your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Mischkonsum Topiramat+ Amphetamin/MDMA


Seite 1 (Beiträge 1 bis 7 von 7)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.05.14 23:05
Hey Leute,

Ich war Heute bei meinem Neurologen wegen anhaltender und starker Migräne, dieser empfohl mir eine Migräne-Prophylaxe mit dem Anti-Epileptika Topiramat welche ich auch gerne ausprobieren möchte. Allerdings interessiert mich, ob es dahingehend komplikationen mit meinem Konsum von Amphetaminen und MDMA gibt.
Also zum Mischkonsum von Amphetaminen und Topiramat hab ich bis jetzt noch nix gefunden, interessiert mich aber immens, da dass die Substanz ist die ich im Vergleich zu MDMA deutlich häufiger und auch viel sponatner konsumiere.
Bei MDMA habe ich lesen können das es bei gleichzeitiger einnahme mit Topiramat fast keine Wirkung zeigen soll? Das wäre allerdings nicht so schlimm da ich meinen Konsum eh auf alle 5 oder 6 Wochen beschränke und die Prophylaxe somit ein paar Tage vor geplantem Konsum pausieren lassen könnte, sollte ja hinhauen?


 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.05.14 10:56
Keiner ne Idee?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
13 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.05.14 15:25
Keine Ahnung wie die Wechselwirkung aussieht aber schau erst mal wie du auf das Topi klarkommst, schon mal auf den Beipackzettel geschaut? Die Liste der Nebenwirkungen ist ziemlich lang und heftig. Ne gute Freundin von mir hat das auch für die gleich Symptomatik bekommen und musste es nach ein paar wochen wieder absätzen da sie von Tag zu Tag verwirrter wurde, teilweise Probleme gehabt zusammenhängende Sätze zu bilden etc.
ein Gefühl der Irrealität der äußeren Welt
Administrator



dabei seit 2007
6.140 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 12.07.17 18:02
neuen thread gelöscht

sonnenblume1611 schrieb:
Hi
ich weiss, dass das 2014 schon mal ein "kurzes" Thema war, ich erhoffe mir hier trotzdem Antworten und öffne daher das Thema noch einmal.

Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen ? Ich habe das Gefühl, dass gar keine Wirkung vorhanden ist, muss das Topiramat aber als Migräneprophylaxe nehmen.

LG

"Man muss die Menschen bei ihrer Geburt beweinen, nicht nach ihrem Tode"
Montesquieu (1689-1755)
______________________________________________________________

I never asked for this
Traumländer



dabei seit 2014
307 Forenbeiträge
6 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 16.07.17 19:10
Topiramat wirkt anscheinend auf die GABA-A Rezeptoren (ähnlich wie Benzos) und soll die Freisetzung von Dopamin
(und ich vermute jetzt mal auch anderen Katecholaminen) mindern.
Demnach dürfte eine Verminderung der aufputschenden und euphorisierenden Wirkung des MDMA zu erwarten sein.

Quelle: Wikipedia

Grüße
:)
Neuer Träumer

dabei seit 2017
1 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.07.17 16:58
Danke dir für die Antwort. Allerdings wenn man es 2 Tage vorher absetzt, sollte das doch gehen....mmmmh, wo bekommt man dann so etwas raus ?
 
Traumländer



dabei seit 2014
248 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.07.17 10:40
@sonnenblume1611

wikipedia schrieb:
Die Halbwertszeit beträgt zwischen 20 und 30 Stunden


Also wird es nicht reichen, nur 2 Tage zu pausieren, denn nach der oben genannten Zeitspanne ist lediglich die Hälfte des Wirkstoffs ausgeschieden.
Anscheinend kann es beim Absetzen auch zu Entzugserscheinungen kommen, falls dass der Fall ist, ist MDMA oder Amphetamin Konsum sowieso kontraindiziert, da die Substanzen die Krampfschwelle mindern. Diese ist dann beim Absetzen des Medikaments sowieso schon sehr niedrig - was dann zu einem Anfall führen kann.
Dr. House: "Good Thing I Brought My Axe-Cane "




Seite 1 (Beiträge 1 bis 7 von 7)

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Mischkonsum Topiramat+ Amphetamin/MDMA










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen