your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige Drogen » Butangas - Infothread


Seite 1 (Beiträge 1 bis 14 von 14)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
20 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 02.09.12 10:38
Ich wollte hiermit mal einen InfoThread zu diesem Thema aufmachen. (Falls dies das falsche Forum ist, bitte bescheid sagen, bin neu.)

Dieser Thread soll auf gar keinen Fall Leute dazu verleiten Butangas zu probieren. Er dient lediglich zu Informationszwecken. Ich hafte für nichts und gebe keine Garantie das diese Angaben zu 100% korrekt sind. Ich nehme diese Angaben aus meinen eigenen Versuchen. Samtliche Taten die ihr nach dem Lesen dieses Threads tut die mit Butangasmissbrauch zusammen hängen fallen nicht unter meine Verantwortung!

Butangas, gibts da einen Rausch?

Ja in der Tat. Dieser is wie ich finde auch ganz angenehm, wenn man es mit der Dosis nicht übertreibt.

Welche Dosis ist denn am besten?

Genaue Dosisangaben kann man bei Butangas eigentlich nicht machen. Wer es probieren will sollte am besten einen Luftballon nehmen. Und diesen Halb voll machen. Dann das ganze langsam einatmen und nicht lange drinbehalten. Aus der Flasche direkt kann man auch mach allerdings mit Vorsicht! Es kann deine Lunge abkühlen bzw. einfrieren.

Wie ist denn der Rausch von Butangas?

Der Rausch von Butangas, hängt von der Dosis ab. Bei kleinen Mengen ist man für 1-2 Minuten ein wenig "beduselt" (man entschuldige, es fiel mir kein besseres Wort ein). In grossen Mengen verändert sich die eigene Wahrnehmung. Ein Gefühl von Leichtigkeit tritt ein. Es kann zu einem blechernen Ton kommen der den ganzen Trip präsent ist. Der Trip dauert bei großen Mengen 2-3 Minuten.

Was gibt es für Schäden?

Bei Butangas ist davon auszugehen das es auf Dauer das Gehirn schädigt. Desweiteren ist es schädlich für das Herz. Andere Schäden sind auch möglich.

Ich habe noch Fragen, wohin damit?

Ich werde jede Frage, sofern ich dazu in der Lage bin, beantworten. Einfach ins Forum schreiben.

Mit den freundlichsten Grüssen,
Beavis




 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
199 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 02.09.12 11:16
Liegt es nicht auch Nahe, dass es besonders für die Lunge schädlich ist? Vielleicht noch ein Tipp, die meisten werden jetzt denken "Was du nicht sagst!" aber aufgrund zahlreicher Pressemeldungen über Unfälle hier nochmal für alle: Butangas ist ein hochentzündliches Gas, also den Raum stets gut lüften bzw soweit möglich im Freien (Balkon, Terasse, am Fenster etc) konsumieren!! Leider liest man hier und da im Lokalteil dass sich Leute schwere Verbrennungen zugezogen haben als sie in "zugedampften" Räumen eine rauchen wollten...
Gründungsmitglied des "Ich hasse alle Menschen" e.V.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 02.09.12 11:38
Nehmt doch einfach Lachgas, der flash ist besser und man macht sich nicht wegen nen paar Minuten Rausch gleich das das halbe Gehirn kaputt
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.048 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 02.09.12 11:52
Ja das mit dem Lachgas kann ich bestätigen. Ist wesentlich ungefährlicher und bei richtiger Atemtechnik auch nicht so schädlich. Der Rausch müsste doch sehr ähnlich sein.
Lachgas stellt die Zellatmung um und unterdrückt die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn oder nicht?
Und Butangas müsste das ähnlich tun.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
338 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 02.09.12 11:56
Eventuell sollte man auch vor Kälteschäden warnen wenn das Butangas austtritt und dadurch ja sich ausdehnt, was der Umgebung Wärme entzieht.
Ich glaube das ist bei Lachgas ja sehr extrem bei Butangas weiß ich nicht inwiefern es verglichen werden kann damit. Aber mit dem von dir angesprochenem Ballon sollte das leicht zu umgehen sein.

Find ich außerdem gut dass man dazu mal einen Thread macht da ja immer wieder Leute auf die Idee kommen dieses zu Rauschzwecken zu benutzen.
SOllte man sich aber wirklich nochmal genauestens überlegen, ob man nicht doch lieber Lachgas oder etwas weniger schädliches nimmt.

Also den Wirkmechanismus von Butangas weiß ich nicht genau das dürfte wohl eher das Verdrängen von Sauerstoff sein oder das Einlagern in die Biomembran der Hirnzellen sein, wodurch sich deren Permeabilität verändert. Das Lachgas hat neben dieser Sauerstoffverdrängung jedoch blockierende Wirkung am NMDA Rezeptor ähnlich wie Ketamin.

Würde mich aber mal interessieren wie genau Butan wirkt.
 
Traumländer



dabei seit 2008
1.949 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.09.12 13:46
Ich hab das mal vor ewigkeiten gemacht, es ist es echt nicht wert.
Lachgas dagegen sollte man definitiv mal ausprobieren.
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2009
926 Forenbeiträge
2 Langzeit-TB

  Geschrieben: 02.09.12 14:24
ja, butangas ist dermaßen gefährlich.... wirkt wie auch das amerikanische "duster" zeugs afaik nur dadurch das es einen sauerstoffmangel im gehirn auslöst. ganz genau kann ichs aber nicht sagen.
ich hab für meinen geschmack zu viele artikel gelesen in denen es um tote jugendliche ging. von den schäden gar nicht zu reden, wenn man sich nicht versehentlich umbringt.

butangas ist imo das einzige, was noch hinter NSG kommt, das ist es einfach nicht wert.

wer was inhalieren will, soll zu lachgas greifen, es ist sein geld tausend mal wert, ein super anfängerpsychedelikum mit angstfreiheits- und euphoriegarantie.
ODT-i.v.-Fan im Ruhestand :)
Traumländer



dabei seit 2012
999 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.09.12 16:10
Oh Mann! Butgangas..

Ich bin ungefähr mit 12 bei meinen Eltern raus und habe dann in mehreren Kinder und Jugendheim gewohnt, bis die eigene Wohung kam. Erst in Hagen, Lüdenscheid dann in Coesfeld und Münster. In jedem einzelnem Heim bin ich mit Butangas in Kontakt gekommen. Auch in der Kinder- und Jugendpsychatrie in Lüdenscheid so wie auch in Herdecke gab es immer wieder Patienten die Butangas benutzen um sich zu berauschen. Meist wurde es in Form von Deo-Spray konsumiert. Ein Handtuch mehrlagig auf den Sprühkopf gelegt und inhalieren. Durch das Handtuch sollen die Duftstoffe gefiltert werden - ich bezweifel dies sehr stark. Ich habe Leute in Münster erlebt die weitaus jünger waren als ich, und eine Dose in kürzester Zeit leer gemacht haben. Meißt waren noch mehrere Dosen zur Hand. Es wird immer wieder neu inhaliert und ausgeatmet. Das Leute mal zusammen geklappt sind war kein Wunder. Atmen wurde vergessen im Rausch! Wirklich seriös sieht das ganze nicht aus, weil man ab 'ner gewissen Dosis sabbert. Man stinkt unglaublich nach diesen Duftstoffen und hat einen ekligen Geschmack im Mund. Nicht zu empfehlen.
Über die Schädlichkeit ist wenig bekannt, aber das es nicht gesundheitsfördernd ist, brauch ich nicht zu erwähnen. Ich habe es selbst auch ausprobiert, auch mal in sehr hohen Dosierungen. (Heute könnte ich mich ohrfeigen.. jung und dumm. Und im LdT durft ich mich noch nicht anmelden :D) Der Rausch ähnelt dem des N2O, doch nicht mit so einer Dissoziation. Mann wird einfach unglaub weich im Kopf. Denke dieses beduselt hat SuperLinkCraft ganz gut beschrieben. Alles morpht, ein Gefühl, von unglaublich starken Vibrationen durchströmt ein. Oft hört man ein metallisches immer wieder hallendes Geräusch - kein unangenehmer Zustand. Bei zu hoher Dosis, wie oben erwähnt, kann es vorkommen das man umkippt. Der Nachlegedrang ist unglaublich stark.

Ich rate jedem davon ab Butangas, voralllem in Form von Deo- oder Haarspray, zu Rauschzwecken zu benutzen. Ich habe viele Jugendliche, aber auch schon ausgewachsene Männer und Frauen gesehen die sich auf dieses Gift eingelassen haben. Ich hoffe die Schäden sind nicht ganz so groß.

lg
Immer wieder gleiche Fragen
Wie zwei Züge in frontaler Kollision
Komm' nicht weiter, nur Blockaden
Im Stau steh'n ist die normale Position
Hab' Geduld, ich seh' den Wert
Sisyphus, ich seh' den Berg
Navigiere durch das Negative.
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 02.09.12 16:36
Also seit ich so 14 war ging das hier rum wie die Pest...
Ich selbst habe es nie angefasst, weil sich hier innerhalb kürzester Zeit 2 Jugendliche damit in's Krankenhaus und einer in's Grab befördert hat.
Den, der dran gestorben ist, kannte ich zudem noch persönlich.
Kam sogar deutschlandweit in den Nachrichten, war da gerade zu Besuch bei meinen Großeltern, die etwa 2 Stunden Autofahrt von mir wegwohnen, und hab's über die Nachrichten mitbekommen.
War dementsprechend geschockt, als ich zuhause herausfand, dass es ein Bekannter war...
Er wurde nur 15 Jahre alt.
Hat mich gut abgeschreckt.

/Hier ist noch ein Artikel dazu...
"Der Junge" hieß Martin und er war nicht allein im Wald, sondern mit 2 "Freunden" die ihn in der Panik dort allein zurückließen.
Applaus für ihr Rückgrat...

We have been hung out to dry
We are the drunken, we are the high
We despise this human race
Look in our eyes and see your disgrace
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
702 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 02.09.12 23:39
@SuperLinkCraft: In Deinem Startpost steht mir irgendwie viel zu wenig von Tod, Verderben und Leichen und so. Vergiss nicht dass es dumme Kinder gibt, die das hier (nach 23 Uhr selbstredend) via Google finden und nur Deinen Startpost lesen.

Lachgas bietet wie oben schon von anderen erwähnt ein ähnliches Wirkungsspektrum bei deutlich geringerer Gefahr ins Koma zu fallen, die Bude in die Luft zu sprengen oder sonstwie zu sterben. Das passiert einem nämlich bei der geringsten Unachtsamkeit mit Butan. Das Suchtpotential ist abartig und die dauerhaften Nervenschäden extrem.
Was die Nervenschäden betrifft ist das ungefähr so wie eine schwere Alkoholabhängigkeit abläuft, nur im Zeitraffer. Am Ende stehen Koma oder Korasakoff-Syndrom. Kann man gut in 3.Welt-Ländern beobachten.

Lachgas ist zwar relativ teuer, aber das verhindert auch dass man verjunkt oder Kinder sich das reinziehen. Wenn man es billig will, warum nicht gleich Jenkem?
http://en.wikipedia.org/wiki/Jenkem
http://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=14454&PHPSESSID=4a4c1930
Edel sei der Frosch, hilfreich und gut.

Der erste und einzige Haschischtote ist und bleibt Henk der Dockarbeiter!
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
50 Forenbeiträge
1 Tripberichte
2 Langzeit-TB

Homepage
  Geschrieben: 12.12.17 16:38
Ich hatte eine relativ lange Phase mit Butangas und habe dazu einen Tripbericht verfasst. Rückblickend betrachtet erscheint es mir absolut lebensmüde die Wirkung derart exessiv ausgetestet zu haben. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis kenne Ich niemanden der derart heftige Reisen damit erlebt hat.

Somit kann Ich aus eigener Erfahrung bestätigen, dass der Missbrauch dieser Substanz irreparable Schäden hervorruft. Ich hab oft Wortfindungsschwierigkeiten und eine Art amnestisches Syndrom. Ich kann mir Dinge schlechter merken und vergesse in Gesprächen manchmal mitten im Satz das komplette Thema.

Nun zum TB:

Butangas ist ein starkes Halluzinogen, das dissoziative Zustände hervorrufen kann. Da es bestehende Elemente des Raumes in den kurzen aber heftigen Tripzustand integriert, fällt die Wirkung in einer sterilen reizarmen Umgebung meistens schwächer aus.

Das inhalieren von Butan kann die Bronchien einfrieren und bleibende Schäden im Gehirn durch den Mangel an Sauerstoff erzeugen.
Dieser Tripbericht ist kein Aufruf zum Konsum!

Ich saß auf Andres Balkon und sah ihn an, während er mir mit neutralem Blick und einer beiläufigen Tonlage etwas erzählte. Ich konnte mich nur schwer auf den Inhalt konzentrieren, weil sein Gesicht diagonal oben schwarz und unten rot geschminkt war und goldene Streifen wie Kriegsbemalung an seinen Wangen waren. Er trug eine runde Mütze die ihm einige Nummern zu klein war und einen roten, eng anliegenden Anzug. Ich starrte ihn fassungslos an während er da als wäre das alles selbstverständlich weiter mit mir sprach. Ich sah kurz weg auf ein morsches Stück Holz, das den Balkon vom Abgrund trennte. Dort waren Überreste eines Logos zu erkennen, das Ich automatisch mit einem Betrieb in der Landwirtschaft assoziierte. Ich blickte am Holz entlang zurück zu Andre, der nun in einem adretten Anzug vor mir stand und selbstsicher lächelte.

Ich ging in das Wohnzimmer, setzte mich auf die Couch und nahm einen weiteren Zug. Er ging mir hinterher, stellte sich vor die Fenster, die auf den Balkon führten und fing an zu der treibenden, elektronischen Musik zu tanzen. Ein kurzer Moment, kaum mehr als man zum blinzeln benötigt, war ausreichend für eine erneute Verwandlung. Alle Möbel im Zimmer waren ausgeblendet, die Fensterbank plötzlich frei von Gegenständen, der perfekt sitzende Anzug, die elanvollen Bewegungen- er hatte sich eine Bühne gebaut und es wirkte auf mich so, als würden seine Bewegungen die Musik auslösen und nicht anders herum.

Das morsche Stück Holz war in Wirklichkeit aus massivem Stein und sein Outfit selbstverständlich stets das selbe gewesen.

Aber es gab nicht nur positive Erfahrungen. An einem anderen Tag erblickte Ich im ausgeschalteten Fernseher eine Art Standbild mit einer kleinen Stoffpuppe die wie ein Zombie aussah. Der Rest des Bildschirms bestand aus altem, fleckigen Pergament. In Kombination mit der Musik ("The Destroyer", monotones Gehacke) löste das Ganze eine Todesangst in mir aus die ihresgleichen suchte. Sowieso ist Butan schwer mit anderen Halluzinogenen zu vergleichen.

Mir kam der Trip wie von langer Hand geplant vor. Das Pergament im TV schien tausende Jahre alt zu sein und der Tod von einer uralten Sekte in Auftrag gegeben. Ich sprang auf, riss alle Kabel aus der Steckdosenleiste und sagte Andre, dass Ich dringend einen Spaziergang brauchte. Noch immer mit dem Gefühl, dem Tod knapp entkommen zu sein verließ Ich das Haus.

 An einem sonnigen Tag setzten wir uns auf ein gesperrtes Gelände in einem ruhigen Stadtteil. Wild wuchernde Pflanzen und Brachland grenzten sich durch ein Gebüsch von einer relativ viel befahrenen Straße ab. Ich nahm ein paar kräftige Züge im sitzen während Andre über das Gelände ging. Die Pflanzen vor mir verwandelten sich in ein wunderschönes Gemälde, in dem alles zweidimensional wirkte. Es gab einen Windstoß und ein lautes Motorengeräusch, das alles andere übertönte. In diesem Moment halluzinierte Ich einen weißen Kleinbus herbei, der weniger als 20cm vor meiner Nase an mir vorbeischoss. Und schon wechselte der Trip von Idylle zu Horror. Ich sprang auf und blickte in die panischen Augen von Andre. Ich konnte nicht wissen, dass er ein überdimensionales Telefon auf einem Balkon halluziniert hatte, das unseren Standort an die Polizei weitergibt. So rannten wir, jeder in seinem Film gefangen, auf und davon.
 
Traumländer



dabei seit 2009
234 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.12.17 14:46
zuletzt geändert: 27.10.18 13:22 durch kosmo (insgesamt 3 mal geändert)
Hi. Klar von dem Konsum von Butan und anderen Gasen dieser Art sollte immer abgeraten werden. Wie schon beschrieben steht es, was die gesundheitlichen Schäden betrifft einfach in keinem Verhältnis zur Wirkung, gerade weil es nur 2-3 min wirkt.
Und klar: Lachgas ist immer die bessere, weil sicherere Wahl.

Aber: Ich habe letzte Woche zum ersten mal Butangas (Feuerzeug Gas) getestet und ich muss sagen, dass mir die Wirkung, subjektiv betrachtet doch besser gefällt, als die von Lachgas. Allerdings habe ich es wie gesagt nur einmal gemacht, Lachgas habe ich früher aber recht oft konsumiert, vielleicht gefiel es mir auch nur besser, weil es was neues war.
Ich würde nur nicht generell sagen, dass Lachgas -> von der Wirkung <- immer besser ist als Butan.

Gruß kosmo
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
780 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.12.17 01:37
Fand Butan um einiges "intensiver" als Lachgas... auch wenn die Wirkung in eine ähnliche Richtung ging, hatte ich deutlich stärkere optische, akustische und auch körperliche Effekte. Hab es letztlich nur ein paar Mal ausprobiert, öfter sollte man das seinem Hirn vermutlich auch nicht antun (probierte sogar paar Mal mit Deo, das is sicher noch beschissener).
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Traumländer



dabei seit 2009
234 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.12.17 05:33
Nuke is back schrieb:
Fand Butan um einiges "intensiver" als Lachgas... auch wenn die Wirkung in eine ähnliche Richtung ging, hatte ich deutlich stärkere optische, akustische und auch körperliche Effekte. .


Ja absolut das fand ich auch. Stärkere optische, akustisch und generelle Wahrnehmungsveränderungen.
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 14 von 14)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige Drogen » Butangas - Infothread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen