your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » Dauerhafte Nachwirkungen von LSD? HPPD? Hilfe wäre nett


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 19) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2017
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.08.17 18:17
zuletzt geändert: 12.08.17 22:16 durch bigbadvoodoo (insgesamt 7 mal geändert)
Hi, ich wend mich mal zu euch was ihr von meiner "geschichte" haltet. es passieren einfach mega die bunte sachen; ich denk an was und am nächsten tag passiert es oder auf den darauf folgenden; ich denke an was und bekomm darauf antworten von personen ohne dass ich meine mund bewege; ich höre lieder und in den darauf folgenden tagen wird es gesungen und und und kurz gefasst ich fühl mich offen wie ein Buch und jeder weiß besser bescheid wie ich..

Zu dem Konsum: ich nahm sehr wenig mdma kristalle, 3 pillen ( Wenn die Cops dein Blutuntersuchen von deren gemessenen Wert hatte ich 3000; keine mg! ) und 3 pappen a 150uq. Ich sah echt tolle sachen, eine welt zum abtauchen, am ende des tripps sollte ich jedoch meine augen öffnen und musste weil mir das alles zu schnell ging ( nebenbei hardcore/frenchcore gehört)((Gedanklich)) abbremsen. Das fühlte sich so an als ob du mit deinem auto direkt abbremst.. das ganze ist jetzt paar Monate her

Seitdem fühle ich mich als wäre ich selbst aus meinen eigenen film geflogen und seh jetzt zu wie jeder seinen film weiter schiebt. ich fühl mich in der zeit verloren als wären alle einen schritt voraus, bedenken habe ich auch weil ich paar kriminelle sachen gemacht habe und jetzt denke ich hab alle verraten nur weil ich die augen nicht geöffnet habe..

Nach ca 1. Woche rauchte ich nen Haschtopf danach ging kurz das bild weg und ich hatte eine 4 geteilte sicht die nachdem ich die augen komplett öffnete wieder zu einer wurde. Wenn es einen Takt zum Beat gibt dann fühlt sich der verloren an, ich komm mir wie in matrix vor als ob ich unfreiwillig die Blau Pille genommen habe, nicht raffe was abgeht und ich es meinen Leuten schwer gemacht habe.. Mir wurde gesagt ich sei heiß & ich glüh noch.

Kennt ihr den film Sense 8?, so denk ich mir passiert gerade alles, jeder der es "geschafft" hat kann so in etwa die hintergedanken hören. Oder wie bei Lucy mit den letzten 3%.. Dazu kommt noch dass die Elektronik in meiner Nähe anderster ist.

hattet ihr auch sowas mal? Bitte nur gescheite antworten; nein ich gehe nicht mehr zu nem psychater etc, tabletten will ich auch nicht nehmen, eine info was für ein spiel hier eig gespielt wird wär nice,

Im großen und ganzen Spiel ich nach dem Motto nichts passiert umsonst & DIe Zeit heilt alle wunden;, Ob ich antipsychotika nehmen soll weiß ich auch nicht weil wenn das stimmt was ich gesehen habe möchte Ich keine mauer dazwischen haben bzw wieder den "jetzt" moment erwischen

Vielleicht leide ich unter HPPD, wer es auch ist der blog hat mir paar gute ratschläge gegeben:
http://leveret-pale.de/hppd-flashbacks-von-halluzinogenen-und-wie-man-sie-loswird
 
Kommentar von The Specialist (Administrator), Zeit: 12.08.2017 08:51

eingefügte antworten von unten wieder entfernt
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.677 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.08.17 19:03
zuletzt geändert: 11.08.17 19:21 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
Das klingt ehrlich gesagt gar nicht gut, sogar ziemlich besorgniserregend.
Will Dich jetzt nicht beunruhigen, aber dein Text wirkt auf mich so, als seist Du das, was man gemeinhin als 'hängen-/ klebengeblieben' bezeichnet. Ich hoffe sehr für Dich, dass es sich nur um einen akut psychotischen Zustand handelt und das wieder vorbei geht. Wie lang ist denn Dein Trip her?
Ehrlich gesagt braucht man sich nicht wundern, wenn man sich so viel MDMA und LSD auf einmal gibt..
Ich kann Dir nur dringendst raten, Dich in ärztliche Behandlung zu geben!

Edit: Bitte sieh von jeglichem Drogenkonsum ab. Benzos und Opioide sollten okay sein, aber v.a. solltest Du kein Gras mehr rauchen. Wenn Du schon nicht zum Arzt gehen willst, stelle bitte wenigstens den Konsum ein
Wir sind ein Wunder, doch behandeln uns wie ein Produkt
Und sind enttäuscht, weil jeder nur auf unsere Packung guckt
Traumländer



dabei seit 2012
1.538 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 11.08.17 19:04
zuletzt geändert: 11.08.17 19:22 durch 20fox (insgesamt 1 mal geändert)
Es wäre hilfreich, wenn du den Beitrag etwas ordnen könntest und ganze, verständliche Sätze bildest. Die Edit-Funktion ist dafür praktisch, benutze ich auch oft, wenn ich etwas einfach so runterschreibe, wie es sich gerade anfühlt. Vielleicht kannst du das auch nicht deutlicher Ausdrücken, aber einen Versuch wärs wert.

Zu deinem Konsum:
Das war ein ganz schön heftiger Konsum, wenn die Werte auch nur Ticker-Fantasie sind.
MDMA-Pillen mit über 300mg sind schon extrem selten, bei 3x3000mg wärst du wohl innerhalb kürzester Zeit gestorben, wenn du nicht alles instant auskotzt. Trotzdem sind 3 gute Teile schon 2,5 zuviel. Ein Candyflip (LSD und MDMA) ist auch keine leichte Kombo.

Dieses Gefühl, nach einem Trip alles anders wahrzunehmen und andere auf ihrem Film beobachten zu können, kenne ich. Man nimmt sich komplett raus aus dieser Welt, in der alle nur ihrem Ding (Geld, Ruhm, Frauen, Karriere, Familie etc.) nacheifern. Das hat seine Vorteile, da man sich auf sich selbst besinnen kann, mit eigenen Werten und "Filmen" wurde Tabula Rasa gemacht und man kann feststellen, dass einige dieser Werte gar nicht die eigenen waren. Ich wollte vor meinem Konsum noch Philosophie und "irgendwas mit Wirtschaft" studieren, um wenigstens auch ein bisschen Geld zu verdienen. Hab dann festgestellt, nicht ich wollte dass ich Geld verdiene, sondern meine Eltern.

Nun zum Nachteil: Wenn man sich da komplett raus nimmt, fehlt einem ein Bezugspunkt, eine Motivation überhaupt irgendein Anker. Man möchte nicht blind wieder in einen Film reinrutschen, aber so komplett ohne Werte gelebter nihilismus macht auf dauer nicht glücklich. Man verpasst eine Menge. Die anderen sind "schneller" weil du gerade noch dein Leben wieder zusammen setzt, deine Weltsicht neu aufbaust. Das kostet Zeit und Kraft. Das könnte auch erklären, warum du anders auf Musik reagierst: Sie ist dir auf einmal ganz fern, weil du in deiner introspektion gefangen bist, auf der Suche nach dir selbst. Genau da kannst du den Nachteil in einen Vorteil verwandeln: Hör dir die Musik an und überlege, ob sie dir gefällt oder nicht, vielleicht findest du zurück und wenn nicht: Das Leben und du verändert sich! Einige Dinge gefallen uns schlagartig nicht mehr, andere erst über einen längeren Zeitraum. Hör dir neue Musik an und füll die Leere. Das gilt nicht nur für Musik: Schaff dir deinen eigenen, neuen Film, du kannst anwenden, was du bis jetzt gelernt hast. Neue Hobbies, etc. suchen hilft dabei.

Deine Paras klingen schon arg, verstehe deine Abneigung gegenüber Psychopharmaka, aber da ist Handlungsbedarf!

Eine Frage, die mir ein Therapeut mal gestellt hat:
"Glaubst du es wird mit der Zeit besser? Glaubst du in einem Jahr, oder in 5 wirst du darüber lachen, oder zumindest schmunzeln? Dann ist es nur eine Frage der Zeit und du musst nur warten"
Das hat ziemlich instant meine Paras gekillt und immer wenn es schlimm war, hab ich mir gedacht: "das geht vorbei, in 2-3 monaten wollen die Bullen nichts mehr von mir, so wichtig bin ich dann doch nicht, dass ich Wochen bis Monatelang beschattet werde"
Auch, wenn man sich nach einem heftigen Trip komisch, anders, dissoziiert oder derealisiert fühlt, hilft der Gedanke, dass alles wieder normal werden wird. Therapeutische Unterstützung in der Zeit kann ich nur empfehlen.

Hilfreich ist auch, alle kriminellen Handlungen einzustellen und gewisse Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, auch um sich selbst zu beruhigen (dabei aber nicht übertreiben!). Vera-Crypt, Aufräumen, eine Liste mit Verhaltenstipps während einer HD ausdrucken, die Nr. von nem Anwalt bereitlegen. Wenn was passiert, kannst du eh nicht mehr machen, als das.
Um Gehör für eine wichtige Mitteilung für die »reale Alltagswelt« zu gewinnen, sollten entsprechende Durchsagen mit erhobener Hand gemacht werden. (»Das Haus brennt!« - »Hahahaha!« - Mit erhobener Hand: »Das Haus brennt!« - »Hilfe! Feuerwehr!«).
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2017
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.08.17 20:14
Danke für die schnellen antworten(y); was ist eig dieses klebenbleiben, hoffe mal nicht dass das der fall ist. Den Konsum kann ich mal einstellen um zu schauen was so passiert die sache ist nur ich fühl mich 25/7 High egal was ich mache, da kommen auch manchmal bilder in meinen kopf und jedesmal fangen andere dann das lachen an, ich denke mir z.B stopp und die person die gerade erzählt hat, hat wirklich gestoppt.. wenns nach mir geht sollte mich jemand rauf beamen und die versteckte kamera auflösen
 
Traumländer

dabei seit 2012
58 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.08.17 22:09
Was mir auf Trips geholfen hat, war die Erfahrungen von anderen zu nutzen. Ich habe mich vorher belesen und viele Tripberichte gelesen. So wusste ich, dass sich viele auf dem Trip einbilden, dass sie jetzt hängen geblieben sind. So konnte ich mich einmal beruhigen, als ich mich an genau das errinnert habe. Weil da dachte ich auch jetzt ist vorbei mit mir und das geht nie wieder weg.

Da kommen wir zu dem Punkt. Kleben geblieben sein, hängen geblieben oder wie man es immer auch nennen will, bedeutet ganz einfach, dass man noch auf dem Drogentrip ist, obwohl die eigentliche Wirkung durch die Substanz nicht mehr da ist. Sprich es ist ein Psychotischer Zustand. Ich zum Beispiel hatte mal HPPD und das über einige Monate, vielleicht war es auch ein Jahr. Weiß ich irgendwie nicht mehr: https://de.wikipedia.org/wiki/Hallucinogen_Persisting_Perception_Disorder


Das was du hast, ist meiner Meinung nach ziemlich eindeutig ein psychotischer Zustand.

Ich bin kein Psychologe, also kann ich vielleicht nicht die besten Ratschläge geben. Meiner Meinung nach musst du dir in jedem Fall klar machen, dass du deiner Wahrnehmung nicht ganz trauen kannst. Jetzt darft du natürlich nicht alles hinterfragen. Versuche einfach ruhig und sachlich die Sachen zu betrachten.
Ist so wie ich mit meinen Minderwertigkeitskomplexen :D Ich bilde mir auch manchmal ein, dass irgendwer was schlechtes über mich gesagt hat, bloß weil ich irgendeinen Halbssatz aus einem Gespräch aufgeschnappt habe oder ich glaube, dass Leute über mich lachen. Vielleicht oder wahrscheinlich kommt beides ab und zu vor. In der Regel stelle ich dann aber fest, dass wenn ich den Leute weiter zuhöre ich merke, dass es absolut gar nicht um mich geht...

Jetzt schreibe ich schon wieder mehr über mich als über dich :D

Aber vielleicht hilft dir das als beispiel...

Einfach ruhig und sachlich bleiben. Aus deinem alten Leben und deinen bisherigen Erfahrungen müsstest du ja wissen, dass deine nicht ausgesprochenen Gedanken nicht dazu führen können, dass jemand aufhört zu sprechen. Vielleicht solltest du das noch ein paar Mal testen. Und selbst falls die Person wirklich pötzlich stoppt zu sprechen, dann frag sie warum sie aufgehört hat zu sprechen?
Evtl. hast du entweder laut gedacht oder es ist ein völlig banaler Grund und zufall, warum die Person nichts mehr gesagt hat....

Mach dir bewusst, wie es auf einem LSD-TRip ist. Da hat man ja eine eindeutig veränderte Wahrnehmung. Genauso wie du jetzt, da du offenbar nun in dem dauerhaften Zustand bist. Aber mach dir bewusst, dass auch dieser Zustand abklingen wird.

Trotz allem würde ich dir empfehlen, dir proffesionelle Hilfe zu holen. Wieso lehnst du das so ab?
Man kann gerne Sachen hinterfragen, aber was du da beschrieben hast ist ja so eine Art Gedankenkontrolle oder sowas.
Das geht einfach zu weit, sowas gibt es definitiv nicht. Das ist eine verzerrte Wahrnehmung.
Sämtliche Beiträge sind nur theoretischer Natur und stellen keine Aufforderung zu illegalen Handlungen dar. Finger weg von den Drogen! Und wenns nicht anders geht: Augen auf beim Drogenkauf! :)
Träumer

dabei seit 2016
255 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.08.17 23:36
bigbadvoodoo schrieb:
ich denke mir z.B stopp und die person die gerade erzählt hat, hat wirklich gestoppt..


hallo, auch wenn das jetzt ein bisschen in die Esoterik abdriftet, aber Telepathie, also das Unterhalten ohne etwas zu sagen ist eine Sache die wir verlernt haben aber 100% möglich ist, auch wenn das für viele unglaublich zu sein scheint. Schonmal an einen Freund gedacht und kurz darauf meldet er sich oder ruft an? Das sind keine Zufälle. Du hast zu viele Drogen genommen und deine Psyche hat das nicht verarbeiten können, dein Verstand funktioniert plötzlich nicht mehr richtig weil alles aus dem Gleichgewicht geraten ist und diese Sachen die du erlebst sind Verarbeitungsmechanismen deines Gehirns, durchlebe sie und verdränge sie nicht. Habe keine Angst denn das ist ein normaler Prozess. Wenn es zu krass wird solltest du natürlich Unterstützung holen gegebenenfalls dein Umfeld für eine Weile verlassen und in eine psychatrische Klinik gehen. Von Medikamenten rate ich dir jedoch ab, ausser vielleicht Benzodiazepine, aber im Grunde genommen machst du es dadurch nur schlimmer. Besinne dich auf deine Kraft und deinen Körper und habe keine Angst, dann wird das wieder besser. Wenn man soviele verschiedene Sachen in sich reinschmeisst dann will man irgendetwas erreichen, einen krassen Trip haben, vielleicht Persönliches Wachstum oder so, umsonst hast du wohl nicht so viel genommen?!

Viel Glück!
 
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2017
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.08.17 08:24
zuletzt geändert: 12.08.17 08:52 durch The Specialist (insgesamt 2 mal geändert)
Danke danke dass mit den Einbildungseinstellungen hilft sehr; Der Vergleich von früher auf heute ist nicht vergleichbar sagen wirs so ich war voll auf der Ego-Tour mir waren sachen einfach scheiß egal, die es jetzt nicht mehr sind

ragnaroek schrieb:
Trotz allem würde ich dir empfehlen, dir proffesionelle Hilfe zu holen. Wieso lehnst du das so ab?

Lange geschichte vllt Verfass ich mal ein script

Sky5148584 schrieb:
auch wenn das jetzt ein bisschen in die Esoterik abdriftet, aber Telepathie, also das Unterhalten ohne etwas zu sagen ist eine Sache die wir verlernt haben aber 100% möglich


hör mir auch haha; Ich bekomm Hunger und mein Mitbewohner auch; Ich denke an eine Person und sie schreibt mir; ich treff mich mit einer freundin, denk an ihre schwester und aus dem nichts erzählt sie von ihr; Ich fühlte mich mal von allem ausgeschlossen und in dem moment rief meine beste freundin an und und und es passieren einfach sachen die ich hammer finde, aber auch etwas crazy

Was ich damit erreichen wollte? Hab des öfteren schon lsd konsumiert und des hat sich dann halt so zsm gefressen, der nachteil ist ich war allein, hatte kaum eine gemeinschaft, fühlte mich schon immer von allem getrennt (sagen wirs so der, der in Sport zuletzt gewählt wird) und fand halt an dem stoff mein spaß..

Das Thema mit den Medikamenten weiß ich auch nicht viel weiter, wenns nach mir geht keine Medis keine Benzos, ausnüchtern, vllt mal in die Sauna gehen, schwimmen gehen etc, Hab mal nachgelesen dass wenn ich Hppd habe (könnt evtl der fall sein) was empfehlt ihr bei sowas? Nehme zurzeit Risperidon, Von Benzos wurde mir mal nach einem freiwilligen besuch in der Klapse abgeraten; z.B Passierte dort dass im nebenraum gelacht wurde weil ich so über mich nachdachte und nachdem ich lächerlicherweiße mal dachte vllt bin ich für was höheres bestimmt ( klingt bestimmt crazy) lachten die im nebenraum und meinten in die richtung "ja sicher für was höheres"; RATE JEDEN DAVON AB MAL IN DIE KLAPSE ZU GEHEN AUCH FREIWILLIG WEIL DIE MENSCHEN SIND DANACH NICHT WIE VORHER, ICH HAB DAS FREIWILLIG MITGEMACHT und DAS TU ICH NIEMANDEN AN!
 
Kommentar von The Specialist (Administrator), Zeit: 12.08.2017 08:51

zitate richtig eingebunden und titel aussagekäftiger gemacht. weiterhin brauchst du dir nicht die mühe zu machen, antworten im verlauf des threads oben in den startpost zu kopieren. habe sie wieder entfernt. das ergibt sonst keinen sinn.
 
Traumländer



dabei seit 2012
1.538 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.17 11:10
zuletzt geändert: 12.08.17 11:30 durch 20fox (insgesamt 1 mal geändert)
Keine Ahnung ob die auch bei HPPD-Artigen Zuständen helfen:
Skills
Aber in ganz argen Momenten, könnte dich das runterholen.

Benzos können einen paradoxen Effekt haben, was gerade in Notzuständen äußerst unpraktisch ist. Du möchtest nicht, wenn du eh schon die Kontrolle verloren hast, ungehemmt und aggressiv, mit Gedächtnisverlust durch die Straßen torkeln. Diese paradoxen Effekte wurden allerdings eher bei älteren Patienten, sowie depressiven Hausfrauen beobachtet, die regelmäßig auf Benzos sind, ob aus langeweile und Sucht, oder medizinischen Gründen. Daher auch die grantigen Alten bzw. in den 70ern Hausfrauen, die ihre schreienden Babies schlagen.

Wenn du keine klassische Therapie willst, wie wäre es mit alternativen?
Du könntest dich mit deinem Problem an einen Schamanen wenden, der kann feststellen, wo es genau hinkt und dann in verschiedenen Sitzungen, die aus Gesprächen und evtl. auch Ritualen bestehen anleiten und helfen. Wenn du aus BaWü kommst, könnte ich dir einen sehr guten Empfehlen, der auch mit Ayahuasca und Meskalin im rituellen Kontext Ahnung hat, also vielleicht auf dein LSD-Problem eingehen kann. Wenn hier schon über Telepathie (ein "bisschen Esoterik") geredet wird, dann liegt der Schamane doch auf der Hand.
Edit: Eine Schwitzhütte ist z.b. ganz ähnlich einer Sauna, nur gleichzeitig noch Wellness und viel Verarbeitung für den Geist.

Ansonsten hast du jemanden, mit dem du das persönlich besprechen kannst? Freunde, Familie, die nicht sofort die "hab-mich-lieb-Jacke" rausholen. Mit denen mal über dein Empfinden ganz ausführlich reden, kann auch helfen, wenn auch nur es mit der klassichen Therapie zu versuchen. Verstehe deine Abneigung dagegen, aber nicht jede Einrichtung ist gleich, nicht jeder Therapeut, Pfleger etc. ein schwarzes Schaf.
Um Gehör für eine wichtige Mitteilung für die »reale Alltagswelt« zu gewinnen, sollten entsprechende Durchsagen mit erhobener Hand gemacht werden. (»Das Haus brennt!« - »Hahahaha!« - Mit erhobener Hand: »Das Haus brennt!« - »Hilfe! Feuerwehr!«).
Traumländer

dabei seit 2012
58 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.08.17 13:45
bigbadvoodoo schrieb:
Von Benzos wurde mir mal nach einem freiwilligen besuch in der Klapse abgeraten; z.B Passierte dort dass im nebenraum gelacht wurde weil ich so über mich nachdachte und nachdem ich lächerlicherweiße mal dachte vllt bin ich für was höheres bestimmt ( klingt bestimmt crazy) lachten die im nebenraum und meinten in die richtung "ja sicher für was höheres"


Was meinst was ich mir schon eingebildet habe, bloß weil ich irgendwelche Wortfetzen aufgeschnappt habe....
Wahrscheinlich wussten die im Nebenraum nicht einmal, dass irgendwer sie hören kann und haben von irgendnem dummen scheiß gesprochen, den sieam Vortag erlebt haben...

Zum einen hören die Leute in der geschlossenen so einiges, da würden die sich gar nicht mehr übersowas schlapp lachen...

Dann gäbe esdie Möglichkeit, dass du laut gedacht hast, aber wenn jemand laut denkt, dann ist das ja eher so ein gegrübel, was schon niemand im gleichen Raum versteht, also erst recht nicht im Nachbarraum... Da hättest du ja relativ laut sprechen müssen, dass wäre dir ja aufgefallen, also ist das eher unwahrscheinlich...

Nun die letzte Möglichkeit: Du hast gedacht, dass du etwas höheres bist und die Leute im Nachbarraum kriegen irgendwie deine Gedanken mit. Also würde ich sowas erleben würde ich ganz sicherlich nicht lachen und denken, dass du wirklich etwas höheres bist :D Die Leute wären ja total erstaunt und perplex, da würde niemand lachen! Somit kann man also ausschließen, dass sie irgendwie deine Gedanken mitbekommen haben!
Sämtliche Beiträge sind nur theoretischer Natur und stellen keine Aufforderung zu illegalen Handlungen dar. Finger weg von den Drogen! Und wenns nicht anders geht: Augen auf beim Drogenkauf! :)
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2017
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.08.17 22:01
Das mit dem Schamanen hört sich gut an, komme leider nicht aus BaWü aber die kleine fahrt ist es mir mehr als recht.War schon am überlegen in die schweiz zu fahren um dort eine lsd therapie zu machen(alles eine reine gedanken sache vllt muss ich nur wieder den anschluss finden,,), bin aber damit wieder an der grenze von dem Konsum und an dem Gedanken (Wie bei Lucy mit den 3%) dass es danach mein aus ist. Hattet ihr mal dem Tod im Auge und trozdem lsd, dmt, pilze genommen? Die Schwitzhütte werd ich mir merken danke für den tipp!


 
Traumländer



dabei seit 2013
36 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.17 23:48
Leude, jetz ma ehrlich....
Manche "Tips" sind so weit von gscheitem Tripsitting entfernt, Holla die Waldfee...Gruß an die schwarze Katze...^^

Im Prinzip hast du es ja schon gesagt: Die Zeit heilt alle Wunden!
Ich kam auch aus meiner Psychose raus, hat aber länger gedauert. Hab auch 2 Jahre nach dem Trip noch davon geträumt, immer die selbe Grundkonstellation: Ich bin in einer Runde, alle wissen Bescheid nur ich nicht, aber ich weiß, dass bald etwas passieren wird, und deute die Messages aus dem lockeren Smalltalk, tue so, als wisse ich nichts, und spiele mit, weiß aber Bescheid, darum muss ich langsam Schutz suchen...wache dann immer schweißgebadet auf. So war mein Trip auch und das ist eben das Echo.
Ja, das ist es nämlich: Ein Echo.
Du hast kein Http, sondern PTBS!
Ein Zustand, der so extrem und prägend ist, brennt sich in die Hirnhautrinde ein und schlägt von dort aus Wellen. Und weißt du was? Das ist ganz normal! Das haben schon unzählige Menschen vor dir erlebt, Soldaten, Frauen, Krisenerprobte und so weiter. Ein extremes Erlebnis ist im Gehirn präsent und wirft Echos. So ein traumatisches Erlebnis kann man nun mal nicht wegrationalisieren.
Aber jedes Echo verklingt einmal...Bei mir wie gesagt 2 Jahre bis alles wiedem komplett im Lot war, aber ich war natürlich schon vorher lebensfähig, der eigentliche traumatisch-verstörende Zustand blieb für ein paar Wochen, danach wurde das Echo schwächer und schwächer. Kenne auch einige Kollegen die das durch hatten, und alle sind sie wieder aufgetaucht. Und ja, es kann einen verändern, aber das Leben ist Wandel und Transformation!
Damit muss man rechnen, das kann passieren.
Der beste Tip, den man geben kann, ist: Messe dem Ganzen nicht allzu viel Bedeutung zu, lass es vor dich hin plätschern, es ist nur das Echo von einem Trip,
nix Besonderes.

Kraft&Licht!
embodied cognition baby
Träumerin



dabei seit 2017
113 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.08.17 18:30
psytart schrieb:
Messe dem Ganzen nicht allzu viel Bedeutung zu, lass es vor dich hin plätschern, es ist nur das Echo von einem Trip,
nix Besonderes.

Das ist wirklich der beste Tipp hier, finde ich, mit der Einschränkung, dass manch Einer nicht weiß, auf welchen Knopf er drücken muss, um diese Einstellung bei sich auszulösen. Aber klar, man sollte den Ballon nicht weiter aufblasen und manchmal führt ein hoher Aufwand nur dazu, dass man die Sache noch mehr mit Bedeutung auflädt, und dann bekommt man so eine Episode nur mehr schwer wieder aus dem Kopf.

Bestimmte Drogen, insbesondere Cannabis und Dissoziativa eine Zeit lang zu meiden, finde ich auch ratsam.

bigbadvoodoo, ich wünsche dir alles Gute, halt die Ohren steif!

Sinn des Träumens ist, uns auf das zu lenken, was wir wirklich wollen. (Anaïs Nin)
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2017
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.08.17 00:48
Hammer text danke leute! Hast du während den 2 jahren konsumiert? Scheiße ist halt wenn ich was rauch komm ich nimmer in den mood wie savor rein fuehlt sich aehnlich nach dem trip an.. Entzug von nikotin taurin und kofffein mach ich bereits vllt hilft es auch ein bisschen. Dein Problem ist genauso wie meins nur bild ich mir sas ein wenn ich high bin x)
 
Neuer Träumer



dabei seit 2017
16 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.08.17 14:47
WOW, Respekt! Wieder so ein Fall ‘‘Herr Ober‘‘ einmal Psyche Frittieren, mit allem.
Ich kann nicht nachvollziehen, wie man in Zeiten des allwissenden Internets so verantwortungslos Drogen Konsumiren kann. Herzliches willkommen in der Welt der psychisch Kranken.
Psychedelika jeder Art würde ich jetzt sehr lange meiden (2-3Jahre) Neuroleptika/Antipsychotika sind jetzt deine Freunde.
(Luke:) I can’t believe it. (Yoda:) That is why you fail.
Traumländer



dabei seit 2009
300 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.08.17 02:57
The Burning Man schrieb:
Herzliches willkommen in der Welt der psychisch Kranken.


Ekelhaft, solch zynische Gehässigkeit bin ich sonst nur von beschissenen Imageboards gewöhnt.
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 19) »

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » Dauerhafte Nachwirkungen von LSD? HPPD? Hilfe wäre nett










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen