your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Der Benzodiazepin - Sammelthread


« Seite (Beiträge 7786 bis 7800 von 7805) »

AutorBeitrag
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
79 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 01:38
Ich habe eine Frage zur atemdepressiven Wirkung bei Lorazepam (Tavor).
Die Wirkzeit ist mit 6-9h, die Halbwertszeit mit 12-18h.

Welche Zeit muss ich nehmen um einer Atemdepression aus dem Weg zu gehen?
 
Traumländer

dabei seit 2010
52 Forenbeiträge
1 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.11.17 02:51
kommt doch stark auf die dosis an denke ich...
"Mach was du willst, aber mach nichts kaputt!"

"Leben und Leben lassen."

Grüße
Ganja
Neuer Träumer



dabei seit 2017
25 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 14:18
Neopunk schrieb:
ADs und Upper.. naja keine gute Idee. Stichwort Krämpfe/Krampfanfälle und auch in Hinblick auf erhöhte Neurotoxizität.


Hast du Recht, tut mir Leid. War ziemlich hirnrissig von mir, dachte dass das Mirta ein SSRI ist. Keine Ahnung. Ein Neuroleptikum wie zb. Truxal würde dann aber doch gehen.
Bei Risiken und Nebenwirkungen, fressen sie die Packungsbeilage und schlagen sie ihren Arzt oder Apotheker
Traumländer



dabei seit 2013
2.057 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 14.11.17 14:25
SSRIs haben genau so das Problem von Krampfanfällen, was soll diese Einschränkung denn ausdrücken?

Neuroleptika zu konsumieren ist grenzwertig. Selbst bei kurzer Einnahmedauer kann es zu Spätdyskinesien kommen.

Wenn du schon unbedingt Empfehlungen aussprechen muss stell doch sicher, dass du die Wahrheit sagst. Einfach nur drauf los plappern weil man 2 Wikipedia Artikel gelesen hat ist hirnrissig. Und was laberst du über Benzos? Schlafprobleme und Bluthochdruck sind ideale Indikationen um ein Benzodiazepin zu konsumieren.

@Kratom3:
Allgemein ist ein Stoff nach 4,5 HWZ eliminiert. Wenn du aber die doppelte Dosis nimmst, dann dauert es logischerweise eine HWZ länger... Aktive Metaboliten sind da noch nicht berücksichtigt und ich bin mir unsicher ob Lorazepam welche hat.
He complained: "Tony left me with a pile of Hendrix LPs and some dope."

Touching from a Distance
Neuer Träumer



dabei seit 2017
25 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 14:34
Krieg dich mal ein kleine Mietzekatze. Ich sagte doch dass es mir leid tut.
Soviel ich weiß schüttet Amphe so gut wie kein Serotonin aus, weshalb ich der Annahme war, dass ein SSRi dann kaum Gefahr birgt.

Ach was, Neuroleptika haben Nebenwirkungen? Aber Drogen sind Nebenwirkungsarm oder? Na dann ist ja gut.


Bei Risiken und Nebenwirkungen, fressen sie die Packungsbeilage und schlagen sie ihren Arzt oder Apotheker
Traumländer



dabei seit 2013
2.057 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 14.11.17 14:46
Ohh stimmt, du hast ja gesagt dass es dir Leid tut! Dann ist ja alles gut.

Deine Relativierungen (alle Substanzen haben Nebenwirkungen und daher sind alle Substanzen gleichwertig, außer Benzos, die sind böse) sind damit vergeben. Oder dein Beharren dass SSRIs und Amphe dufte ist. Hat ja keine direkt überlappenden Wirkungsmechanismus und das ist, wie man nach 2 Minuten Wikipedia lesen weiß, die einzig mögliche Wechselwirkung.
Hör doch einfach auf mit Sachen zu argumentieren die du nicht verstehst. Es hat schon seinen Grund warum ein Studium der Pharmazie zu den Anspruchsvolleren gehört.
He complained: "Tony left me with a pile of Hendrix LPs and some dope."

Touching from a Distance
Traumländer



dabei seit 2012
2.889 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.11.17 14:52
Naja Lustig hat schon recht. Chlorprothixen bei Amphe zu empfehlen ist sogar noch schlimmer, als zu einem AD zu raten.
Die meisten Neuroleptika sind nämlich Dopaminantagonisten, wodurch es in Kombination mit dopaminergen Uppern zu gefährlich hohen Konzentrationen an Dopamin im Synaptischen Spalt kommt. Das Dopamin wird dann nämlich vermehrt über SERT in die Neuronen geschleust, und folglich falsch metabolisiert, und zwar zu 6-OHDA (6-Hydroxydopamin). Dieser Metabolit ist ein starkes Neurotoxin, welches in der Forschung genutzt wird um gezielt Dopaminneuronen abzutöten.
So viel zu Deinen hilfreichen Antworten...

@Lustig: Lorazepam hat keine aktiven Metaboliten. Es ist nicht N-methyliert und bereits alpha-ständig zur Ketogruppe hydroxyliert. Es folgt also direkt der Phase II Metabolismus, bzw direkte renale Ausscheidung. Daher hat Lorazepam auch eine vergleichsweise kurze HWZ.
Es ist keine Freude aufzustehen, Gespräche fall'n mir schwer. Der Mensch an sich, der macht mir
richtig Angst! Ihre Gesten, ihre Sprache, die Ziele für die sie stehen. Erklär'n Sie's mir. Sonst verlier' ich den Verstand!
Neuer Träumer



dabei seit 2017
25 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 15:02
Na dann hab ich wieder etwas dazu gelernt, ist doch auch mal was. Ich wusst dasss Neuroleptika, Dopaminantagonisten sind aber nicht dass man das jetzt auf keinen Fall benutzen darf. Vorallem beim runter kommen. Ich merke gerade meine Antwort hätte ich mir genauso gut sparen können lol
Bei Risiken und Nebenwirkungen, fressen sie die Packungsbeilage und schlagen sie ihren Arzt oder Apotheker
Träumer



dabei seit 2017
24 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.11.17 19:22
Moin moin,

ich bin zufällig in den Besitz von Alprazolam-Tabletten gekommen (1mg pro Tablette) und will mir Samstag nen chilligen Abend mit Kollegen machen. Ich weiß über die Gefahren Bescheid und konnte bereits Erfahrung mit Midazolam machen. Leider kann ich aber nirgendwo genaue Dosierungsangaben zu Alprazolam finden, was mich etwas skeptisch macht, da Benzos ja in zu hohen Dosen die Atmung lähmen können.

Daher meine Frage: Wie viele Tabletten sollte man maximal nehmen (wiege 65kg).

Übrigens werden wir auch auf jeden Fall kiffen. Kann Gras das Risiko einer Atemlähmung erhöhen?
 
Endlos-Träumer

dabei seit 2014
135 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.11.17 19:53
Mach dir keinen Kopf, ich hatte schon an die 15mg Alprazolam zusammen mit gehörig viel Alkohol konsumiert und hab auch noch Asthma. Bis auf paar peinliche Aktionen bin ich gesund und munter . Aber kein safer use und so, kiffen geht übrigens garnicht auf die Atmung
 
Neuer Träumer



dabei seit 2017
25 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.11.17 19:54
Dazu findet man nun wirklich mehr als genug im www
Benzos benutzt man eigentlich nicht zum chilln. 1mg zusammen mit etwas Gras kommt sicher gut, mehr würd ich dann aber nicht probieren.
Bei Risiken und Nebenwirkungen, fressen sie die Packungsbeilage und schlagen sie ihren Arzt oder Apotheker
Traumländer



dabei seit 2008
1.882 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.11.17 20:19
N1c0 schrieb:
Übrigens werden wir auch auf jeden Fall kiffen. Kann Gras das Risiko einer Atemlähmung erhöhen?

Das tut es nie und mit Xanax gehst du da eher das Risiko eines Blackouts ein.
65kg 1mg könnte schon gut hauen, die blauen Ksalols da ging bei mir nur noch Bett ohne Toleranz.
Mit nem 0,5mg hast du vielleicht noch die Chance was vom Kiffen zu merken.

Alkohol ist zentral wirksam und erhöht das Risiko auf Atemdepression.
Xanax und weed alleine und zusammen tun das eigentlich nicht.
 
Träumer



dabei seit 2017
24 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.11.17 21:07
Guenter schrieb:
Das tut es nie und mit Xanax gehst du da eher das Risiko eines Blackouts ein.


Blackout? Also ich hatte schon Erfahrung mit Midazolam und Weed. Weiß nicht mehr wie viel Midazolam aber auf jeden Fall viel Weed. Ich war einfach nur übelst gechillt und beruhigt aber von Blackout keine Spur.
 
Traumländer



dabei seit 2013
2.057 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 16.11.17 21:22
N1c0 schrieb:
Ich weiß über die Gefahren Bescheid [...] Benzos ja in zu hohen Dosen die Atmung lähmen können.


Versuch doch noch etwas zu recherchieren. Offensichtlich weiß du nicht "über die Gefahren Bescheid".
He complained: "Tony left me with a pile of Hendrix LPs and some dope."

Touching from a Distance
Traumländer



dabei seit 2013
1.057 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 16.11.17 21:50
Ich halte nicht so viel von der Kombo. Sie ist zwar ungefährlich, wie bereits erwähnt musst du dir da um atemdepressive Wechselwirkungen keine Sorgen machen, das gäbe es eher in Kombi mit Opis & Alkohol, aber sinnvoll finde ich es auch nicht zu kiffen während man das durch Benzos dann wieder abschwächt. Ihr könnt auch einfach nur kiffen, ich denke da hättet ihr mehr von.
„Ich bin nicht glücklich weils vorbei ist, es ist vorbei weil ich jetzt glücklich bin“
Degenhardt

"Mit Ehrlichkeit kommt man nicht weit, doch ohne Ehrlichkeit kommt man nicht nah"
Maeckes

« Seite (Beiträge 7786 bis 7800 von 7805) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Der Benzodiazepin - Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen