your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Giftlattich - Wild Lettuce Fragen


« Seite (Beiträge 61 bis 74 von 74)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2012
2.953 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 24.06.17 22:51
Kann man machen, ja. Aber weshalb ein Lösungsmittel (Wasser) nehmen, in dem sich die gewünschten Stoffe nicht oder nur schlecht lösen? Kocht doch lieber mit Alkohol aus.
Es ist keine Freude aufzustehen, Gespräche fall'n mir schwer. Der Mensch an sich, der macht mir
richtig Angst! Ihre Gesten, ihre Sprache, die Ziele für die sie stehen. Erklär'n Sie's mir. Sonst verlier' ich den Verstand!
Dauer-Träumerin



dabei seit 2016
322 Forenbeiträge
6 Tripberichte

Homepage
  Geschrieben: 29.06.17 21:02
Hallo liebe Lattichfreunde. Nachdem ich diesen Thread mit Begeisterung gelesen habe, hab ich mich gestern auf die Suche begeben und quasi um die Ecke einen Spot gefunden, wo Gift-, Stachel- und Kompasslattich wächst. Habe mir von allem ein bisschen abgeerntet, widme mich allerdings erst mal dem Giftlattich, da der ja die meisten Wirkstoffe enthalten soll.

Ich habe die frischen Pflanzen zerkleinert, mit etwas Wasser im Mixer zerhächselt und das Ganze etwa 4 Stunden lang immer wieder aufgegekocht, wobei ich immer wieder mal einen Schluck Wasser nachkippen musste. Das Ganze hab ich dann erst mal abkühlen lassen, danach mehrmals durch ein feinmaschiges Metallsieb gejagt und schließlich bei schwacher Hitze eingeengt, bis nur noch zähflüssiger Brei übrig war. Der trocknete über Nacht und bekam eine härtere, klebrige Konsistenz, ähnlich wie Hasch.

Was mir sofort auffiel war, dass es sehr viel "Extrakt" ist für die Menge an Pflanze die ich eingekocht habe. Ich glaube, das Sieb war nicht feinmaschig genug, bzw. ich hätte die Suppe wohl noch durch ein Polyestertuch pressen sollen, das ich leider nicht zur Hand hatte (wollte es nicht durch ein Küchenhandtuch sieben, weil ich befürchtete, dass zu viel Wirkstoff von dem Tuch aufgenommen wird und verloren geht).

Nun habe ich also von der etwa walnussgroßen Kugel ein bisschen zu einem dünnen Würstchen gerollt und mit Tabak in einen Joint gedreht, den ich gerade mit meinem Besten geraucht habe. Wir spüren beide eine deutliche Entspannung, sind uns allerdings noch nicht sicher, wie viel davon Placebo ist. In den nächsten Tagen werden wir weitere Experimente durchführen und das Extrakt durch die Bong rauchen, vaporisieren, Tee damit machen usw. Werde natürlich hier berichten ;)

Liebeliebe!
ॐ Du bist der Fluss, nicht das Floß ॐ
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reaching out to embrace whatever may come
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
261 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.07.17 10:28
Hallo VollerLiebe, mich würde interessieren wie deine weiteren Tests verlaufen sind. Bin auch so ein kleiner Kräuterfanatiker und weis auch viele Stellen wo Giftlattich und Kompasslattich wächst.. müsste eigentlich nur noch ernten, bringt es was? :)
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2015
274 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.07.17 20:54
Mir wurde vor Kurzem auch mit reger Überzeugung Giftlattichtee angeboten, muss aber leider sagen, dass ich davon kaum eine Wirkung vernommen habe. Damit war ich in der Runde jedoch auch alleine, da alle drei weiteren Personen berichteten, dass sie leichte optische Veränderungen und eine angenehme Sedierung bemerken würden.
Wie viel nun genau zum Kochen benutzt wurden, weiß ich gar nicht, da er wie gesagt mitgebracht wurde und wir einen großen Topf für alle zusammen aufgesetzt haben.

Zu der Zeit habe ich täglich Kratom konsumiert (Schätzungsweise 10 bis 15 Gramm / Tag, BRV). Ich tendiere dahin, dass die Wirkung einfach zu subtil und bei meinem vorhandenen Kratompegel und der damit verbundenen Sedierung einfach nicht wahrzunehmen war. Schade.

Interesse hat es auf jeden Fall geweckt, gerade da alle anderen eindeutig positiv berichtet haben und die Atmosphäre auch sehr entspannt wurde.
To have faith is to trust yourself to the water. When you swim you don't grab hold of the water, because if you do you will sink and drown. Instead you relax, and float.
- Alan W. Watts
Dauer-Träumerin



dabei seit 2016
322 Forenbeiträge
6 Tripberichte

Homepage
  Geschrieben: 12.08.17 01:57
Sooooo ich kann nun mal die ersten Ergebnisse mit euch teilen.

Ich ging also mit meinem besten Freund A. los und suchte den begehrten Lattich. Nicht weit von meiner Wohnung, in einem stillgelegten Industriegebiet, wurden wir auch ziemlich schnell fündig. Wir nahmen 3 große Pflanzen mit nach Hause und wuschen sie erst einmal gründlich ab. Während A. 2 Pflanzen zum Einkochen zerkleinerte, machte ich mich an die wirklich extrem mühselige Arbeit, den Milchsaft der dritten pflanze zu ernten. Das getrocknete Ergebnis habe ich noch immer, bisher habe ich mich nicht getraut es auf Folie zu rauchen, wiel ich mit dieser Konsumform noch keinerlei Erfahrungen gemacht habe und nicht alles verschwenden will.

Die anderen beiden Pflanzen wurden also zerkleinert und mit etwas Wasser im Mixer zerhäckselt. Das Ganze mit noch etwas mehr Wasser in den Kochtopf und 3 Stunden gekocht. Immer wieder mal Wasser nachgießen nicht vergessen, damit nichts anbrennt.
Als wir dann meinten, dass es fertig sein müsste, haben wir die Brühe mehrmals durch ein feinmaschiges metallsieb gesiebt und den Überschuss entsorgt. Für den letzten Filtervorgang hätten wir wohl sowas wie ein Polyestertuch gebraucht, um auch das letze Pflanzenmaterial raussieben zu können, sowas hatte ich aber leider nicht da. Für den kaffefilter war auch noch zu viel Zeug drin und ein normales Küchentuch wollten wir nicht benutzen, weil wir befürchteten, zu viel Wirkstoff würde darin hängen bleiben.

Also haben wir die Brühe so eingedickt wie sie war, bis eine klebrige Matsche vom Topfboden abkratzbar war. Den Topf haben wir aber noch eine Weile stehen gelassen, damit die restliche Flüssigkeit verdampft und das Ergebnis ein bisschen eintrocknet.
Am Ende hatten wir eine etwa Walnussgroße Kugel, die Konsistenz war wie von gut knetbarem Hasch und der Geruch sehr eigentümlich.

Also los. Ich rollte eine dünne Wurst und drehte einen Joint damit. Wir hatten an dem Tag noch kein Cannabis konsumiert, waren also recht nüchtern (wenn man davon absieht, dass ich ein paar Stunden zuvor eine Mikrodosis von 20µg 1P-LSD konsumiert hatte).
Nach dem Joint meinten wir, uns deutlich entspannter zu fühlen, aber es war so subtil, dass eine Placebowirkung nicht auszuschließen war.

In den nächsten Wochen rauchte ich den ein oder anderen Lattich-Joint. An einem Abend sogar so viel, dass mir davon schlecht wurde und ich leichte Kopfschmerzen bekam.

Die ersten Male waren nicht so aussagekräftig, aber nach 2 Wochen und dem ein oder anderen Versuch konnte ich die Wirkung nicht mehr leugnen. Sie geht mittlerweile deutlich über Placebo hinaus. Nach einem gut dosierten Lattich-Joint fühle ich mich sehr entspannt und leicht, es hat etwas ganz leicht Opioides, ich würde sagen irgendwas zwischen Kratom und Cannabis. Eine wirkliche Rauschdroge ist es aber nicht. Ist ganz nett für zwischendurch und als Cannabisersatz vielleicht nicht ganz zufriedenstellend, aber durchaus brauchbar.

Ich werde die nächsten Tage mal, falls ich die Zeit finde, mehr von dem Milchsaft sammeln und ein paar Blechrauchexperimente starten, ihr erfahrt es zuerst ;)

Liebeliebe!
ॐ Du bist der Fluss, nicht das Floß ॐ
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reaching out to embrace whatever may come
Endlos-Träumer



dabei seit 2015
1.352 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.08.17 01:36
zuletzt geändert: 13.08.17 13:31 durch Mofi (insgesamt 1 mal geändert)
Danke für den Bericht.
Interessiert mich sehr, irgendwo zwischen Cannabis und Kratom hört sich gut an!
Aber bist du dir sicher, dass du wirklich Giftlattich gefunden hast? Der ist nicht besonders häufig und lässt sich mit Kompass / Stachellattich verwechseln.
Hier mal eine Verbreitungskarte vom Giftlattich: http://www.floraweb.de/webkarten/karte.html?taxnr=3251
Der Kompass / Stachellatich ist viel häufiger: http://www.floraweb.de/webkarten/karte.html?taxnr=3247



Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Dauer-Träumerin



dabei seit 2016
322 Forenbeiträge
6 Tripberichte

Homepage
  Geschrieben: 14.08.17 00:59
Mofi schrieb:
Aber bist du dir sicher, dass du wirklich Giftlattich gefunden hast? Der ist nicht besonders häufig und lässt sich mit Kompass / Stachellattich verwechseln.


Ja, da bin ich mir 100pro sicher. Die lassen sich aber auch eigentlich ziemlich gut auseinanderhalten.

Giftlattich: http://www.pflanzenfreunde.com/heilpflanzen-bilder/giftlattich-3big.jpg
Sachel-/Kompasslattich: https://plantis.info/03597/wp-content/uploads/sites/7/2015/07/Lactuca.jpg

Edit: Beim ersten Bild hat sich sogar ein Stachellattich zwischen die Giftlattiche gemogelt, da hat man den direkten Vergleich.
ॐ Du bist der Fluss, nicht das Floß ॐ
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reaching out to embrace whatever may come
Endlos-Träumer



dabei seit 2015
1.352 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.08.17 06:30
zuletzt geändert: 14.08.17 15:29 durch Mofi (insgesamt 1 mal geändert)
Ah, danke! Sorry für die Frage, aber ich kenn einen, der kann Eiche nicht von Buche unterscheiden redface
Muss ich wohl Stachellattich rauchen rasta
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
261 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.08.17 21:11
Mofi schrieb:
Der Kompass / Stachellatich ist viel häufiger: http://www.floraweb.de/webkarten/karte.html?taxnr=3247



oh man, dachte der Kompasslattich hat genauso, wenn nicht mehr Inhaltsstoffe die auch psychoaktiv sind.
Wie ich das hasse wenn man nirgendwo richtige Infos finden kann.
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.953 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 16.08.17 00:04
Ich weiß ja nicht, wie Du suchst, aber ich habe Folgendes in 2 Minuten mittels Google ("Lactuca serriola Lactucin") gefunden:

spektrum.de schrieb:
Auch der ebenfalls in lückigen Unkrautfluren zu findende Wilde Lattich oder Stachel-Lattich (Lactuca serriola) und der wahrscheinlich von ihm abstammende Garten-Lattich (Lactuca sativa) enthalten, wenn auch in geringeren Mengen, in ihrem Milchsaft Lactucopicrin.


Quelle

Chicorée enthält übrigens auch Lactucin und v.a. Lactucopicrin
Es ist keine Freude aufzustehen, Gespräche fall'n mir schwer. Der Mensch an sich, der macht mir
richtig Angst! Ihre Gesten, ihre Sprache, die Ziele für die sie stehen. Erklär'n Sie's mir. Sonst verlier' ich den Verstand!
Endlos-Träumer



dabei seit 2015
1.352 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 16.08.17 00:21
Drogen im Salat? Jetzt reicht's!
Vielleicht ess ich darum so gerne Chicoree?

Ob ein Extrakt aus Stachellatich was bringt?

Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
261 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.08.17 00:53
Neopunk schrieb:
spektrum.de schrieb:
Auch der ebenfalls in lückigen Unkrautfluren zu findende Wilde Lattich oder Stachel-Lattich (Lactuca serriola) und der wahrscheinlich von ihm abstammende Garten-Lattich (Lactuca sativa) enthalten, wenn auch in geringeren Mengen, in ihrem Milchsaft Lactucopicrin.


was soll ich mit "geringen Mengen" anfangen?? Muss ich 10 g oder 1 kg Blätter essen für eine Wirkung?
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.953 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 16.08.17 01:18
Erstens steht da geringeren, nicht geringen, und zweitens habe ich nur Deine Aussage "der Kompasslattich hat genauso, wenn nicht mehr Inhaltsstoffe die auch psychoaktiv sind" widerlegt. Wieviel an Inhaltsstoffen konkret drin ist hast Du nicht gefragt.

Such halt gefälligst selbst mal was raus, wenn Du etwas wissen möchtest. Dass hier manche Leute alles vorgekaut kriegen wollen kotzt mich echt an. Bist Du zu faul oder zu blöd selbst zu recherchieren?
Und wenn ein Thema nicht gut erforscht ist (was man dann bei der eigenen Recherche herausfindet), dann ist nun mal Eigeninitiative gefragt. Extraktionsanleitungen gibt es genug, probiers selbst.
Es ist keine Freude aufzustehen, Gespräche fall'n mir schwer. Der Mensch an sich, der macht mir
richtig Angst! Ihre Gesten, ihre Sprache, die Ziele für die sie stehen. Erklär'n Sie's mir. Sonst verlier' ich den Verstand!
Traumländer



dabei seit 2012
391 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 04.10.17 13:46
InfraRed schrieb:
Zu der Zeit habe ich täglich Kratom konsumiert (Schätzungsweise 10 bis 15 Gramm / Tag, BRV). Ich tendiere dahin, dass die Wirkung einfach zu subtil und bei meinem vorhandenen Kratompegel und der damit verbundenen Sedierung einfach nicht wahrzunehmen war. Schade.

jap, zu hohe Toleranz... Ich habe sogar die Erfahrung gemacht, dass der Lattich bei mir eigentlich gar nicht mehr gewirkt hat, seit ich Kratom höher dosiert nehme.
Im Grunde ist es als wäre meine Basistoleranz zu Opioiden auch einfach gestiegen (ich meine auch wenn ich dann nen Monat gar keine nahm)


Jo zu dem Thema dass auch andere Pflanzen Lactucin und Lactucopikrin enthalten:
Massenhaft !!
Ich habe diese Wirkstoffe in Lektüre auch bei Löwenzahn und der Gewöhnlichen Wegwarte (Cichorium intybinus) gesehen. Außerdem wie erwähnt Lactuca sativa (Bei mir 0 Wirkung).
Meine Neugier hat mich gelenkt Löwenzahnblätter zu extrahieren :D Es gab damals eine gewisse Wirkung, aber schwächer als die Stachellattichextrakt-Wirkung.

Pflanzologe schrieb:
2. Test: Ich habe den Extrakt auf Alufolie geraucht, bis er komplett verbrannt war. Ich bemerkte eine sanfte Entspannung und Wärme im Gesicht. Der Rauch hinterließ einen bitteren und leicht süßlichen Geschmack an den Lippen. Die Wirkung erinnerte an Lactucarium, aber war weniger stark ausgeprägt und wirkte mehr auf das Wohlbefinden. Also ich habe durchaus jetzt zwei mal etwas gemerkt, für einen Placebo halte ich es nicht, es ist aber auch nichts für Heavy User, genau wie Lactucarium.


Die Wegwarte will ich nächstes Jahr sogar anbauen, Samen habe ich bereits.

Naja, haltet den Bizeps steif ;), LG
Nein, nicht nur dass mir nun 2 Wochen lang der arsch prickelte, da mein Sohn die Buntwäsche mit Kokain gewaschen hatte, nein viel schlimmer war, dass ich mir auf dem Schulklo 2 Gramm Persil reingezogen hatte!

« Seite (Beiträge 61 bis 74 von 74)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Giftlattich - Wild Lettuce Fragen










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen