your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Opioid Entzug


« Seite (Beiträge 766 bis 776 von 776)

AutorBeitrag
Traumländer

dabei seit 2011
237 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.05.17 02:20
Persönlich, ~65kg, gehen auch bei 100mg Morphin oral immer 300mg Pregabalin klar. Verstärkung ist definitiv da, subtil.
Habe auch mal sonst nüchtern Lyrics genommen und einige Opi ähnliche Dinge gespürt.
Also glaub dran, ist wie dein ganzes Vorhaben der Willen ;)


Und noch eine Erfahrung, grade in akuten Erregungszuständen sind 10mg Atosil n Witz. Keine Animation sich wegzuschießen, aber oral ist 25mg als Pille Standard, stationär auch 50mg iv... Also nur keine Angst, langsam randosieren und nachlegen wenn du keine Beruhigung erfährst
 
Neuer Träumer

dabei seit 2017
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.05.17 11:56
zuletzt geändert: 13.05.17 13:07 durch Opijunge (insgesamt 1 mal geändert)
@3584:
100mg auf welche tolleranz bezogen bzw welche dosis ohne pregabalin?

also gehen ohne großes Risiko 150mg Pregabalin bei hohen Opiatdosen klar?

Obwohl es viele Leute in Substitution beikonsumieren, kann ich keine Erfahrungsberichte finden, wie sie dosieren, bzw wie es bei ihnen vonstatten gegangen ist...


 
Traumländer



dabei seit 2006
612 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 10.06.17 17:51
Wenn die hohen Opioiddosen auch mit einer hohen Toleranz einhergehen (du also nicht schon halb am nodden bist o.Ä.) sind 150mg Pregabalin kein Problem.

Hab während meiner Substizeit (waren zu dem Zeitpunkt 30mg Pola) manchmals nachmittags oder abends 900-1200mg PGN eingenommen um es mir flauschig zu machen. Hatte zu der Zeit noch eine deutliche Wirkung vom Pola aber eben auch eine entsprechende Toleranz, also für ein paar Stunden nach der Einnahme gesteigerte Laune und dann vor allem mittelstarke Sedierung. Von 150mg PGN hab ich da nur ganz subtil was gemerkt.

Ist auch davon abhngig, ob dein GABA-System schon mal abgestumpft wurde durch Benzos, Alk, GBL etc. ...

Aber wie schon geschrieben wurde: PGN kann sich auch schnell fies einschleichen, fast so mies wie Benzos imho. Also Vorsicht!

LG
"amphibische fickmoleküle"
Neue Träumerin

dabei seit 2017
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.07.17 03:49
Hallo Leute,
Ich hätte da einige Frage und hoffe wirklich sehr, hier Hilfe zu finden.
Kurzfassung, worum es geht:
Mein Freund und ich haben vor circa fünf Jahren mit Opis angefangen. Es hat sich leider recht schnell dazu entwickelt, dass wir täglich hohe Dosen Codein konsumiert haben. Wer etwas ähnliches erlebt hat weiß, wie sehr soetwas das Leben einschränkt.
Nun haben wir beide dank abgeschlossener Ausbildung bzw Uni eine zeitlang Urlaub. Diese werden wir nutzen, um vom Codein wegzukommen.
Wir wollen eigentlich keinen kalten Entzug machen, haben allerdings nur noch sehr geringe Mengen Codein, können auch keines mehr beschaffen.
Meine Frage nun an euch: könnte man Tramadol bzw Tilidin verwenden, um den Entzug erträglicher zu gestalten? Mir ist bewusst, das deren Wirkungsmechanismus nicht gleich ist und es sich um potentere Stoffe handelt.

Die tägliche Dosis Codein lag bei 450-600mg täglich.
Wir haben einige Kapseln Trama jeweils 50mg und Tilidin, ebenfalls 50mg. Da wir auch hier nicht mehr beschaffen können, ist immerhin die Gefahr rückfällig zu werden, gebannt.
Weiß jemand, wie es mit den Kreuztoleranzen aussieht? Wie viel Trama müssten wir nehmen, um die Schmerzen/Übelkeit zu lindern?

Hat vielleicht noch jemand Tipps, um das ganze durchzustehen?
Würde mich wirklich sehr über Antworten freuen!

Liebe Grüße

p.s. Wir sind gerade zwei Tage runter, haben wenn es schlimm wurde, jeweils 150mg genommen

 
Traumländer

dabei seit 2014
795 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.07.17 04:09
huhu....,

grad leider nicht so viel zeit um ausführlich zu antworten, aber ich würde mir an
eurer stelle 100 g kratom besorgen und dann damit langsam ausschleichen .

war jahrelang auf ca. 200-400 mg tili auf 2 dosen täglich und hab das tili mit 2x5 g kratom von einen auf den anderen tag verlassen .

mit dem kratom kann man dann schön die abstände immer weiter verlängern
und dann nach ein paar tagen gibts nur noch 1x zb.5 g alle 24 h , dann zb. 4 g
alle 30 h usw.....

kratom hat wohl ne HWZ von ca. 24 h, wie ich hier mal im ldt irgendwo gelesen
habe und da ich momentan selbst kratom nehme, kann ich das bestätigen .
nach ca. 15-18 h setzen zwar leichte entzugserscheinungen ein, aber mit gutem willen kann man das problemlos ertragen und dann , wie ich schrieb, eben die
intervalle immer bissel verlängern .

viel erfolg euch beiden ...
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Chat-Mod



dabei seit 2010
286 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 15.07.17 08:08
Ähm..joa..gut gemeinter Rat. Nur zum einen nimmt sich tilidin und kratom jetzt net viel was den opioid level und auch die sucht angeht..
Und zuum andren...das mit dem kratom kann man so gut wie knicken wenns um hochpotente Opis geht also alles höher als Morphin. Da frisst man sich ja dämlich an dem Zeug. Is zum Ende wsl okay..nya

just my 2 pennys

aber allen gutes gelingen weiterhin
„Ich halte nichts von dem, was du sagst; aber dein Recht, es zu sagen, werde ich mit meinem Leben verteidigen.“
Voltaires


[Dee Jay] 23:09: nüchtern is vor entzügig der beschissenste zustand

[chris647] 21:09: kiffe stinkt ;D
[Türsteher]:
Neue Träumerin

dabei seit 2017
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.07.17 14:34
Kratom hatte ich gar nicht auf'm Schirm. Hatte es mal ausprobiert, leider ohne Erfolg. Ist aber kein Wunder wegen hoher Toleranz.
Wäre in der momentanen Situation auf jeden Fall mal 'ne Überlegung wert.
Vielen Dank!
 
Traumländer



dabei seit 2010
394 Forenbeiträge
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 15.07.17 17:00
Hallo, momentan dosiere ich mein morphin runter. ich will aufhören und versuchen diesen sommer opiat/opioid- frei zu sein und mich spätestens wieder herbst/winter der opioid wärme hingeben. momentan bin ich bei 75mg morphin am tag. das lässt sich soweit auch ganz gut ertragen und der schlaf ist auch noch ok, was für mich das wichtigste bei einem entzug ist, denn wenn ich nicht gut geschlafen habe zermürbt mich das auf dauer und ich werde deutlich schneller schwach. meine morphinquelle ist allerdings versiegt, weshalb ich ab montag schon auf 50mg runter muss. ich habe mir überlegt dxm in der apotheke zu kaufen und mit 30-60mg das restliche morphin zu pushen. macht dieses mit dxm pushen überhaupt sinn für einen entzug oder wird es die toleranz auch wieder erhöhen können bzw. diese langsamer abbauen lassen? und was muss ich beachten? was nehme ich zuerst das dxm oder das morphin oder spielt das keine rolle?

achja und ich habe auch noch 6x4mg hydromorphon und 1x8mg hydromorphon. das sind allerdings die von jurnista mit dieser nervigen retardierung. wie verwende ich die am besten in mein abdosierplan? welcher mometan so aussieht:


15.07.17 75mg morphin
16.07.17 75mg morphin
17.07.17 50mg morphin
18.07.17 50mg morphin
19.07.17 50mg morphin
20.07.17 50mg morphin
21.07.17 25mg morphin
22.07.17 25mg morphin
23.07.17 25mg morphin
24.07.17 25mg morphin
25.07.17 25mg morphin
26.07.17 25mg morphin
27.07.17 25mg morphin
27.07.17 25mg morphin
Des Waldes dunkel zieht mich an,
doch muss zu meinem Wort ich stehn...
und Meilen gehen, bevor ich schlafen kann,
und Meilen gehen, bevor ich schlafen kann.

Robert Frost
Traumländer

dabei seit 2014
795 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.07.17 02:04
Hagbard C schrieb:
Ähm..joa..gut gemeinter Rat. Nur zum einen nimmt sich tilidin und kratom jetzt net viel was den opioid level und auch die sucht angeht..
Und zuum andren...das mit dem kratom kann man so gut wie knicken wenns um hochpotente Opis geht also alles höher als Morphin. Da frisst man sich ja dämlich an dem Zeug. Is zum Ende wsl okay..nya

just my 2 pennys

aber allen gutes gelingen weiterhin


-hallo hagbard,

mit joa aloahhh gut gemeinter rat usw.... ist den beiden nicht geholfen und ich kann dich leider so gar nicht verstehen .

WARUM : zum einen gings den beiden nicht darum ihre abhängigkeit weiterzuführen, sondern den entzug etwas abzumildern .

zu dem opiod level, wie du schreibst :wenn leutz, die sich tägl. mehrmals heroin iv. geben, mit ca 50 g kratom den tag gut überbrücken können, dann kann man
doch wohl von relativ bescheidenen 450-600 codein mit ein paar G kratom langsam runter kommen oder ?

was heißt bei dir wsl okay ...nya ?

PS: ein wirklich hilfreicher tip wäre durchaus besser gewesen, als hier
den meinen nur in frage zu stellen .

soll nicht angepisst rüber kommen, aber kratom wird immer noch von vielen
unterschätzt und wenn ich so überlege und dir als bsp. schreibe, das ich bei ner vorherigen einnahme von kratom in höhe von nur 8g um mir dann nach ca. 10 std. 400 mg tili zu genehmigen, ich leider nichts merke, dann kannst du mir
schon glauben, dass kratom da gut helfen kann .

ich weiß jetzt nicht ausm stehgreif was ca. 500 mg codein zu zb 400 mg tili sind, aber da dürfte nicht viel zwischen sein oder ?

480 mg dihydrocodein sind 600 mg tramal und damit wahrscheinlich" ca." 500 mg tili oder ? tili ist ja etwas stärker, als tramal soweit ich das in erinnerung habe .

VG
Das Leben ist eine Schlampe.
Also lerne es zu ficken !!!
Traumländer



dabei seit 2009
170 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.07.17 00:27
lowbacca schrieb:
achja und ich habe auch noch 6x4mg hydromorphon und 1x8mg hydromorphon. das sind allerdings die von jurnista mit dieser nervigen retardierung. wie verwende ich die am besten in mein abdosierplan?

Jurnista´s schälen (äussere,klare hülle abmachen), den Wirkstoff vom schwarzen Plastikteil abtrennen und die gesamten 32mg in 16ml warmes Wasser werfen. Nachdem du dein gesamtes Morphin aufgebraucht hast und die unruhe/anderweitig auftretenden Absetzerscheinungen nicht mehr aushälst trinkst du 1-1,5ml ODER verabreichst dir die rektal.

Hab den oralen weg gewählt beim letzten mal Heroin absetzen und das lies sich aushalten, gekickt hats jedoch nicht sondern nur beruhigt und den Affen verdrängt
End of rine
Traumländer



dabei seit 2013
187 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.07.17 16:26
lowbacca:

kannste super so machen den entzug, aber ist schon seeeeeehr langsam. aber wenn du die geduld hast ist das allemal schonender. theoretisch kannste von 75mg auch jeden tag 10mg runter gehen und gut is..

grüße!
 

« Seite (Beiträge 766 bis 776 von 776)

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Opioid Entzug










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen