your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Opiat und Opioid - Sammel- und Übersichtsthread


« Seite (Beiträge 2476 bis 2490 von 2799) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2012
2.526 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.01.17 16:41
Willkommen zurück Erdnuss!
We can't die, we're dead inside
[...]
The faceless won't save you
The clouds won't hear your fucking prayers
Abwesender Träumer

dabei seit 2017
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.01.17 19:09
Hallo, ich misch mich da mal frech ein. Ich hatte bisher selbst 4x tägl. 24mg Hydromorphonhydrochlorid und 3x tgl. 225mg Lyrica. Wurde umgestellt auf 4x 30 Tropfen L-Polamidon, 3x 225mg Lyrica, 1x 200mg Cabamazepin und 25mg Doxepin. Trotzdem hab ich noch teilweise erhebliche Schmerzen. Hat jemand Erfahrung mit noch stärkeren Medis? Gruß
 
Traumländer



dabei seit 2009
840 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.01.17 13:57
Hallo

Ich möchte ein opioid i.v. konsumieren. Dazu möchte ich ein Mikrofilter verwenden.

Gibt es da verschiedene Größen? Was antwortet man da wenn due nach dem Verwendungszweck fragen?

Vorher möchte ich die Tablette noch zusätzlich mit Watte filtern. Reichen da so make up watte bäusche? Oder brauche ich da richtige Watte um das vorher noch zu filtern? Bekomme ich die zb. Im Müller?


Lg allgoodthings
Zuviele kiffer verderben das high

Flames to dust, lovers to friends
Why do all good things come to an end...come to an end
Träumer



dabei seit 2016
876 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.17 14:25
@neuronator
Es gibt als noch stärkere mittel fentanyl und buprenorphin, vllt wäre das was, gibt auch entspechende threads dazu
Hab beides noch nicht oft gehabt und auh nur zur meiner üblichen schmerzmedikation dazu ontop und eher zum turnen, kann also nicht allzuviel zur reinen schmmerzlibderung beider Substanzen einzeln sagen, wobei fentanyl schon ziemlich potent und wirksam ist
Gibt's beide in verschiedenen Formen, auch Pflaster und akutformen für schmerzattavken uswusf
 
Traumländer



dabei seit 2009
53 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.17 15:27
Hallo allgoodthings!
Zunächst mal: ich hab sowas selbst noch nie gemacht. Ich teile jetzt mal die Erfahrungen von Bekannten und das, was ich für sinnvoll halte.
Es gibt da verschiedene Größen, ja. Zum einen was die Filterfeinheit angeht als auch den Aufsatz. Wie der Filter beschaffen sein soll bzw. wie fein er sein soll weiß ich nicht, gibt aber threads hier im Forum in denen das erklärt wird. Du solltest allerdings auf jeden Fall drauf achten Filter für deine Spritzengröße zu kaufen (vmtl. 1ml Pumpen?)
In der Apotheke würde ich sagen, dass ich eine Lösung für eine homöopathische Behandlung herstellen möchte und um diese genau zu Dosieren und keine festen Rückstände zu haben brauchst du den Filter. Kannst dir ja irgend eine Pflanze einfallen lassen aus der du eine Lösung herstellen willst.
Was die Watte angeht kannst du auch einfach saubere Zigarettenfilter nehmen, so hat das mein Bekannter damals auch gemacht. Ich glaube in manchen Watte-Produkten ist Puder oder sowas drauf/drin, die sind dann natürlich ungeeignet aber an sich tuts stinknormale Watte. Achte aber bitte unbedingt darauf, dass du in deiner Pumpe mit der fertigen Lösung absolut keine Klümpchen/Fasern/sonstwas siehst! Da darf nur Flüssiges drin sein sonst nichts! Kein Turn ist ne Embolie wert.
Sei bitte vorsichtig! Viel Erfolg und viel Spaß!
LG
 
Traumländer



dabei seit 2009
840 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.01.17 18:07
@ferPekt

Vielen Dank für deine Antwort. Ja ich hab 1ml Insulispritzen. Ich achte da sehr drauf das da absolut nichts mitreinkommt.

Da werde ich mich vorher noch genau informieren über die Mikrofilter. Danke für den Tipp


Zuviele kiffer verderben das high

Flames to dust, lovers to friends
Why do all good things come to an end...come to an end
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
12 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.17 22:01
Hallo zusammen,

ich habe ne Frage zu Produkten bzw. suche ne "Empfehlung". Wir planen gerade nen Rauschabend, sind allerdings unschlüssig bzw. haben kaum Durchblick bei all den Produkten.
Erfahrungen haben wir bis jetzt mit: Kratom und Tilidin (200mg/16mg) - das Tilidin allerdings entwickelt sehr schnell ne Toleranz und wirkt teilweise auch nach einer Woche Pause nicht (retard und unretard)) bzw. kaum.

Folgendes fällt mir ein:
- Codeine (Oxycodone, Hustensaft, ..??)
- Diazepam
- Tramadol
- Tilidin in flüssiger FOrm fällt leider aufgrund des Preises raus.

Erwünscht ist ne Wirkung mit beginnender Euphorie, Wachträumen/nodden, starkes Wohlfühlen.


Das einzig starke was wir hatten waren bis dato höhere Mengen von roten Kratomsorten und 300mg Tilidin.

vielen Dank! :)


 
Traumländer



dabei seit 2013
189 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.17 22:18
Das dass Tillidin einmal pro Woche eine Tolleranz entwickelt kann nicht sein.Mann muss schon Wochen lang ein Pegel halten um nach 1 Woche absistenz auch nur noch ein bisschen Tolleranz zu haben.

"Codeine (Oxycodone, Hustensaft, ..??)"
Codein ist in manchen Hustensaften enthalten, Oxycodon ist dagegen was völlig anderes.Ein hochpotentes Opioid gegen sehr starke Schmerzen, ohne Tolleranz und großer Erfahrung sehr Risikoreich und kann schneller als man glaubt beim Tod enden.
An deiner Stelle würde ich mir die Entscheidung nochmal gut überlegen, wenn du bisher nur wenig Erfahrung mit Opiaten hast.Die Abhängigkeitsgefahr liegt meiner Meinung nach ohne Tolleranz mit Heroin fast gleich auf.
Wenn du es nicht lassen kannst nehm Tramadol (bis 200mg), Tillidin (bis 300mg), oder codein (bis 300mg) EINZELN.Erstmal nicht höher gehen! Nicht mischen! Insbesondere kein Diazepam dazu nehmen und anfangen mit wilden Drogencoctails zu experementieren wenn man nichtmals Erfahrung mit einer einzelnen Substanz davon hat.

Euphorie, Nodden, starkes wohlfühlen? Hört sich halt nach ner ordentlichen Dosis Opiate an.Kann man mit allen genannten Substanzen erreichen, bis auf Diazepam.Ob man das sollte, und ob einem die "sehr hohen" Risiken Wert sind ist die andere Frage.

LG



 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
12 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.17 22:30
zuletzt geändert: 11.01.17 22:46 durch blakahblakah (insgesamt 1 mal geändert)
Also wir nehmen etwa seit 2 Jahren gemeinsam Kratom zu uns, aber extrem unregelmäßig. Wir sind uns der Gefahr auf jeden Fall bewusst und bei uns scheint die "Angst" vor einer Sucht zu groß zu sein als das wir es übertreiben würden.
Bei mir hält 100g Kratom mehrere Monate :)

Beim ersten Tilidin Konsum hatten wir alle einen sehr guten und angenehmen Rausch, gefolgt von wilder Juckerei. Da wir Semesterferien haben, hatten wir das nach vier Tagen nochmal genommen (200mg), allerdings hat es bei niemandem gewirkt wie beim ersten Mal. Nodden konnte bspw. keiner, man hatte eher einfach den Rausch so "nebenbei". Also es war ziemlich lasch. Beim nächsten Mal genau so, seitdem gammeln die Tabletten bei der Freundin rum.
Ich kann deine Sorgen vollkommen nachvollziehen, aber sowas wie Drogencocktails juckt uns absolut null. Wir wollen einfach nach wochenlangem Stress von Uni und Arbeit gemeinsam etwas abschalten. Und ich weiß um die Gefahr von Opiaten, aber wir sind alle ziemlich gefestigt was das angeht (ohne irgendetwas herunterspielen zu wollen!).

Was sich anbieten würde und worauf wir uns geeinigt haben wäre folgendes:
- Codeine 21mg/ml (flüssig)
- Codeine 20mg Tabletten
- Promethazine 25mg

Vom Oxycodone und allem was unter den "Kennern" als sehr gefährlich eingestuft wird haben wir uns vorhin schon verabschiedet.

Vielleicht habe ich mich Wunsch nach etwas starkem übertrieben, sollte auch nicht verantwortungslos/naiv rüberkommen. Trotzdem vielen Dank vor erst

Grüße :)

edit:
diese Cocktailmischung die du erwähnt hast kommt mir bekannt vor und ist bei einigen Studigruppen auch beliebt, meistens eine Mische aus Codeine und Promethazine. Ich weiß allerdings nicht in welchen Mengen, angeblich mischen die Jungs und Mädels nur die beiden Tabletten zusammen mit Softgetränken. Kannst du mir dazu eventuell etwas sagen?



 
Traumländer



dabei seit 2013
189 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.17 22:46
Die ganzen Sprüche, vonwegen man habe eine gefestigte Persönlichkeit und könne die Gefahren abschätzen, sowas würde einem niemals passieren liest man andauernd ;)
Aber Opiate haben halt mit das größte Suchtrisiko überhaupt.Ob man nun Codein, morphin oder Heroin nimmt ist für jemanden ohne Tolleranz, kaum ein unterschied oder zu unterscheiden bis auf die Anflutgeschwindigkeit.Sehe mich halt einfach in der Pflicht euch wenigstens unterricht zu haben.
Also...versuchts mal mit 50mg-200mg Codein.Ist von Person zu Person unterschiedlich wo da die gewünschte Wirkstärke liegt
Wenn Promethazin dazu genommen wird, 25mg ist eine gute Dosis, die Codeindosis ein wenig verringern.
Also wie gesagt würde ich einfach mal mit 25mg Promethazin + 50mg Codein beginnen und im 1std Takt die Dosis Codein um 20-50mg erhöhen.Nachher hauste dir viel zu viel rein, bist den ganzen Abend am Kotzen und dich am Jucken und das ist dann auch nicht "Der ultimative Abend".Also einfach langsam rantasten!
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
12 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.17 23:03
Da hast du Recht. Ich kann dir halt nur sagen, dass das bis dato kein Problem bei uns war. Kann sich aber natürlich ändern, deshalb dachte ich mir ich frage hier bevor wir irgendetwas besorgen und konsumieren. Immerhin hast du uns vom Oxycodon usw. abgeraten.

Wir werden wahrscheinlich die Codeinetabletten (oder in flüssiger Form) und das Promethazin besorgen. Erfahrungsbericht gibt es dann vermutlich Ende Februar :D
Was empfiehlt sich gegen die Juckerei?



 
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
687 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 11.01.17 23:36
Was wollt ihr mit Prometazin?

Promethazin ist ein Neuroleptikum aus der Gruppe der Phenothiazine, das im Gegensatz zu den übrigen Substanzen dieser Stoffklasse allerdings kaum noch als Antipsychotikum eingesetzt wird. Promethazin findet stattdessen als Beruhigungsmittel (Sedativum) sowie, bei besonderen Indikationen, als Antihistaminikum und Antiemetikum Anwendung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Promethazin

Vom Mischkonsum Codein und Prometazin würde ich euch abraten.

Aus einem anderen Forum: Eve & Rave

"Promethazin und Codein verstärken ihre Wirkung soweit ich weiß gegenseitig, aber wie gesagt auch Nebenwirkungen, wie Atemdepressionen, kenne auch jemanden, der schon fast draufgegangen ist deswegen."


Wenn ihr das unbedingt ausprobieren wollt, dann nehmt wenig von beiden Substanzen. Und auf keinen Fall noch Alkohol dazu trinken. Denn dann wird es richtig gefährlich.
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.526 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 12.01.17 00:01
Kann da nur beipflichten. Wobei mir einmal 25mg Promethazin echt geholfen haben bei einem echt üblen Histaminflash den ich auf 110mg Codein bekommen habe.
We can't die, we're dead inside
[...]
The faceless won't save you
The clouds won't hear your fucking prayers
Traumländer



dabei seit 2014
241 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.01.17 09:18
Warum eigentlich so negativ gegenüber oxi? Nicht falsch verstehen es ist toll auf Gefahren hinzuweisen etc. Und ich weiß auch dass oxi echt gefährlich ist.. aber wenn man sich schlau macht über die Dosis und es vorsichtig angeht dann ist das meiner Meinung nach genau so gefährlich wie tilidin und co. Und bei tramadol kommt im Gegensatz zu anderen opioiden noch die Gefahr von krampfanfällen dazu..

Will nichts verharmlosen aber oxi im Gegensatz zu tilidin und co so runterzumachen?
"Gott hat entweder nicht hingesehen oder es war ihm egal... Ab da wusste ich... Nicht Gott macht die Welt zu dem was sie ist... Wir tun das"
Traumländer



dabei seit 2012
2.526 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 12.01.17 11:39
Stimmt schon, das sehe ich auch so.
We can't die, we're dead inside
[...]
The faceless won't save you
The clouds won't hear your fucking prayers

« Seite (Beiträge 2476 bis 2490 von 2799) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Opiat und Opioid - Sammel- und Übersichtsthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen