your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Kokain - Sammelthread


« Seite (Beiträge 481 bis 495 von 537) »

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 31.12.16 13:52
Irreversibel schrieb:
... unglaubliche 99,8 %!!!


Da fehlt möglicherweise in einem Krankenhaus in der Umgebung plötzlich das Koks ;-)
Das muß fast pharmazeutische Ware sein, oder einer der chemiebewanderten Liebhaber von Koks hat sich die Mühe gemacht, etwas mehr so aufzubereiten. Möglich ist's ja, nur muß man's können oder lernen.
LG road
 
Traumländer

dabei seit 2013
67 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 01.01.17 14:57
Hey Leute, eine Frage. ICh hab mal gestern Koka gehabt, zum zweiten Mal um genau zu sein und habe diesmal auch was davon gespürt im Vergleich zum ersten Mal aber jetzt zur Frage: ich hatte irgendwie bisschen kieferspastiken, lang nicht so stark wie von xtc aber war doch präsent. Heute morgen tut vorallem meine Zunge weh, aber hab mit ihr auch gestern auf meine oberen Zähne rum gedrückt weil sie taub waren und ich es nervig fand..und mein Nasenloch mit dem ich gezogen hab ist wohl drin bisschen aufgerissen und blutet beim Nase putzen. Insgesamt fand ich die Wirkung nicht besonders spektakulär, die Wirkung hielt auch nicht sehr lange an..da hätte ich von pep mehr gehabt. Laut meinem Kollegen wars gutes koka, der ist da erfahren und nimmt außer koks nix. Jedenfalls sind so mundspastiken normal?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
180 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.01.17 19:04
reicht eine tavor 2.5mg um den kokstrip kaputt zu machen bei einem menschen der bis vor kurzem noch 7.5mg oder selten mal 10mg nahm (ca 3 monate(seit 2 jahren benzoabhängig)) und seit ner woche 15mg-20mg nimmt?



Ps: bitte keine kommentare über meine benzoabhängigkeit, leide an paranoider schizophrenie und bekomm auch 7.5mg am tag verschrieben. In der Letzten Zeit ist viel stress hab auch wieder zeitweise gekifft (nicht gut für mich), aber nach 2.5 jahren obdachlosigkeit und elend und 15 monaten wartezeit bin ich aufgenommen fürs betreute wohnen inner 2er wg und nur 3std die woche kommen die betreuer. wie geil ist das denn. endlich bin ich angekommen. dort werd ich dann auch runterdosieren auf höchstens 5 bei bedarf 7.5mg aber nicht jetzt.
Techno ohne Bass ist wie Gesang ohne Stimme
Dauer-Träumerin



dabei seit 2016
220 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 18.01.17 00:09
@ruiljaru: Also manchmal braucht man bei koks so paar versuche bis es gescheit wirkt. Vll bist du aber aucheinfach von der wirkung an sich enttäuscht weil soooooo spektakulär wie es immer angepriesen wird isses nicht.
Das mit dem kiefer kasper bekomm ich auch immer sehr schnell, magnseium vorher und dabei hilft, aber manchmal isses auch einfach so. xD also unnormal isses jedenfalls nicht reagiert halt jeder anders
"Bist du das auf dem Foto?"
"Das?! Nein, das ist die alte Sophie. Aber macht nix, ich kenn die neue Sophie auch noch nicht so lang."
--------------------------------------------
Drogen nehmen?
Ich nenne das Bewusstseinserweiterung.
Dauer-Träumer



dabei seit 2016
1.062 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.01.17 01:12
@baderator
Also wenn ich von mir ausgehe dann machen 2,5mg die Koks Wirkung nicht kaputt
Drugs are bad mkay!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 18.01.17 09:22
baderator schrieb:
... leide an paranoider schizophrenie ...


Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen - Koks und Paranoia sind ein Pärchen. Paranoide Schizophrenie ist zwar nicht das Selbe aber ich würde die Gefahr, daß das Koks Deine Krankheit triggert, als sehr hoch einschätzen.
LG road
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
51 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.02.17 17:25
Hallo...

Habe vor zwei Wochen das erste mal Kokain gezogen.. Habe den Abend noch relativ viel Alkohol und Speed (ja ich weiß nicht so geil) gezogen. Habe an dem Tag sehr extrem getanzt auch über einen längeren Zeitraum da ich unglaublich Spaß daran hatte. Am Tag danach hatte ich einen extremen Muskelkater in der rechten Wade wie es mir schien. Der ging dann zunächst etwas weg, aber immer wenn ich mein bein wieder etwas belastet habe, durch ein wenig tanzen zwischendurch zuhause oder so ist er wieder stärker geworden. Das ist jetzt fast zwei Wochen so, dass der nicht wirklich weg ist. Habe zwischendruxh zwar auch immer wieder mal 10-30 Minuten getanzt, aber die letzten zwei Tage zum Beispiel extra auch mal Pause gemacht. Kann das überhaupt noch ein Muskelkater sein oder kann es evtl etwas ernstes sein?
 
Traumländer



dabei seit 2011
1.168 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.02.17 17:40
Ich habe noch nie gehört, dass jemand zwei Wochen Muskelkater gehabt hätte. Es wird vermutlich etwas ernsteres als das sein.
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2016
52 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 24.02.17 18:50
An deiner stelle würde ich zum Arzt gehen ein anständiger kater geht nacht max. 3-4 tagen weg
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2017
1 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.02.17 14:16
Ich habe vor einem Jahr das erste mal gekokst. In letzter Zeit haben sich jedoch Menge/Häufigkeit und Nebenwirkungen verstärkt, weswegen ich erstmal eine längere Pause einlegen werde.
Um mich zu kontrollieren, wiege und protokolliere ich vor jedem Konsum die Menge. Ab und zu und reflektiere ich dann über Erwartungshaltung und Wirkung. Dabei bin ich auf zwei Fragen gekommen, die ich gerne hier stellen möche:

1) Wie kann ich anonym die Substanz analysieren lassen?
Durch die sprachliche Barriere bin ich auf der webseite von energy control nicht weiter gekommen. Hat jemand Erfahrungen mit denen?

2) Kann (reines) Kokain in Dosen von <= 300mg pro Session (20-50 pro Nase) auf die Pumpe schlagen?
Während des Konsums ging der Puls teilweise auf 140 und mehr, ohne das ich mich körperlich verausgabt habe. Ich habe vor 2 Tagen das letzte mal konsumiert. Ich sitze gerade entspannt auf dem Sofa und der Puls bewegt sich zwischen 50 und 65. Der Druck ist jedoch so stark, dass es teilweise im Hals schlägt und auch die Brust schon recht heftige Bewegungen macht. Solche Nebenwirkungen hatte ich bisher nur bei einer Amphetamin-Überdosierung.
Gekauft habe ich das Zeug im dw. Im Gegensatz zu dem Schrott was die Leute hier auf der Straße kaufen brauch man davon auch keine >100mg Bahnen zu legen damit man etwas merkt. Der Seller hat einen guten Ruf und es kursieren diverse angebliche Labormessberichte über die Zusammensetzung, aber ich befürchte, dass noch andere aktive Substanzen beigemengt wurden.
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2016
1.062 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.02.17 14:52
Hört sich nach muskelzerrung oder sowas an oder muskelfaserriss im blödesten Fall

Würde nen orthopäden aufsuchen an deiner stelle
Drugs are bad mkay!
Dauer-Träumer



dabei seit 2015
272 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 20.03.17 02:01
zuletzt geändert: 20.03.17 02:12 durch InfraRed (insgesamt 1 mal geändert)
N'Abend,

ich habe irgendwann einmal gelesen, dass Koka zusammen mit meinem Antidepressivum (Venlafaxin - SNRI) verschwendetes Geld wäre, da beide Substanzen über denselben Mechanismus wirken und ich daher keine Wirkung bemerken würde.
Vor Kurzem habe ich trotz dessen das erste Mal seitdem ich auf dem AD bin Koka gezogen. Nicht gerade viel, aber ausreichend damit ich eine eindeutige Wirkung feststellen konnte. Leider hatte ich nicht mehr um das Ganze noch einmal zu versuchen, hätte aber ziemlich Lust auf mehr.

Kann mir jemand erklären, ob ich einfach nur Mist gelesen habe oder ist es einfach nur Glück, dass Venla die Wirkung bei mir nicht komplett blockt? Da Koka ja ziemlich teuer ist, würde ich ungerne kaufen und feststellen, dass ich mein Geld dann doch zum Fenster herausgeworfen habe.

lG
The child is grown, the dream is gone.
I have become comfortably numb.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 20.03.17 17:33
InfraRed schrieb:
N'Abend,



Kann mir jemand erklären, ob ich einfach nur Mist gelesen habe oder ist es einfach nur Glück, dass Venla die Wirkung bei mir nicht komplett blockt? Da Koka ja ziemlich teuer ist, würde ich ungerne kaufen und feststellen, dass ich mein Geld dann doch zum Fenster herausgeworfen habe.

lG



Ich würde grundsätzlich darauf verzichten Upper oder halt Chemie mit Pharmazeugs zu konsumieren.Neuroleptika oder AD´s heben die Wirkung normalerweise auf oder es dringt nur ein Teil der Wirkung durch und dabei kannst du dir dann auch noch zusätzlich miese Nebenwirkungen einfangen.
Ich hab mal Risperdal (6mg) hab es nur akut Stationär bekommen mit Speed (1g auf 24h) kombiniert.....Ich war zwar drauf weil das Amphetamin wirklich gut war aber es fehlte trotzdem ein Teil von Wirkungsspektrum.Und der Abfuck is noch ne Hausnummer ungemüdlicher von Drogen mit Medikamenten.

Also zum Thema, entweder AD weglassen und Kokain konsumieren oder Kokain sein lassen :) is im endeffekt Leergeld.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2017
1 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.03.17 20:25
Selacus schrieb:
Hallo...

Habe vor zwei Wochen das erste mal Kokain gezogen.. Habe den Abend noch relativ viel Alkohol und Speed (ja ich weiß nicht so geil) gezogen. Habe an dem Tag sehr extrem getanzt auch über einen längeren Zeitraum da ich unglaublich Spaß daran hatte. Am Tag danach hatte ich einen extremen Muskelkater in der rechten Wade wie es mir schien. Der ging dann zunächst etwas weg, aber immer wenn ich mein bein wieder etwas belastet habe, durch ein wenig tanzen zwischendurch zuhause oder so ist er wieder stärker geworden. Das ist jetzt fast zwei Wochen so, dass der nicht wirklich weg ist. Habe zwischendruxh zwar auch immer wieder mal 10-30 Minuten getanzt, aber die letzten zwei Tage zum Beispiel extra auch mal Pause gemacht. Kann das überhaupt noch ein Muskelkater sein oder kann es evtl etwas ernstes sein?


mal ne frage - feiert und trinkst du öfters / ausschweifend ?
weil muskelverspannungen können auch durchaus an ner permanenten verschlackung / übersäuerung durch nen überforderten entgiftungsapparat bei häufigem konsum / schlechter regeneration sein.

auf jeden fall schadet es nicht, einfach gesund zu leben bis das wieder weg is, dem körper verschnaufpause geben, denn irgendwas scheint ja sehr langsam nur zu laufen mit der regeneration.
dann braucht der körper mehr zeit.

ernährung beachten. ingwer, fenchel, basica, obst, viel wasser, schlaf..
das ganze gedöns halt ;)
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 21.03.17 09:55
ottobahn schrieb:

ernährung beachten. ingwer, fenchel, basica, obst, viel wasser, schlaf..
das ganze gedöns halt ;)


Stimme ich zu, ich denke dir fehlt es an Nährstoffen evtl Magnesiummangel hat sich bei mir immer so bemerkbar gemacht (unabhängig vom Drogenkonsum)
Kann oft Krampfartige Gefühle auslösen die sich wie ein Muskelkater anfühlen.....
 

« Seite (Beiträge 481 bis 495 von 537) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Kokain - Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen