your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Opium vom Samen bis zum Konsum für Dummies ;-)


« Seite (Beiträge 616 bis 630 von 643) »

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 25.08.17 22:46
Hi, ihr Lieben,
hat jemand von euch vielleicht Erfahrungen mit pulverisiertem Mohnstroh, in Gelatinekapseln abgefüllt. Wirkt das ebenso gut wie Tee aus Mohnstroh? Muss man Zitronensäure (gelöst in Wasser oder Saft) dazu trinken oder reicht die Magensäure zum Ansäuern des Morphins?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
1.353 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 25.08.17 22:52
Das wüsste ich auch gerne.
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Traumländer

dabei seit 2013
83 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.08.17 23:23
Ich würds einfach mal probieren. Mit meinem Mixer bekomm ich es nicht so klein als das ich es vernünftig in bomben verpacken könnte.
Ich habe aber mal hier im ldt einen Bericht gelesen, von jemandem, der nur zu Pulver gemahlenen Schlafmohn zu sich genommen hat. Ich denke es sollte klappen.

@Mofi der vertrocknete Mohn nachdem ich vor einiger Zeit gefragt hatte war absolut unbrauchbar, zum turnen^^
Du schreibst oft sehr gute Beiträge aber mir ist auch schon ab und zu aufgefallen, dass du auf Fragen antwortest deren Antwort du nicht zu 100% weißt, es aber so darstellst.
No front dikka

LG
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
1.353 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 25.08.17 23:34
zuletzt geändert: 25.08.17 23:56 durch Mofi (insgesamt 2 mal geändert)
Ich habe gesagt, dass getrocknete Kapseln verwendbar sind. Das ist auch so. Du hast irgendwelche unpotenten Kapseln "erwischt".
Deine Schlussfolgerung: Ich habe Mist erzählt. Denk mal drüber nach.
Und wenn du mir vorwirfst, falsch oder unvollständig geantwortet zu haben, nenn mir Beispiele oder noch besser: antworte zeitnah und stell richtig, wenn ich was falsches geschrieben habe.
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.08.17 01:52
zuletzt geändert: 26.08.17 02:07 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
(Pulverisierter) Mohn enthält doch die Alkaloide, weshalb sollte man ihn nur als Tee konsumieren können? Zwar habe ich selbst keine Erfahrung damit, aber gemahlene Kapseln oral eingenomen sollten einen Rausch erzeugen können. Zu beachten ist aber, dass ein Tee deutlich schneller anflutet, da die Wirkstoffe bereits gelöst sind. In Pflanzenmaterial und zusätzlich Cellulose-/Gelatinekapseln eingeschlossen kann das schon eine Weile dauern, weshalb die Gesamtwirkung auch nicht so stark ist wie wenn man die gleiche Dosis als Tee aufkochen würde.

Edit: Weitere Säure zuzugeben ist nicht notwendig, der Magen hat genug Eigene
Ich habe mir nicht vorgenommen,
Jemals auf die Welt zu kommen,
Und trotzdem ist es,
Irgendwie passiert.
Traumländer

dabei seit 2013
83 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.08.17 08:46
War aufjedenfall potenter Mohn, wenn ich ihn 2-3 Wochen eher abgeerntet hätte.
Vllt meinst du Mohn welcher in pontentem Zustand geeerntet und anschließend getrocknet wurde. Wenn der Mohn aber an der Wurzel als ganze Pflnaze vertrocknet, scheint er absolut unbrauchbar für unsere Zwecke zu sein, so zumindest meine Erfahrung.

LG


 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 26.08.17 10:33
Neopunk schrieb:
...gemahlene Kapseln oral eingenomen sollten einen Rausch erzeugen können. Zu beachten ist aber, dass ein Tee deutlich schneller anflutet, da die Wirkstoffe bereits gelöst sind.

Neopunk schrieb:
Weitere Säure zuzugeben ist nicht notwendig, der Magen hat genug Eigene.

Danke Neo, das bestätigt meine Vermutungen.
 
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.08.17 12:12
zuletzt geändert: 26.08.17 17:06 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
Entweder hast Du tatsächlich unpotenten Mohn erwischt, eHfD, oder Du hast viel zu lange gewartet. In der Regel sinkt der Morphingehalt zwar eine gewisse Zeit nach Abwurf der Blütenblätter, es bleibt jedoch eine signifikante Restkonzentration erhalten. Tatsächlich habe ich in zwei Studien gefunden, dass mehrere Wochen nach der Blüte ein Anstieg des Morphingehaltes zu beobachten ist:

HB1pK.jpg

CLFHauRG.jpg

Hier mal drei kostenlos einsehbare Untersuchungen zum Morphingehalt in Papaver Somniferum:

Alkaloid Profile in Relation to Different Developmental Stages in Papaver somniferum L.

Studies on the Morphine Content of Papaver somniferum L.

Effects of maturity and plant spacing on the morphine content of two varieties of Papaver somniferum L.

Für Wissensdurstige:

Optimization of Ultrasound-Assisted Extraction of Morphine from Capsules of Papaver somniferum by Response Surface Methodology

Hier werden die Abhängigkeiten der Ausbeute von pH-Wert, Zeit, Temperatur und Lösungsmittelmenge/Mohnstroh sehr detailliert beleuchtet.
Ich habe mir nicht vorgenommen,
Jemals auf die Welt zu kommen,
Und trotzdem ist es,
Irgendwie passiert.
Traumländer

dabei seit 2013
83 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.08.17 15:12
Sehr Interessant Neo, schau ich mir mal an wenn ich mehr Zeit habe.
Da ich den Mohn nicht selbst gesät habe, kann ich doch nicht, wie zuvor behauptet, zu 100% sagen das es einmal potenter Mohn war. Ich habe ihn aber an einem Spot geerntet, an dem ich vor ca 3 Wochen sehr brauchbare Poppies sammeln konnte. Deßhalb bin ich stark davon ausgegangen den gleichen erwischt zu haben.
Muss das wohl selbst mal austesten.

@Mofi: Sry nochmal, war wirklich nicht böse gemeint, habe mich blöde ausgedrückt

LG


 
Traumländer

dabei seit 2013
322 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 26.08.17 15:28
Nach dem Abwurf der Blüteblätter nimmt das Volumen der Kapseln um ein vielfaches zu. Wenn deine Tafeln den Gehalt in Massenanteilen angeben, würde ich daraus eine Zunahme der Gesamt- Alkaloidmenge ableiten.
Ich mag nicht Recht glauben, das eine so stabile Substanz von selbst verschwindet und auch nicht das eine sterbende Pflanze noch Kraft investiert diese abzubauen. Imho hört die Pflanze einfach auf Alkaloide zu synthetisieren sobald die Samen abzureifen beginnen und investiert ihre Kraft stattdessen in Fett.


zu alt für den Scheiß
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.08.17 17:10
Erster Link, letzter Satz der Zusammenfassung:

Shukla et al. schrieb:
Maximum morphine content in capsule reaches at maturity.


Habe damit jetzt nicht wirklich Erfahrung, aber ich bin mal so frei wissenschaftlichen Untersuchungen mehr Glauben zu schenken als irgendeinem dahergelaufenen Althippie.

Die Sekundärmetabolite werden ja auch gebildet, um die Pflanze vor Fressfeinden zu schützen. Daher ist es nur logisch, dass die höchsten Alkaloidkonzentrationen in den Fortpflanzungsorganen der Pflanze zu finden sind. Wenn der Alkaloidgehalt nämlich nicht parallel zur Kapselgröße steigen würde, wäre ja durch die geringe Konzentration keine Giftwirkung vorhanden.
Ich habe mir nicht vorgenommen,
Jemals auf die Welt zu kommen,
Und trotzdem ist es,
Irgendwie passiert.
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
1.353 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.08.17 17:47
@eHfD: Danke für deine Entschuldigung.

Meine Aussage war etwas knapp.
Besser wäre gewesen, auf den schwankenden Opiatgehalt nach der Blüte hinzuweisen. Kenn mich mit Mohn inzwischen etwas aus, bin aber kein Profi.
Der beste Erntezeitpunkt soll etwa 1 - 2 Wochen nach der Blüte sein.
Hast du noch was von der Ernte? Dann hau das Zeug durch einen Mixer (um unterschiedliche Wirkstoffgehalte auszugleichen), und probier vorsichtig eine etwas höhere Dosis. Wenn deine Kapseln keine "Nieten" sind, lässt sich damit vielleicht noch was anfangen.
Aber sei vorsichtig, eine Mohnüberdosis kann unangenehm bis lebensgefährlich sein!
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Traumländer

dabei seit 2013
322 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 26.08.17 17:49
Also nächstes Jahr das gleiche Spiel, aber mit Fokus auf die Milchflussrate.
zu alt für den Scheiß
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
1.353 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.08.17 18:01
@Neo: Verstehe die Graphiken nicht so ganz.
"Morphine per capsule": Morphin pro Kapsel? Die sind doch nicht gleich groß, normalerweise müsste doch Morphingehalt bezogen aud das Trockengewicht angegeben werden.
"Capsule wet weight": Das Feuchtgewicht einer Kapsel?

Und welche "Kurve" ist was? Blick da nicht durch.

Auch die zweite Graphik verstehe ich nicht. Soll der Morphingehalt demnach 40 Tage nach der Blüte am höchsten sein?
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
107 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.08.17 23:08
Neopunk schrieb:


Ich habe den Text dazu nicht gelesen, aber hier meine Interprätation :D

1. Bild:
Kurz gestrichelt sieht man wahrscheinlich das Nassgewicht einer Kapsel oder evtl. auch das Durchschnittsgewicht von diversen Kapseln.
Es steigt nach der Blüte (Wann ist das genau? steht wohl im Text wie die das definiert haben) bis zum 10. Tag an, sprich die Samen bilden sich und die Kapsel schwillt an. Danach fängt die Reifung an und die Kapsel trocknet allmählich aus.
Während der Zeit bleibt die Menge Morphin in der Kapsel konstant (langgestrichelte Linie), auch wenn die Kapsel an sich größer wird. Sprich die Morphinkonzentration pro Feuchtmasse nimmt ab. Ab dem Zeitpunkt wo die Kasel trockener wird steigt die Konzentration an, ab den 29 Tag steigt sogar nochmal die Absolutmenge...

2. Bild:
Man sieht den großen Einfluss was wohl die Witterung für einen Einfluss auf die Konzentration an Morphin hat.
Ich sehe den optimalen Zeitpunkt eher bei dem 36 Tag... hier ist die Konzentration am größten.

So, was mein Problem ist: sind 30 Tage nicht etwas lang? Sind da die Kapseln denn nicht schon braun und nicht mehr ganz so frisch?
Also ich würde dann wohl eher den Erntezeitpunkt nach hinte verlegen wo die Kalpseln anfangen, leicht braun zu werden. Aeber irgendwelche halbgammelingen Kapseln möchte ich nicht pflücken.



hat nicht so gut mit den bildern geklappt, aber weiter oben sieht man sie ja...
Sämtliche Beiträge sind nur theoretischer Natur und stellen keine Aufforderung zu illegalen Handlungen dar. Finger weg von den Drogen! Und wenns nicht anders geht: Augen auf beim Drogenkauf! :)

« Seite (Beiträge 616 bis 630 von 643) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Opium vom Samen bis zum Konsum für Dummies ;-)











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen