your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Erste Hilfe bei Drogenvergiftungen - ein Guide


« Seite (Beiträge 91 bis 105 von 105)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2012
2.147 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 02.11.12 15:40
MDMA "hemmt" Mao in dem Sinne, dass es vom Mao abgebaut wird oder nicht? Dementsprechend belegt es eher das Enzym, als es zu blockieren.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
286 Forenbeiträge
1 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 02.11.12 16:16
20fox schrieb:
MDMA "hemmt" Mao in dem Sinne, dass es vom Mao abgebaut wird oder nicht? Dementsprechend belegt es eher das Enzym, als es zu blockieren.


:) ... Ganz schön verwirrend.
Aber noch verwirrender finde ich dein Text mit "der erhobenen Hand"
Was hat es damit aufsich? : D
I put my soul into what I do
Last night I drew a funny man
With dog eyes and a hanging tongue
It goes way back
I never like that sad look
From someone who wants to be loved by you
>
Traumländer



dabei seit 2012
2.147 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 02.11.12 18:01
@Headcrabber

Ich meine das mal von einem der Shulgins gelesen zu haben.
Das zitat bezieht sich auf die Situation in einem Trip, wo es schonmal passieren kann, das Gefahren als Scherz verstanden werden.
Wie zb. "das Haus sieht aus als würde es brennen" (Halluzination oder spontaner Gedanke) "Haha, guter witz"
Anders wäre es wenn das Haus wirklich brennt, der andere aber denkt, es würde sich lediglich um oben genannte Aussage handeln.
Man kann dann vorher verabreden, die Hand zu heben, wenn man etwas wichtiges für die Alltags/Realwelt zu sagen hat, etwas das auf garkeinen Fall ein Witz ist..
In dem Fall würde mit gehobener Hand die Feuerwehr geholt, da ein brennendes Haus allgemein als schlecht für Haut und Haar gilt.

"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
286 Forenbeiträge
1 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 02.11.12 19:38
: D ah ok ...

I put my soul into what I do
Last night I drew a funny man
With dog eyes and a hanging tongue
It goes way back
I never like that sad look
From someone who wants to be loved by you
>
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
48 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 02.03.13 21:27
im prinzip kann man ja jeden trip mit diazepam abbrechen...wie sieht es mit pilzen aus? welche dosis würde man da nehm und ist es sicher, dass man im notfall davon komplett runterkommt oder sieht es bei pilzen ganz anders aus?

ganz andere Frage:
warum werden kaum NLs (Neuroleptikum) eingesetzt zum Tripabbruch? Wäre Promethazin nicht auch nen super Abbruchmittel?! Bei Wiki heißt es: "..den Realitätsverlust bekämpfende Wirkung besitzt und vor allem zur Behandlung von wahnhaften Zuständen und Halluzinationen eingesetzt wird"..dass wäre dann doch auch für etliche Trips geeignet nicht? Vllt auch für Pilze, oder da sogar besser als benzo (diazepam)? Wieviel würde man denn von Promethazin nehm?

Beste Grüße
xsus
Früher wurde das Gras ausschließlich gemäht, heute fast nur noch geraucht.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 02.03.13 21:47
20fox schrieb:
@Headcrabber ;)

Ich meine das mal von einem der Shulgins gelesen zu haben.
Das zitat bezieht sich auf die Situation in einem Trip, wo es schonmal passieren kann, das Gefahren als Scherz verstanden werden.
Wie zb. "das Haus sieht aus als würde es brennen" (Halluzination oder spontaner Gedanke) "Haha, guter witz"
Anders wäre es wenn das Haus wirklich brennt, der andere aber denkt, es würde sich lediglich um oben genannte Aussage handeln.
Man kann dann vorher verabreden, die Hand zu heben, wenn man etwas wichtiges für die Alltags/Realwelt zu sagen hat, etwas das auf garkeinen Fall ein Witz ist..
In dem Fall würde mit gehobener Hand die Feuerwehr geholt, da ein brennendes Haus allgemein als schlecht für Haut und Haar gilt.


Oh man ,glaube mein Kopf brennt ,wenn ich das lese..;) Also Hände hoch ,brauche Hilfe..;)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
41 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.03.13 22:54
Auch wenn mein Kommentar jetzt off-topic kommt,

ich muss einfach mal mein persönliches Lob und persönlichen Respekt an Klin Pharmakologe aussprechen;
ich lese hier seit langer Zeit mit und deine Beiträge sind qualitativ wirkich extrem hochwertig und äußerst hilfreich, ich habe durch die LdT-Community relativ viel über psychotrope Substanzen und alles was diese betrifft gelernt und dazu hast du einen großen Teil zu beigetragen, danke dafür!
In bunten Bildern wenig Klarheit,
Viel Irrtum und ein Fünkchen Wahrheit
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
48 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 03.03.13 10:18
Dem lob kann ich mich nur anschließen! Was du hier darbietest ist wirklich Hammer!

Diazepam und lorazepam dürfte ich beides ganz gut bekommen ...was wäre den zum pilzabbruch besser geeignet ? Bei lorazepam hast du ja ne gewisse spanne angegeben...bei diazepam ?! Ohne irgendwas anderes eingeworfen zu haben verkraftet man ja bis 40 mg ganz gut...kann man also auch noch nach oben anpassen ?
Können mir die benzos evtl. noch was verschlimmern...Wechselwirkungen oder so? Oder hab ich da nichts neg. Zu erwarten?

Grüße
Früher wurde das Gras ausschließlich gemäht, heute fast nur noch geraucht.
Traumländer



dabei seit 2012
1.046 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.03.13 12:29
@xsus
Wie Klin schon erwähnt hat, ist der Thread sehr informativ und hat schon vielen Leuten im Notfall geholfen. Oft kann man auch eine Medikation umgehen, da stehen sehr viele Tipps; von Riechampullen bis hin zu Obst und gutem Zureden. Oft ist ein Benzo nicht notwendig.

lg
Love is Life is Love is Life is Love

Thana ♥
Traumländer



dabei seit 2012
708 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.05.13 17:58
Ein ähnliches Buch wie das Eingangs erwähnte "Too Much" von Richi Moscher: "Was? tun! - Konkrete Erste-Hilfe-Tipps bei Drogenproblemen" von Ronald R. Rippchen.

Ist von Moschers Buch inspiriert worden und der Autor hat wohl auch bei Richi Moschers Werk mitgewirkt.

Hoffe, der Link ist erlaubt:
https://www.erowid.org/library/books_online/was_tun.pdf
"Wer den freien Genuß von Cannabis befürwortet, nimmt in verantwortungsloser Weise den Tod von Tausenden junger Menschen in Kauf."
Edmund Stoiber (ehemaliger Ministerpräsident von Bayern),1997
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
62 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.06.13 22:08
Ich bin kein sonderlicher Fan von Tripabbruch durch Valium oder andere gegensteuernde Beruhigungsmittel, da die Psyche zwar während des Trips entlastet wird und man sich wieder einigermaßen entspannen kann, allerdings die Erfahrungen die Auslöser für den Bad Trip waren nicht verarbeitet werden und sich irgendwo so halb im Gedächtnis, halb im Unterbewusstsein einbrennen. Ich versuche den Leuten immer nahezulegen, dass selbst ein Bad Trip im Nachhinein eine positive Auswirkung auf das Individuum hat. Es gibt kein besseres Gefühl als nach einem richtig miesen, niederschmetterndem Trip langsam in die Realität zurück zu kehren und zu realisieren, dass man es geschafft hat. Nur wenn man den Horror bis zum Ende durchsteht erfährt man den wirklichen Grund und kann diese Erfahrung verarbeiten und in sein Leben einbringen. Trip Abbruch ist wie eine Flucht vor der Wahrheit, die sich sowieso nicht verbergen lässt, sondern nur nach vorne verschoben wird. Man weiss zwar danach: Ich hatte einen Bad Trip und iwas wird dafür verantwortlich sein, aber ich kann nicht genau sagen was und ich kann auch nicht verhindern dass es noch einmal passiert.

Ich bin generell gegen Valium außer die Situation ist wirklich nichtmehr anders unter Kontrolle zu bringen.

Mfg
DMT must have really inspired him huh?
Must have really changed his life?
They say that dreams are only real as long as they last.
Couldnt you say the same thing about life?
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.10.14 15:18
zuletzt geändert: 04.10.14 15:33 durch P5ychoakt1v (insgesamt 2 mal geändert)
Gute idee mit diesem thread, kann man immer mal gebrauchen.
Obwohl hier genannt wird das bei vergiftung mit Nachtschattengewächsen keine aufputschmittel genommen werden sollen hab ich mal in einem älteren Seriösen Buch gelesen dass bei Vergiftung mit Tollkirschen Starker Kaffee getrunken werden soll!
Aber habe im Internet noch nie was der gleichen gesehen/gelesen.
Hat damit evtl. jmd. Erfahrung gemacht?

(Allerdings sind NSG auch nicht alle gleich, was irrtümlicher weise ja immer wieder behauptet wird.)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
88 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.01.16 07:32
axion schrieb:
Diazepam (Valium)
Gefährliche Wechselwirkungen mit anderen Substanzen: Wirkungspotentierung durch Alkohol, andere Psychopharmaka und MAO-Hemmer.

Gegenmittel: Adrenalin, Kaffee, Speed.


Da fehlt Flumazenil als Antagonist der Benzodiazepine.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
70 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.01.16 15:00
Joh, stimme dem bezüglich Bad Trips im Allgemeinen zu, die Rückkehr kann dann enorm schön sein und einem auch langfristig was bringen, jedoch nur solange es auf einem irgendwie erträglichen Mass bleibt. Die Erfahrung ist und bleibt traumatisierend, wie stark ist individuell verschieden. Ich bin zwar enorm sensibel (zu sehr, habe das früher gehasst) vertrage aber gleichzeitig auch sehr viel. Habe schon einige gesehen, die wegen weniger "hängen geblieben" sind, sprich psychotisch wurden.

Sonst sind aber 5-HT2A Antagonisten eigentlich das Mittel der Wahl, gibt leider noch keine wirklich selektiven, die auch erhältlich wären ... Mirtazapin (Remergil) und Mianserin scheinen zu funktionieren, Trazodon evtl. auch (letzteres ist aber ggf. gefährlich weil es auch serotonerg wirkt). Neuroleptika mag ich generell nicht, die niederpotenten v.a. Quetiapin (Seroquel) wirken jedoch auch. Vorsicht vor Chlorprothixen (Truxal) und Olanzapin (Zyprexa), diese haben eine starke anticholinerge Komponente und können alles noch verschlimmern.

Sehr wirksam sind die Racetams wie Piracetam, aber auch Sunifiram etc. um Dissoziativa-Trips abzubrechen.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 27.03.16 17:24
Eine Freundin ist vor ein paar Wochen auf einem Pilztripp vollkommen ausgeflippt und war nicht mehr ansprechbar, brabbelte vor sich her und grüßte nicht existente Wesen. Später fing sie an sich zu verkrampen. Haben ihr 15mg Abilify gegeben, das Zeug killt wirklich alles innerhalb von ein paar Minuten.
Jetzt würde ich aber gerne wissen, ob es (abgesehen von den normalen Gefahren und Nebenwirkungen von Neuroleptika) überhaupt ratsam ist Abilify zu verabreichen, oder können dort wieder neue Komplikationen auftreten?
 

« Seite (Beiträge 91 bis 105 von 105)

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Erste Hilfe bei Drogenvergiftungen - ein Guide










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen