your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Übersichtsthread synthetische Cannabinoide


« Seite (Beiträge 736 bis 750 von 757) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
1.032 Forenbeiträge
10 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 26.11.15 10:18
Alle Cannabinoide sind Kreuztolerant, selbst normales Gras würde jetzt kaum bis keine Wirkung erzielen.
Beachten würde ich die Dosierung an deiner Stelle. Kenne zwar nur das 5F-AKB48, aber eine minimale Überdosierung erzielt krasse körperliche Nebenwirkungen wie Herzrasen, paranoia etc.. Also lieber weniger als mehr und langsam hochtasten falls keine Feinwaage am Start ist.
Ob das Zeug Diarrhö verursacht kann ich nicht sagen. Hatte auf synth. Noids nie irgendwelche Probleme, ausser die oben genannten temporär bei Überdosierung.

lg Eule
Wir kommen durch den Schornstein rein wie Santa,
doch wir haben Hochsommerzeit und keinen Dezember!
Du studierst gerade Jura im sechsten Semester,
doch heute gibt es Bordstein in deiner Mensa!
Traumländer



dabei seit 2012
354 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 04.12.15 00:07
Kann ich bestätigen @Eulenbruder.
Nach längerem Konsum von synth. Cannabinoiden verspüre ich von THC so gut wie kein High mehr.
Übrigens ist mir aufgefallen, dass die Häufigkeit und Intensität der Träume merklich nachgelassen haben.
Ist ja bei Marihuana ebenfalls so, oder?

Ich konsumiere schon etwas länger fast jeden Tag und habe mich jetzt dazu durch gerungen eine Woche mal die Finger davon zu lassen. Ein leichter Entzug mit grippeähnlichen Symptomen machte sich schnell bemerkbar.
Bitte passt auf mit dem Zeug!
Everything will be ok at the end. If it's not ok, it is not the end.
Traumländer



dabei seit 2012
966 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.15 10:22
Solltet ihr länger am Stück so sachen wie MDMB-CHMINACA, MAB-CHMINACA, FUB-CHMINACA eigentlich alles aus der neueren Generation konsumieren.
Dann kann ich euch nur wärmstens empfehlen für den Entzug Krampfschutzmittel zu besorgen, ist echt alles andere als schön, vorallem die akustischen und optischen Pseudo-Halluzinationen machen einem dabei sehr zu schaffen.

Stay Safe
stole ya secret sauce and i'm still on the scene;
turn your whole company into a fuckin meme
Traumländer



dabei seit 2012
391 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 17.01.16 15:23
Moien!
AKB-48 ist ein wunderbares Cannabinoid, aber bei ÜD kann es sehr unangenehm sein. Ich finde es wirkt ab 1mg schon zu stark, esseidenn man hat seine Tolleranz hochgearbeitet. Herzrasen kann zusammen mit Paras oder komischen Dissoziations-ähnlichen Gedanken auftreten, ich musste mich dann immer mit Haushaltsaufgaben ablenken. Einmal dachte ich meine tote Oma würde mir aus dem Jenseits zuschauen was so abgeht und ich hatte ein schlechtes Gewissen, was sie wohl über meinen Konsum von Pulvern und polytoxen Mülleimer-Menschen halten würde (habe sie nicht gesehen oder so, ich spürte vielmehr ihre Anwesenheit oder habe aus ihrer Sicht auf meine Fehler geschaut. Jedenfalls relativ komisches Erlebnis, was maximal 20Min anhielt. AKB-48 wirkt zwischen 15 und 70Minuten lang, je nach Toleranz.

Und ja Cannas bewirken einen Entzug, deshalb solltet ihr die auf keinsten täglich rauchen (täglich geht allerdings klar, wenn es nur so 3Tage sind) über längere Zeit. Ist ja auch der Wirkung abtrünnig.
Mit den neuen müsst ihr wirklich super vorsichtig arbeiten! Epilepsieähnliche Krampfanfälle usw sind vorprogrammiert, vllt hilft ja Magnesium und Calcium das ein Stück weit abzuschwächen, aber die sind schon saumäßig gefährlich die C´s wenn man bedenkt, dass bei MDMB die Schwellendosis schon bei 20Mikrogramm liegt!! (0,02Milligramm)
(Selbst erprobter Wert in der eKippe)
Meine Erfahrungen bisher mit MDMB sind, dass es sehr angenehm wirkt, aber nur in dem ganz unteren Wirkbereich bis 100Mikrogramm. Für die unten genannten denke ich ist es ähnlich. Man kann und sollte die nicht eyeballen, denn die Dosis kann man so nie genau machen. Das geht mit einer Lösung, z.B Ethanol oder Isopropanol und dann misst man das Volumen ab und lässt es auf einer Dosis Kraut eindampfen.

Wer bei C´s zu Sucht und Mißbrauch neigt, dem würde ich echt nur zu Weed raten, oder höchstens (wenn man was anderes will) zu den besonders unpotenten C´s wie THJ.
Cannabis kann aber eh schon so potent sein, wozu einen ERSATZ suchen? Denn die synthCannas sind kein wirklicher Ersatz, sie sind eher eine andere Erfahrung und als Ergänzung zu verstehen, die eine ganzheitliche polytoxe Gehirnnahrungsergänzung darstellen können xD

legal sind noch ADB-PINACA , MAB-CHMINACA , URB-597, soweit ich nicht falsch liege.
URB taugt glaube ich nichts, die anderen beiden sehen ultra-potent aus von der Struktur her, ähnlich wie MDMB-C.

DNB: Also es kommt somit ganz stark auf die Dosis an, ob Paranoia vorhanden sind, weniger auf das Canna selbst. Es gibt halt welche die eher wie THC wirken und bei hohen Dosen starke Paranoia bewirken können, oder welche die teils wie THC + CBD wirken wie zB. THJ018 (aber selbst da kann das auftreten)
Jedenfalls kam mir gerade die Idee, man könnte sich CBD-Öl bestellen und das mit den Cannas kombinieren zur Beruhigung, um sie abzuschwächen, aber getestet ist das mal wieder nicht und könnte potenziell gefährlich sein, also muss man noch vorsichtiger sein als beim Noidkonsum ohnehin! Das wäre aber eine Möglichkeit und wie gesagt, die Dosis macht aus, dass ein Noid unangenehm wirkt (hauptsächlich).

LG

Update: Kann mir Jemand was zur Wirkung von MAB-CHMINACA erzählen? Die Dosierung sollte logischerweise extrem niedrig sein, wie bei MDMB-C wohl so 20Mikrogramm als Schwellendosis. 100Mikrogramm ballern einen dann fott!
Auch die Wirkung von ADB-Pinaca würde mich interessieren.
Ich finde es ja btw sehr praktisch, dass die Cannabinoide so potent werden, da man mit einem Sample dann sein halbes Leben auskommt. Dosierung muss man halt beherrschen und es nicht schätzen, den Konsum nicht dem Zufall überlassen.
Das MAB-C sieht extrem potent aus, da ein Cylcohexylrest sowie das Grabkreuz von MDMB vorhanden ist. Wie fühlt sich die Wirkung an? Welche Cannabinoide kennt ihr, die eine mehr stimulierende Wirkung haben? Würde mich sehr für CB1/CB2-Antagonisten interessieren (Stichwort: Tetrahydrocannabivarin), ist Jemandem vielleicht der eine oder andere Antagonist bekannt?

LG
Nein, nicht nur dass mir nun 2 Wochen lang der arsch prickelte, da mein Sohn die Buntwäsche mit Kokain gewaschen hatte, nein viel schlimmer war, dass ich mir auf dem Schulklo 2 Gramm Persil reingezogen hatte!
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
86 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.04.16 12:56
Hat hier jemand nähere Infos zur Löslichkeit von JWH-210
(Oder von JWH's allgemein) in Aceton oder Ethanol ?
Propylenglycol wäre btw meine letzte Wahl aufgrund des
unangenehmen Geschmacks .Ich möchte synthetische Cannas
ausschließlich Sublingual konsumieren wie beim AB-Fubinaca damals.
Durch diese Konsumform möchte ich der schnellen Suchtentwicklung vorbeugen
und die Wirkdauer erhöhen .
Ich hoffe ihr könnt mir helfen ,JWH-210 ist ja nicht gerade neu auf dem Markt
jedoch finde ich nur unzuverlässige Angaben im DF.

Danke im Vorraus :)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
1.103 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.04.16 15:04
Hey Leute,

jemand Erfahrung mit JWH-122 bzg. der Dosierung? Ich kann nicht den ganzen Thread durchlesen um die Dosierungsangaben zu finden und mit der Suchmaschine bzw. Google finde ich nichts genaues. Wäre Cool wenn mir jemand n paar Infos geben könnte.

Einen Sonnigen Tag wünsche ich
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
1.103 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.07.16 23:39
Hey Träumer.

Ich suche immer noch detalierte Informationen zu JWH122. Meins liegt als freebase vor, ist diese ebenso wie das HCL in Aceton löslich ? Würde sich auch IPA als Lösungsmittel eignen?
Wie sieht es mir der Dosierung aus. Reichen 2 mg für den Anfang?
Was die Dosierung betrifft finde ich viele widersprüchliche Angaben. Von 2-10 mg habe ich alles gelesen. Jemand mit erste Hand Infos am Start ?
Mein Plan ist es 1 Gramm auf 49 Gramm Träger zu geben so das ich 20 mg pro Gramm habe.bei 0.1 gramm habe ich dann 2 mg Wirkstoff und kann mich hochtasten.
Über Infos würde ich mich sehr freuen. Danke im voraus.

Euer Dukeli Duke love
 
Traumländer



dabei seit 2012
708 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.07.16 13:12
Kann mir jemand sagen, welche synthetischen Cannabinoide nach der neuen gesetzlichen Regelung noch legal sind, also nicht unter das BtMG fällt? Gibt es üherhaupt noch welche, die nicht von dem neuen Substanzgruppenverbot-Gesetz erfasst werden?
Wäre super, wenn auch Quellen angegeben werden bei Antworten.

Vielen Dank im Voraus.

Mfg
Jack
"Wer den freien Genuß von Cannabis befürwortet, nimmt in verantwortungsloser Weise den Tod von Tausenden junger Menschen in Kauf."
Edmund Stoiber (ehemaliger Ministerpräsident von Bayern),1997
Ex-Träumer
  Geschrieben: 23.07.16 19:04
zuletzt geändert: 25.07.16 13:01 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
hat jemand infos zur Wirkung und dosierung von ADB -PINACA für mich?
Ich kriege die nächsten Tage ein bischen und wollte mir gerne eine mischung machen aus tabak/Kräutern und ADB PINACA würde gerne wissen welches Mischverhältnis ihr mir empfehlen würdet ich selber hätte 10-15 mg auf einen gramm gemacht da die potenz überdurchschnittlich gut sein soll
aber ich finde bezüglich der Dosierung auch keine infos.. nur das es halt stärker als mab/mdmb chiminaca sein soll welches ich mit auge auf den Träger dosiert habe
liebe grüße take drugs kidz
PEACE out ( Y )



push
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.10.16 19:25
Hey Leute, bräuchte auch mal kurz eure hilfe. Suche nen synthetisches cannabinoid das momentan weder illegal noch in Urintests aufspürbar ist. wollt mir damit selber ne Räuchermischung machen da in meiner letzten Urinkontrolle Codein und Morphin positiv waren /hatte fertige RMs gekauft.

vielen dank
 
Traumländer



dabei seit 2009
1.086 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.10.16 20:03
Du warst positiv auf Opis durch den Konsum von RM's?
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.10.16 20:21
jup, war die kräutermischung Wolf Queen und noch ne andere (name vergessen
 
Traumländer



dabei seit 2009
1.190 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.10.16 09:33
Das ist ja mal wirklich interessant!!!

Es ist zwar schon ca. 1 1/2 Jahre her als ich mal eine Phase hatte in der ich auch mal Räuchermischungen geraucht habe, aber ich hatte damals auch Räuchermischungen deren Rausch eine opioid ähnliche Komponente hatte. Teilweise hatte ich auch ziemliche Probleme mit meiner Atmung in der Anfangszeit, als ich zuviel erwischte.

Als ich dann nach ca. 3 Monaten die Schnauze voll hatte von dem Dreck, weil ich da mittlerweile 1 Packung pro Tag geraucht habe und es mir sowohl körperlich und auch psychisch immer schlechter ging und beschloss dem ganzen ein Ende zu setzen, bekam ich einen Turkey vom feinsten!

Mir wurde abwechselnd heiss und kalt, wurde schlagartig übel und bekam Brechreiz, schwitzte wie ein Schwein bzw. Triefte eher und hatte eine abartige innere Unruhe und an Schlaf war nicht zu denken. War auch kurz davor mich ins Krankenhaus zu begeben, da ich völlig dehydriert war. Doch ich schafte es dann Wasser drinzubehalten. Nach !4 Tagen! konnte ich dann auch wieder etwas essen. An diesem Tag hatte ich auch die Kraft zum Arzt zu gehen um mir neue Schachtel Lyrica zu holen. Ich nahm dann gleich 1200mg und die Entzugssymptome klangen ab. Lyrika hilft ja wunderbar bei Opi Entzüge. In diesen Räuchermischungen können ja alle möglichen Rc's drin sein. Kann mir das gut vorstellen das die Hersteller da stark süchtig machende Rc's mitreinhauen. Hatte auch ständig das Verlangen einen Topf zu rauchen. Alle 20 Minuten. Das neue Crack!



Aber das ist unserer Drogenbeauftragten (die von Drogen keinerlei Ahnung hatt) ja lieber, anstatt sie das im Gegensatz zu dem Dreck völlig harmlosere und Gesundheitlich unbedenklichere Cannabis zu legalisieren. Dann hätte sich das mit den Cannabinoiden von alleine erledigt. Stattdessen werden lieber immer wieder Cannabinoide verboten und dadurch immer neuere und gefährlichere Cannabinoide auf den Markt kommen. Durch das NPG wird das auch bei anderen Rc's so sein denke ich. Die Frau schnallt einfach nicht, dass sie durch ihr Handeln alles nur noch schlimmer macht und das Problem deswegen nicht behoben ist, da man ja weiterhin aus dem Ausland bestellen kann. Aber ich werde dann künftig eher auf illegale Drogen aus dem Darknet umschwenken, da diese was die Gesundheit betrifft unbedenklicher sind.
 
Traumländer



dabei seit 2009
1.086 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 12.10.16 00:47
@allthegoodthings

Ich hatte letztes Jahr mal eine Woche durchgehend 5F-AMB geraucht und hatte danach so heftige Entzugserscheinungen. Magenkrämpfe aber richtig heftige,warm und kalt,Starkes RLS , totale innere Unruhe und war 3 Tage wach und konnte nicht schlafen.

Nichtmal nach wochenlangen Opi Konsum habe ich sowas erlebt , für eine Woche Konsum fand ich das schon mega heftig.

Habe dann auch bis vor ner Woche keine Noids mehr konsumiert , da habe ich aber nur etwas JWH-210 konsumiert. Und ja sie sind wirklich mega suchterzeugend , als mich ein Kollege letzte Woche gefragt hat ob er eins der Noid Tütchen mitnehmen darf zum auskratzen ..... weis nicht , dachte ich mir schon komm mal klar junge.
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
1.488 Forenbeiträge
7 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 12.10.16 08:49
zuletzt geändert: 12.10.16 20:25 durch unknown name (insgesamt 2 mal geändert)
@allgoodthings, all:

Hier mal kurz meine Erfahrungen zum Entzug von synthetischen Cannabinoiden:
Als mir vor einigen Jahren diverse Youngsters gesagt haben sie hätten einen Entzug von RM konnte ich das nur belächeln, einige Zeit darauf hatte ich und meine damalige Freundin jedoch auch das Vergnügen - der Entzug von "Yama" war z.B. um einiges krasser als der vom grünen "Nexus" aber das war alles noch nichts zu folgendem: wir haben angefangen uns 5F PB22 von einem sehr guten Vendor zu ordern- anfangs war 1mg schon zu viel aber die Toleranz stieg ins unermessliche. Lief bereits nach zwei Tagen folgendermaßen ab: ich rauche und bin normal, nach etwa 20 Minuten wurde ich psychotisch, habe wieder geraucht und alles war gut... Leute, glaubt es oder nicht aber ich war nach drei bis vier Tagen auf circa 1.5- 2g 5F PB22 (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!). Der Entzug war einfach nur derb wobei der Entzug einige Zeit später von (es waren verschiedene) 5F AMB, ADB Chminaca, MDMB Chminaca, AB Chminaca und sicher etwas das ich jetzt vergesse den Vogel abgeschossen hat...
Der Entzug ging drei bis vier Tage, ich lag im Bett und habe geschwitzt wie nie zuvor (muss dazu sagen das ich sowieso schon stark schwitze was schon als Kind sehr ausgeprägt war), mein Gesicht ist angeschwollen, ich musste ständig kotzen, konnte nicht schlafen und hatte krasse Schmerzen beim urinieren (und vllt. noch Symptome die mir gerade nicht einfallen). Nach drei Tagen war ich nicht mehr in der Lage zu laufen da ich extrem entkräftet war und bin (mehr als einmal) ins Krankenhaus (!!!) - diesen Schritt bin ich freiwillig noch nie gegangen, egal ob Opioid, Benzodiazepin oder GBL Entzug. Achja, jetzt wo ich es schreibe fällt mir noch was ein (habe damals sogar einem thread hier aufgemacht da ich dachte ich bekomme einen Schlaganfall): beim Entzug von einem Noid konnte ich einige Tage lang nicht gescheit reden da ich mich ständig verhaspelte, ins stottern kam, heftige Zuckungen hatte und Herzrasen sowie erhöten Blutdruck.
Gut, zurück zum Krankenhaus: lief immer nach dem gleichen Schema ab (muss dazu sagen das ich nie gesagt habe warum es mir so dreckig geht was GANZ EHRLICH auch nichts gebracht hätte außer dumme Blicke), ich bekam MCP, Buscopan und Pantoprazol i.v. und gut war es.

Geholfen gegen den Entzug hat eigentlich nur gutes Gras/Hasch von dem man zwar nicht dicht wurde aber der Entzug war weg.


Soviel dazu.

Und jetzt noch etwas das mich immer aufregt wenn ich auf Entgiftung oder in der Psychiatrie etwas von Noids (habe die letzten zwei Jahre fast nur Reinstoff geraucht) oder anderen RC's erzählt habe und die Aussage kam "Es könnte sich gepanscht gewesen sein! Wie können sie nur irgendwelche Substanzen konsumieren die sie aus dem Netz bestellt haben!!!!" ... Ich habe dann immer damit geantwortet das ich doch auch nicht weiß was in dem als Heroin deklarierten Pulver enthalten ist welches ich vom Typen am Bahnhof kaufe - damit war die Diskussion dann auch beendet.


Soviel dazu, für den Text ist jetzt meine ganze Pause drauf gegangen, verzeiht Rechtschreibfehler - tippe auf dem Handy.

Lg,

Unk

"Huge heroin fan. Don't use it, just like being around it." -Roger

Mitglied im "Freunde der rektalen Applikation harter Drogen e.V."
(alexanfer, KingMaggi, unknown name, zatarra)

https://m.soundcloud.com/falscherhase/falscher-hase-lebenslaenglich

« Seite (Beiträge 736 bis 750 von 757) »

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Übersichtsthread synthetische Cannabinoide











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen