your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Drogeninduzierte Psychose (Psychose im Club)


« Seite (Beiträge 16 bis 22 von 22)

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
141 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.02.17 18:09
D3ZZ schrieb:
Krass und leider auch krank, hört sich nach einem unumkehrbaren Schaden an, definetiv jeglichen Konsum einstellen, außer man möchte eine chizofren/paranoidale Störung riskieren....
Gegen solche akuten Symptome hilft Alprazolam/Xanax sehr gut, man ist nicht fähig Angst darauf zu emfinden zu einem und zum anderen hemmt es Erregungszustände jedweder Art...


a) Du bist nur in der Position zu beurteilen, ob es ein "unumkehrbarer Schaden" ist. Mach der Threaderstellerin bitte nicht unnötig Angst. Ich hab mich nach meiner Episode erholt.

b) Einfach mal Xanax zu empfehlen, insbesondere, da die Threaderstellerin immer noch Upper konsumiert, ist gefährlich. Upper + Downer machen hochgradig süchtig und die Angstproblematik wird dadurch auf lange Sicht nur schlimmer. Du hast zwar gesagt, bei akuten Symptomen, aber in dem Zusammenhang ist missverständlich, was mit akut gemeint ist.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 14.02.17 18:54
D3ZZ schrieb:
Krass und leider auch krank, hört sich nach einem unumkehrbaren Schaden an ...


Und das hört sich nach Panikmache an ! Tut mir leid, aber da geht mir der Hut hoch !
Man kann nie sagen, daß etwas unumkehrbar ist. Selbst ein erfahrener Psychiater wird vorsichtig sein mit solchen Äußerungen. Gerade was die Psyche anbelangt ist so gut wie alles möglich. Da ist jeder ein ganz spezieller Einzelfall. Vergleiche sind möglich, hinken aber immer, denn gerade was den Fortgang einer Störung anbelangt, sind Prognosen problematisch.
Viele hätten aufgeben müssen, hätten sie das geglaubt, was man sie glauben lassen wollte ? Viele haben's nicht getan und siehe da, es ging ihnen irgendwann wieder gut.
Unumkehrbarer Schaden ... Bei Anderen ist man da schnell mit einer Killer-Ferndiagnose.
Wie schaut's denn bei D3ZZ aus ? Unumkehrbar vermessen ? Schaut fast so aus ...


 
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
28 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 16.02.17 05:13
zuletzt geändert: 17.02.17 18:44 durch The Specialist (insgesamt 1 mal geändert)
Huhu ;)
also dass der jute D3ZZ eine tiefgehende psychische oder gar mehrere Störungen davongetragen hat ist definetiv...Aber ich lernte mich kennen...lieben und verstehen...plötzlich verstand ich auch die Welt um mich herum und zwar ohne Therapien..Entgiftungen und Bullshit.

Die Schäden oder die Traumatas die durch das erlebte verursacht worden sind, sind unumkehrbar! Alles andere ist Verdrängung...Akzeptanz ist der erste Schritt...

Man lernt damit umzugehen in dem man akzeptiert und versteht uuund vlt sein Frieden damit schließt oder man ist aus welchen Gründen auch immer nicht dazu fähig und klatscht sich munter weiter Amphe rein um schön weiter nicht mehr klarzukommen :D dann noch mit MDMA...welches bei vorher Amphe auch absolut Sinn macht :D
Und aus der dazugehörigen Aussage...Aufhören is nich! xD
Schließe ich auf ein sry dummes kiddy (nicht böse gemeint) was definetiv eine Therapie benötigt und jeglichen konsum SOFORT einzustellen hat und ja bevor es evtl. vor ein Auto springt weil es sich vor imaginären Polizei verfolgt fühlt...dann besser ne Xanax parat haben und ne Sucht riskieren...die dann wieder mit ner Therapie geheilt werden könnte :D


LG Kopschüttelnd D3ZZ xD
 
Kommentar von The Specialist (Administrator), Zeit: 17.02.2017 18:44

bitte keine beleidigungen. danke.
 
Träumer



dabei seit 2016
94 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.02.17 13:44
Hey MapleButter,
wie gehts Dir denn jetzt so?
Hast Du es geschafft, erstmal nichts zu nehmen?


You can turn your back on a person, but never turn your back on a drug ;o)
Endlos-Träumer



dabei seit 2015
1.327 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.02.17 13:57
Jemand ein dummes Kind nennen und es dann nicht böse meinen, wie geht das denn?
Vielleicht beratungsresistent. Ist auch nicht nett aber sachlicher. Wenn es um Drogen geht, nimmt sich der Verstand gerne mal Urlaub. Klugscheißern ist immer leicht, wenn man nicht selber betroffen ist.
Aber klar, bleibenlassen ist der einzige Weg, auch wenn's schwerfällt.
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 17.02.17 14:53
D3ZZ schrieb:
Die Schäden oder die Traumatas die durch das erlebte verursacht worden sind, sind unumkehrbar!


Wenn dem bei Dir so ist, bedeutet das noch laaange nicht, daß es sich bei Anderen auch so verhält.
Manche, viele sogar verarbeiten ihre Traumata, ziehen letztendlich einen Nutzen daraus, gehen gestärkt aus der mißligen Situation hervor !
Daß Dir dieser Weg nicht gangbar zu sein scheint, liegt vielleicht an Dir selbst, schon mal darüber nachgedacht ?
Klar, daß es zur Verarbeitung erst der Akzeptanz bedarf. So weit hast Du recht. Das war's aber auch schon.
Wer auf halbem Wege stehenbleibt, darf sich nicht wundern, wenn's nicht weitergeht !
LG road
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
28 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 18.02.17 01:32
Ja sry, aber klar man wie oft hatte ich selber das gleiche, warum sonst tut man solche Aussagen machen...Tut mir auch Leid, aber muss nun mal tacheles gesprochen werden wenn hier jemand sich selber für sich ne Gefahr darstellt, scheinbar...

Habs gut gemeint...für mich war damals keiner da.

LG D3ZZ
 

« Seite (Beiträge 16 bis 22 von 22)

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Drogeninduzierte Psychose (Psychose im Club)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen