your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Der Drogen machen Schlagzeilen Diskussions-Thread


« Seite (Beiträge 1966 bis 1980 von 1982) »

AutorBeitrag
Traumländer

dabei seit 2014
43 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.10.17 20:23
Habe auch sofort an ein RC gedacht. Das sei jetzt schon 2. Vorfall dieser Masche, wonach Personen nach einem Zug bewusstlos geworden sein sollen.
 
Traumländer



dabei seit 2014
84 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 06.11.17 06:43
Drogen: Schnelles EU-weites Verbot von neuen, gefährlichen Substanzen

Europol wird eine wichtigere Rolle im Frühwarnsystem und im Risikobewertungsverfahren spielen, um die grenzüberschreitende Beteiligung von kriminellen Organisationen zu fördern.

wink
„Jeder Akt der Wahrnehmung ist zu einem gewissen Grad ein Akt der Erschaffung und jede Form von Erinnerung ist bis zu einem gewissen Grad nur Vorstellung.“
— Oliver Sacks in „Musicophilia“
Traumländer



dabei seit 2011
333 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.11.17 16:18
Britin droht wegen Schmerzmittel im Gepäck die Todesstrafe

Unfaßbar, wegen ein bißchen Tramadol im Gepäck. Dabei hatte ich gehört, daß Tramadol gerade in der arabischen Welt (zumindest auf dem Schwarzmarkt) sehr verbreitet ist, um es z.B. gegen vorzeitige Ejakulationen einzusetzen. Da müßten ja abertausende in der "Death Row" sitzen (abgesehen davon, daß ich bei sämtlichen Straftatbeständen, seien sie noch so grausam, ein Gegner der Todesstrafe bin).

Man merkt an solchen Beispielen wie auch an den Philippinen (gebilligte Todesschwadronen, die angestiftet vom Staat Jagd auf Konsumenten machen), daß der "war on drugs" noch weitaus schlimmer zugehen kann als hierzulande. Und daß man immer darauf aufpassen sollte, was man sich bei einer Reise ins Nicht-EU-Ausland auch zum Eigenbedarf besser nicht ins Gepäck stecken sollte. Andererseits kriegst Du dann teils in solch repressiven Staaten, z.B. in Südostasien, in der Apotheke ohne Rezept sämtliche Benzos, die das Herz begehrt...

Das alles soll natürlich keine Relativierung der Prohibition in BRD sein. Ein Negativbeispiel kann niemals als Mittel zum Zweck dienen, sich die eigene Situation schönzureden (Der Klassiker: "Du bist depressiv? Denk' doch mal an die hungernden Kinder in Afrika!").
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Endlos-Träumer



dabei seit 2015
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.11.17 19:09
Des öfteren schon gelesen also Vorsicht !!!
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
239 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.11.17 20:32
Murmeltiersalbe schrieb:
Unfaßbar, wegen ein bißchen Tramadol im Gepäck


Ein update zu dieser Geschichte: "Tramadol is the most abused drug in Egypt"

https://www.theguardian.com/world/2017/nov/05/laura-plummer-family-uk-woman-egypt-tramadol
 
Traumländer



dabei seit 2012
188 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 17:46
FDA Commissioner Scott Gottlieb schrieb:
°1°Importantly, evidence shows that kratom has similar effects to narcotics like opioids*, and carries similar risks of abuse, addiction and in some cases, death.....
°2°At a time when we have hit a critical point in the opioid epidemic, the increasing use of kratom as an alternative or adjunct to opioid* use is extremely concerning.....
°3°The FDA is aware of reports of 36 deaths associated with the use of kratom-containing products. There have been reports of kratom being laced with other opioids like hydrocodone....
°4°Kratom is already a controlled substance in 16 countries, including two of its native countries of origin, Thailand and Malaysia, as well as Australia, Sweden and Germany.

1. Kratom ist ein Opioid, desshalb wirkt es wie eins. *Die Formulierung von Gottlieb lässt vermuten, dass er
das nicht weiss.
2. In Zeiten, in denen Leute Heroin Fentanyl Carfentanyl u.Ä. konsumieren, die wegen ihrer atemdepressiven Wirkung
bei falscher Dosierung tödlich sein können muss man sich Sorgen wegen des Konsums von Kratom (als Alternative
dazu) machen, dessen Inhaltsstoffe meines Wissens keine atemdepressiven Wirkung haben?
3.36 Tote in Zusammenhang mit "Kratom beinhaltenden Produkten"? Kratom wird z.T.mit Hydrocodon gestreckt,
gleich im nächsten Satz.
Fast jede Heroin Injektionslösung enthält Wasser und Ascorbinsäure. Wenn Jemand durch eine solchen Injektion
stirbt, sagt das nichts über die Gefährlichkeit von Wasser und Ascorbinsäure aus.
4.In Deutschland ist Kratom "kontrolliert"??


 
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
239 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 18:06
Schnippe schrieb:

1. Kratom ist ein Opioid, desshalb wirkt es wie eins. *Die Formulierung von Gottlieb lässt vermuten, dass er
das nicht weiss.



Mitragynin wirkt gleichzeitig auf noch andere Rezeptoren: Adrenergic alpha 2, dopamin d2, Serotonin 5ht2c, 5ht7. Ist also schon etwas besonderes.


Schnippe schrieb:

2. ....muss man sich Sorgen wegen des Konsums von Kratom machen.


In den USA wird Kratom - etwas übertrieben - praktisch überall als harmloses Nahrungsergänzungsmittel verkauft, was nicht abhängig macht. In jeder Tankstelle, Tabakladen, öffentliche Verkaufsautomaten etc..
Kann man nicht mit der Situation in Europa vergleichen..
 
Traumländer



dabei seit 2013
1.057 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 14.11.17 18:36
Überrascht mich wirklich, dass sie diesen Schritt nun tatsächlich wiederaufgreifen, nachdem er bereits fallengelassen wurde. Bin gespannt wie das ausgeht, wenn ein Verbot noch scheitern kann, dann in den USA, nirgendwo sonst gibt es ernstzunehmende Lobby-Arbeit für Kratom. Könnte mir auch gut vorstellen, dass die Einzelstaaten unterschiedliche Gesetze dazu entwickeln, ggf. sogar solche um sich vor Bundesgesetzen zu schützen. Ähnliches passiert ja derzeit auch mit Cannabis, das ist nach den nationalen Gesetzen auch weiterhin verboten, trotzdem setzen sich einige Staaten offen darüber hinweg.
„Ich bin nicht glücklich weils vorbei ist, es ist vorbei weil ich jetzt glücklich bin“
Degenhardt

"Mit Ehrlichkeit kommt man nicht weit, doch ohne Ehrlichkeit kommt man nicht nah"
Maeckes
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
239 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 19:01
Incredere schrieb:
wenn ein Verbot noch scheitern kann, dann in den USA, nirgendwo sonst gibt es ernstzunehmende Lobby-Arbeit


Ja, aber deren Strategie: Heute hat die AKA auf ihrer Facebookseite wieder mal einen Artikel veröffentlicht, das Kratom keine Abhängigkeit verursacht. Erinnert etwas an die Tabakindustrie in der Vergangenheit.
Man kann es ja verstehen: Die Lobby hat das Ziel, Kratom als normales Nahrungsergänzungsmittel zu verkaufen.. Ansonsten haben sie jede Menge Spendengelder einkassiert, aber nichts in Forschung investiert.
Ich denke die Lobby-Arbeit hätte besser sein können. Immerhin hatten sie ein ganzes Jahr Schonfrist, und haben in der Zeit nur Sprüche gekloppt. Oder, wenn irgendein Bundesstaat Kratom verbieten wollte,
haben sie ein paar rührselige Rentner hingeschickt, die tatsächlich alle drohenden Verbote stoppen konnten. Man kann den Alten ja nicht ihre Medizin wegnehmen :) Aber die FDA ist ein harter Brocken...
 
Traumländer



dabei seit 2012
188 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 19:10
agony schrieb:
Mitragynin wirkt gleichzeitig auf noch andere Rezeptoren: Adrenergic alpha 2, dopamin d2, Serotonin 5ht2c, 5ht7. Ist also schon etwas besonderes.
Tramadol wirkt auch zusätzlich an den Serotonin Rezeptoren, trotzdem ist es ein Opioid. Das ist halt die Definition: Was (an μ) Opioidrezeptoren aktivierend wirkt ist ein Opioid. Was an anderen Rezeptoren passiert spielt da erstmal keine Rolle.
agony schrieb:
In den USA wird Kratom - etwas übertrieben - praktisch überall als harmloses Nahrungsergänzungsmittel verkauft, was nicht abhängig macht. In jeder Tankstelle, Tabakladen, öffentliche Verkaufsautomaten etc....
Ja, leider behaupten viele Menschen, die Kratom vor einem Verbot bewahren wollen wahrheitswiedrigerweise, dass es kein Opioid sei und nicht süchtig mache (z.T. aus Profitinteresse). Trotzdem ist es wohl weniger risikoreich Kratom aus dem Tabakladen zu konsumieren als RC Opioide oder Schwarzmarkt Heroin.
 
Traumländer



dabei seit 2013
1.057 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 14.11.17 20:10
Ja das stimmt schon, ich selbst bin zu solchen Lobbys auch ambivalent eingestellt. Einerseits gibt es damit zumindest mal ein Gegengewicht zu all den völlig absurden Horrorgeschichten und Mythen über Kratomtote (im Solokonsum bei gesunden Menschen) - andererseits aber ist ihre Art der Information qualitativ nicht besser.
Es ist traurig, dass der Diskurs so aussieht, anstatt dass man einfach eine unabhängige wissenschaftliche Kommission beauftragt das Schadenspotenzial einzuschätzen und sich dann auch diese stützt. Teil der Forschung muss dabei natürlich IMMER auch sein, welche Schäden ein Verbot und eventuelle Ersatzprodukte haben könnten - der Punkt wird leider bei regierungsnahen Kommissionen meistens ignoriert.
„Ich bin nicht glücklich weils vorbei ist, es ist vorbei weil ich jetzt glücklich bin“
Degenhardt

"Mit Ehrlichkeit kommt man nicht weit, doch ohne Ehrlichkeit kommt man nicht nah"
Maeckes
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
239 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 20:48
..Zeitgleich arbeiten Malaysia und Indonesien an Legalitätsstudien. Malaysia will ein Totalverbot, in Indonesien hofft man das nur die eigene Bevölkerung vor dem "Missbrauch" geschützt werden soll, und der Export
weiterlaufen kann. Die "Kratomindustrie" hat die Genehmigung von neuen Anbaugebieten beantragt. Wenn es schlecht läuft könnte es demnächst einen großen Knall geben..
 
Traumländer



dabei seit 2013
1.057 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 14.11.17 21:02
Haha, ich wollte grade schon fragen ob die wohl wirklich ihren Exportprofit dafür aufgeben würden, aber dass sie den Export weiter erlauben während die SUbstanz im eigenen Land illegal ist, ist natürlich eine Lösung der ganz Schlauen^^

Woher hast du all diese Informationen, scheinst da ja wirklich vollumfänglich informiert zu sein?
„Ich bin nicht glücklich weils vorbei ist, es ist vorbei weil ich jetzt glücklich bin“
Degenhardt

"Mit Ehrlichkeit kommt man nicht weit, doch ohne Ehrlichkeit kommt man nicht nah"
Maeckes
Chat-Mod



dabei seit 2010
1.970 Forenbeiträge
14 Tripberichte
3 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.11.17 21:25
Incredere schrieb:
Überrascht mich wirklich, dass sie diesen Schritt nun tatsächlich wiederaufgreifen, nachdem er bereits fallengelassen wurde.


Mich auch, vielleicht kann man es als eines der frühen Symptome des aktuell geltenden Notstandes aufgrund der "Opioid Krise" ("opioid epidemic") sehen. Es entbehrt zwar völlig jeder logischen Grundlage (siehe Punkt 2 in Schnippes Post), aber vermutlich sind es Maßnahmen die zum einen schön billig sind und zum anderen stark öffentlichkeitswirksam. Man kann nur hoffen dass die Meinung dieser Öffentlichkeit (zumindest hinsichtlich Kratom) bald zugunsten der Prohibitionsgegner ausfallen wird.

PS: Schön dich wieder mehr zu lesen Inc.
"The only way to write honestly about the scene is to be part of it. If there is one quick truism about psychedelic drugs, it is that anyone who tries to write about them without first-expierience is a fool and a fraud." ― Hunter S. Thompson (1967)
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
239 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 22:29
zuletzt geändert: 15.11.17 00:44 durch agony (insgesamt 1 mal geändert)
Incredere schrieb:
Woher hast du all diese Informationen, scheinst da ja wirklich vollumfänglich informiert zu sein?


Bin in einem USA Forum als Moderator aktiv. Allerdings geht es da nicht um den Konsum, sondern ums Aufhören.

Kratom r.i.p. https://twitter.com/SGottliebFDA/status/930459188194631680
 

« Seite (Beiträge 1966 bis 1980 von 1982) »

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Der Drogen machen Schlagzeilen Diskussions-Thread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen