your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread


« Seite (Beiträge 13786 bis 13800 von 17478) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
161 Forenbeiträge
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.05.16 14:11
Hi,
was ich zurzeit gut finde um die wirkung zu verstärken ist dieses rezept: 1 tasse reis, 2 tassen wasser, 2tl kurkuma, 1 tl schwarzer pfeffer und chili, das ganze kurz aufkochen, herd platte abschalten und deckel drauflassen. Das ess ich ca. 1 stunde vor kratomkonsum und es steigert die potenz sehr. Btw hat einer schonmal wie in südostasien die kratom blätter frisch gekaut bzw. sowas wie einen k-urlaub gemacht mich würd sowas schon ansprechen ich könnt mir sowas gut in malaysia vorstellen,
peace out mister
 
Traumländer



dabei seit 2006
177 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.05.16 19:18
MisterDead schrieb:
Hi,
Das ess ich ca. 1 stunde vor kratomkonsum und es steigert die potenz sehr.


Reis vor Konsum? Mit der Mischung habe ich zwar keine Erfahrung, aber ich würde es wenn überhaupt 20-30 Minuten nach dem Konsum essen.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
13 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.05.16 11:33
Ich denke er macht das so weil Kurkuma die Magensaftproduktion steigert und das Kratom so eine Stunde nach dem Kurkuma schneller verdaut wird und so stärker anflutet. Richtig?

Muss ich auch mal test, hab gerade Kurkuma im Gewürzschrank gefunden! :)

Ne halbe Stunde nach dem Kratom etwas zu essen hat ja auch eine anregende Wirkung auf die Verdauung und pusht so die Aufnahme der Alkaloide. Denke zumindest, dass es damit zutun hat.
 
Traumländer



dabei seit 2006
177 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.05.16 15:16
Jungle84 schrieb:
Ne halbe Stunde nach dem Kratom etwas zu essen hat ja auch eine anregende Wirkung auf die Verdauung und pusht so die Aufnahme der Alkaloide. Denke zumindest, dass es damit zutun hat.


Ich esse meist 30 Minuten nach Konsum Pudding. Wenn ich mal 3-5 Stunden nach Konsum gekotzt habe, dann kam gefühlt die ganze Brühe wieder raus, wenn ich danach nichts gegessen hatte.

So bilde ich mir ein, dass der Pudding das Kratom bindet und zur schnelleren Verdauung "mitnimmt".
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
13 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.16 09:19
Das kann gut sein! Aber wenn du nach 3-4 Stunden die ganze Brühe wieder auskotzt, hast du warscheinlich gekotzt, weil die ganze Brühe 3-4 Stunden im Magen lag ^^ Das ein kleiner Snack 30-45min nach dem Kratom die Wirkung pusht, stimmt in der Tat!
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
92 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.16 15:21
Bei mir wirkt Kratom irgendwie die letzten Tage komisch.
Zum Beispiel:
Ich steh morgens um 4 auf und gönne mir 9g Kratom, davon spür ich nur bisschen was.
Gegen 5:30 Uhr nehm ich dann 3g eines anderen Kratoms und da schlägt die Wirkung dann extrem ein, ne halbe Stunde später noch 2 Schwarzkümmelöl Tabletten und dann wird die Wirkung fast so stark das es fast schon unangenehm wird.
Gegen 11 Uhr nochmal 4g die hauen dann auch total rein und Nachmittags so um 3 nochmal 4g und da genau das selbe...

Die erste Dosis ist 8g Red LTM von PK und 1g Green Maeng da vom Voldemort Shop
Die anderen Dosen sind dann Red Thai vom V. Shop...

Mir kommts irgendwie so vor als ob ich nen Grundpegel bräuchte und sich die Wirkung dann erst Aufbaut wenn dieser Pegel erreicht ist.
Gings jemanden von euch schon mal ähnlich?
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
161 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.16 15:36
Vielleicht ist auch dein Kreislauf zu weit runtergefahren. Ich kenne das von mir, dass zu häufiger Konsum selbst bei geringen Dosen den Kreislauf in den Keller jagt. Denk dran dass einige Kratomalkaloide lange Halbwertszeiten haben.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 30.05.16 16:19
@mape68: wie nimmstn du das zu dir? Ich habe mal Bömbchen gebaut und Schokolade danach gegessen, das hat dazu geführt dass ich 4 Stunden später mit einem riesigen unerwarteten Ruck plötzlich breit wurde. Anscheinend hat der Schokoladenschleim die Bömbchen so verklebt dass der Magen (oder dann der Darm) sehr spät aufgemacht hat. Es passieren schon komische Dinge wenn man Kratom nimmt; man muss auf alles gefasst sein, dieses Kraut suchen Geister und Naturlegenden heim.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2016
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.16 16:55
zuletzt geändert: 30.05.16 17:07 durch HerbertHubert (insgesamt 1 mal geändert)
Hallo Leute,

ich bin neu hier im Forum und habe mich hier aus einem Grund angemeldet und zwar um folgende Frage zu stellen.

Ich konsumiere derzeit regelmäßig auch wenn nicht täglich starke Opis. Hauptsächlich Buprenorphin 4-6mg oder Codein, Tramal, Tillidin in hohen Dosierungen - hin und wieder Braunes. Dazu kommen regelmäßig Benzos auch in recht hohen Dosierungen.

Die Frage ist jetzt : Wie lange muss ich komplett clean bleiben damit Kratom bei mir anschlägt bzw. meint ihr es wird überhaupt irgendwann mal bei mir wirken, welches würdet ihr empfehlen - welches ist das stärkste zur Zeit (habe Gutes über Pimps Maeng Da gelesen, aber es gibt ja so viele Sorten). Würde gerne eine stark sedierende und eine aktivierende Sorte bestellen, die euphorisierende Komponente ist auch sehr wichtig.

Ich bedanke mich jetzt schonmal für Eure Antworten !

Lg Hubert
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2016
69 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 30.05.16 17:35
Ein kleiner Snack eine Stunde vor dem Kratom und eine richtige dicke Portion eine Stunde danach haben sich bei mir als gut erwiesen.

@Herberthubert: Kratom erinnert am ehesten an Codein. Du solltest aber auf jeden Fall eine gute Pause einlegen, wenn du was merken willst. Ausserdem musst du dich auch auf die Wirkung einlassen. Wenn du dich für 20min entspannt hinsetzt wirst du evt erst die Wirkung bemerken. Green Malay ist eine super aktivierende und glücklich machende Sorte, wenn man gering dosiert. Borneo Red Vein sediert ganz gut. Prinzipiell ist es aber immer Dosis abhängig. (10g White Vein sind sicher auch nicht mehr aktivierend.)
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2016
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.16 18:39
Danke Kratos,

hilfreiche Antwort. Ich habe einen Shop gefunden der ein Sample Pack anbietet bei dem man sich 20g von 5 Sorten aussuchen kann, ich denke ich werde da mal zuschlagen. Sind die Wirkungen tatsächlich so unterschiedlich im Sinne von eher aktivierend eher sedierend oder ist das Alles bloß eine Frage der Dosierung ?
Welche Dosis würdest Du empfehlen für den Anfang (ich hätte gedacht ich probiere erstmal 10 und dann vielleicht sogar 20 obwohl eine so hohe Dosierung nach der Pause nicht nötig sein sollte - andererseits möchte ich versuchen möglichst schnell umzusteigen) und was denkst Du wie lange sollte ich Pause machen?
'ne Woche ? Zwei ?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
347 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.16 18:44
Hey Leute!

Ich vermute schon lange, dass verschiedene Lebensmittel bzw. deren Inhaltsstoffe mit den Kratomalkaloiden wechselwirken. Möglicherweise ist das eine der Ursachen, warum hier auch immer wieder über die scheinbar wechselnde Potenz von Kratom gerätselt und geschimpft wird. State of the art ist ja, ein paar Stunden vor dem Kratomgenuss nichts mehr zu essen. Vielleicht wäre es jedoch mal interssanter, zu erforschen, wie sich Kratom mit verschiedenen Nahrungsmittel verträgt. Ich habe insbesondere scharfe Speisen in Verdacht, Kratom zu boosten. Leider habe ich es, trotz bisheriger, fast schon zwänglicher Aufzeichnungen all meiner Turns, versäumt, auch meine Mahlzeiten vor und nach der Einnahme aufzuzeichnen.

Die Potenzfrage bei Kratom ist IMO schon sehr auffällig und irgendwie auch absurd. Ich kenne keine andere Droge, die so viele Diskussionen und Fragen auslöst, was Sorten, Vendors und Potenz betrifft wie Kratom. Und so ist zu vermuten, dass es bei Kratom ganz besonders auf Set, Setting, aber eben vielleicht auch auf die vorhergehende oder begleitende Ernährung und vielleicht erst dann auch auf Strains und Vendors ankommt.

Ich überlege mir nun, ob ich ab jetzt meine Ernährung vor dem Turn auf das Kratom einstellen sollte. Z.B. Experimente mit scharfen Speisen vor / während des Turns, oder mit zuckerhaltigen/cacaohaltigen/milchhaltigen Speisen etc. etc.

Leider (oder Gott sei Dank) nehme ich Kraton derzeit nur alle 14 Tage zu mir, so dass sich hier eine eventuelle Erkenntnis erst langsam bilden wird. Ich finde die Diskussion über Nahrungsmittel und Kratom jedenfalls um ein Vielfaches interessanter als die immer wiederkehrenden Diskussionen um angeblich unpotentes Kratom bzw. die nicht enden wollenden Nachfragen, welcher Vendor gerade das potenteste Kratom verkauft. Zwar hatte auch ich schon mehrmals dieses Problem mit der Kratompotenz - allerdings teilweise auch bei ein und derselben Lieferung. Und das gab mir zu denken und führte irgendwann dazu, dass mich Diskussionen über Vendors, die angeblich gammeliges oder unpotentes Kratom zusammenpanschen, kaum noch interessieren.

Wäre toll, wenn sich hier auch noch weitere Erfahrungen bezüglich Kratom und Nahrungsmittel ansammeln würden.

LG Dono

Wer ein Warum zu leben hat, erträgt fast jedes Wie.
F. Nietzsche
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
92 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.16 18:48
@Irrwicht: ja das könnte echt -.- da ich nicht auf diese verfassung nicht gerade hingearbeitet habe, wie kann ich das ändern? Bin eigentlich am Tag an die 5 Km zu Fuß unterwegs...

@drug: Achso ich hab ganz vergessen das ich von meiner "neuen Konsumform" berichten wollte.
Und zwar hab ich mir einen so einen Protein-Shake Shaker auf Amazon bestellt (mit so einem zerstäuber netz)

Jetzt schütte ich immer Tee, Schokomilch oder sonstige Frucht/Vitamin Säfte in den Shaker und das wird dann mit der gewünschten Menge Kratom geschüttelt :)
Man hat keine klumpen und durch die große öffnung kann man es leicht exen.
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2013
48 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.16 19:45
Hallo,

mir ist aufgefallen, dass bei mir der tägliche Cortisolspiegel die Wirkung des Kratoms auch spürbar verändert.
Wenn ich mehr Hydrocortison nehme spüre ich weniger von der Kratomwirkung.
Ob das tatsächlich jetzt direkt mit dem Cortisolspiegel im Körper zu tun hat kann ich nicht sagen. Keine Ahnung warum das so ist. Aber dieser Zusammenhang ist mir halt schon sehr oft aufgefallen.


Zur Info wer es nicht weiß:
Bei mir funktioniert die Nebennierenrinde nicht und ich muss u.a. das körpereigene Cortisol in Form von Hydrokortison (20-25mg/Tag) täglich zu mir nehmen.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
161 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.05.16 09:03
@Dono Guitar: Sehr interessanter Gedanke. Zwar hab ich nur eine einzige Erfahrung (da nie wirklich drauf geachtet bis jetzt), aber ich hab nach einem sehr knoblauchhaltigem Abendessen schon zumindest einmal gemerkt, wie 2-3 Stunden vorher eingenommenes Kratom auf einmal subjektiv merkbar stärker wurde. Leider betraf die Boosterwirkung nur die Sedierung (kann aber auch daran liegen dass nach 2-3 Std sowieso nicht viel anderes übrigbleibt)
 

« Seite (Beiträge 13786 bis 13800 von 17478) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen