Auf deinen Akku mit sog. 510er Anschluss (Gewinde) passen sehr viele sog. Clearomizer (Verdampfer),
die gehen von 5 bis 50€ und haben dann Verdampferköpfe die alle paar Wochen für 1,50€ getauscht werden müssen.
Als günstiges Modell mit bestem Dampf/Geschmack kann ich dir Vision Victory Tank empfehlen, als teureres aber absolut hochklassiges Gerät einen Aerotank von Kanger (gibts in verschiedenen Größen).

Dann gibt es noch Selbstwickelverdampfer bei denen die Verdampferköpfe nicht nachgekauft, sondern selbst gefertigt werden (scheisse fummellig aber es lohnt sich!) was mit teurerem Anschaffungspreis und mehr Dampf/Geschmack einhergeht. Und Zumindest mir das Gefühl der Unabhängigkeit gibt ;)
Die Königsklasse wären dann wohl Tröpfelselbstwickelverdampfer, da ist Plastemann der richtige Ansprechpartner falls du die Shisharaucher mal richtig zunebeln willst


Weg von der Technik zu den Liquids nochmal.
Geschmacksrichtungen: Himbeer, Erdbeere-Sahne, Pfirsich-Mango wenn du auf so Fruchtiges stehst.
Pina Colada schmeckt mir momentan auch ganz gut.

Am besten variieren kannst du den Geschmack natürlich in dem du selbst mischst, klingt aufwändiger als es ist.
Im Grund kaufst du fertige Base (Mit Propylenglykol/Glycerin/Dest.Wasser/Nikotin) also PGVG dest. Wasser + Nikotin.
Dazu dann noch 1-10% Aroma je nach Aromahersteller und Aroma, ein paar Wochen stehen lassen und gut ist (kurzfassung).

Dafür zahlt man so für 1 Liter inkl. ein paar Aromen zum testen maximal 50€ und ist mal mindestens ein halbes Jahr abgedeckt.
Imho sind die 5ml/5€ Fläschchen Abzocke.


 
Traumländer



dabei seit 2012
354 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 28.12.14 04:44
Danke, researcher für deine Antwort :)
Warum findest du den Geschmack bei der eGo-C nicht so toll? Kannst du darauf näher eingehen oder liegt das nur am Standard Verdampfer?
Ich dampfe nur gelegentlich paar mal am Tag. Mit Nikotin.

Die Liquids sind von Ritchy und einmal von Fumidus. Kenne mich bei den Herstellern überhaupt nicht aus.
Kaufe mir am liebsten Fertig-Liquids. Die Arbeit selbst zu mischen mache ich mir später irgendwann, vielleicht mix ich dann minimal Noids dazu :)
Everything will be ok at the end. If it's not ok, it is not the end.
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
221 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 28.12.14 10:02
Also ich hab erstmal mit noids abgeschlossen aber viel Erfolg ^^

Zur Ego-C kann ich ehrlich gesagt nichts sagen, ich hatte die Ego-T und die war zwar zuverlässig und robust (eben anfängerfreundlich) aber auch Leistungstechnisch nicht so die Kanone.
Soll heißen Dampfdichte, Geschmack und "Flash" (so wird das Feedback im Hals von den Dampfern beschrieben) sind nicht so dolle im direkten Vergleich mit anderen Geräten.

Das liegt an den verwendeten Heizwendeln und des Aufbaus der Geräte, eine Patentlösung gibt es aber nicht.

Das ist gleichzeitig das Tolle am Dampfen aber auch der Grund fürs Scheitern vor der Masse: Es gibt für jeden die richtige Kombi, nur die muss erstmal gefunden werden.

Geschmacklich ist der Aerotank (hab die Mini Version) total top, wenn du glück hast ist in der Nähe von deinem Wohnort ein richtiger Dampfladen in dem du mehrere Verdampfer und Liquids ausprobieren kannst :)
 
Traumländer



dabei seit 2012
354 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 09.09.15 00:33
Habe mir jetzt noch eine eVic-VT zugelegt. Und das ding ist echt der Hammer :D
Das ist ein sub ohm Verdampfer wo mit 60 Watt und nur 0,2 Ohm feuert :)
Werde evtl. noch einen anderen Verdampfer nehmen wie zB. bei diesem Video

Everything will be ok at the end. If it's not ok, it is not the end.
Traumländer

dabei seit 2013
175 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.09.15 07:24
zuletzt geändert: 13.09.15 18:12 durch cloikOne (insgesamt 1 mal geändert)
Wo liegt'n der Unterschied ob jetzt 0,2 oder 3 Ohm?
Danke Pflastermann! :)
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2012
110 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.09.15 07:59
Kommt auf den Akkuträger an.

Bei einem mechanischen Akkuträger, der ohne Chip und zusätzliche Elektronik funktioniert, ist die Ausgangsspannung bei voll geladenen Akkus ja immer 4,2V, geht dann langsam runter bis so ca. 3,3V, bis sie wieder geladen werden müssen. Die Spannung²/Widerstand ergibt die Leistung in Watt, d.h. bei einem mechanischen Akkuträger heißt weniger Ohm arrow Mehr und heißerer Dampf.

Bei geregelten Akkuträgern wirds jetzt schon komplizierter, da es hier auf die Chips ankommt. Bei normalen geregelten Akkuträgern ist es generell so, dass sie höhere Leistungen fahren können, umso niedrigohmiger sie genutzt werden können, praktisch aus dem selben Grund wie oben, wobei hier meist bei höherem Widerstand trotzdem noch größere Leistung herausgeholt werden kann, durch die Chips.

Bei geregelten Akkuträgern mit Temperature Control funktionieren generell nur sehr niedrigohmige Wicklungen, warum dies so ist übersteigt jetzt meine Kenntnisse.

Generell kann man zusammenfassend sagen: Weniger Ohm, also weniger Widerstand arrow Mehr Leistung (mehr und heißerer Dampf).
Allerdings muss man gerade bei mechanischen Akkuträgern aufpassen, da durch niedrigeren Widerstand die abgegebene Stromstärke der Akkus erhöht wird, und die "besten" Akkus am Markt zur Zeit eigentlich 30 Ampere (Sony Konion VTC4/VTC5, absoluter Pflichtkauf für jeden Subohmdampfer!) abgeben können, wird mehr abgegeben, kann der Akku hochgehen! exclaim
 
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 25.06.18 14:43
zuletzt geändert: 25.06.18 15:01 durch trinity (insgesamt 1 mal geändert)
Hi Leute,

interessantes Thema für mich! Bin das Tschick rauchen einfach leid, hab immer wieder so eine doofe On-/Off-Beziehung mit den doofen Zigaretten und es macht mir keinen Spaß mehr. Bin gestern eher durch Zufall auf dieses Thema gestoßen und hab mich da mal ein wenig im Netz eingelesen. Hab mich dann entschieden, mich aufs verdampfen von Liquids zu konzentrieren in Zukunft und das auch nochmal kennen zu lernen in meinem Leben, bis ich vielleicht irgendwann doch mal das Nikotin auf Dauer sein lasse. Aber erstmal den doofen Tabak/die Zigaretten sein lassen, die kotzen mich im wahrsten Sinne des Wortes schon gscheit an.

Ich hab ja wirklich schon einige Drogen durch und teilweise auch lange missbraucht, aber nix fiel und fällt mir so schwer aufzuhören, wie der Tabak. Ganz fiese Droge in meinen Augen ....

Naja, hab ich das nun auch thematisiert .... ;) Bin also heute vormittag in einen Offline-Shop gefahren und hab mich dort beraten lassen und mir dann nach über einer Std. Gespräch - mit einem echt sympathischen und kompetenten jungen Mann (hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich danach noch kurz mit ihm in den hinteren Raum schauen können zum THC-Extrakt verdampfen, hat er mir im Laufe des Gesprächs angeboten ^^)- die Eleaf iStick Pico TC 75 Watt- Melo 3 gegönnt. Tolles Teil mit richtig guter und geschmackvoller Dampfentwicklung! Bin schon sehr gespannt drauf, wie ich damit klar komme in den nexten Tagen und ob ich dann immer noch so begeistert bin davon.

Auf jeden Fall fühlt es sich für mich gleich viel angenehmer an, Liquds in versch. Geschmacksrichtungen und mit 3mg Nikotin pro ml zu verdampfen, als eine Zigarette zu rauchen. Der Nikotin-Rausch ist viel klarer und angenehmer, man kann es vergleichen wie pur Ganja rauchen oder eben pur Ganja verdampfen - da sind Welten dazwischen. Ich mag also den Rausch ganz gerne so klar und rein und vor allem auch dieses viel angenehmere Gefühl beim verdampfen.

Klar, noch weiß wohl niemand so genau, wie schädlich diese Liquids langfristig gesehen nun echt sind, aber für mich ist es zur Zeit eine gute Chance, zumindest mal die Zigaretten sein zu lassen und eventuell danach einfacher aussteigen zu können mit den Liquids. Und wie gesagt, es fühlt sich viel besser an für mich zu verdampfen, als zu rauchen. Sollte es noch den ein oder anderen Raucher hier geben, es lohnt sich umzusteigen. Da bin ich wohl nicht der einzige, der so denkt ....

Ach ja, das ganze Set mit 2 Akkus und ein paar Coils und vier Liquids mit je 10 ml kostete mich im Offline-Shop 135 Euro. Also nicht soooo günstig zum einsteigen, aber dafür hab ich mir gleich ein Teil gegönnt, welches mich auch befriedigt und mir von Anfang an gefällt und richtig dicke fette Dampfwolken entstehen lässt .... mrgreen

LG, der trin
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Ex-Träumer
  Geschrieben: 25.06.18 16:34
Hey trinity,

ich kann nicht viel zum Dampfen an sich beitragen, da ich schon seit vielen Jahren Nichtraucher bin und keine Ahnung von E-Zigaretten habe, allerdings möchte ich einen Tipp loswerden, den ein dampfender Freund immer wieder äußert.
Du solltest darauf achten, dass du bewusst dampfst. So wie man es mehr oder weniger mit einer Zigarette tut. Denn nicht wenige Personen dampfen plötzlich unbewusst den lieben langen Tag vor sich hin, weil es ja gut schmeckt, nicht stinkt und weniger schädlich (Langzeitwirkung unbekannt) ist. Während man also früher bei Schmacht aufstand, auf den Balkon ging und eine rauchte, nuckelt man heute immer und überall (Auto, Wohnzimmer etc.) an dem Teil herum und läuft Gefahr, wesentlich mehr Nikotin aufzunehmen, als es früher der Fall war. Denn brauchte man früher immerhin etwas Zeit für die komplette Zigarette, um sie nicht nach einem Zug wegzuwerfen, kann man heute mit einer E-Kippe hier und da auch mal schnell nur einen Zug nehmen.
Ich drücke dir die Daumen, dass du damit vom Rauchen wegkommst.
 
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 25.06.18 16:52
Danke für den Hinweis, fck! Bin da selber nach ein paar Std auch schon drauf gekommen .... Aber von außen dieselbe Erfahrung geschildert zu bekommen, bestätigt mich da in meiner Wahrnehmung natürlich ....

Thx und lG, der trin
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Traumländer



dabei seit 2009
433 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.06.18 03:29
Ich finde das es am Anfang wenn's erstmal überhaupt darum geht mit kippen aufzuhören schon akzeptabel is permanent zu dampfen.
Vorallem wenn das verlangen zu Rauchen anfangs noch stärker ist hat es mir geholfen quasi permanent nen hohen nikotinspiegel zu halten. Im Notfall kann man dann auch noch mehr dampfen, so dass es eigentlich schon ne Nikotinüberdosis ist und man dann aufgrund dessen einfach keine Kippe erstma Rauchen kann.

So hab ich des irgendwie hin gekriegt umzusteigen damals und war ca ein Jahr später erstaunt das dieser Umstieg mir viel schwerer fiehl als dann der komplette Absprung.

Außerdem fand ich es immer hilfreich regelmäßig die Geschmacksrichtungen zu variieren und wenn ich das Gefühl hatte jetzt grad stärkeres verlangen nach Zigaretten zu haben, auch immer n stärkeres liquid zur Verfügung zu haben.
My name is Guybrush Threepwood, I’m a mighty Pirate !
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 27.06.18 12:47
Danke auch dir für deinen Hinweis, Guybrush! Genau das liest man auch immer wieder von den Dampfern ....

Aber man kann es natürlich auch übertreiben .... ;) Klar, am ersten Tag hat mir mein neues "Spielzeug" viel Freude bereitet, wollte die anderen Geschmacksrichtungen auch besser kennen lernen, etc.! Aber nach bald drei Tagen kenn ich nun alle vier Geschmacksrichtungen die ich gekauft habe und muss sagen, dass das Teil einfach nur Laune macht (und ich es eben schon viel bewusster einsetze mittlerweile).

Das verheerende/verstörende ist halt, dass in so Liquids eben nur die Basis (meist zwei Stoffe, eines davon ist Glycerin, der andere fällt mir grad nicht ein - Google hilft meist ^^) ist, "verfeinert" mit Aromen und Nikotin. In Zigaretten sind halt noch zig andere Inhaltsstoffe, u.a. auch MAO-Hemmer, welche den Entzug eben so besonders schwierig machen. Naja, ich hab in diesen drei Tagen noch ein paar Zigaretten geraucht, weil ich unterwegs war mit Leuten die auch rauchen und ich einfach schwach war .... Aber das sind dann vielleicht bis zu sechs oder sieben (inkl. Joints) gewesen. Den Rest hab ich mit der E-Zigarette "substituiert".

Wenn man ganz ehrlich ist, hält so eine E-Ziggi auch nur vom wahren Entzug ab, denn in Wirklichkeit geht es darum, sich diese doofe Gewohnheit abzugewöhnen. Sich eben chillig wohin zu setzen oder stellen oder whatever und das Leben zwischendurch mal in Ruhe wahrzunehmen. So empfinde ich das Zigaretten rauchen zumindest. Auf der anderen Seite wird man nach spätestens 2 Std. entzügig und hibbelig und denkt nur noch an die nächsten 5 min, die man chillig draußen sitzen und genießen und wahrnehmen kann - ein Teufelskreis.

Wenn man es aber schafft, mal endlich diesen Tabak und diese Zigaretten verbrennen sein zu lassen und die Vorzüge vom Nikotin verdampfen erkennt, kann man es gut als Substitut verwenden (Willensstärke braucht man aber trotzdem noch).

Langfristig gesehen geht es aber eher darum in meinen Augen, frei zu sein von solchen Dingen, die man sich von außen einverleibt, um entspannter zu sein oder whatever. Ich hatte mal 3,5 Jahre Pause ohne Zigaretten und auch sonst in den letzten Jahren immer wieder Monate ohne Zigaretten dabei und in dieser Zeit ist man einfach stabiler - so rein stimmungstechnisch. Dieses Auf und Ab, diese Abhängigkeit von irgendwelchen Zigaretten/Verdampfern fällt dann weg, man ist permanent in einem konstant guten Modus unterwegs. Wieso gibt man sich dann so einen Scheiß noch? Tja, die Menschen - immens komplex und simpel zugleich .... mrgreen

Lg, trin
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Traumländer



dabei seit 2016
845 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.06.18 20:13
@trinity

Ich dampfe nun schon seit über 4 Jahren und hab sofort das Zigarettenrauchen eingestellt. Die Schwierigkeit bestand darin, ein Liquid zu finden, welches zu Bier und Kaffee passt. Weil genau das die Trigger für meine Nikotinsucht waren. Hab eines gefunden und die Kippen nie mehr vermisst. Dass die EZ nur vom „wahren” Entzug abhält kann ich nicht sagen (für mich). Vielmehr war es mit Kippen so:
Morgens ins Auto gesetzt und ab zur Arbeit. Die Kippen zuhause vergessen, Tanke angesteuert, neue Kippen gekauft, auf der Arbeit die Kippen liegen gelassen, auf dem Nachhauseweg noch 'ne Schachtel geholt. Weil: Halbe Stunde ohne Fluppe-UNMÖGLICH!
Nun ist es nach langsamen Abdosieren auf 1,5-3mg Nic so, dass ich nicht nochmal zurück in die Wohnung gehe, wenn ich meine Dampfe vergessen habe, sondern mich auf Abends freue, wenn ich gemütlich eine dampfe. Die Sucht ist nicht mehr wirklich spürbar mit all den negativen Entzugserscheinungen.
Ich fühle mich körperlich besser, bekomme besser Luft und der Raucherhusten ist nie wiedergekehrt.
Am Ende dieses Filmchens scrollen die Inhaltsstofe von Zigaretten flott und fast endlos vorbei und werden den Inhaltsstoffen von E-Liquids gegenübergestellt, sehr gruselig das alles.
Hier draufdrücken…
Willkommen in der interessanten Welt des Dampf-Inhalierens Trinity, vielleicht kann man sich bei Gelegenheit mal austauschen.
Der Bollo

Diese Werbefläche können sie mieten.

Ihr Zitat in meiner Signatur, mit Quellenangabe, erste Woche für lau!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 28.06.18 15:51
zuletzt geändert: 28.06.18 16:10 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
Witziges Video, wenn auch tatsächlich nicht wissenschaftlich.
Eins vorweg: Ich bin auch kein Freund der Raucherei und freue mich über jeden, der es schafft, damit aufzuhören. Dampfen ist vermutlich weniger schädlich als das Verbennen von Tabak, aber das Video stört mich, weil es lediglich auf Teer/Kondensat abhebt. Klar, die linke Flasche sieht braun und ekelig aus, aber die Färbung sagt nichts über tatsächliche Gefahren aus. In der rechten Flasche könnte man eine tödliche Dosis Arsen, Fentanyl oder aber sicher krebserregende Stoffe lösen und sie würde genauso klar und rein aussehen. Dann ist die Frage, ob man nicht lieber hundert schwach giftige Substanzen zu sich nimmt als eine tödliche.
Auch das Dampfen wird von einer Lobby/Industrie gepusht, auch hier stecken viele Milliarden Euro drin, auch hier werden Werbemaßnahmen durchgezogen und auch hier lässt man sicher bestimmte Dinge unter den Tisch fallen. Es ist super, um mit dem Rauchen aufzuhören, aber unterschätzen sollte man es auch nicht. Und ihr glaubt doch nicht, dass die Liquidhersteller nicht auch an der Rezeptur schreiben würden/werden, wenn sich dadurch der Absatz vergrößern ließe.
Zigaretten galten früher als unschädlich, Heroin sollte das ultimative Heilmittel sein, Contergan ein vorzügliches Beruhigungsmittel und auch die Benzodiazepine sind zwar nicht so gefährlich wie die Barbiturate, aber alles andere als ungefährlich. Aktuell verharmlost man ja die SSRI. Was ich sagen will: was heute behauptet wird, kann morgen durch neue Erkenntnisse möglicherweise widerlegt werden.

Manipulativ finde ich übrigens die Liste der Zusatzstoffe, denn während bei den Zigaretten alle insgesamt eingesetzten Stoffe aufgezählt werden (so als wären sie in einer einzigen Zigarette enthalten), subsumiert man ebendiese ellenlange Liste an Aromen bei den E-Liquids unter "natürliche und künstliche Aromen". Wenn man schon bei Zigaretten ein jedes Molekül mit Formelbezeichnung benennt, sollte man dies bei den Liquids auch tun, denn dann wäre die Liste nicht wesentlich kürzer. Schließlich kann ich auch statt des Aromastoffs Kakao alle Inhaltsstoffe des Kakaos minutiös in chemischer Bezeichnung auflisten, das verlängert eine solche Liste enorm und lässt sie ganz besonders gefährlich erscheinen. Die Menschen haben ja schon Angst vor gewöhnlichem Trinkwasser, wenn man nur den richtigen Namen dafür wählt, siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Dihydrogenmonoxid und die DHMO-Kampagne :-)

Aber, nichts für ungut. Ich bin kein Verfechter der Tabakindustrie :-) Ich möchte das Rauchen nicht verharmlosen. Wollte nur darauf hinweisen, dass man auch diese Seite kritisch sehen sollte.

Grüße!
fck
 
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 29.06.18 13:21
zuletzt geändert: 29.06.18 14:37 durch trinity (insgesamt 2 mal geändert)
@ Bollo

Danke für deine Erfahrungen und das was du zum dampfen wahrnimmst und erlebst. Ich hab ja auch gleich von Anfang an bemerkt, dass da irgendwie eine ganz besonders interessante Faszination von ausgeht, ein Gefühl, welches mich von Anfang an umgeben hat, das ich so noch nicht kannte und erstmal versuchen musste einzuordnen. Hatte gleich zwei, drei Thesen, die ich aufstellte und erstmal so stehen ließ, wie z.B.:

- Haben da die Hersteller irgendwas ins Liquid gegeben, das so eine faszinierende Leidenschaft davon ausgehen lassen kann?

- Oder ist es gar nur das reine Nikotin, welches mich auf diese Art und Weise wahrnehmen und sein lässt und wovon diese Faszination eventuell ausströmt?

- Oder hat sich um diese E-Zigaretten dampfen schon so ein Bewusstseinsfeld gebildet, welches so stark und intensiv ist, dass ich es sogleich wahrnehmen konnte bei den ersten Dampfversuchen?

Hmmm, keine Ahnung was es wirklich ist, aber irgendeine Faszination geht davon aus und vielleicht werd ich es mal checken und werde euch dann davon berichten .... ^^

Danke für den Film, dadurch bin ich auch auf die Steam-Wettbewerbe gekommen --> https://www.youtube.com/watch?v=IunBpHOAGaI

Find ich sehr genial und hat einfach was ....

Also wenn ich weiterhin so anspringe auf das dampfen, wird es wohl nicht lange dauern, bis meine zweite Dampfe hier herumsteht .... :)


@ fck

Vielen Dank auch für deine Sichtweise, eben aus der Vogelperspektive betrachtet und darauf hinweisend, dass man sich auf nix versteifen sollte und sich einfach darüber bewusst zu sein, dass auch so Sachen wie dampfen nicht unbedingt besser sein müssen als Zigaretten. Da hast du absolut recht und noch vor einigen Monaten hätte ich niemals gedacht, dass ich zum dampfen anfange, da hätte ich lieber weiter Zigaretten geraucht.

So schnell kann sich das ändern und naja, ich geh halt nach meinem Gefühl und das ist nun einfach ein neuer Weg für mich, mich endlich langfristig von den Zigaretten zu lösen. Mit keiner Droge hab ich so eine Hassliebe wie mit Tabak .... Auf der einen Seite gibt es mir echt viel und ich erlebe damit Hochgefühle und Räusche, die ich ohne Tabak so nicht erleben würde .... Auf der anderen Seite nimmt es mir auch extrem viel, so dass sich das Gleichgewicht damit für mich einfach nimmer herstellen ließ .... Man wird ja auch nicht jünger .... ;)

Auf jeden Fall schön, dass du uns diese Perspektive näher gebracht hast, fck! Thx for that!


GlG an alle, der trin


Edit: Sowas wie das hier ist für mich schon von einer anderen Welt --> https://www.youtube.com/watch?v=X6vUl9VmYfc
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit

« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 115) »

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Elektrische Zigaretten










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen