your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread


« Seite (Beiträge 12616 bis 12630 von 17478) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
400 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.12.15 20:55
Hmm verstehe, danke für deine Antwort!
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.12.15 15:54
Dono Guitar schrieb:
Drogen zu konsumieren bedeutet bis zu einem gewissen Grad, sich einen Kredit zu nehmen (Energie, Lust, Euphorie etc.). Man darf nur nicht vergessen, die Raten auch regelmäßig abzustottern (= temporäre Abstinenz), sonst wird´s mit der Zeit sehr eng und es kommen die bösen Eintreiber (Routine, Langeweile, Sucht, Toleranz, Entzug).


Besser kann man es nicht beschreiben.


Gibt es hier Leute, die Kratom täglich über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr konsumieren?
Welche Symptome/Beschwerden treten bei euch auf?

Ich konsumiere täglich insgesamt ca 10g Kratom, einmal morgens und abends. Mittlerweile haben sich bei mir richtig belastende Beschwerden eingestellt. Es war ein schleichender Prozess.

Deshalb war ich neulich mal beim Arzt, der aber nichts finden konnte. Habt ihr bei euch auch Veränderungen festgestellt? Die Frage geht an die Daueruser.

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
363 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.12.15 20:43
Ich z.B. gehöre zu diesen Leuten, die Kratom seit mehreren Jahren und auch täglich nehmen.
Also Beschwerden habe ich ab und wann, wenn das Kratom nicht so besonders ist (was aber Gott sei Dank seltener auftritt).
Ich verspüre allerdings auch nicht mehr diesen Kick, es ist halt bei mir in den Alltag mit eingebunden worden.
Das heisst, ich kann alles machen, auch wenn ich Kratom genommen habe, es beeinträchtigt mich nicht, es gehört irgendwie dazu.

Klar habe ich Entzugssymptome wenn ich es absetze, aber das kann man schon aushalten. Schöner wäre zwar ganz ohne, aber dann
müsste ich auf eine Menge spass verzichten. Für mich dient Kratom hauptsächlich der Entspannung. Ich fühle mich einfach wohler als ohne.
Das ist so ähnlich (aber auch leider nur so ähnlich), wenn meine Schwester meint, dass ohne ihren Alkohol der normale Alltag nichts mehr Besonderes sei.

Um es anders auszudrücken, Kratom gehört zu meinen Alltag dazu. Klar könnte man auch ohne, aber warum wenn man die Wahl hat. Ich kann auch weiterhin
normal arbeiten gehen, kann Freunde treffen, usw. - aber eben auch ungemein gut entspannen.

Das wäre mir vielleicht mit Yoga oder so nen anderen Kram auch möglich, aber ich bevorzuge halt Kratom. Früher habe ich jeden Tag gekifft und vor dem kiffen, nicht jeden Tag, aber doch schon relativ oft auch gesoffen.
An andere Leckereien komme ich nicht mehr so gut ran, nur ab und wann. Aber Kratom würde ich gegen nichts anderes eintauschen. Es wird glaube ich mal wieder Zeit, dass ich mir so ne holzige Rose besorge (schon wieder 5-6 Jahre her).
Aber Kratom geht immer und wenn irgendwann nicht mehr, werde ich es vermissen.

Belastende Beschwerden hört sich nicht wirklich gut an oder meinst du damit die Entzugssymptome?
"I've seen things you people wouldn't believe.
Attack ships on fire off the shoulder of Orion.
I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser gate.
All those moments will be lost in time, like tears in rain.
Time to die."
Ex-Träumer

dabei seit 2014
102 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.15 13:25
So Leute, die aktuelle Tagesordnung für die nächste Sitzung des Sachverständigenausschusses ist online.

Tagesordnung

Kratom findet keine Erwähnung:-). Die Sitzung ist übrigens am Montag.


 
User gesperrt



dabei seit 2014
43 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.15 13:37

Hallo KratUser und willkommen im LDT

Ja nach regelmäßigem Dauergebrauch können Beschwerden und Symptome auftreten.

In der Regel grippeähnliche Symptome, Unruhe, Niedergeschlagenheit, Übelkeit, Frieren, Schwitzen, Schlaflosigkeit.

Das sind schlicht und einfach Entzugssymptome ausgelöst durch Dysbalancen im menschlichen Neurotransmitter System.



Dein Arzt kann kaum etwas finden, selbst wenn Du ihm die Ursache sagst. Organisch bist Du wahrscheinlich vollkommen gesund.


Geh doch mal in Thread mit dem Thema Kratom Entzug. https://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=30789 Da kannst Du dich weiter informieren.

Grüße GE
Polytoxikomanie ist wie Schlittschuhlaufen in einer Bob Bahn in Badehose und fluchen warum die Saiten vom Tennisschläger nicht richtig gespannt sind.
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
1.016 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.15 14:39
kratom 2014,

danke für die info .

mfg
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
217 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.15 16:24
Danke kratom2014

Sind ja gute Neuigkeiten :)
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2010
33 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.15 21:50
Seit ca. 2 Jahren konsumiere ich regelmäßig, fast dauerhaft, Kratom. Ich habe immer in dem gängigsten aller Shops bestellt, bei dem das Maeng da Thai Pimps zuletzt komischweise viel weniger potent als das Sumatra Green war, was jemand hier schon letztlich erwähnte. Bei einem anderen Shop mit ähnlichem Namen habe ich auch schon einmal bestellt und zuletzt nun bei dem niederländischen 110 Euro-Shop. Meine Wahl fiel auf die Sorte Maeng da Green, da jemand sie empfohlen hatte, obwohl ich sonst eher weiße Sorten bevorzuge. Leider scheint die Lieferung nicht mehr dieselbe wie vorher zu sein, denn diese Sorte hat mich sehr enttäuscht. Ich merke kaum etwas, auch bei doppelter Dosis nicht, sondern habe dann nur Kopfschmerzen. Mit dem Sumatra Green aus dem anderen gängigen Shop war es überhaupt nicht zu vergleichen!
Welche Sorten könnt ihr momentan aus dem 110 Euo-Shop empfehlen? Meine 100g sind so gut wie leer. lol

Liebe Grüße!
Are you waiting for the take-off
Are you waiting for the show
No winner will be coming
You really should know
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 04.12.15 23:53
zuletzt geändert: 05.12.15 00:28 durch trinity (insgesamt 1 mal geändert)
DeepPurples schrieb:
Sagt mal, irgendwie konzentriere ich mich oft nicht richtig, ich weiß nicht ob ichs nicht kann oder nicht will, oder es einfach nicht tue - kann das mit dem Kratom zu tun haben? Nee wohl kaum oder? Also, dass ich einfach zu faul werde..


Ich glaub auch, dass sowas mit rglm. Drogenkonsum zu tun haben kann, besonders wenn das Hirn nicht auf Trab gehalten wird und man sich dahingehend eher gehen lässt. Ich erkenne das auch bei mir, hauptsächlich halt durch den mittlerweile schon 17-jährigen, so gut wie tgl. Marihuana-Konsum. Ich hab durchs kiffen (und Kratom kann das sicher auch super) gelernt, mein Hirn auszuschalten, es nicht mehr so oft zu benutzen, es mir leicht zu machen. Ich hab sozusagen auf Durchzug geschalten durchs kiffen, kann dadurch zwar besser wahrnehmen und mich gehen lassen, aber ich hab sicher auch verlernt mein Hirn richtig intensiv zu nutzen.

Wenn ich mir vorstelle, wie fit ich als junger Mann war, wie blitzgscheit und ein extrem schneller Denker und ich konnte mich konzentrieren, dass es eine Freude war, es war alles andere als anstrengend, wenn mich was interessierte und mir Spaß machte. Mittlerweile bin ich manchmal eher langsam beim denken, konzentriere mich nicht immer so gut wie ich sollte und hab dadurch manchmal einfach kleine Defizite. Muss eben öfter mal nachfragen, vergesse Sachen, weil ich mich nicht konzentriert habe, verwechsle Dinge, etc.! Klingt jetzt vielleicht heftiger als es ist und ist auch halb so schlimm, denn die wirklich wichtigen Dinge merk ich mir und ich kann immer die notwendige Energie aufbringen, wenn es sein muss. Ich kann noch tolle Leistungen abrufen, aber es braucht einfach ein wenig "Einarbeitungszeit". Ist wie wenn man lange nicht mehr in irgendeiner Schule gelernt hat und dann wieder anfängt damit, Arbeiten schreiben und abgeben muss, Vorträge halten, etc.! Es dauert einfach wieder seine Zeit, bis man eingespielt ist und das Hirn wieder das tut, wofür ich es grad brauche. Aber es geht eben nicht mehr so leicht und schnell wie früher, das ist der Preis der tgl. Sedierung.

Dono Guitar schrieb:
Drogen zu konsumieren bedeutet bis zu einem gewissen Grad, sich einen Kredit zu nehmen (Energie, Lust, Euphorie etc.). Man darf nur nicht vergessen, die Raten auch regelmäßig abzustottern (= temporäre Abstinenz), sonst wird´s mit der Zeit sehr eng und es kommen die bösen Eintreiber (Routine, Langeweile, Sucht, Toleranz, Entzug).


Genauso seh ich das auch, hast du sehr schön und treffend gesagt. Vielleicht nicht unbedingt bei allen Substanzen so heftig (LSD, andere Psychedelika), aber doch bei den gängistens ist es so. Mein Körper schreit zum Glück meistens rechtzeitig, wann ich wieder pausieren muss und ich kann eigentlich gar nicht anders, als es ihm zu geben, zumindest meistens rechtzeitig, weil es sonst einfach zu anstrengend und nicht mit meinem Leben vereinbar wäre.

Edit: Natürlich ist es auch bei LSD und anderen Psychedelika so, hab in dem Moment einfach nicht zu Ende gedacht. wink
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
358 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.15 01:00
Hey Kratom2014,

recht herzlichen Dank für Deine Info!!! Würden wir jetzt gemeinsam in ner Kneipe sitzen, würdest Du viel Geld sparen, weil ich Dich nämlich für den Rest des Abends freihalten würde. Die Beitrage von rabenvater haben mich doch etwas verunsichert und nachdenklich gemacht. Anscheinend befinden sich in dem Sachverständigenausschuss einige Personen, die etwas mehr Weitsicht haben als einzelne Staatsanwälte oder befangene Richter...

Ja, der Dauerkonsum einer Substanz, egal welcher, hat schon so seine Konsequenzen im Alltag. Es wird vor allen Dingen dann schwierig, wenn die entsprechende Substanz sich in der Wirkungsweise verändert und vermehrt unangenehme Nebeneffekte verursacht - und schlimmstenfalls sogar gänzlich der Verlust der erwünschten bzw. benötigten Wirkung eintritt.
Ich finde, es ist ganz wichtig, dass man sich geistig betätigt, sich konzentrieren muss und eine Aufgabe hat. Wenn man nur so in den Tag reinlebt und man das Interesse an Dingen verliert, die eigentlich für einen wichtig sind / waren, dann wird es Zeit, sein Suchtmuster zu überdenken. Gerade jetzt um diese Jahreszeit geht es auch so vielen Menschen, die gar nichts mit psychoaktiven Substanzen am Hut haben, psychisch schlecht. Eine Sucht erhöht allerdings noch die Gefahr, in eine Depression o. ä. zu verfallen.

Derzeit ist ein guter Freund von mir wegen einer Borderline-Störung, die er plötzlich gar nicht mehr unter Kontrolle hatte, schon seit 2 Monaten in der Psychiatrie. Er hat in den letzten Monaten täglich und massiv Alkohol getrunken - und kifft schon seit Jahren. 2 Wochen vor der Klinikeinweisung hat er aufgehört zu kiffen. Die Funktion, die das Kiffen für ihn hatte, konnte er nicht kompensieren - und dann hat es ihm den Vogel rausgehauen.
Ein weiterer Bekannter erzählte mir vor ein paar Tagen, er habe seinen Job gekündigt. Er leide an einem Burn-Out und sei nicht mehr in der Lage, einem geregelten Alltag nachzugehen. Er ist Dauerkiffer und raucht am Tag mal vorne weg 1 1/2 - 2 Gramm Gras + Hasch. Wieder ein guter Freund, der ebenfalls fast täglich Alkohol trinkt und kifft, ist dermaßen mies drauf, dass es derzeit keinem seiner Freunde noch Spaß macht, sich mit ihm länger auseinanderzusetzen. Er ist mittlerweile sozusagen ein Quell unkontrollierter Aggression - aber so was von!!! Bei mir als Kratomdauerkonsument merke ich auch, dass ich mich doch sehr anstrengen muss, jeden Tag den Arsch hochzukriegen, an die Arbeit zu gehen und meinen Mann zu stehen. Zu Hause warten dann Frau und Kind (beide sind auch noch stark erkältet), spiele noch in 2 Bands. Da komme ich derzeit an meine Grenzen. Deswegen vermeide ich es momentan bewusst, mich zu besaufen. Ich versuche ausreichend zu schlafen und konsumiere tagsüber nur eine für meine Verhältnisse geringe Dosis und schlage erst nach getaner Arbeit zu. Überlege derzeit aber auch, wie ich meinen Kratomkonsum noch optimieren könnte...

Nochmal anders formuliert: Diese Jahreszeit, eine Sucht, Probleme im Privat- oder Arbeitsleben, evtl. noch eine zusätzliche körperliche oder psychische Erkrankung, etc. können das Fass zum überlaufen bringen. Ganz schwierig wird es, wenn man ohne eine Substanz nicht mehr kann, man die Substanz aber eigentlich gar nicht mehr verträgt. Kommt ja ganz häufig bei Cannabis- und Amphetamin-Konsum vor. Man weiß eigentlich, dass man es sein lassen müsste, bringt es aber nicht fertig, weil einen sein eigenes Suchtmuster und die entsprechende Substanz im Griff hat - und leider nicht umgekehrt. Bei Substanzen, die keinen körperlichen Entzug verursachen, ist aber der Schritt, wenigstens mal eine Abstinenz auszuprobieren, leichter, als wenn man gleich nach 1 oder 2 Tagen einen Affen mit unangenehmen körperlichen Entzugserscheinungen bekommt und diese sich dann noch intensivieren und über Tage hinziehen. Als Opioidabhängiger ist man sowieso gut beraten, seinen Entzug auf den Sommer zu verlegen, finde ich jedenfalls. Besser schwitzen als frieren ist da mein Motto...
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
1.016 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.15 01:45
hallo Scumfuckstradition,

vielen dank für deinen beitrag, denn ich erkenne mich in einigen punkten wieder .

hast du von der 10 % rabattaktion bei uns gesehen ?
schau mal auf die seite...

...ich hatte etwas pech und hatte am 29. oder 30.11. bestellt .
hätte ich 11,- sparen können, aber werd gleich vor weihnachten nochmals ordern, denn 1 kg für 99,- ist unschlagbar - wink ...
hatte noch samples von 4 sorten mit zusammen über 80 g bekommen, da kann man wirklich nicht meckern oder ?
werd wohl nie wieder woanders bestellen .

bin dort mit allem zufrieden, außer mit dem hermes versand, denn das ist so ein chaotenverein...sind zu blöd schon beim sortieren und deshalb dauerte meine letzte lieferung 2 tage länger .

viele grüße und halt die ohren steif...
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
65 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.15 02:32
Mercedes AMG S65 schrieb:
hatte noch samples von 4 sorten mit zusammen über 80 g bekommen, da kann man wirklich nicht meckern oder ? werd wohl nie wieder woanders bestellen .


Hi Mercedes,

bin sowohl von den Preisen als auch vom Support so positiv überrascht, dass ich wohl auch eine 1kg Bestellung machen werde. Hast du dich denn schon durchverköstigt durch die Sorten die du bekommen hast? Wäre dir sehr verbunden, wenn du uns hier deine Favoriten nennen könntest, die Sortenwahl fällt mir immer so schwer... :D

Liebe Grüße und noch viel Freude mit deiner Bestellung. :D
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
185 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.15 04:29
öhm,welcher Shop bietet denn die 1kg Aktion an wenn ich fragen darf?
-Trotz Verbot nicht tot-
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
1.016 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.15 05:47
ich muß/versuch mich kurz zu halten :

mein liebling ist MD Green, aber leider ausverkauft
MD Red mag ich auch ...

bestellt hab ich grad Borneo Green V :hab ich noch nicht probiert
bestellt hab ich auch Greem Malay : auch noch nicht probiert

dann hatte ich schon Borneo WV :da konnte ich kaum ne wirkung spüren, was mir aber auch bei allen anderen shops aufgefallen ist ...

FAZIT :ich mag die grünen sorten und misch mir diese auch oft mit den roten sorten .da ich seit ca. 1-2 jahren nun schon ca. 10 g tägl. konsumiere, kann ich ehrlich gesagt nicht jede sorte im detail beschreiben .es entspannt mich sehr, gibt mir leichte euphorie gepaart mit entspanntheit .

an eurer stelle würde ich mir 3-4 sorten a 500 g bestellen und einfach probieren. gefällt eine sorte nicht, dann weglegen und weiter probieren und später bei der gefundenen lieblingssorte dazu mischen .ich mach da nicht viel wind um einzelne sorten .

würde nur grüne und rote sorten bestellen- da ist sicher ein favorit bei !!!

gutes gelingen und viele grüße...

ps: evtl. kann scumfu.....etwas zu den einzelnen sorten verraten/sagen ...
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
313 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.15 11:34
@EpicFailGuy: Darf hier nicht genannt werden. Sind vor ein paar Seiten in diesem Thread schon Mal an ner Verwarnung vorbeigeschrammt. Sorry!
Der Mensch möchte vor den Folgen seiner Laster bewahrt werden, aber nicht vor den Lastern selbst.

R. W. Emerson


« Seite (Beiträge 12616 bis 12630 von 17478) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen