your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Der "Erkenntnis-des-Tages" Thread


« Seite (Beiträge 3271 bis 3285 von 9127) »

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 04.02.16 12:28
Jede Runde mit den Hunden bringt Erkenntnisse zu Hauf.
Eine davon ist, daß wir drei zusammen einen Shinkansen (jap. Schnellzug) abgeben.

Mitten im Wald, einem veritablen Urwald kommt uns eine wirklich wunderschöne Frau entgegen. Wie im Märchen, echt.
Sagt sie: Na Ihr seid aber kein Bummelzug ... Klar, langsam sind wir nicht, roadrunner der Laufkuckuck ist ein flotter Bursch und Windhunde sind auch bekannt dafür, daß sie höhere Geschwindigkeiten mögen. Also sind wir ein Shinkansen ;-)
Einer meiner zwei, der Herzensbrecher ist tief, sehr tief in ihrem Ausschnitt verschwunden ...
Darauf sagte ich: Der hat eine Sondergenehmigung.
Sie ganz entspannt lächelnd: Ja, aber die bekommen nur Hunde.
Ich mag echt selbstbewußte Frauen, die nicht gleich hinter jedem Wort etwas Anzügliches sehen ! Das Ganze hatte so gar nichts mit Erotik zu tun, es war einfach lustig. Für alle vier !
Und der Merlin hat mir später verraten, daß sie gut gerochen hat, die Märchenfee ;-) Klar, für ihn riechen grundsätzlich mal alle Menschen gut. Ob wirklich gut oder letztendlich doch nicht so gut, das entscheidet sich erst etwas später. Bei der Frau ging's schnell, die ist ok, zertifiziert von meinen beiden Freunde.

Noch was: Würde die Polizei Raubvögel als Spione einsetzen, dann könnte man hier nicht mehr leben. Wenn man genau genug schaut, man sieht immer zumindest einen Raubvogel, der in der Lage wäre, einen genau zu beobachten ...


 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
18 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.02.16 16:11
zuletzt geändert: 09.02.16 17:10 durch naja22 (insgesamt 1 mal geändert)
So sehr ich mich auch dagegen sträube, die Zeit in der ich Spaß außerhalb der Realität haben konnte ist vorbei.
Mit dem Loslassen hatte ich es sowieso nie so, aber es ist wie es ist.
Habe gar keine Wahl.

Ich glaube ich lerne gerade mir ein bestimmtes Gefühl zuzugestehen.
Hat lang genug gedauert.
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2015
13 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 04.02.16 20:34
Einsamkeit ist eines der schlimmsten Gefühle, das es auszuhalten gilt. Ein Gefühl, dass sich nicht auf die Schnelle ändern oder beseitigen lässt. Wie ein Tritt, wenn man 'eh schon am Boden liegt. Der Versuch, dem entgegenzuwirken, indem man mit flüchtigen Bekannten in Clubs geht, sich dem Schein hingibt, dass in diesem Moment alle Menschen eine Einheit ergeben, eine gewisse Verbundenheit zwischen den Menschen besteht. Alles Schein. Man könnte Liebe suchen, doch wenn man Probleme hat, körperliche Nähe sowie Nähe auf emotionaler Ebene zuzulassen, ist es einfach diesen Gedanken verflüchtigen zu lassen. Betrinken, vergessen. In Clubs gehen, vergessen. Alles vergessen.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
201 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.02.16 02:27
Es ist sehr schwer ein zu schlafen, wenn man ständig an Speed denken muss rolleyes
 
Traumländerin



dabei seit 2015
1.195 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.02.16 12:33
Es gibt Menschen, die haben tatsächliche eine absolut strange On/Off-Beziehung mit dem LdT. Ein wundervolles Stück in gefühlt 148 Akten ist in den diversen Kratom-Threads zu bewundern.

Fortsetzung folgt?
Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück; es kommt nicht darauf an, wie lange es ist, sondern wie bunt. Lucius Annaeus Seneca
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.02.16 12:53
Erkenntnis:
Ich muss und will in meinem Leben eine Symbiose mit dem Rausch eingehen. Seit Jahren versucht man sich dem Schicksal zu entziehen, nur um sich immer öfter daran zu erinnern, dass man sich so akzeptieren sollte wie man ist.

Ohne Rausch, bin ich nicht, ohne Mich, ist der Rausch nicht.

Die Natur hat Abhängigkeiten vorgesehen. Wer kann schon ohne Sauerstoff leben?
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
201 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.02.16 14:03
Nach 3 Tagen Totaler Abstinenz habe ich immer wieder den starken drang mich ab zu schiessen. smile
 
Traumländer



dabei seit 2012
354 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.02.16 17:10
Ohne Einfluss von Koffein zur Arbeit zu gehen kann ich mir kaum vorstellen!
Everything will be ok at the end. If it's not ok, it is not the end.
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
400 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.02.16 22:58
Das ist ja mal eine sehr sehr gedehnte Begriffsdefinition von "Abhängigkeit". Abhängigkeit im Sinne von Sucht ist nicht unumkehrbar, man MUSS nicht abhängig sein, es ist immer und immer wieder unsere eigene freie Entscheidung, auch wenn einem der Kopf etwas anderes vorgaukeln mag und wir werden ohne Vorgeschichte der Mutter nie abhängig geboren.

Etwas Unbelebtem wie "der Natur" eine Absicht und somit Bewusstsein zu unterstellen finde ich übrigens etwas an den Haaren herbei gezogen.. ;) naja oder du hast dich etwas unglücklich ausgedrückt, ich weiß es nicht.
 
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 06.02.16 00:12
Naja, Deep, mit DER NATUR ist wohl eher gemeint, dass wir sind wie wir sind. ;) Nicht, dass die Natur uns abhängig macht .....

Deep schrieb:
und wir werden ohne Vorgeschichte der Mutter nie abhängig geboren


Was meinst du damit? Ich check es nicht! :)
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
400 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.02.16 01:32
Ich wollte sagen, dass man Sucht nicht mit Atmen vergleichen kann. Der Atemreflex wird unbewusst gesteuert, wohingegen wir immer die Möglichkeit haben Nein zum Konsum zu sagen. Nur in den seltensten Fällen würde das mit dem Tod enden.


Erkenntnis des Tages: ich sollte mal bei psychonautix rein gucken, nah, oder auch nicht, mhh dieser Zwang unbedingt etwas zum Topic sagen zu müssen nervt XD
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 06.02.16 08:11
DeepPurples schrieb:
man MUSS nicht abhängig sein, es ist immer und immer wieder unsere eigene freie Entscheidung

Alles Leben muss von irgendwas abhängig sein, sonst könnte es nicht Leben. Ob das nun das in die Zellen einströmende Frischwasser, oder durch Niereninsuffizienz bedingte Dialyse ist.

DeepPurples schrieb:
Ich wollte sagen, dass man Sucht nicht mit Atmen vergleichen kann.

Sucht ist etwas völlig anderes als Abhängigkeit, und von daher stimme ich zu, Atmen ist wohl keine Sucht (außer villeicht an der Sauerstoffbar).

DeepPurples schrieb:
Der Atemreflex wird unbewusst gesteuert, wohingegen wir immer die Möglichkeit haben Nein zum Konsum zu sagen.

Auch bei der Atmung kanns Du Dich frei entscheiden, die Abhängigkeit zu verlassen, was aber unter garantie mit dem Tod enden würde. Abhängigkeit an sich ist nicht definiert durch den Tod bei fehlen oder Verweigerung der Zufuhr, sondern bedingt nur eine, meist negative Veränderung des eigenen Befindens. Das das immer der Tod sein muss ist nicht bedingt. Ohne Geld verliert man seine Wohnung, ohne seine Zigaretten bekommt man Craving, ohne sein Heroin kommt man auf Turkey, und ohne Salz wird man sterben.

Jeder ist Abhängig von irgendwas, und es bleibt jedem selbst überlassen, die Konsequenzen zu erleben wenn man die Abhängigkeit verlässt. Meine Erkenntniss bezieht sich einfach darauf das wir die allgemeine Problematik der Abhängigkeit automatisch auf die Substanz beziehen, und nicht auf das Wesen selbst. Wir sind abhängig geboren, und besitzen die Veranlagung von Dingen abhängig zu sein, oder zu werden.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 06.02.16 13:09
Mein nächstes Ziel muß es sein, ein Ziel ins Auge zu fassen ... ;-)
 
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 06.02.16 16:14
Ein ruhiger Geist ist ein tolles Ziel, dem man sich widmen könnte. ;)


Erkenntnis: Schön, dass ich bin wie ich bin!
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.02.16 06:24
Erkenntnis: Wenn man in Sydney zufällig auf einer Hausparty landet, bei der alle verkleidet sind und man sich den ganzen Abend mit einer sehr ansehnlichen, drei Jahre älteren Französin in einem heißen Police officer Outfit unterhält, dann sollte man auch irgendwann den Versuch unternehmen sie zu küssen und nicht erst im Nachhinein durch eine SMS von ihr darauf hingewiesen werden, dass man das doch bitte hätte machen sollen...


Fuuuuuuuuuuuuuuuu
 

« Seite (Beiträge 3271 bis 3285 von 9127) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Der "Erkenntnis-des-Tages" Thread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen