your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Wie am besten Helmkraut konsumieren?


« Seite (Beiträge 46 bis 53 von 53)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2011
340 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.06.17 20:40
zuletzt geändert: 17.06.17 20:50 durch Murmeltiersalbe (insgesamt 1 mal geändert)
Vielen Dank für Eure Hinweise, die ich nach meinem letzten Beitrag erst jetzt gesehen habe.

40 Minuten köcheln lassen kommt für mich leider nicht in Frage, dazu bin ich einfach zu ungeduldig angesichts der sehr subtilen Wirkung von Helmkraut. Für Opioide oder einen cannabisähnlichen Wirkstoff würde ich so etwas in Kauf nehmen, aber für die meisten pflanzlichen Hilfsmittel sind mir über 15 Minuten Ziehzeit mit kochendem Wasser etwas zu umständlich. Aber interessant zu wissen, daß die Varietät Baicalensis doch nicht so unpotent ist, wie ich oft gehört habe! Für einen gescheiten Vaporizer bräuchte ich dann noch die Kohle :) Das wird also nie was werden. Die Zugabe von Königskerze und Salbei (am besten Feuersalbei, woll?) hören sich allerdings auch sehr interessant an, um den Rauch erträglich zu machen.

@Knuckleduster: Du könntest auch einmal Passionsblume (Passiflora Incarnata) als Tee dazu versuchen. Oder als pharmazeutisches Extrakt ("Passiflor Forte" der Marke "Valverde", 425mg, leider recht teuer, doch in Online-Apotheken zu einem akzeptableren Preis zu erhalten, 3 Dragees davon brauch man imho allerdings mindestens, um einen beruhigenden Effekt zu erzielen - es gibt natürlich auch andere Marken von anderen Herstellern wie "Hoggar Balance"). Ist nach meinen persönlichen Erfahrungen wirksamer als Löwenohr, Damiana und Konsorten. Natürlich verursacht es keinen Rausch, macht aber die Gedanken etwas "wolkig" und weniger bedrohlich, trägt somit zu der Bettschwere bei, die das Helmkraut verursachen kann.
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Traumländer

dabei seit 2014
858 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.06.17 03:51
habe mehrfach 15-20 g abgewogen und in 1,2 liter kochendes wasser gegeben
und es 1-2 stunden im sieb, also im wasser, gelassen und es passierte leider
NICHTS !

bin auf opis wie targin,tili und kratom und hab getestet, ob ich selbst bei leichter
entzügigkeit nichts merke und wieder nichts .
habe 23 stunden gewartet nach meiner letzten kratomeinnahme von 6,5 g und 200 mg tili -leider kam nichts .

jeder mensch reagiert halt unterschiedlich und ich habe das zeug über amazon für um die ca.35,- bestellt in einer nacht und nebel-action, als ich davon hier las und einige positive stimmen mich dazu veranlassten .

soll aber auch gut für die reinigung der leber sein und das kann ja nie schaden, deshalb mach ich mir ab und an ne kanne vorm schlafen gehen .

viel erfolg
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Abwesender Träumer



dabei seit 2016
343 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.06.17 23:54
Achso, ganz vergessen: Baybean gehört natürlich auch in meine Mischung. Der Synergie Effekt der verschiedenen Kräuter ist erheblich.

@Murmeltiersalbe: Hab Passionsblume in Form von Dragees auch mal ne zeitlang genommen. War von den pflanzlichen Sedativa das wirksamste. Wenn man noch Melisse und Baldrian dazu nimmt als Benzoersatz ganz ok.
 
Träumer



dabei seit 2017
21 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.06.17 14:48
Von Helmkraut alleine würde ich auch nicht all zu viel erwarten. Zu dem ist es auch unfassbar bitter als Tee. Was sich bei mir in der Vergangenheit als gute Mischung herausgestellt hat ist ein Tee aus Katzenminze, Helmkraut, Kanna und Löwenohr. Zudem muss ich allerdings sagen das ich die besagten Substanzen da schon ein paar Tage konsumiert hatte da Löwenohr und Katzenminze oftmals erst nach ein paar Anwendungen ihre Wirkung zeigen. Der Tee war entspannend und etwas Benommenheit wie von ein paar Gläsern Alkohol und unfassbar schöne Closed Eye Visuals. Bin zu dem Zeitpunkt auch am Stausee in eine Biene getreten und nach dem Tee konnte ich völlig normal laufen ohne Probleme.
 
Traumländer



dabei seit 2011
340 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.06.17 19:53
Ich kann nur von meinem Organismus sprechen, aber empfinde allein beim Rauchen eine kleine Veränderung (leider kratzt der Rauch sehr, sehr stark und ist deshalb mehr als unangenehm). Vermehrte Bettschwere und eine Art "Augendruck", wie er beim Konsum von Cannabis festzustellen ist. Tee war wirkungslos. Vielleicht hilft längeres ausköcheln oder extrahieren (wie, ohne Aceton?) etwas?! Ich wäre für neue Tipps dankbar.
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Traumländer



dabei seit 2009
541 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 05.11.17 03:31
So, ich hab mir jetzt zum ersten Mal im Leben einen Helmkrauttee gemacht. War zwar nicht so einfach, da ich nichts wirklich passendes zum filtern da hatte, hat aber mehr oder weniger gut geklappt. ;-) Jetzt fang ich mal an zu trinken und berichte dann spätestens morgen von der Wirkung.
Jean Jaurès: "Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen."
Traumländer

dabei seit 2014
858 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.11.17 03:45
versprech dir nicht zu viel davon .
hab ihn mir ab und an zur leberreinigung gemacht und dann meist ca. 20 g abgewogen, in son teefilter gekippt und sehr lange ziegen lassen .
keinerlei wirkung .

...ist halt für leber und niere mal ein leckerli wink
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Traumländer



dabei seit 2011
340 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.11.17 23:02
zuletzt geändert: 06.11.17 00:03 durch Murmeltiersalbe (insgesamt 2 mal geändert)
Wie ich an anderer Stelle schon schrieb, durch Tee habe ich auch nie (egal bei welcher Menge Kraut und egal bei welcher Länge der Ziehzeit) eine wahrnehmbare Wirkung erzielen können.

Das Rauchen im Purpfeifchen dagegen geht für mich persönlich ein ganz klein wenig über Placebo hinaus. Es stellt sich eine leichte Bettschwere (bescheuerte Wortkombination :), im Entferntesten vielleicht mit einer wirklich winzigen Dosis Indica-Hanf, ein. Vielleicht ganz entfernt so wie ein Krümelchen Indica vermischt mit 15g Tabak. Wobei natürlich kein Cannabis-artiger Effekt erzielt wird, eher auf die aufkommende Müdigkeit und diesen "Augendruck" bezogen. Leider ist das Helmkraut-Räuchermaterial stets so trocken und voller Stängel (auch das Befeuchten mit einer Tonscheibe hat nicht geholfen), daß der Rauch extrem kratzt und es selbst dem hartgesottensten Roth-Händle- oder Schwattem-Kruser-Raucher die Lunge aus dem Leib zieht. Abgesehen von der Quasi-Unrauchbarkeit ist man richtig erschrocken, wenn man den Rauch mal durch ein Taschentuch zieht oder bläst. Schwarzbraun ist gar kein Ausdruck dafür.

Einem seriösen (käuflichen) Extrakt (nicht made in China o.ä.) bin ich bisher leider noch nicht begegnet, welcher für mich die einzige Konsumform wäre, die in Frage käme. Und ich habe in meiner kleinen Wohnung leider kaum eine Möglichkeit, selbst einen herzustellen (keine ausreichende Belüftungsmöglichkeit wg. Aceton etc.).
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself

« Seite (Beiträge 46 bis 53 von 53)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Wie am besten Helmkraut konsumieren?










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen