your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Total druff ohne Droge


« Seite (Beiträge 31 bis 42 von 42)

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
283 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.08.09 22:36
prysess schrieb:
Also ich habe ab und zu immer so enorme Euphorie Wellen, die dann Tage anhalten. Das aüßert sich so :
-Nächtelang wach, trotzdem noch fit
-Rauche dann 2 Schachteln am tag
-leichte Hallozinationen
-ich philosphiere dann immer extrem
-enthemmt und extremer laber-flash

Naja ich hab das meistens in der Woche und genieße den Rausch immer vor dem PC mit Musik, und Zigaretten.
Tage danach bin ich immer voll schlapp und Tod-Depressiv, das depressive hält dann aber auch immer wochenlang an. Die Euphorie fängt immer dann an wenn ich z.B. was ich erreicht habe, endet aber immer sehr schnell da ich durch die enthemmtheit und die Euphorie wieder alles vermassel bis das Spiel wieder von vorne anfängt. Das passiert mir seit einem halben Jahr immer unterschiedlich. Bevor ich Drogen genommen habe war das noch nicht so. Und wenn ich meiner Mutter sage ich sei manisch-depressiv, sagt sie ich spinne. Naja von den Drogen weiß sie auch nichts. Naja jetzt wo ich nicht mehr so viel Stimulanzien konsumiere habe ich das aber nicht mehr so oft. Ich denke eher das das Back-Flash's sind von den Stimulanzien, aber irgendwie soll das ja nicht möglich sein. Oft war es auch so das wenn ich am Wochenende Amphetamin konsumiert habe, die Woche danach diese Euphorie-Wellen hatte. Ich beobachte das jetzt schon sehr lange und bin mir sicher das ich mir das nicht einbilde. rolleyes

Geh zum Psychiater,nur weil deine Mom iwas sagt,hat das noch nix zu heißen.Besonders da,die Symptome die du beschreibst wirklich 100 Pro auf Bi Polar passen,ignorier was dene Mutter sagt und erzähl das nem Psychiater.
Du bist Ghetto, doch kein Leben ist so hart wie mein Schwanz
Ich kauf ein Gogogirl das auf deinem Sarg für mich tanzt.Komme im goldenen Panzer angerollt
Silvester spritz die Obdachlosen mit Champagner voll
Abwesender Träumer

dabei seit 2009
16 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 25.08.09 23:10

Lycidias schrieb:

Ich hatte diese Anfälle schon lange nicht mehr, d.h. seitdem ich meinen Cannabiskonsum massiv eingeschränkt habe. Kann mir da wer zustimmen?



geht mit auch so. rauche nur noch wenige male im monat und hab das im prinzip nicht mehr...
ist vielleicht der umstrittene THC-"Flashback"
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2009
886 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 25.08.09 23:48
zuletzt geändert: 25.08.09 23:51 durch Beta (insgesamt 1 mal geändert)
Ich hatte lange, nachdem ich Pilze konsumiert hatte, immer einen ziemlichen Euphorie-Schub, wenn ich an den Trip gedacht habe. Ähnliches hat sich auch oft bei Holzrosenkonsum eingestellt; bei Holzrose kam hinzu, dass mich lange danach die Bewegungen von Wasser sehr fasziniert und teilweise durch ihre amorphe Form und Bewegung in den Bann gezogen haben (schwierig zu erklären). Zu Wasser habe ich auch einen besonderen Bezug, Augen schließen und sich von den Wellen treiben lassen ähnelt ein wenig den Wellen, die durch einen gehen unter Substanzeinfluss.

Letztes Jahr war ich auf einem Konzert in der Schweiz (Bohren & Der Club of Gore), welches ich mit geschlossenen Augen auf mich wirken ließ und mich tief in die Sessel drückte. Als das Konzert vorüber war, fühlte ich mich von den Bassfrequenzen ziemlich befreit von allem, ich ging zwar wie ein Zombie aber es war ziemlich angenehm. :)

Ab und zu würde ich Erlebnisse in der Schlafzeit dazurechnen. Wenn man durch die körpereigenen Opioide sediert wird und dann doch mal an die Oberfläche findet.
"Das Dasein ist ein Seiendes, das nicht nur unter anderem Seienden vorkommt. Es ist vielmehr dadurch ontisch ausgezeichnet, daß es diesem Seienden in seinem Sein um
dieses Sein selbst geht."
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
488 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 20.09.09 17:04
Da war es wieder. So bin ich aus dem Mittagsschlaf gerissen worden.

Gibt es Flashbacks von Amphetamin, MDPV, Mephedrone?
I’m about to lose control and I think I like it.
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
19 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.09.09 19:12
Früher hatte ich als Kind ein paar mal unter Fieber OEV's, vorallem wenn das Licht in meinem Zimmer aus war.
Meistens sah ich eine Art Gitter, dass sich verbog, oder flimmernde geometrische Formen, die sich ständig wie ein Tapetenmuster übers Blickfeld wiederholen.
Living is easy with eyes closed - misunderstanding all you see.
Abwesender Träumer

dabei seit 2009
1 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.09.09 19:23
Diese OEVs als Kind mit Fieber sind auch mir bekannt, meist in Verbindung mit Albträumen. Irgendwann - so etwa seit meinem 16ten Lebensjahren - wurden diese dann zu einem "Normalzustand", d. h. ich habe sie ca. ein mal monatlich, auch ohne Fieber (und v. a. ohne Drogen).

Das äußert sich so, dass ich in erster Linie bei zwielichter Dunkelheit den Raum um mich herum in ein Gitter eingeteilt sehe - wie fr3 schon sagte. Kleine runde Teile, vielleicht Staubkörnchen, bewegen sich dann auf mich zu und die kleinstvorstellbaren Dinge wachsen plötzlich zu unglaublicher Größe heran. Dieser Zustand ist total beängstigend, hält aber meist auch nur 10 Minuten an.

Selten habe ich diese Zustände auch tagsüber, vor allem beim Lesen oder Klavier spielen. Dann "fliegen" die Buchstaben bzw. Tasten auf mich zu und wieder weg, die Größenverhältnisse verändern sich total merkwürdig. Dauert auch nur kurze Zeit.

Woher mag das kommen?!
 
Ex-Träumer



dabei seit 2009
88 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.09.09 12:32
Die Wirkung der Atmung auf das Bewusstsein ist nicht zu unterschätzen. Sie ist sogar extrem stark. Es gibt ja verschiedenste Atemübungen, wie die yogischen Pranayama-Übungen, aber einfache Hyperventilation über eine längere Zeit bewirkt starke Euphorie, bei mir auf jeden Fall. Kennt jemand von euch das Holotrope Atmen?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 27.09.09 13:00
verdammt !
seit ich denken kann kenne ich dieses merkwürdige rasen im kopf, oft kam es auch im zusammenhang mit einem noch merkwüdigeren effekt, es schien als würde alles in wenigen augenblicken schrumpfen und wachsen, es ist verdammt schwer zu beschreiben. Häufig hab ich auch sehr heftige wahnvorstellungen bekommen, die mich auch mal für einige tage ins krankenhaus gebracht haben, allein der gedanke daran hat mich auch im normalem zustand ziemlich verängstigt weil es immer so heftig und intensiv war dass es sich richtig in meinen kopf eingebrannt hat. Mittlerweile hab ich nur noch sehr selten mal dieses rasen im kopf (schätzungsweiße alle 3 Monate mal) und alles andere eigentlich seit jahren überhaupt nicht mehr.
 
Traumländer



dabei seit 2007
240 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.04.10 13:47
zuletzt geändert: 05.04.10 13:48 durch Dopewalka (insgesamt 2 mal geändert)
Um das hier zu reaktivieren, kurzer Statusbericht:

Das Gefühl des Rausches oder anderweitiger paranormaler Aktivitäten in meinem Bewusstsein wahren seit meiner letzten Aktivität in diesem Thema nicht präsent. :D

Ich glaube das hängt damit zusammen dass ich zwar nicht viel kiffe, aber schon regelmäßig konsumiere. Früher hab ich zwar auch regelmäßig geraucht, hab aber von der Menge her viel mehr geraucht. Vielleicht rauche ich jetzt sogar auch seltener, und eigentlich nur noch mit Freunden. Früher gabs auch öfters mal "Gute-Nacht-Heads"
"[AcidWarrior] 20:51: ich tauf meinen sohn mal gummifaust

[AcidWarrior] 20:51: hey gummifaust komm her... braaav gummifaust"
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.04.10 14:06
Hab mir das jetzt auch mal alles durchgelesen und finde mich in einigen, aber nicht allem wieder. Ich hab das bei weitem nicht so oft, wie z.B Mindfuck. Bei mir kommt dieses Gefühl vielleicht 2-4 Mal im Jahr vor. Als Kind etwas öfter und dann zwischen 16-21 Jahren gar nicht mehr. Ich denke desweiteren nicht, dass ich Migräne habe, da ich niie Kopfmerzen o.ä. habe oder in der Vergangenheit hatte. Was mir aufgefallen ist, dass ich es oft während oder nach körperlicher Anstrengung habe, z.B als Kind oft beim (Hallen)fussball. Vielleicht hats ja auch irgendwas mit der Endorphinausschüttung zu tun. Nur: Ich kennen diesen Rausch auch, wenn ich z.B einfach nur die Straße lang gehe.
Beschreiben kann ich dieses Gefühl bei mir so ähnlich wie crazy Frog

CrazyFrog schrieb:
Interessant, sowas mal zu lesen.
Ich konnte bereits als Kind solche Effekte auslesen, in dem ich meinen Kopf rhytmisch hin und hergeworfen habe.
Alles wurde unheimlich laut, das Zeitgefühl und auch das räumliche Gefühl veränderte sich total. Vor allem die lauten Geräusche wurden beängstigend. Einhergehend gab es rasende Gedanken und Bilder. Wie lange der Zustand jeweils angedauert hatte, weiß ich nicht.
War interessant, mich da hineinzusteigern. War aber auch immer wieder froh, wenns denn vorbei war.



Nur werfe ich weder den Kopf hin und her, ich bin eigentlich ganz ruhig, kenn dass ganze schon und "betrachte" es eher interessiert. Noch habe ich rasende Gedanken udn Bilder. Ich denke eigentlich gar nicht und wenn dann völlig klar: Oh, da isses ja mal wieder^^Lediglich das Zeitgefühl, das räumliche Gefühl sowie bei mir die verschwommene, aber dennoch irgendwie klare (so ähnliich eigentlich wie im Klartraum, ja so lässt sichs gut beschreiben) Sicht und die veränderte, bzw. verstärkte Akkustik (alles kling irgendwie "hallend" als wäre man in einem sehr großen leeren Gebäuden.) Depersonalisierung wurde ja schon genannt. Schließe ich nicht völlig aus. Aura-Syndrom schließe ich eigentlich völlig aus. Und AD(H)S schließe ich mittlerweile auch nicht mehr aus. Auslöser aufgrund von Drogen kann ich auch ausschließen.
Schon komisch das hier soviel ähnliche Dinge erlebt haben /erleben. Ich bin weiter auf der Suche nach des rätsels Lösung.

Liebe Grüße

Roger
 
User gesperrt

dabei seit 2013
370 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.10.13 21:24
Was auch abgeht, wenn man sich auf so nen drehstuhl setzt und dann die ganze Zeit sich im Kreis dreht danach ist man dann wie voll besoffen
It's better to burn out than to fade away

Dauer-Träumer

dabei seit 2015
198 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.03.17 17:08
Hallo Träumer und Träumerinnen *wink*

Ich kenne dieses Phänomen jetzt auch. Ein Flash der so unglaublich intensiv ist wie ihn nur wenige Drogen bei mir überhaupt erzeugt haben (zB 4-MMC oder 4-FA aber das waren halt irgendwie künstliche Gefühle), vorhin kam ein Kollege von einer anderen Baustelle zurück und ich hab ihn so wahrgenommen wie er sich immer näher gekruschtelt hat (also ich meine ich hab ihn zuerst näherkommen gehört) und dann konnte ich ihn kurz beobachten, er hat da so in eine Ecke gekuckt und mir sind immer mehr Gedanken und Gefühle durch den Kopf gegangen bis hin wo es fast unangenehm wurde, und ich die Grenzen meines Körpers bewusst orten musste um mich wieder zu finden. Körperlich war das ein Gefühl wie als ob jeder einzelne Nerv in meinem Körper vibriert und gespannt ist. Ich habe mich gefragt was er da eigentlich tut, das war ne Ecke wo ich persönlich nichts Schönes geschweige denn Interessantes sähe (halt ne Schuttecke auf einer Baustelle)... naja und so weiter und so fort. Irgendwie war es fast schade, als dieser regelrechte Flash vorbei war. So in etwa hatte ich mir immer erhofft, dass Pilze zb wirken, aber da konnte ich so etwas nie wirklich erfahren weil ich da meine Aufmerksamkeit nicht zu 100% auf eine Sache lenken kann. Hmm, ich bin immer noch etwas positiv aufgeregt wenn ich zurück denke. Das war ein ungemein befreiendes und positives Erleben. Ich kann mich immer noch an jeden Gedanken und jedes Gefühl erinnern, während diesen 5 oder 10 Minuten war ich einfach wie so ein innerer Beobachter der alles vorbei ziehen lässt und wahrnimmt.
 

« Seite (Beiträge 31 bis 42 von 42)

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Total druff ohne Droge










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen