your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Kratom-Entzug


« Seite (Beiträge 1456 bis 1470 von 1656) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2013
7 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.02.17 15:09
Danke für eure Einsichten in die Sache, liebe Menschen. Hilft mir alles ein Stückchen weiter, mich mit der Substanz vertrauter zu machen. Es gibt so viele sich gegenseitig widersprechende Aussagen im Internet...

Da gibt es z.B. eine Seite, die darauf ausgelegt ist, den Leuten eine Methode zu erklären, welche einen täglichen Konsum ohne Nachteile möglich macht. (Farben wechseln, etc...)

Das ist schon sehr komisch....
 
Traumländer



dabei seit 2013
140 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.02.17 15:13
Das mag vielleicht bei der Toleranz zwischen den Sorten helfen aber sicherlich wird es keine Gewöhnung ohne anschließenden Entzug geben. Mal mehr, mal weniger.

Man könnte fast meinen, diese Seiten sind einfach nur Werbung die von diversen Kratom-Händlern online gestellt wurde ;)


 
Traumländer



dabei seit 2013
7 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.02.17 15:17
@Skipk

ja sowas dachte ich mir auch :)
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2015
1.003 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 16.02.17 17:30
Die Seite kenn ich auch. Da wird des Abhängigkeitspotential mit dem von Kaffee verglichen. Unverantwortlich! 6, setzen.
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Träumer



dabei seit 2016
869 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.02.17 21:46
zuletzt geändert: 16.02.17 22:04 durch pillemann2 (insgesamt 1 mal geändert)
Ihr wollt beweisen oder herausfinden ob ihr kratom abhängig seid oder nicht und zwar nur aufgrund des Auftretens von entzugserscheinungen? Aaaaajjjaaa ok also gut

Da kann ich keinen Sinn drin sehen, ne Abhängigkeit ist doch so viel mehr als nur entzugserscheinungen
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2015
1.003 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 16.02.17 22:26
Warum ist es sinnlos? Ich möchte einfach herausfinden, wo ich stehe. Dass Dauerkonsum sich irgendwann rächt sollte jedem klar sein. Das war mir von Anfang an klar. Aber so ging es mir ein Jahr lang deutlich besser als ohne Kratom.
Nach etwa 34 Stunden wurde ich unruhig und etwas ängstlich. Mit eine Gramm Kratom wurde es deutlich besser. Weiss noch nicht, wie ich damit umgehe. Morgen erstmal einen weiteren Tag Pause. Mal schauen, wie es mir dann geht.
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Traumländer



dabei seit 2010
187 Forenbeiträge
7 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 16.02.17 23:37
pillemann2 schrieb:
Ihr wollt beweisen oder herausfinden ob ihr kratom abhängig seid oder nicht und zwar nur aufgrund des Auftretens von entzugserscheinungen? Aaaaajjjaaa ok also gut

Da kann ich keinen Sinn drin sehen, ne Abhängigkeit ist doch so viel mehr als nur entzugserscheinungen


friss mal täglich kratom ich schwöre dir bei gott jedes diesere abhängigkeitskriterien wird auf dich zutreffen

Ein starker Wunsch oder eine Art Zwang, ein Suchtmittel zu konsumieren
Verminderte Kontrollfähigkeit bezüglich des Beginns, der Beendigung und der Menge des Konsums des Suchtmittels.
Ein körperliches Entzugssyndrom bei Beendigung oder Reduktion des Konsums.
Nachweis einer Toleranz: Um die ursprünglich durch niedrigere Mengen des Suchtmittels erreichten Wirkungen hervorzurufen, sind zunehmend höhere Mengen erforderlich.
Fortschreitende Vernachlässigung anderer Interessen und Vergnügen zugunsten des Suchtmittelkonsums und/oder erhöhter Zeitaufwand, um die Substanz zu beschaffen, zu konsumieren oder sich von den Folgen zu erholen.
Anhaltender Substanzgebrauch trotz des Nachweises eindeutiger schädlicher Folgen (körperlicher, psychischer oder sozialer Art).
 
Träumer

dabei seit 2016
150 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.02.17 00:00
Mofi schrieb:
Die Seite kenn ich auch. Da wird des Abhängigkeitspotential mit dem von Kaffee verglichen. Unverantwortlich! 6, setzen.


Das zieht die AKA - American Kratom Association gerade durch.. ob das der richtige Ansatz ist, um ein Verbot in den USA zu verhindern.. tssss. Gut, vor ca. 3 Wochen hat jemand in England anstelle der
empfohlenen 40 Milligramm, 40 Gramm Koffein eingenommen und ist daran gestorben. Gefährliches Zeug - wäre mit Kratom nicht passiert :)
 
Traumländer



dabei seit 2010
187 Forenbeiträge
7 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.02.17 00:06
40mg koffein ist viel zu wenig und what??? 40g??? wie soll er das gemacht haben? also wer so dumm ist.... ^^


und wie willst du das vergleichen? kratom ist halt ne vollkommen andere sache..., man muss die leute einfach komplett realistisch und sachlich aufklären...

bzw. jeder der noch keine sucht erlebt hat, wird es nicht nachvollziehen können... jedoch kommt man bei kratom noch mit einem blauen auge weg, dass kann bei anderen sachen ganz anders ausgehen

ich bin froh durch kratom suchterfahrung gesammelt zu haben, da ich nun den prozess der sucht viel besser verstehe was mich defintiv vor anderen süchten schützt
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2015
1.003 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.02.17 00:11
Dass kann doch nur Absicht gewesen sein. So blöd ist niemand !(?)
Aber btt: Echt? Das machen die Amis? Keine gute Idee!
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Träumer

dabei seit 2016
150 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.02.17 00:31
Die Brille schrieb:
und wie willst du das vergleichen? kratom ist halt ne vollkommen andere sache..., man muss die leute einfach komplett realistisch und sachlich aufklären...


War nur ein Scherz :) Das mit dem Koffeintoten ist aber tatsächlich passiert.. Ja man müsste die leute realistisch und sachlich aufklären..

Mofi schrieb:
Das machen die Amis? Keine gute Idee!


Ja, ist keine gute Idee. - Ein Zulassungsverfahren als mehr oder weniger frei verkäufliche oder verschreibungspflichtige Droge würde in den USA 10 Jahre dauern.. Darauf wollen die natürlich nicht warten.
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
683 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 17.02.17 09:15
Die Brille schrieb:
bzw. jeder der noch keine sucht erlebt hat, wird es nicht nachvollziehen können... jedoch kommt man bei kratom noch mit einem blauen auge weg, dass kann bei anderen sachen ganz anders ausgehen

ich bin froh durch kratom suchterfahrung gesammelt zu haben, da ich nun den prozess der sucht viel besser verstehe was mich defintiv vor anderen süchten schützt


Wie ich schon schrieb, du bist nicht Kratom sondern eigentlich Opioidabhängig und das bleibst du auch, selbst wenn du mit dem Konsum aufgehört hast.

Eine der Folgen der Abhängigkeit: Falls du später mal mit opioiden Schmerzmitteln z.B. im Krankenhaus behandelt werden musst, damit kann ein nicht opioid abhängiger Mensch durchaus einige Wochen behandelt werden ohne beim absetzen Entzugssymptome zu bekommen, bei dir wird das anders sein. Schon bei der ersten Opioideinnahnme springt dein Suchtgedächtnis an... innerhalb von nur wenigen Tagen wirst du ein starkes Craving bekommen und auch körperliche Entzugssymptome zeigen sich in sehr kurzer Zeit.

Das ist das was die meisten nicht wissen... sie denken nach einem relativ einfachen Entzug ist alles wieder so wie vor der Abhängigkeit, das ist eine Illusion...

 
User gesperrt



dabei seit 2017
56 Forenbeiträge
1 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 17.02.17 09:36
Wenn ich auf Kratomentzug bin, werde ich lustlos und kann nicht so gut schlafen. Im Großen und Ganzen ist der Entzug bei mir nicht zu vergleichen mit einen chemichen Opiatentzug. Kratom ist für mich eine Heilpflanze die positive medizinische Eigenschaften hat. Für meinen Organismus ist Kratom Medizin, deshalb konsumiere ich es auch weiter. Bei Schlafentzug kann ich Betadorm D empfhelen, gibt es freiverkäuflich in der Apotheke.
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2015
1.003 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.02.17 10:04
Bitte, vergesst diesen irreführende Unterscheidung zwischen "chemisch" und "natürlich". Das ist unsinn! Schlafmohn ist auch eine Heilpflanze und genauso Grünzeug wie Kratom. Vergleiche doch diese beiden natürlichen Mittel.
Statt Betadorm kann man auch Emesan nehmen. Ist das gleiche in grün, aber deutlich günstiger.
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Träumer

dabei seit 2016
176 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.02.17 17:36
Hallo,

mal eine Frage, mir ist das Kratom ausgegangen und ich hab schon leichte Gliederschmerzen und Unruhe, würde Diaz helfen?

gruß
 

« Seite (Beiträge 1456 bis 1470 von 1656) »

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Kratom-Entzug










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen