your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Sammelthema: Psychosen


« Seite (Beiträge 661 bis 675 von 675)

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2016
7 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.11.16 09:32
Also ich bin vor ca. 4 Jahren an einer Psychose erkrankt hätte nie gedacht das mir sowas mal passiert. Ich hatte auch bis vor einem Jahr fest daran geglaubt das es keine psychose war sondern Realität.
Heute bin ich dank der MEdis gut eingestellt und habe keine Verfolgungs gedanken mehr. Das einzige was jetzt extrem geworden ist das ich sehr viel zigaretten rauche und ich habe mein gewicht verdoppelt von 60 kg auf 130 kg dank der tollen tabletten.
Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht
Abwesender Träumer

dabei seit 2016
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.01.17 13:21
ja. so ist das leben. mich hat es 2002 erwischt. 100 stunden wach. hallos geschoben die schrecklich waren. von 63kg auf über 100kg. (in 4 wochen). Aber es gibt schlimmeres... ;)
 
Traumländer

dabei seit 2014
216 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.04.17 20:30
Hey , mich beschäftigt gerade die Frage, ob Menschen mit Dissozialer PS Psychosen/Horrortrips erleiden können? z.B wenn Sie hochdosiert Nachtschattengewächse oder DMT konsumieren ? Theoretisch müsste das doch unmöglich sein, wenn man nicht fähig ist, Angst zu verspüren, oder Irre ich mich ?
 
Ex-Träumer



dabei seit 2016
1.105 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.04.17 22:41
Hast du das als feste Diagnose?

Dann kommt es vllt auch am meisten darauf an welche symptome du dadurch hast und welchem der 3 aubtypen du angehörst bzw gibt es vllt auch eine Mischform bei dir. Nicht alle DPS/APS Menschen sind angstlos oder jedenfalls nicht völlig deshalb müsste man dein Krankheitsbild im speziell ausarbeiten um im Vorfeld einzuschätzen ob du einen horrortrip erleben könntest. Könntest deshalb weil selbst wenn es danach aussehen sollte oder nicht in deinem Fall heißt das noch nichts.

Aber interessant ist die frage. Falls du absolut vor nichts Angst hast und 100% unfähig bist Angst oder angstähblixhe Gefühle zu entwickeln kannst du ja jede droge einfach ausprobieren, warum sich absichern und vorher fragen? Wenn keine angst dich daran hindert?

Ich denke so 100% ist es bei dir nicht (was es aber gibt) und deshalb fragst du hier erst mal, der 100%er würde sich einfach einfahren was er will und dann sehen was passiert ohne Reue oder sonstige negative Gefühle.

Ne antwort ob ja oder nein kann ixh dir aber nicht geben
Drugs are bad mkay!

Drop the thought!

YOLO
Traumländer

dabei seit 2014
216 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.04.17 23:52
Nene ist nicht auf mich bezogen (meine Diagnose ist/sind soziale Phobie/sensitiver Beziehungswahn). Praktisch das Gegenteil einer DPS^^

Beschäftige mich grade viel mit Persönlichkeitsstörungen und habe gelesen, dass die Persönlichkeit eines Menschen durch das Unterbewusstsein beeinflusst wird. Und Psychedelika sollen ja anscheinend die Türen dahin öffnen und in der Lage sein, die Persönlichkeit eines Menschen komplett zu ändern (sowohl im negativen als auch im positiven) , sie könnten also theoretisch auch Heilung verschaffen (sofern man hinterher dazu fähig ist, dass Erlebte zu verarbeiten).

Naja und dann kam bei mir die Frage mit der DPS auf. Ich fänds echt nice mal Berichte von Menschen mit PS zu lesen die sich auf so ne Reise begeben haben. Wobei die mit DPS wohl echt hart zu finden sind, warum auch mit etwas beschäftigen, wenn man keinerlei negatives Empfinden zeigt ?
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.08.17 20:29
Ich bin leider 2000 an einem Trip hängen geblieben, ich nehme immer noch Antipsychotika und
war schon zehn Mal in der Psychiatrie, Diagnose chronische Schizophrenie
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2013
659 Forenbeiträge
7 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 21.08.17 18:02
Das tut mir akut leid. Damit bist Du einer von den verhältnismäßig recht wenigen Ausnahmen, bei denen eine psychedelische Erfahrung zu diesen negativen langanhaltenden Effekten führt. Hast Du schon einmal über den Wechsel der behandelnden Ärzte nachgedacht. Zehn Klinikaufenthalte sind schon sehr viel in 17 Jahren.

Bm
Gewaltige Löcher wurden insgeheim gegraben, wo die Poren der Erde genügen sollten; und Dinge haben zu gehen gelernt, denen zu kriechen gebührt. - H. P. Lovecraft

°°°Heil Dir, Cthulhu!°°°
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.08.17 21:33
ich war schon bei mehreren Psychiatern, aber wirkliche Durchbrüche gab es nicht. Einer hat die Medikamente mit mir abgesetzt, leider endete das in einer achtmonatigen schweren Psychose mit Wahnvorstellungen und Halluzinationen. Es war die Hölle.

Ich komme schon klar, keine Bange, irgendwie muss es ja gehen.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
50 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.02.18 14:25
liebe Leute,

ich suche eineN facharztIn, die auf drogeninduzierte Störungen spezialisiert ist (im Idealfall MDMA). Ort ist egal. Vielleicht hat jemand ja dort schon gute Erfahrungen gemacht. Sollte ich einen guten Arzt finden, werde ich davon berichten!
mein name ist dämlich, ich gebs ja zu, war irgendein insider...
User gesperrt

dabei seit 2018
52 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 24.02.18 00:51
yolonaut schrieb:
liebe Leute, ich suche eineN facharztIn, die auf drogeninduzierte Störungen spezialisiert ist (im Idealfall MDMA). Ort ist egal. Vielleicht hat jemand ja dort schon gute Erfahrungen gemacht. Sollte ich einen guten Arzt finden, werde ich davon berichten!

Worum geht es denn genau wenn ich fragen darf?
MDMA ist so eine Droge für sich, daher...

tha playah
добрый качынзкы
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
50 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.02.18 13:14
ungewöhnliche, intensive und langanhaltende psychische und körperliche beschwerden. zustand hält nun seit über 3 jahren an. beispiel ich-störungen, beispiel extreme müdigkeit - klingt unspektakulär, aber die summe von 10, 20 symptomen hats dann doch in sich. hab dazu auch schon beiträge im forum verfasst. bisherige ärzte haben die medikamentegabe verweigert oder nach einer weile abgebrochen mit der begründun "zu speziell, da helfen keine medikamente".

https://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=37027
mein name ist dämlich, ich gebs ja zu, war irgendein insider...
Traumländer

dabei seit 2014
216 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.04.18 00:32
zuletzt geändert: 25.04.18 00:49 durch Iqos (insgesamt 1 mal geändert)
hey ich weiß das ist eig keine psychose aber ich wusste net wo sonst rein

Habe gestern tag und nacht durch amphe gezogen, dazu hatte ich 50mg lyrica drinne was aber nur noch ca 25 mg waren weil ich die 6 stunden davor eingenommen hatte. dann noch gesoffen und bong geraucht. Ich bin dann für 4 stunden eingepennt

Heute morgen bis mittag wieder gerotzt, zu hause nachmittags dann wieder 50mg pregabalin und 1mg phenazepam genommen und etwa 3 stunden geschlafen. Und dann ganzen abend bis jettzt gekifft und 25mg pregabalin hab ich jetzt auch drin.

und ich habe optics im augenwinkel. Meine decke links neben mir verschwimmt irgendwie im augenwinkel und wird zu einer katze die sich bewegt . Wenn ich hin gucke ist ess weg

Das macht mir grad n bisschen sorgen ich hab doch nicht wirklich einen nennenswärten schlafmangel. Gegessen hab ich aber so gut wie kaum was. Was ist das mit den optics könnte das ausarten ?

edit: wird immer krasser es beschränkt sich jetzt nicht mehr nur auf die augenwinkel. woher kommt das ?
 
Moderator



dabei seit 2012
1.938 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.04.18 16:02
Schlafmangel + Amphetamin + Pregabalin + Cannabis, in dieser Reihenfolge. Sprich, als erstes solltest du versuchen eine gesunde Menge Schlaf zu bekommen, was selbstverständlich mit KEIN SPEED MEHR einhergeht. Ich mein im Ernst, garkein Speed mehr, sonst bleibt mir eigentlich auch nicht viel als "selbst schuld" zu sagen wenn du letzten Endes eine Aufnahme in der geschlossenen brauchst.

Das reicht fürs erste dann mal, schau wies dir nach ner ordentlichen Mütze Schlaf geht. Ich hab schon gesehn, du sagst du hast Schlafprobleme, aber ich hab irgendwie das Gefühl dass das kein Wunder ist, weil du halt die ganze Zeit Speed ziehst. Kein Mensch kann normal schlafen mit höheren Mengen Amphe im Blut, also wenn du langsam wieder normal werden willst, lass den Mist einfach und erhol dich!

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
...auch wenn müde Fische sich doch auch kurz mal treiben lassen dürfen, oder?
Traumländer

dabei seit 2014
216 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.04.18 17:48
ja mir geht es schon viel besser mich hat es halt gewundert weil ich die symptome erst nach 2 durchgemachten nächten kriege und da hab ich ja nachts 4h sowie am nachmittag nochmal 3h geschlafen aber der schlaf war wohl 0 erholsam
 
Moderator



dabei seit 2012
1.938 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.04.18 18:53
Kann ich nachvollziehen. Es ist schon strange wenn solche Symptome loslegen, vor allem wenn man nicht unbedingt eine übersicht darüber hat was in den letzten Tagen passiert ist. Da du aber in letzten Tagen ziemlich durchgehen gepostet hast kann man da schon ein Muster erkennen.

Es lässt sich halt nicht vorhersagen ab wann es Körper & Psyche zuviel wird. Zumindest kann ich dir aber aus eigener Erfahrung versichern das so Sachen wie optische Täuschungen in den Augenwinkeln, leichte Optics und komische Körpergefühle absolut durch Schlafmangel+Amphe ausgelöst werden. Das Pregabalin und noch Gras dazu werden ein übriges getan haben.

Wie gesagt, gib deinem Körper mal Zeit sich vor allem ohne Stimulantien zu erholen. Ich bin mir sicher danach geht's dir deutlich besser.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
...auch wenn müde Fische sich doch auch kurz mal treiben lassen dürfen, oder?

« Seite (Beiträge 661 bis 675 von 675)

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Sammelthema: Psychosen










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen