your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Clonazolam Lösung Herstellen


Seite 1 (Beiträge 1 bis 11 von 11)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.12.16 01:35
Wie stelle ich eine Lösung aus Clonazolam her?

Hallo liebe Leute,
Brauche dringend eure Hilfe,
Swim hat beim Vendor seines Vertrauens 100mg
Clonazolam bestellt.
Ich hab viele Freunde gefragt aber jeder sagt was anderes.

Ich will am liebsten eine Lösung mit den 100mg herstellen
Jetzt ist die Frage wie löse Ich Clona auf?
Mit hochprozentigen Alkohol aus der Apotheke,
Reicht teuer Vodka? Oder ist es Wasser Lösung?

Ich brauche eine präzise Anleitung,
Ich kann sehr schlecht rechnen....

Vielen Dank an alle die mir helfen können!💖
 
Chat-Mod



dabei seit 2012
156 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.12.16 01:42
Spliffstar96 schrieb:
Reicht teuer Vodka?


Es reicht sogar günstiger Vodka.

Da du nicht angegeben hast, welche Konzentration du haben möchtest mal für 1mg/ml:

1)100ml Vodka abmessen
2)100mg Clona abwiegen
3)mischen
4)fertig

Dann natürlich mit einer Spritze dosieren!
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.12.16 01:50
Vielen herzlichen Dank!!! 😘
 
Ex-Träumer



dabei seit 2016
1.105 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.12.16 03:04
Wieso nicht propylenglykol nehmen dafür?

Zwar OT, aber dieser SWIM kram ist doch Käse im meinen Augen, ist doch legal bisher
Drugs are bad mkay!

Drop the thought!

YOLO
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 23.12.16 09:47
Übrigens ist es sinnvoll ca. 15ml von den 100ml Vodka abzuzweigen und zum abspülen von Wiegefläche und sonstigem zu verwenden. Gegebenenfalls das Volumen wieder mit neuem Vodka auffüllen wenn was verloren geht.

Achja und den Alkohol am besten etwas erwärmen, dann löst sich das Clonazolam leichter.
Ich habe mir nicht vorgenommen,
Jemals auf die Welt zu kommen,
Und trotzdem ist es,
Irgendwie passiert.
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.12.16 10:57
Ist propylenglykol besser?


Ach ja sorry das mit dem Swim ist ne Angewohnheit aus nen anderen Forum da wirst sonst gleich gekickt...
 
Chat-Mod



dabei seit 2012
156 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.12.16 12:02
Ich persönlich nutze auch Propylenglykol dafür, aber da du speziell Vodka erwähnt hast, bin ich darauf eingegangen.
Auf Grund der hohen Potenz von Clonazolam würde ich die Konzentration aber doch eher auf 0.25mg/ml oder 0.5mg/ml setzen,
dann werden dir kleine Dosier- und Messfehler eher verzeiht, aber das ist dir überlassen.


 
Abwesender Träumer



dabei seit 2017
50 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.03.17 23:48
zuletzt geändert: 07.03.17 02:19 durch Qaggue (insgesamt 1 mal geändert)
Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Lösen von 1mg Clonazolam auf 1ml Propylenglykol?

Kann ohne zuführen von Hitze schon etwas dauern, nicht? Nach einer Stunde noch im Gefäß gleichmäßig verteilte Partikel in der Lösung zu sehen?

(EDIT: nach ausgiebigen kreisenden Bewegungen mit der Flasche).

Eine Fontäne vom Boden ausgehend, die sich interessant in der Form anpasst, wenn man das Gefäß neigt?
(Eine Art "Hurricane - Faden"... besser lässts sich für mich nicht umschreiben.)

Schöner Effekt, aber mehr Klarheit wäre wünschenswert. Vorerst wird da aber nix erhitzt, sondern etwas Zeit investiert. Wenn sich in 12h nicht wesentlich mehr getan hat, muss man wohl nachhelfen. Reichen 1-2 Tröpfchen 2-Propanol?! Die sollten insgesamt den Bock ja nicht fett machen bei der Menge an Lösung...

Guten Start dann! :-)
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.03.17 16:16
zuletzt geändert: 07.03.17 20:12 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 2 mal geändert)
1mg/ml sollte problemlos möglich sein. Meine Flasche damals hatte 250ml und glaub 500mg waren drin gelöst, dumm nur das ich sie verloren habe ^^'.

Hat sich auf jedenfall alles prima gelöst nach ein paar mal schütteln.
Trotzdem würde ich mir keine ZU konzentrierte Lösung machen da der Alk verdampfen kann (zu großes Gefäß oder zu lange offen) und du dir somit nichtmehr sicher sein kannst welche Konzentration du vor dir hast.

lg FF

Edit an unter mir: Das der Propyl sich nicht verflüchtigt stimmt glaube ich, sorry hatte oben im Post nicht bedacht das du darin löst. Das mit dem "Staub" darin hatte ich zwar nicht aber ein Freund von mir, hatte das Teil mal in der Hand und kann mir vorstellen was du meinst, eine Ahnung was es genau ist habe ich jedoch nicht. Spekulieren kann man ja viel, könnte das irgendein Restprodukt bleiben das sich nicht in Wasser Löst und bei der Synthese überbleibt?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2017
50 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.03.17 20:01
Nach 20h Gibt es diesen leicht matschigen Bodensatz nicht mehr und beim kreisen auch keine Fontäne.

Wenn die anfänglichen kleinen Bläschen vom Schütteln jedoch weg sind, fallen kleine Partikel überall in der Lösung auf.
Wie Staub oder der Schnee in diesen Schneekugeln, nur viel träger. Schweben nach einigen Minuten Stillstand immernoch von oben bis unten in der Flasche und setzen sich nur sehr langsam ab.

Bei der Konzentration und der langen Lösezeit doch etwas komisch, nicht? Sollte ich es doch mal mit ein Paar Tropfen 2-Propanol oder Wärme versuchen?

Oder können das alles vielleicht kleine Staubpartikel sein, die beim Abfüllen in die Flasche gekommen sind? Die Clona Teilchen würden sich doch sicher schneller wieder am Boden absetzen?

@FlackerFlecken: Habe Propylenglykol benutzt. Der verflüchtigt sich doch eigentlich nicht oder liege ich da falsch?
 
Traumländer



dabei seit 2006
210 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.04.17 17:54
Hallo Quaggue und alle anderen, die sich auskennen.
Ich habe auch Flöckchen, bei 50 mg auf 100 ml Propylgykol. Ich habe die Befürchtung, dass sich da rein gar nichts gelöst hat, seit ca 24h.
Wie hat es sich bei euch so entwickelt?
Kaum warst du Kind, schon bist du alt.
Du stirbst — und man vergißt dich bald.
Da hilft kein Beten und kein Lästern:
was heute ist, ist morgen gestern

Seite 1 (Beiträge 1 bis 11 von 11)

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » Clonazolam Lösung Herstellen











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen